Anzeige
Tutorialbeschreibung

Die Farbmanagement-Einstellungen in InDesign

Die Farbmanagement-Einstellungen in InDesign

Das Color-Management sorgt in der Creative Suite zum einen für eine farbverbindliche Bildschirmansicht des zu erwartenden Druckergebnisses.

Darüber hinaus sind die hinterlegten Einstellungen für das Konvertieren von RGB-Bilddaten in das geplante Druckverfahren sowie auf das gewünschte Material wie gestrichenes oder ungestrichenes Papier entscheidend.


Weitere Teile


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von kama.15
  • 01.10.2017 - 14:52

Vielen Dank für dein Tutorial. Ich fand es sehr interessant etwas über die Farbeinstelungen zu erfahren. Das wusste ich vorher noch nicht.

Portrait von adobeuser01
  • 25.09.2016 - 22:16

Vielen Dank für das tolle Tutorial !

Portrait von Georg.K1
  • 19.11.2015 - 02:33

Cool, Vielen Dank!!!

Portrait von danago
  • 11.07.2014 - 09:34

Hallo,
ich komme leider nach dem Entpacken und Installieren nicht weiter. die Profile werden, trotz Neustart, nicht unter den Arbeitsfarbräumen im Photoshop angezeigt. Was muss ich tun?
Danke schön.
Dana

Portrait von danago
  • 11.07.2014 - 21:04

Ok, hat sich von selbst erledigt. Es dauert nur eine ganze Weile und dann wird doch alles angezeigt. :-)

Portrait von emitro
  • 08.02.2014 - 14:19

Sehr hilfreich! Vielen Dank!

Portrait von fischmithut
  • 22.12.2012 - 15:50

Sehr gut umsetzbar anhand der Erklärung. Danke!

Portrait von fischmithut
  • 22.12.2012 - 15:50

Sehr gut umsetzbar anhand der Erklärung. Danke!

Portrait von Maxgreena
  • 18.10.2012 - 14:49

Farbmanagement kurz und gut! Danke

Portrait von Maxgreena
  • 22.08.2012 - 19:23

Danke. CM knapp und gut erklärt.

Portrait von xandrbx
  • 24.07.2012 - 09:51

dankeschön, interessant :)

Portrait von ninafee
  • 21.07.2012 - 12:40

Danke für das Tutorial.

Portrait von ninafee
  • 21.07.2012 - 12:37

Vielen Dank! sehr gut erklär.

Portrait von stellamarina
  • 21.07.2012 - 12:03

@antonio: Ich habe Matthias Bescheid gegeben. Er meldet sich sicher bald.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 21.07.2012 - 13:51

Vielen Dank für die Info!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 13.07.2012 - 15:18

Hallo matschi,

ich hoffe ich habe Dich nicht verschreckt mit dem was ich aufgeschrieben habe, weil Du Dich hier garnicht mehr "blicken" lässt :-)

Portrait von matschi
  • 23.07.2012 - 08:54

Hallo Antonio,
sorry dafür, dass ich mich bis jetzt nicht gemeldet habe (war schwer beschäftigt).
Danke zunächst für Deine Anregungen.
1. Die Einstellungen für Graustufen und Volltonfarben im PS-Dialog kann ich noch umstellen - aber wieso ziehst Du ISO_Coated_2 300% dem DotGain-Profil bei Graustufen vor?
2. Die Einstellung der CMYK-Farbmanagement-Richtlinien in ID ist so eine Sache: Bei farbintensiven Bildern mit explizit dafür angelegten Profilen kann das Ignorieren evtl. zu unerwünschten Ergebnissen führen - aber das würde sicher vorher abgesprochen. Im Regelfall sollen doch aber Bilder durch das CMM an ein bestimmtes Zielmedium angepasst werden (z.B. den Druck auf Werkdruckpapier). Wenn die Anpassung durch Beibehalten eines anderen Profils (z. B. für gestrichenes Papier) unterbleibt, wie kann es dann befriedigend ausgegeben werden?
Die Einstellung in ID (Werte beibehalten. Profile in Verknüpfungen ignorieren) ist in Photoshop nicht verfügbar, deshalb kann ich das dort gar nicht einstellen.
Viele Grüße
matschi

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 23.07.2012 - 09:09

Hallo matschi,

vielen Dank für Dein Feedback und wenn es Dir nichts ausmacht würde ich heute gerne etwas später darauf antworten, ich muss gerade was fertig machen :-)

Bis später?

Viele Grüße
Antonio

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 24.07.2012 - 12:35

Hallo matschi,

ich komme auf Frage_1 zurück: "aber wieso ziehst Du ISO_Coated_2 300% dem DotGain-Profil bei Graustufen vor?"

Für die Druckvorstufe sollte gelten, dass die Tonwertzunahme exakt der schwarzen Druckplatte der aktuellen CMYK-Einstellung entsprechen soll.
Also bezieht man sich hier die Schwarzkurve aus der aktuellen CMYK-Einstellung und nicht aus Dot-Gain x%.
Wer ausserdem mit ID arbeitet und der jenige die Problematik kennt mit platzierten Graustufenbildern, der weiss vielleicht den Vorteil wenn man keine reinen Graustufenbilder in PS abspeichert.

http://www.abload.de/image.php?img=bildschirmfoto2012-07sxuy4.png

wie man es lädt zeigt das Screenshot:

http://www.abload.de/image.php?img=bildschirmfoto2012-07lwuen.png

Viele Grüße
Antonio

Portrait von Boleyn
  • 13.07.2012 - 13:46

Vielen Dank, endlich habe auch ich es geschafft, ein sauberes ECI-Profil anzulegen :-)

x
×
×