Anzeige
Tutorialbeschreibung

Diagramme erstellen und designen

Diagramme erstellen und designen

Adobe Illustrator bietet eine hervorragende Möglichkeit, Diagramme zu erstellen und zu designen. Mit einem modernen Diagrammdesign kann jeder professionell überzeugen. Dieses Tutorial erklärt, wie es geht.


Diagramme sind wichtig bei Präsentationen, Webseiten, Zusammenfassungen, Statistiken, Magazinen etc.
Schnell trennt sich dort die Spreu vom Weizen. Keiner kann für sich ein professionelles Design beanspruchen, der die Diagramme mit Excel erstellt hat. Der Betrachter erkennt sofort den ihm eigenen Excel-Stil. Und dieser ist nicht unbedingt schön. Am besten lassen sich Diagramme mit Adobe Illustrator erstellen. Die Möglichkeiten der Gestaltung sind umfänglich. Mit einem modernen Diagrammdesign kann der Ersteller Akzente bei Projekten setzen.

1. Dokument einrichten und Grundlagen zum Diagramm

Ich erstelle ein neues Dokument mit Datei =>  Neu (Strg+N) in A4 Hochformat.

In der Werkzeugleiste klicke ich mit gehaltener linker Maustaste auf das Diagrammsymbol.

Bilder

Jetzt zeigen sich die 9 Diagrammwerkzeuge für die verschiedenen Diagrammtypen.

1 = Säulendiagramm – bietet sich bei Vergleichen verschiedener Werte und bei der Entwicklung eines Wertes an
2 = gestapeltes Säulendiagramm
3 = Balkendiagramm – bietet sich bei Vergleichen verschiedener Werte (auch Minuswerte) und bei der Entwicklung eines Wertes an
4 = gestapeltes Balkendiagramm
5 =  Liniendiagramm – bietet sich bei Entwicklung von Werten an (Fieberkurven/Börse etc)
6 = Flächendiagramm – bietet sich bei Entwicklung von Werten an (Fieberkurven/Börse etc)
7 = Streudiagramm – bietet sich bei der Visualisierung von Regelmäßigkeiten, Tendenzen und Abhängigkeiten  zwischen Werten an
8 = Kreisdiagramm – bietet sich bei prozentualen bzw. Mengenverhältnissen an
9 = Netzdiagramm – bietet sich bei der Visualisierung von Regelmäßigkeiten, Tendenzen und Abhängigkeiten  zwischen Werten an

Hier ist eine Beispielübersicht, die im Ordner Coole ExtrasBeispieldateienDiagramme und Designs mit dem Adobe Illustrator mitgeliefert wird:

Bilder

Zur Dateneingabe öffnet sich ein Arbeitsblatt. Dieses kann ich auch aufrufen über Objekt => Diagramm => Daten. Wenn das Diagramm erstellt wurde und ich das Arbeitsblatt zur Dateneingabe öffnen will, ist zu beachten, dass die Werte des Diagramms mit dem Auswahl-Werkzeug aktiviert sein müssen.

Die einzelnen Symbole:

10 = Dateneingabefeld
11 = Daten importieren – hier lassen sich Daten aus einem Tabellenkalkulationsprogramm importieren (Wichtig: Dateityp muss sein .txt)
12 = Reihe/Spalte vertauschen – hier kann ich Daten umkehren
13 = X/Y vertauschen – hier kann ich die X-/Y-Achse umkehren
14 = Zellformatbutton – hier kann ich die Zellen Spaltenbreite und Dezimalstellen einstellen
15 = zurück – hiermit kann ich meine Eingabe widerrufen
16 = anwenden – ich übernehme damit die Daten in die Diagrammdarstellung
17 = Kategorien – auf der y-Achse lege ich die Kategorien für das Diagramm fest
18 = Legende – auf der x-Achse kommt meine Legende, sofern diese nötig ist

Als ersten Schritt ziehe ich mit gehaltener linker Maustaste auf meine Arbeitsfläche das Diagramm in gewünschter Größe. Im Anschluss öffnet sich das Datenfeld für die Eingabe der Diagrammdaten. Falls es nicht erscheint, kann ich es über Objekt => Diagramm => Daten anzeigen lassen.

Die Daten kann ich im Diagramm eingeben oder ich nutze das Symbol zum Diagrammdatenimport. Ich habe die Werte in Excel vorbereitet. Nun wähle ich das Symbol und importiere die Daten. Vorab, und das ist wichtig, habe ich die Exceldatei im txt-Format gespeichert.

Bilder

Natürlich kann ich auch die Daten direkt eingeben. Der Import ergibt mehr Sinn bei größeren Diagramminhalten. Bei einfachen Werten ist die direkte Eingabe wohl zu bevorzugen.

Bilder

Die Diagrammattribute über Objekt => Diagramm => Attribute erlauben mit je nach Diagrammart verschiedene Einstellungsmöglichkeiten zur Legende, Position, Stil, Beschriftungen etc.

2. Eigene Balkendesigns

Die Balken sind nicht starr vorgegeben. Es besteht die Möglichkeit, eigene Balkendesigns für das Diagramm zu nutzen. Diese können Bilder, Illustrationen, Effekte, Muster oder sogar Texte sein – je nach thematischer Zielrichtung.

In der Adobe Illustrator CS2-Version werden bereits Beispieldateien für Balken und Designs mitgeliefert. Diese kann ich unter den Ordner Coole ExtrasBeispieldateienDiagramme und Designs öffnen.

Bilder

Für das Tutorial öffne ich eine von Adobe vorgebene AI-Datei aus dem Illustratorordner Coole ExtrasBeispieldateienBeispielgrafiken. Die Blume begrenze ich mit einem Rahmen. Dieser gibt an, wie mein Balkendesign werden soll. Den Rahmen ordne ich in den Hintergrund an. Anschließend gruppiere ich die Blume mit den Rahmen. Wichtig ist, dass ich keine Füllung und auch keine Kontur aktiviert habe.

Jetzt wähle ich Objekt => Diagramm => Designs und klicke auf Neues Design. In der Vorschau erscheint nur meine Blume. Ich bestätige mit OK.

Bilder

Mit dem Direktauswahlwerkzeug (A) wähle ich einen Balken an, der das neue Design erhalten soll. Anschließend wähle ich über Objekt => Diagramme => Balken das Diagrammbalkenfenster. Dort klicke ich auf „Neues Design Blume“ und bestätige mit OK.

Bilder

Ich habe mehrere Einstellungsmöglichkeiten. Diese beziehen sich auf die Ansicht des Balkens. Die Blume kann vertikal skaliert, gleichmäßig skaliert, wiederholend und fließend angezeigt werden. Bei der wiederholenden Anzeige muss ich noch bestimmen, wie viele Werte die Blume repräsentieren soll. Bei einem Wert von 110 muss ich dem Beispiel folgend 55 für 2 Blumen/Balken eingeben.

Bilder
 

Die Möglichkeit, eigene Balkengrafiken zu nutzen, ist themenspezifisch durchaus sinnvoll.

Die Vektorgrafik im Balken war nur beispielhaft. Am Häufigsten werden lediglich Farben den Balken zugeordnet. Das mache ich, indem ich mit dem Direktauswahlwerkzeug (A) einen Balken wähle ich dann im Fenster „Farbe“ respektive „Farbfelder“ oder über den Farbwähler mir eine geeignete Farbe wähle. Das kann ich für alle Balken je nach Bedarf machen.

Bilder

3. Beschriftung des Diagramms

Im folgenden Schritt werde ich mein Diagramm beschriften. Die y-Achse ist bereits automatisch beschriftet. Dort kann ich Schriftformatieren (Schriftart/-größe/etc) vornehmen, indem ich die Werte mit dem Textwerkzeug (T) markiere. Für die x-Achse wähle ich die Werte 1-6. Die Balkenwerte lege ich oberhalb der Balken.

Des Weiteren setze ich das Thema des Diagramms in den Kopf und die spezifische Fragestellung in den Fuß.

Bilder

4. Diagrammdesign optimieren

Als weiteren Schritt werde ich einen Verlauf in den Hintergrund des Diagramms setzen. Als Alternative könnte ich auch Bilder in den Hintergrund setzen. Für den Verlauf begrenze ich mit dem Rechteckwerkzeug (M) eine Fläche. Jetzt wähle ich im Verlaufsfenster links das Farbfeld an. Oben im Farbefenster kann ich die Farbe bestimmen. Ebenso verfahre ich mit dem Farbfeld rechts im Verlaufsordner. Anschließend ziehe ich meinen Verlauf mit dem Verlaufswerkzeug von unten nach oben. Die Einstellung ist linear.

Bilder

Jetzt bekommt die Fläche noch eine Kontur mit 0,25 pt in schwarzer Farbe.

Bilder

Nach diesem Prinzip bekommt der Diagrammkopf auch einen Verlauf und der Fuß eine Kontur. Die Schriftfarbe im Kopf ändere ich noch in weiß.

Um die Hauptaussage des Diagramms noch zu unterstreiche, lege ich ein Rechteck mit einer dezenten Farbe hinter den beiden höchsten Wertbalken. Damit ist mein Diagramm fertig:

Bilder
 

5. 3D-Effekte im Diagramm

Als weitere Möglichkeit bietet Adobe Illustrator die Funktion, die Balken in 3D darzustellen.

Hierzu wähle ich den Balken mit den Direktauswahlwerkzeug (A) an und öffne über Effekte => 3D => Extrudieren und abgeflachte Kante… das Optionsfenster.

Bilder

Dort kann ich mit den Einstellungen verschiedene Anzeigeoptionen für den Diagrammbalken wählen. Über „Weitere Optionen“ habe ich die Möglichkeit, Schattieren einzubauen.
Ich kann direkt mit der Maus den Würfel navigieren und in die gewünschte Darstellung bringen. Oder ich wähle die exakten Graddaten.

Bilder

Dieser Effekt ist ebenso bei anderen Diagrammarten (sehr zu empfehlen bei Kreisdiagrammen) möglich.

Zum Schluss kann ich mein Diagramm als AI-Datei speichern. So behalte ich mir das Diagramm als Designvorlage und kann jederzeit die Werte ändern. Des Weiteren kann ich das Diagramm als JPG speichern, um es in Präsentationen etc. einzufügen.

Im Fazit macht die erstmalige Erstellung eines Diagramms in Adobe Illustrator etwas mehr Arbeit. Aber die Ergebnisse können sich sehen lassen und überzeugen durch ein modernes Design.


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Roenchen
  • 07.09.2017 - 14:32

Fürs erste eine gute Erklärung. Danke.

Portrait von itsw
  • 10.04.2013 - 07:09

Gut erklärt, nur leider wurde zu wenig auf die Beschriftung eingegangen.
Vlt. weiss jemand, ob es die Möglichkeit gibt, für Tortendiagramme eine Art Template anzulegen? Werde dazu nochmal das Forum befragen.

Für den Einstig in die Möglichkeiten der Datenvisualisierung in Illustrator aber auf jeden Fall geeignet und die 5 (online lesen) respektive 10 Punkte (PDF) allemal wert.

Portrait von skohn
  • 29.07.2012 - 18:31

Übersichtlich erklärt, das hilft auch Anfängern.

Portrait von ni9

ni9

  • 19.03.2012 - 15:18

Diagramme in Illustrator gestalten ist einfach super.

Portrait von rotkelch
  • 15.10.2010 - 20:46

einfach spitze! macht spaß zu lesen!

Portrait von photoheini
  • 04.10.2010 - 07:52

Gut beschriebenes Tutorial, war interessant.

Portrait von gaggala
  • 24.09.2010 - 10:58

Ganz gut, aber wie die Beschriftung der Achsen gemacht wurde, ist nicht ausreichend erklärt. Leider.

Portrait von SchmidtI
  • 14.09.2010 - 16:24

Danke, gute Einführung. Konnte nicht all meine Probleme lösen, bin aber weiter gekommen. Vielen Dank!

Portrait von Kupscher
  • 27.07.2010 - 10:27

Gute Einführung in das Thema!

Portrait von verenita82
  • 07.06.2010 - 12:42

Dankeschön! Werde mich später mit beschäftigen!

Portrait von ferni
  • 30.05.2010 - 17:06

perfekt. genau was ich gesucht habe

Portrait von Ella90
  • 03.05.2010 - 10:49

Danke, war leider nicht das was ich gesuchthabe aber trotzdem hilfreich

Portrait von rosenkohl
  • 23.02.2010 - 10:22

Gut beschriebenes Tutorial, war interessant. Hat mir leider nicht bei meinem Problem geholfen, lag aber nicht an dir:)

Portrait von kahja
  • 12.02.2010 - 12:07

Das Tutorial ist hilfreich - vor allem das Arbeiten mit eigenen Designs wird mal verständlich erklärt.

Für weitergehende Sachen braucht man noch die Illustrator-Hilfe (CS 4 Seiten 501 bis 515), aber dafür ist sie ja schließlich auch da ;o)

Außerdem gibt es bei Adobe noch das Tutorial "Originelle Diagramme mit Illustrator" für CS2, das auch noch ein paar gute Infos entält.

Portrait von luwhoop
  • 01.02.2010 - 09:10

danke für das tutorial - ein ganzes buch wollte ich auch nicht kaufen.

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 17.01.2010 - 15:14

Ich recherchiere grad für eine Freundin und ich glaube ich kann ihr hiermit weiterhelfen. Aber was ich nicht verstehe (ich hab von dem Prog. gar keine Ahnung) ist, warum die y-Achse nicht veränderbar ist...also die Skalierung!

DANKE

Portrait von Springmo
  • 16.01.2010 - 15:19

Cooles Tutorial!
Hat mich weitergebracht Danke

Portrait von Janine17
  • 08.12.2009 - 14:38

Ich hab bei diesem Tutorial gehofft das man mir beim Liniendiagramm hilft, aber leider nichts.

Portrait von Heidi7
  • 26.08.2009 - 16:34

Sehr ausführlich, wirklich gut.
Leider vermisse ich das Erstellen des Punktedesigns, ich bekomme die Punkte einfach nicht größer.

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 28.10.2009 - 10:05

Hallöchen, dank an den Autor, bei wissenschaftlichen Werken sehr hilfreich. Die Punktedesigns machan nur bei Streudigrammen Sinn, bei Objekte > Diagramm > Punkte … wählen und dann das Verfahren analog zu den balken anwenden. Wenn Du zum Beispiel Punkte (Kreise) als Design hast werden sie im Streu-Diagramm gestappelt.<br>
<br>
MfG Stephan

x
×
×