Anzeige
Tutorialbeschreibung

Vexel - Vektor oder Pixel oder beides? - Zusammenspiel von Photoshop mit Illustrator

Vexel - Vektor oder Pixel oder beides? - Zusammenspiel von Photoshop mit Illustrator

Vektor oder Pixel? Oder beides?
Wenn Pixel und Vektor aufeinander stoßen.

Die Vor- und Nachteile der beiden Formate liegen auf der Hand: Während die Vektorgrafik beliebig skalierbar ist – ohne dass die Auflösung darunter leidet – unterliegt die Rastergrafik immer einer festen Auflösung. An der Rastergrafik können dafür einfach und schnell Änderungen vorgenommen werden, die in der Vektorgrafik durch ihre Kurven nicht bzw nicht einfach realisierbar sind.

Warum also mit Nachteilen leben, wenn man sich aus Photoshop und Illustrator (auch durch andere Bildbearbeitungs- und Vektorprogramme zu ersetzen) die Rosinen picken kann?


Part 1 : Vorbereitung (Photoshop)
Skizziere deine Vorstellungen, lege dein Dokument an und bereite dein Foto vor.

Bilder


1. Beginne mit dem Skizzieren. Versuche dir ein grobes Konzept aufzubauen, um dir klar zu werden, wo die Hauptelemente deines Bildes später zu finden sind. Details sind am Anfang eher zweitrangig.

Bilder


2. Öffne dein Foto in Photoshop. Wenn du mehr Raum für den “Schnickschnack drumrum” brauchst, vergrößere deine Arbeitsfläche über Bild > Arbeitsfläche und gib dann die Hintergrundfarbe (durch Klick auf die Farbfläche und Aufnehmen mit Pipette) an.

Bilder


3. In meinem Fall befinden sich an ihren Armen ein paar Haare, die eher störend wirken. Mit dem Wischfinger (neue Ebene, niedrige Stärke und  “alle Ebenen aufnehmen”angeklickt) und dem Reparatur-Pinsel können “Störfaktoren” ganz leicht weggezaubert werden.


Bilder


4. Mit Strg+Shift+Alt+E kann man nun alles auf eine neue Ebene zusammenfügen. Die „originalen” Ebenen bleiben anders als bei Strg+E dabei erhalten.

Bilder


5. Um später den Hintergrund-Schnickschnack auch hinter die Person zu bekommen habe ich jetzt die Lady mit dem Zeichenstiftwerkzeug nachgezeichnet. (Wenn der Hintergrund und Klamotten schwarz sind, kann man beides oft durch die Tonwertkorrektur voneinander trennen, um genauer zu arbeiten. Der nachgezeichnete Pfad liegt nun in der Pfadpalette und kann bei Bedarf aufgerufen werden.

Die Datei kann jetzt als .JPG und .PSD gespeichert werden.



Part 2 : Vektorenbildung (Illustrator)
Nutze Illustrator um dem Bild einen illustrativen Touch zu geben


Bilder


6. Erstelle in Illustrator eine neue Datei in der Größe deines vorbereiteten Fotos. Über Datei > Platzieren kannst du dein Foto in das Dokument einfügen. Alternativ tuts auch das gute “Drag&Drop” ;) Damit sich das .JPG später nicht verschieben lässt, sperrst du die Ebene.


Bilder


7. Haare brauchen Platz. So auch die Haarsträhnen der Lady. Also erstellen wir eine neue Ebene, setzen die Flächenfarbe auf schwarz und die Konturfarbe auf weiß. (Die Farbwahl ist natürlich Geschmackssache ) Mit dem Zeichenstiftwerkzeug zeichnen wir jetzt die einzelnen Haarsträhnen nach. Achte dabei darauf, dass du von hinten nach vorn arbeitest. Unebenheiten oder kleine Fehler können so von den vorderen Strähnen verdeckt werden. Die Pfade können auch im nachhinein in der Ebenenpalette verschoben werden.


Bilder


8. Wenn ein Grafiktablett vorhanden ist, bekommt man einen leichteren Schwung in die lockigen Enden der Strähnen durch das Pinselwerkzeug. Im Fenster “Pinsel” können verschiedene Pinsel”spitzen” ausgewählt werden.


Bilder


9. Den ganzen Spaß wiederholen wir mit der ganzen Haarpracht. In meinem Fall habe ich die Deckhaare erst später nachgezeichnet. So brauchte ich bei den Ansätzen der Strähnen nicht all zu sauber arbeiten. Die Brille wird mit einem Verlauf versehen. (Fenster > Farbfeldbibliotheken >Verläufe - Im Fenster “Farben” können die Farben der einzelnen Anfasser bearbeitet und im Fenster “Verlauf” die Art, der Winkel und die Position angeben werden.)


Bilder


10. Die Deckhaare werden ebenfalls auf einer neuen Ebene - von hinten nach vorn - nachgezeichnet.

Bilder


11. Auch die Lippen werden.. na? Genau! Nachgezeichnet! Um ihnen mehr Volumen zu geben, hellen wir die Mitte der Unterlippe mittels “Angleichen” auf. Dazu zeichnen wir drei Pfade. Die obere Unterlippenkontur, die Mitte und die untere Kontur. Bei allen drei Pfaden geben wir lediglich eine Konturfarbe (und keine! Flächenfarbe) an. Oben = Unterlippenfarbe, Mitte = ein hellerer Farbton und Unten = Oben.

Jetzt wählen wir das Angleichen-Werkzeug und klicken den Anfangs-Ankerpunkt des oberen Pfads und dann den Anfangs-Ankerpunkt der mittleren Pfads. Das wiederholen wir mit dem mittleren und dem unteren Pfad. (So gleicht sich der hellere Farbton nicht nur dem oberen Pfad an, sondern auch dem unteren.)


Bilder


12. Fangen wir langsam mit dem “Schnickschnack” an. Blumen im Haar sind imo ein guter Anfang ;>  Wenn man so ein Faultier wie ich ist, bedient man sich der Symbolpalette in Illustrator. Dort pickt man sich – sofern vorhanden – die Veilchen raus und sprüht sie mit dem Symbol-aufsprühen-Werkzeug (S) auf das Bild. Unter Objekt > Umwandeln in Fläche und Kontur umwandeln, um die Anordnung und Farbe ändern zu können.

Bilder


13. Spiralen können durch das Spirale-Werkzeug (beim Linien-Segment-Werkzeug zu finden) erzeugt werden. Wir geben eine Konturfarbe an, im Fenster “Kontur” die Stärke und ggf. abgerundete Enden.


Bilder


14. Bei der Spirale kann man ebenfalls eine andere Pinsel-”spitze” - oder auch einen Bildpinsel – wählen. Mehr Auswahl findest du, wenn du auf das kleine Dreieck in der oberen rechten Ecke klickst und die Pinselbibliothek öffnest. (Andere Bildpinsel findest du zB bei search.deviantart.com/ )

Bilder


15. Ich nutze die “Swirly Curls”-Vektoren von namespace. Dazu kopiere ich mir den gewünschten Part und füg ihn in mein Bild auf einer neuen Ebene ein. Überstehende Flächen können mit dem Ankerpunkt-löschen-Werkzeug oder einer Deckkraftmaske entfernt werden.

Faultier-Gene kann man nicht einfach so wegtüdeln, deswegen kopieren wir das Schnörkelgedöns und transformieren es mit einem Rechtsklick > Transformieren > Spiegeln > Punkt bei Vertikal > OK. Gedreht und Skaliert kann es – wie immer – über die Eckpunkte. Mit gedrückter Strg-Taste sogar proportional. (Weiße Blümchen von alienbiru.)

Bilder


16. Um noch mehr Schnörkelschnickschnack (wasn tolles Wort!) zu bekommen zeichnen wir jetzt noch eine (oder zwei, drei, acht.. ) Spirale. Dieses Mal verwenden wir einen Bildpinsel. (In meinem Fall das bezaubernde Swirly Curls - Sick-Brush-Kit) Über Doppelklick auf den entsprechenden Pinsel oder “Optionen für das ausgewählte Objekt” in der Pinselpalette kannst du jetzt die Breite ändern, vertikal oder horizontal spiegeln oder einfärben.

Bilder


17. Wiederholen mit anderen Bildpinsel, kopieren, einfügen, transformieren.. etc. Noch schnell ein Wal von  deedeeking einfügen und einen Verlauf drauf.


Bilder


18. Die Ebenenpalette sieht nun so aus. Das wars dann auch schon im Illustrator.


Part 3: Postwork (Photoshop)
Nachbearbeitung und Details

Bilder


19. Öffne das .JPG, dass du im Schritt 5 gespeichert hast. Aus Illustrator ziehst du nun per “Drag&Drop” die “Bestandteile” auf das Bild in Photoshop (Ebene entsperren > Strg+A). Skalieren > Enter(n) ..

So lang die Ebene ein Vektor-Smart-Objekt ist, kann sie nach Belieben skaliert werden.

Bilder


20. Fangen wir an mit dem Finish. Die harten Kanten der Strähnenkontur am Gesicht gefallen mir nicht.  Also pinsel ich sie mit einer Ebenenmaske weg.

Bilder


21. Das Gleiche gilt für den Haaransatz und dem eher unpassenden silbernen Lidschatten.  Das geht so nicht. Also weg damit.

Bilder


22. Der Hautton sagt mir ebenfalls nicht so zu. Außerdem brauch die Lady noch ein wenig Umgebungslicht der Schnörkelei. Also erstellen wir von allem! eine neue Ebene (Strg+Shift+Alt+E), färben sie blau-violette ein und setzen den Ebenenmodus auf “Farbton”. Die Blumen-Schnörkel sollen aber ihre Farbe behalten. Deswegen klicken wir mit gedrückter Strg-Taste auf die Blumen-Ebene und entfernen ihn aus dem blau-violett-stichigem Bild.

Bilder


23. Der Hintergrund ist noch relativ fad. Wir erstellen eine neue Ebene und pinseln beliebig Punkte drauf. (harte Pinselspitze, 20px Durchmesser, unter “Pinselvorgaben” den Abstand vergrößern [800%] und setzen den Haken bei “Streuen” ). Wir gehen zu Filter > Weichzeichnungsfilter > Bewegungsunschärfe > Winkel und Abstand wählen und beliebig wiederholen.

Bilder


24. Mhm. Nu ist es mir zu lilapink :/ Mal schauen, was Photoshop so vor- schlägt. Bild > Anpassungen > Variationen > mehr rot schaut gut aus. Klick auf “mehr rot”, Klick auf “Ok”. Mmhm. Aber zu rot ist auch nicht der Bringer. Brombeer wäre toll. Ebenendeckkraft auf 60% ... sieht schon mehr nach Brombeer aus. Noch etwas Sättigung raus und dann kann man das meiner Meinung nach anbieten.

                                                                                                Et voila!

Bilder



Wenn ich mir das Bild einen Tag später anschaue, bin ich der Meinung, dem Bild würde sicherlich noch eine Kontrastfarbe bzw Highlightfarbe gut tun. Ein nettes Orange mit ein paar Gelb-Nuancen z. B. ... Das kommt dann aber im post-postwork :P

Da ich nicht der absolute Illustrator-Crack bin, verzeihe mir man bitte eventuelle Fehler oder unlogische Handlungen, die man hätte anders bzw besser machen können/müssen.




Quellen:

Foto
- http://flickr.com/photos/greenboy/342831209/ von Stephen Mcleod
Schnörkel - http://namespace.deviantart.com/art/Swirly-Curls-7-Medusa-s-Hot-69946269
http://namespace.deviantart.com/art/Swirly-Curls-Sick-Brush-Kit-68762526
Blumen - http://alienbiru.deviantart.com/art/Flowers-54602532

DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von nadjameeir
  • 04.12.2012 - 12:25

Herzlichen Dank! Sehr hilfreich!

Portrait von mantaro
  • 23.02.2012 - 14:42

Danke dir für das anschauliche Tutorial!

Portrait von babarella
  • 18.02.2012 - 22:38

ein gutes tutorial! lange, aber mit vielen details zum lernen, v.a. die gemeinsame nutzung von ps und illustrator.danke!

Portrait von hamsibone
  • 20.07.2011 - 19:26

Vielen Dank für das Tutorial

Portrait von lea09
  • 29.12.2010 - 11:39

Einfach mal Respekt zu diesem Leitfaden!

Portrait von Farhad_7
  • 23.11.2010 - 17:28

Das so was mit Illustraor möglich ist.. aller achtung.

Portrait von Supervreni
  • 10.11.2010 - 11:21

Toll beschrieben. Werd ich auch gleich mal testen!
Tanks!

Portrait von Jennie88
  • 08.10.2010 - 12:56

Super, mal wieder was neues für mich xdd
KLasse Idee muss ich unbedingt ausprobieren ^^

Portrait von photoheini
  • 05.10.2010 - 11:29

Eine gute Möglichkeit zum nachgestalten!

Portrait von confetie
  • 01.10.2010 - 08:01

Supi jut! Werde es gleich testen. Thanks

Portrait von milliway
  • 26.09.2010 - 13:15

Das muß ich mal nachbauen zum Üben. Sieht klasse aus!

Portrait von hundkatzemaus_33
  • 01.09.2010 - 11:50

gefällt mir sehr gut; sehr übersichtlich erklärt; auch für anfänger geeignet

Portrait von defkev
  • 09.08.2010 - 13:45

sehr geil, na dann ab ans üben!

Portrait von M4ch1n3
  • 26.07.2010 - 20:31

klasse tutorial, sehr schwierig aber tolles resultat
danke. ;)

Portrait von M4ch1n3
  • 26.07.2010 - 20:31

klasse tutorial, sehr schwierig aber tolles resultat
danke. ;)

Portrait von jostrn
  • 23.07.2010 - 23:07

Sehr gut gemachtes Tut. Bin ein relativer Frischling in Illustrator aber konnte folgen wie ein Pro :)

Portrait von Mags87
  • 19.07.2010 - 17:02

nices Tut. Danke!!!Cool gemacht...

Portrait von NiFTe
  • 13.07.2010 - 14:05

Tolles Tutorial, sehr coole Idee!!!

Portrait von MrsNaNa
  • 05.07.2010 - 13:07

wunderschön...echt super tut.=)

Portrait von fabi737
  • 16.05.2010 - 23:45

super, vielen Dank, tolle bilder

x
×
×