Anzeige
Tutorialbeschreibung

Adobe Illustrator – Goldeffekt auf Schrift

Adobe Illustrator – Goldeffekt auf Schrift

Hier werdet ihr lernen, wie man einen schönen Goldeffekt erstellt. Des Weiteren zeige ich euch, wie ihr eigene Farbbibliotheken anlegen könnt, damit ihr z. B. die Goldfarben, die wir später anlegen werden, jederzeit wieder zur Verfügung habt. Zum Schluss werden wir uns als kleines Extra noch anschauen, wie man aus einem 2D-Text eine 3D-Umsetzung machen kann.

So, jetzt aber genug geredet. Legen wir direkt los ...

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Adobe Illustrator Einführung: Grundlagen lernen - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!

Goldeffekt auf Schrift

Einleitung:

Hallo liebe PSD-Community. Schön, dass ihr wieder bei einem meiner Tutorials mit dabei seid. Heute werdet ihr lernen, wie man so einen schönen Goldeffekt wie in Abbildung 01 erstellt. Des Weiteren zeige ich euch, wie ihr eigene Farbbibliotheken anlegen könnt, damit ihr z.B. die Goldfarben, die wir später anlegen werden, jederzeit wieder zu Verfügung habt. Zum Schluss werden wir uns als kleines Extra noch anschauen, wie man aus einem 2D-Text eine 3D-Umsetzung machen kann.

So, jetzt aber genug geredet. Legen wir direkt los ...



 
 

Teil 1:

Schritt 1: Goldfarben erstellen

Bevor ihr loslegen könnt, einen Goldeffekt zu erstellen, benötigt ihr natürlich verschiedene Goldfarben. In diesem Tutorial benötigen wir vier verschiedene CMYK-Farbwerte. Doch wo bekommt man diese Werte eigentlich am besten her? Meine Empfehlung in diesem Fall ist recht simpel. Da wir Goldfarben brauchen, gebt ihr bei einer Suchmaschine eurer Wahl (in meinem Fall „Google“) das Wort "Gold, Goldbarren, Goldfarben" oder Ähnliches ein. Geht dann auf die „Bilder-Suche“ und schaut euch mal verschiedene Bilder an, in denen Goldfarben vorkommen. Wie ihr in Abbildung 02 sehen könnt, habe ich mich hier für ein Bild mit zwei Goldbarren entschieden. Speichert euch dieses oder das Bild eurer Wahl auf eurem Rechner und wechselt dann zu Illustrator.



 
 
In Illustrator angelangt, legt ihr euch als Allererstes eine neue Arbeitsfläche im Format DIN A3 an. Das macht ihr über Datei>Neu.



 
 
Jetzt geht ihr auf Datei>Platzieren und wählt im folgenden Dialogfeld das Bild aus, das ihr vorher abgespeichert habt. Bestätigt dieses Fenster mit OK.



 
 
Dieses Bild werden wir nun als Referenz für die Goldfarben nehmen. Schnappt euch das Rechteck-Werkzeug, legt vier kleine Quadrate an und platziert diese irgendwo am Rand eurer Arbeitsfläche. Die Größe spielt dabei keine Rolle. In meinem Fall sind die Quadrate alle 28 x 28mm groß.



 
 
Nun sind wir an dem Punkt angelangt, an dem ihr die Farbwerte eures Bildes auslesen müsst. Dazu wählt ihr euch immer erst ein Quadrat aus und schnappt euch dann die Pipette aus der Werkzeug-Palette. Wählt nun verschiedene Goldtöne aus dem Bild aus. Macht das Ganze für jedes Quadrat einmal. In Abbildung 06 könnt ihr sehen, aus welchen Bereichen ich die Farbwerte mit der Pipette abgelesen habe.



 
 
Für alle, die mit ihren eigenen Farbwerten nicht ganz zufrieden sind, habe ich hier noch mal die CMYK-Werte von meinen vier Farben (siehe auch Abbildung 07).

• CMYK – 9/43/96/37
• CMYK – 6/24/80/9
• CMYK – 2/13/67/0
• CMYK – 3/6/65/0



 
 

Schritt 2: Verlauf anlegen

Nachdem ihr die vier verschiedenen Farbwerte angelegt habt, ist es an der Zeit, einen Verlauf mit diesen Farben anzulegen. Dazu schnappt ihr euch noch mal das Rechteck-Werkzeug und erstellt wieder ein Quadrat. Die Größe spielt auch in diesem Fall keine große Rolle.

Bevor ihr nun direkt loslegen könnt, einen Verlauf mit den Goldfarben zu erstellen, müsst ihr diese Farben noch in eure Farbfelder-Palette bringen. Auch diese Palette könnt ihr wieder über Fenster>Farbfelder aufrufen, falls ihr diese noch nicht eingeblendet habt.



 
 
Wenn ihr nun ein Quadrat mit einer Goldfarbe anklickt, erscheint diese Farbe auch im unteren Bereich der Werkzeug-Palette auf der linken Seite. Mit gedrückt gehaltener linker Maustaste könnt ihr diese Farbe nun per Drag&Drop in die Farbfelder-Palette ziehen. Macht dies mit allen vier Farben.



 
 
Als Nächstes benötigt ihr die Verlauf-Palette. Solltet ihr diese noch nicht geöffnet haben, dann geht auf Fenster>Verlauf (oder auch auf dem Mac - Command+F9), um diese einzublenden.



 
 
Im nächsten Schritt wählt ihr euch das Quadrat aus, das ihr ganz am Anfang von Schritt 2 erstellt habt. Klickt einmal in das Verlaufsfeld in der Verlauf-Palette, um einen voreingestellten Schwarz-Weiß-Verlauf anzulegen. Diesen Verlauf gilt es nun, für unsere Zwecke zu modifizieren.



 
 
Mithilfe der Farbfelder-Palette könnt ihr jetzt die gerade angelegten Goldfarben per Drag&Drop in das Verlaufsfeld ziehen. Das schwarze und auch das weiße Farbfeld in diesem Verlauf könnt ihr ganz einfach entfernen, indem ihr es mit gedrückt gehaltener linker Maustaste packt und aus der Verlauf-Palette zieht.

Zieht nun so viele Farbfelder in den Verlauf, wie in Abbildung 12 zu sehen sind.



 
 
Von links nach rechts habt ihr dann folgende Reihenfolge bei den Farbfeldern (siehe Abbildung 13).



 
 

Schritt 3: Text erstellen und für den Goldverlauf vorbereiten

Nachdem ihr den Goldverlauf fertig angelegt habt, könnt ihr mit dem Text-Werkzeug ein Wort oder auch einen Satz schreiben. In meinem Fall schreibe ich das Wort "Gold". Damit der Goldeffekt später auch ordentlich zur Geltung kommt, empfehle ich euch, auf jeden Fall eine Schrift zu wählen, die relativ dick ist. Bei feinen, filigranen Schriften wird der Gold-Effekt nicht so stark auffallen und eher fehl am Platz wirken. In meinem Fall habe ich die Schrift Myriad Pro im Schriftschnitt Bold gewählt. Als Schriftgröße habe ich 300pt eingestellt.



 
 
Wenn ihr mit eurer Schrift- und Wortwahl zufrieden seid, geht ihr in der oberen Menüleiste auf Schrift>In Pfade umwandeln.



 
 
Jetzt könnt ihr mit der Pipette auf das Quadrat mit dem vorher von euch angelegten Verlauf klicken. Anders als z.B. in Photoshop erkennt die Pipette in Illustrator den Unterschied zwischen einer einzelnen Farbe und einem Verlauf. Dadurch wird der gesamte Verlauf auf euren Schriftzug angewendet. Danach sollte das Ganze in etwa wie in Abbildung 16 bei euch aussehen.



 
 
Da der Verlauf jetzt noch von links nach rechts verläuft und nicht wie gewünscht von oben nach unten, könnt ihr entweder in der Verlauf-Palette einfach einen Winkel von 90° einstellen ...



 
 
... oder aber ihr schnappt euch das Verlaufs-Werkzeug aus der Werkzeug-Palette. Mit diesem Werkzeug habt ihr die Möglichkeit, durch Klicken und Ziehen den Verlauf frei anzupassen. Somit könnt ihr den Winkel, die Position sowie die Länge des Verlaufs frei festlegen.



 
 
Im Anschluss an eure Verlaufs-Anpassung sollte das Ganze in etwa so aussehen (siehe Abbildung 19).



 
 

Schritt 4: Gold glänzen lassen

Im nächsten Schritt müsst ihr dafür sorgen, dass euer Gold auch schön glänzt.

Um das zu erreichen, erstellt ihr euch jetzt eine schwarze Kontur mit einer Stärke von 5pt.



 
 
Da ältere Illustrator-Versionen noch keine Verläufe auf Konturen erlauben, müsst ihr diese Kontur so umwandeln, dass ihr daraus ein eigenes Objekt macht. Dies geht über Objekt>Umwandeln. Im darauf folgenden Fenster nehmt ihr den Haken bei Fläche heraus und setzt einen bei Kontur. Bestätigt das Ganze mit OK.



 
 
Mit dem Shortcut Command+Shift+G (auf dem PC - Strg+Shift+G) könnt ihr das Ganze entgruppieren (drückt diesen Shortcut 2x). Das hat zur Folge, dass ihr euch die Kontur nun extra auswählen könnt. (Abbildung 22)



 
 
Jetzt klickt ihr das Quadrat mit dem Verlauf an und erstellt mit gedrückt gehaltener Alt-Taste eine Kopie direkt daneben. Geht jetzt wieder in die Verlauf-Palette und färbt wie in Abbildung 23 den markierten Goldwert in Weiß um. Dieser Weißwert wird später für die Highlights an den Kanten zuständig sein.



 
 
Wählt jetzt die Kontur eurer Schrift aus und füllt diese mit dem gerade veränderten Verlauf. Das könnt ihr am einfachsten wieder mit der Pipette machen, indem ihr auf das Quadrat mit dem passenden Verlauf klickt (Abbildung 24).



 
 
Um diesen Verlauf noch etwas anzupassen, schnappt ihr euch erneut das Verlaufs-Werkzeug aus der Werkzeug-Palette und zieht den Verlauf von links oben nach rechts unten. (Das müsst ihr für jeden Buchstaben einzeln machen). Danach sollte das Ganze dann in etwa wie in Abbildung 25 aussehen.



 
 
Wenn ihr diese Schrift jetzt noch vor einen dunklen Hintergrund setzt, kommen die Glanzkanten am Rand noch etwas besser zum Vorschein. Und fertig ist der Goldeffekt.



 
 

Teil 2:

Farbbibliotheken erstellen

Gerade bei solchen Effekten wie der Goldschrift wäre es doch sehr praktisch, wenn man sich diese Farben und Verläufe irgendwie gesondert abspeichern könnte. Klar kann man sich die passenden Farbwerte in ein Notizbuch schreiben und jederzeit nachschlagen, wenn man sie benötigt. Allerdings bietet Illustrator da eine weitaus bessere, schnellere und vor allem simplere Möglichkeit.

Und zwar hat man hier die Möglichkeit eigene Farbbibliotheken anzulegen, die direkt in Adobe Illustrator hinterlegt werden.

Geht jetzt wieder in die Farbfelder-Palette. Dort habt ihr ja vorher die ganzen Goldtöne per Drag&Drop hineingezogen. Das Gleiche könnt ihr jetzt auch noch mit den beiden Verläufen machen, die ihr angelegt habt.



 
 
Klickt jetzt auf das kleine Ordner-Symbol am unteren rechten Rand der Farbfelder-Palette. Im folgenden Fenster könnt ihr noch einen Namen für diese neue Farbgruppe vergeben. Nennt diese Gruppe einfach "Goldfarben" und bestätigt das Fenster mit OK. Dadurch wird eine neue Gruppe angelegt.



 
 
Per Drag&Drop zieht ihr euch nun eure Goldfarben in diese Gruppe. Die Verläufe könnt ihr leider nicht in diesen Ordner packen, da sich Illustrator dagegen wehrt.

Da ihr in eurer Goldfarben-Bibliothek nur die Goldfarben speichern wollt, müsst ihr die Standardfarben noch löschen. Das macht ihr am besten, indem ihr die Farben, die ihr löschen wollt, mit gedrückt gehaltener Shift-Taste auswählt und dann auf den kleinen Papierkorb im unteren rechten Bereich klickt.

Die Farben Schwarz und Weiß lösche ich meistens nicht, da man diese oftmals gut gebrauchen kann. Wenn ihr das alles gemacht habt, sollte das Ganze in etwa so aussehen (Abbildung 29).



 
 
Jetzt klickt ihr auf den kleinen Pfeil in der rechten oberen Ecke, um ein Drop-down-Menü zu öffnen. Geht fast ganz nach unten und klickt auf Farbfeldbibliothek als ASE speichern. Vergebt im folgenden Fenster noch einen Namen (in diesem Fall erneut "Goldfarben").



 
 
Fertig ist eure erste eigene Farbbibliothek.

Erstellt jetzt ein neues Dokument über Datei>Neu.

Wenn ihr das Dokument erstellt habt, werdet ihr merken, dass die Goldfarben verschwunden und die Standard-Farben wieder sichtbar sind.

Um die Goldfarben jetzt erneut aufzurufen, klickt ihr wieder auf den kleinen Pfeil oben links in der Farbfelder-Palette, um das Drop-down-Menü aufzurufen. Diesmal geht ihr aber auf Farbfeldbibliothek öffnen und dann auf Benutzerdefiniert. Dort erscheinen nun die von euch selbst abgespeicherten Farbfeldbibliotheken. Wenn ihr jetzt auf Goldfarben klickt, öffnet sich eine neue Farbfelder-Palette mit den Goldfarben und den Verläufen, die ihr vorher abgespeichert habt.



 
 

Extra-Content

Goldschrift als 3D-Umsetzung

Wie schon am Anfang des Tutorials angekündigt, habe ich hier einen kleinen Extra-Content für euch vorbereitet. Und zwar möchte ich noch schnell zeigen, wie ihr aus eurer 2D-Schrift eine 3D-Schrift machen könnt. Legen wir also direkt los …

Wählt euren goldenen Schriftzug aus und klickt dann in der oberen Menüleiste auf Effekte>3D>Extrudieren und abgeflachte Kante.



 
 
Daraufhin erscheint ein etwas größeres Dialogfenster, in dem ihr jetzt alle Einstellungen für einen 3D-Text treffen könnt. Wenn ihr unten links auf Vorschau klickt, seht ihr immer gleich, was sich verändert, wenn ihr einen Wert abändert.

Zwei Einstellungen sind hier jetzt für unsere 3D-Schrift sehr wichtig.

• Im oberen Bereich könnt ihr die 3D-Schrift frei drehen und so positionieren, wie ihr es möchtet (1).
• Bei Extrusionstiefe könnt ihr einstellen, wie weit eure Schrift nach hinten verlängert werden soll (2).

Im Moment sieht das Ganze noch nicht so besonders toll aus (Abbildung 33), da der nach hinten extrudierte Teil der Schrift grau und noch nicht golden ist.



 
 
Dieses Problem könnt ihr aber ganz leicht beheben, indem ihr auf Mehr Optionen klickt und bei Schattierungsfarbe auf Benutzerdefiniert geht. Als Farbwert könnt ihr hier #D2B023 eingeben. Die gesamten Einstellungen, die ich getroffen habe, seht ihr in Abbildung 34.



 
 
Fertig ist eure goldene 3D-Schrift.



 

Schlussworte

Ich hoffe, dass euch dieses Tutorial Spaß gemacht hat und ihr jetzt wisst, wie man mit relativ simplen Mitteln so eine goldene Schrift erstellen kann. Sollten noch irgendwelche Fragen aufkommen, dann schreibt mir diese doch einfach in die Kommentare unter dieses Tutorial. Ich werde mich bemühen, diese zeitnah zu beantworten.

Euer

Julian


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von de_Drucker
  • 20.02.2017 - 16:23

Super sache, und schon wieder was gelernt.

Portrait von Steinkrug
  • 22.01.2017 - 19:19

Das ist das erste Tutorial, das ich mir von diesem Autor angesehen habe. Ich bin sehr angenehm überrascht von der wirklich guten Erklärung, knapp ohne ständiges abgeschweife vom Thema und vor allem der klaren, nuschelfreien Aussprache des Autors. Da gibt es nur eins: "Daumen hoch". Es ist ganz sicher, daß ich noch weiter Tutorials erwerben werde. Zur Zeit bin ich gerade dabei mich intensiv mit Illustrator zu beschäftigen und bin eigentlich immer noch ein Anfänger.

Portrait von Julian Rohm
  • 22.01.2017 - 19:51

Vielen Dank für das tolle und ausführliche Feedback. Sehr motivierend. Danke :-)

Gruß Julian

Portrait von SnowFox K9 Unit
  • 25.10.2016 - 07:40

Schönes Tutorial, hatte nur ein wenig Probleme die Farben mit Drag&Drop zu meinen Farbfeldern hinzuzufügen.
Hab das Ganze dann über den Button für "Neues Farbfeld" erstellt und dann hat alles funktioniert.

Portrait von a_ll_i_99
  • 14.09.2016 - 14:39

Vielen Dank für das Tutorial.

Portrait von diegel
  • 29.08.2016 - 08:51

Gut gemacht, auf fdas Wesentliche konzenzriert

Portrait von smilie00
  • 19.08.2016 - 12:02

Das Tutorial ist ganz toll! Ich hab mich voll gefreut dass mein Gold Schriftzug so toll aussieht :)

Portrait von Zawadine
  • 02.08.2016 - 14:13

Hallo Julian,

nochmals vielen Dank. Wirklich super erkLärt, nachdem ich lange nichts mehr mit Illustrator gemacht habe,
habe ich mit DeinemTutorial sofort versucht . Bin begeistert wie es geklappt hat und freue mich auf mehr!

Portrait von jewie
  • 02.08.2016 - 12:26

Tolles Tutorial, danke, weiter so-

Portrait von franzg
  • 01.08.2016 - 23:15

Sehr schön! Vielen Dank!

Portrait von chef0808
  • 01.08.2016 - 22:44

Sehr informativ aufbereitet - Danke!

Portrait von scr
scr
  • 01.08.2016 - 22:31

Richtig gut! Knackig und informativ.

LG Ralf

Portrait von Zawadine
  • 01.08.2016 - 19:11

Super erkLärt direkt zum Umsetzen! Vielen Dank!

Portrait von MARIA52
  • 01.08.2016 - 18:59

Danke für das Tutorial.

Portrait von Fosu
  • 01.08.2016 - 18:58

Gut gemacht und ohne Zeitverschwendung. Danke.

Portrait von Eugen812
  • 01.08.2016 - 18:02

Danke für das Tutorial.

Portrait von joekue
  • 01.08.2016 - 18:00

super erklaert, danke

Portrait von Gick
  • 01.08.2016 - 17:57

Danke, kurz und bündig - gut!!

Portrait von ninafee
  • 01.08.2016 - 17:51

Super Tutorial. Vielen Dank.

Portrait von bariton
  • 01.08.2016 - 17:45

Danke für das Video.

x
×
×