Anzeige
Tutorialbeschreibung

Illustrator CS5 - Zahnrad - 2 Methoden

Illustrator CS5 - Zahnrad - 2 Methoden

Hier sind 2 einfache Methoden, ein Zahnrad in Adobe Illustrator CS5 zu erstellen.

Da ich selbst auf der Suche nach einer entsprechenden Dokumentation war und keine ordentliche gefunden habe, die auch für Anfänger geeignet ist, habe ich dieses zu Papier gebracht.


TEIL 1:

Schritt 1:

Zuerst schalten wir die Intelligenten Hilfslinien ein (Ansicht>Intelligente Hilfslinien) (Strg+U). Dann wählen wir das Stern-Werkzeug aus und klicken damit auf unser Zeichenblatt. Im Dialogfeld wählen wir die beiden Radien aus (25px, 50px) und die Anzahl der Zacken (10).

Bilder



 

Schritt 2:

Jetzt wählen wir das Ellipse-Werkzeug und bewegen die Maus in die Mitte des Sterns. Dank der Intelligenten Hilfslinien wird bei der richtigen Mausposition Mitte angezeigt. Jetzt klicken wir bei gehaltener Alt-Taste, und es erscheint ein erneutes Dialogfeld, wo man Breite und Höhe der Form auswählen kann. Wir wählen in unserem Fall 80 auf 80 Pixel. Das Halten der Alt-Taste bewirkt, dass die Ellipse um den Punkt gezeichnet wird.

Bilder



 

Schritt 3:

Jetzt markieren wir beide Objekte und gruppieren diese: Objekt>Gruppieren (Strg+G). Aus beiden Objekten bilden wir eine Schnittmenge (Effekt>Pathfinder>Schnittmenge bilden).

Bilder



 

Schritt 4:

Wir brauchen eine weitere Ellipse mit den Maßen 62px auf 62px (siehe Schritt 2) in der Mitte des Objekts. Diese wird mit dem zuvor erstellen Objekt gruppiert und hinzugefügt  (Effekt>Pathfinder>Hinzufügen).

Bilder



 

Schritt 5:

Wir brauchen noch ein Loch in der Mitte. Hierzu erstellen wieder eine Ellipse mit 25px auf 25 px in der Mitte des Objekts. Beide Objekte werden wieder gruppiert und voneinander subtrahiert (Effekt>Pathfinder>Subtrahieren).

Fertig ist das Zahnrad.

Bilder



 
Eine andere Methode ist folgende:

TEIL 2:

Schritt 1:

Wir benötigen den Stern (25px, 50px,10) und zwei Ellipsen (80,80) (62, 62) jeweils mittig vom Stern. Der Stern muss in den Vordergrund: Objekt>Anordnen>In den Vordergrund (Shift+Strg+9).

Bilder



 

Schritt 2:

Um am Objekt besser arbeiten zu können, zoomen wir den Stern so lange, bis er die ganze Arbeitsfläche ausfüllt (Alt+Mausrad). Wir benötigen jetzt das Ankerpunkt hinzufügen Werkzeug (+). Der Mauszeiger verwandelt sich in eine Füllerspitze mit einem +. Bewegen wir die Maus auf einen Schnittpunkt, wo sich Stern und Kreis treffen, erscheint die Schrift Schnittmenge bilden. Dies tun wir bei jedem Schnittpunkt.

Bilder



 

Schritt 3:

Jetzt wählen wir den äußeren Kreis aus und bringen diesen in den Vordergrund (Shift+Strg+9). Wir wählen das Direktauswahl-Werkzeug (A). Nun klicken wir jeweils auf die äußeren Spitzen und ziehen sie bei gedrückter Maustaste auf den äußeren Kreis, bis die grüne Schrift Pfad erscheint..

Bilder



 

Schritt 4:

Der äußere Kreis wird jetzt nicht mehr benötigt, und wir löschen diesen. Wir bringen den verbleibenden Kreis in den Vordergrund und ziehen die inneren Ecken des Sterns auf den Kreis (siehe Schritt 3).

Bilder



 

Schritt 5:

Der kleine Kreis kann jetzt gelöscht werden. Fast fertig, fehlt nur noch das Loch in der Mitte (siehe Teil 1 - Schritt 4).

Bilder






Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von greenbeen
  • 01.12.2010 - 21:14

cooles tutorial... bin leider nicht gleich auf die angegebenen Fenster gekommen -.- ein paar Zwischenschritte währen für blutige Anfänger in Illustator (wie mich...) recht hilfreich, aber ansonsten: genial gelöst

Portrait von Patrickes
  • 14.08.2010 - 08:14

echt gutes tutorial besten dank

Portrait von AlphaShock
  • 13.08.2010 - 12:40

ich finds gut auch wenn es nicht exakt ist

Portrait von monika_g
  • 13.08.2010 - 12:11

Vorher einen Mittelpunkt markieren wäre z.B. ein Weg. Oder man zeichnet erst den Kreis. Dessen "Mitte" ist immer die Mitte.

Portrait von didi1977
  • 13.08.2010 - 08:44

nettes kleines tut - für hilfestellungen sehr gut

Portrait von CrysKey
  • 08.08.2010 - 23:03

Nettes Tutorial ... für Anfänger!

Portrait von monika_g
  • 07.08.2010 - 18:56

Diese Methode, die Mitte eines Sterns nachträglich zu bestimmen, ist geometrisch nicht exakt.

Portrait von Alex1979er
  • 13.08.2010 - 10:03

Okay, und wie macht man es dann richtig?

Portrait von silentino
  • 07.08.2010 - 17:10

Immer wieder hilfreich die kleinen Tuts, Danke

x
×
×