Anzeige
Tutorialbeschreibung

Illustrator für Einsteiger & Aufsteiger – 3.1 Farbraum auswählen: RGB oder CMYK?

Illustrator für Einsteiger & Aufsteiger – 3.1 Farbraum auswählen: RGB oder CMYK?


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von NoriniBini
  • 18.09.2017 - 23:37

Vielen Dank! Angenommen das Bild wird zum Druck als auch für mobile Geräte benötigt, dann ist es unumgänglich zwei Versionen zu erstellen? Zudem: Wieso werden die Farben so verzerrt, gibt es einen Grund dafür?

Portrait von kama.15
  • 07.09.2017 - 07:54

Danke, das wusste ich noch nicht.

Portrait von kama.15
  • 26.10.2017 - 19:22

Das war sehr interessant.

Portrait von franzg
  • 29.03.2017 - 02:05

Danke für die Infos!

Portrait von mschauer
  • 27.03.2017 - 01:36

Vielen Dank für das Tutorial.

Portrait von ninafee
  • 27.03.2017 - 00:14

Vielen Dank.

Portrait von truepictures
  • 26.03.2017 - 22:41

Hallo Julian,

die beiden Farbräume RGB und CMYK haben nicht Vor- oder Nachteile sondern sind Ausgabe bedingte Farbräume. Vor- oder Nachteile kommen INNERHALB der Farbräume zum tragen:
RGB: wann nehme ich sRGB, wann Adobe 1998, wann eciRGB, usw.
CMYK: wann ISOcoated V2, wann ISO coated V2 300, wann PSO LWC Improved usw.

Du vergleichst sRGB mit CMYK. Welches CMYK? Nur soviel: wenn ich mein sRGB Bild nach ISOcoated V2 wandle, sieht es auf meinem iPhone 6s nahezu identisch aus. Naturgemäß minimal flauer. Wäre auch schlimm, wenn es nicht so wäre. Sonst könnte ich meinen Kunden z.B. keine Druck-PDF (CMYK) zusenden ohne sofortige Rückfragen, nach Prüfung am Bildschirm (RGB) des Kunden. Keine Ahnung was du mit dem Bild gemacht hast. Oder sollte es ein abschreckendes Beispiel dafür sein, ja keinen CMYK-Farbraum als Arbeitsfarbraum zu nehmen?

Das Thema Farbmanagement ist sehr komplex und beschäftigt viele hochbezahlte Experten um sowohl auf Bildschirmausgabe-Geräten als auch im Druck auf verschiedensten Bedruckstoffen das gewünschte Ergebnis zu erzielen. In einem 3 Minuten Tutorial ist das natürlich nicht hinreichend abzuhandeln. Aber bitte keinen unzulässigen Vergleich zwischen einem definierten RGB-Farbraum (sRGB) und einem undefinierten CMYK-Farbraum (CMYK) als abschreckendes Beispiel zeigen. Das ist nicht seriös.

Für Beginner in Illustrator sollte es reichen, als Empfehlung das Programm mit sRGB zu lernen. Es geht doch darum, das Programm zu lernen?! Druckausgabe ist eine ganz andere Baustelle und nicht Illustrator spezifisch. Wenn man dann sein Werk tatsächlich zu Druck bringen möchte, empfiehlt es sich, ausführlich mit dem Thema Farbmanagement zu beschäftigen, will man auf Anhieb das gewünschte Druckergebnis zu erzielen. Andernfalls heißt es die Tri­al-and-Er­ror-Me­tho­de anzuwenden bis etwas herauskommt, das halbwegs so aussieht wie am Bildschirm.

Gruß
Dirk

Portrait von diegel
  • 26.03.2017 - 21:01

Ja es ist schon interessant, nur die Druckdarstellung müßte noch besser herausgearbeitet werden.

Portrait von fe_web
  • 26.03.2017 - 20:59

Super - Danke für die weiteren einführlichen Erklärungen. LG

Portrait von ifle
  • 26.03.2017 - 20:07

Danke für diese wichtige Info.

Portrait von yimmi
  • 26.03.2017 - 19:50

Danke für das Video.

Portrait von MARIA52
  • 26.03.2017 - 19:21

Vielen Dank für das Tutorial.

Portrait von Achim_Mihca
  • 26.03.2017 - 19:10

Danke für die Einblicke.

x
×
×
teststefan