Anzeige
Tutorialbeschreibung

InDesign CS2 einrichten

InDesign CS2 einrichten

Wie richte ich mir mein InDesign CS2 am besten ein?

Welche Bedeutung haben die ganzen Einstellungen?

Kurz gesagt, wie passt ihr InDesign CS2 an eure persönlichen Erfordernisse an.


Die meisten von euch kennen das sicherlich. Ein neues Programm ist da und muss sofort ausprobiert werde. Wenn sich die erste Freude darüber gelegt hat fängt man an zu suchen und zu grübeln. Wofür ist diese Einstellung und was heißt jenes.

In diesem Tutorial möchte ich euch zeigen, wie man sich InDesign CS2 einrichtet. Exemplarisch mache ich das unter Windows, die Mac Anweisungen erfolgen im Prinzip gleich. Unterschiede werden aber auch angegeben.


1. Voreinstellungen zurücksetzen

a) einfach den Inhalt des Ordners
C:Dokumente & Einstellungen%Benutzername%AnwendungsdatenAdobeInDesignVersion4.0
löschen. Der Inhalt wird beim Start von InDesign CS2 wieder mit den Werkseinstellungen gefüllt.

b) Beim Start von InDesign CS2 die Tastenkombination
(PC) Strg+Umschalt+Alt
(Mac) Shift+WAhl+Befehl+Strg
gedrückt halten
Nach der Bestätigung ob die InDesign-Voreinstellungs- datei gelöscht werden soll, wir diese wieder zurück gesetzt


Bilder


2. InDesign CS2 Programm anpassen

Nachdem nun alles wieder jungfräulich ist kann mit dem eigentlichen Anpassen begonnen werden.

Wichtig dabei ist das kein Dokument geöffnet ist, da die Einstellungen dann zum Teil nur für dieses Dokument gelten.

Zuerst nehmen wir uns die Voreinstellungen vor.

In einem eigenen Tutorial werde ich die Voreinstellungen noch einmal genauer erklären, einiges dazu steht auch in der InDesign Hilfe. Generell sollten aber einige Anpassungen vorgenommen werden.

Eingabe: Typografische Anführungszeichen verwenden
Automatisch korrekte Größe verwenden
Erweiterte Eingabe: Die Größe und Positionierung sollte unbedingt auf
die verwendete Schriftart angepasst werden.
Einheiten & Ein.: Die Eingaben über die Cursortasten sind in den
Werkseinstellungen viel zu groß angegeben,
bewährt haben sich folgende:
Pfeiltasten: 0,01 mm
Schriftgrad/..: 1pt
Grundlinien.: 1pt
Kerning: 10/1000 Geviert
Schwarzdar.: Für den Druck ist korrektes schwarz zu empfehlen.
Wer mit InDesign Dokumente für die Anzeige am Bildschirm oder für das Internet setzt, sollte Tiefschwarz einstellen.
Dateihandhabung: Um einen ordentlichen PDF Workflow zu gewährleisten sollte in der Zwischenablage mit PDF Daten gearbeitet werden.


InDesign CS2 VoreinstellungenBilder


Als nächstes kommt der Arbeitsbereich dran.

Um nicht jedesmal die Fenster und pop-ups neu anzurichten, sollten sich entsprechende Ansichten angelegt werden.
Kurz gesagt, ihr ordnet euch eure Fenster und pop-ups so an wie ihr sie benötigt und legt euch unter
⇒ Fenster/Arbeitsbereich/Arbeitsbereich speichern
euren eigenen Arbeitsbereich an. So reicht ein Klick aus um alles wiederherzustellen.

Ihr könnt auch einen Shortcut über
Bearbeiten / Tastaturbefehle / Produktbereich / Fenster
angeben. Es ist somit möglich Arbeitsbereiche für unterschiedliche Anwendungsbereiche anzulegen.


Arbeitsbereich speichernBilder


Farbeinstellungen

Über
⇒ Bearbeiten/Farbeinstellungen
legt man das Farbmanagement fest.

Falls ihr gar keine Ahnung davon habt, dann schaltet es besser aus und belest euch erst einmal.
Ausgeschaltet ist immer noch besser als die Voreinstellung, da InDesign CS2 hier mit Werten für amerikanische Verhältnisse arbeitet.

Wer die Creative Suite besitzt, sollte hier eh nix ändern, sondern die Farbeinstellungen gleich zentral in Adobe Bridge für alle Adobe Anwendungen durchführen. Somit ist ein einheitliches Farbmanagement gewährleistet.

Wer für den Druck arbeitet, sollte Druckvorstufe 2 auswählen. Das Vorgehen bei Profilfehlern ist abhängig vom zu öffnenden Dokument. Deshalb sollte hier immer ein Häkchen bei „bei Öffnen/Einfügen wählen“ gesetzt werden.

Gleiches gilt auch für die anderen Anwendungen der Creative Suite.

Bilder


Absatzformat „Einfacher Absatz“ anpassen

Die Standarteinstellungen sind hier nicht optimal.
Abgesehen davon, das die voreingestellte Schriftart nicht gefällt, sollten doch für eine gute Typografie einige Änderungen vorgenommen werden.

Kerning: optisch
Flattersatzausgleich:
Trennbereich: 0 (Abstand zum rechten Rand, in dem Wörter nicht
getrennt wird)
Abstände opti.: bei maximal 3 aufeinanderfolgenden Trennzeichen
erreicht man hierdurch einen gut lesbaren Flatter-
oder Blocksatz
Abstände: folgende Werte verbessern den
Flatter- und Blocksatz
Wortabstand: 80% 100% 120%
Zeichenabstand: -1% 0% 1%
Glyphen-Skalierung: 98% 100% 102%

Der Adobe Absatz-Setzer kümmert sich beim Umbruch um ganze Absätze, statt um Einzelzeilen, was den Gesamteindruck des Absatzes verbessert.

Bilder


Layout, Ränder & Spalten anpassen

Die Standardeinstellungen die heir vorgegeben sind basieren auf dem Zollmaß für Amerika und sollten angepasst werden.

Die Einstellungen können später auch noch über das Menü „Layout / Ränder und Spalten“ geändert werden.

Layoutanpassung aktiviren

Unter
Layout / Layoutanpassung
sollte selbige aktiviert werden.

Für den Fall das ihr mitten im Setzen feststellt das euer Layout doch nicht passt, bietet Adobe InDesign die Möglichkeit, relativ schnell Änderungen am Dokument vorzunehmen.

Dazu muß allerdings die Layoutanpassung aktiviert sein. Dann kann man durchaus auch von einem Hochformat zu einem Querformat wechseln. Wie gut das funktioniert hängt von der Komplexität des Layouts ab. Ihr solltet euch deshalb natürlich vor dem Setzen Gedanken um eure Gestaltung machen.

Dokumentenvorgaben anpassen

⇒ Datei / Dokumentenvorgaben / Definieren

Hier sollten entsprechend euren Gewohnheiten die Angaben gleich von Anfang an angepasst werden. Vor allem sollte hier gleich der Anschnitt und vernünftige Ränder festgelegt werden.

So braucht ihr euch später nicht mehr darum kümmern.

Bilder


Druckvorgaben anpassen

⇒ Datei / Druckvorgaben / Definieren

Hier können gleich zu Beginn die Druckmöglichkeiten angepasst werden.
Gerade bei Druckaufträgen mit immer gleichen Anforderungen und Druckern spart man sich so eine Menge Arbeit.

Augenmerk sollte gelegt werden auf den Bereich Konfiguration, Marken & Anschnitt, Grafik und Transparenzreduktion.

Genauso ist es möglich entsprechend unterschiedlichen Anforderungen verschiedene Druckvorgaben zu definieren.

Adobe InDesign schließen

Um alle Anpassungen und Änderungen zu speichern muß das Programm geschlossen werden.

Backup der Einstellungen

Nichts ist schlimmer als nach einer Neuinstallation die Einstellungen wieder neu setzen zu müssen.
Fertigt euch deshalb ein Backup der Einstellungsordner und -dateien an.
Die Daten findet ihr hier:

Windows:
C:Dokumente und Einstellungen%Benutzername%
AnwendungsdatenAdobeInDesign

Mac:
~/Library/Preferences/AdobeInDesign

Kopiert euch den gesamten Ordner Version 4.0.

Die angepassten Tastaturbefehle befinden sich im
Adobe InDesign Programmordner unter:
PresetsInDesign Shortcut Sets

Sonstiges

Das Backup gibt euch außerdem die Möglichkeit, Einstellungen auf andere Rechner zu übertragen um sich dort die Arbeit der Ersteinstellung zu sparen.

InDesign ermöglicht es auch Konfigurationsdaten zentral abzulegen. Falls man im Netzwerk mit Profilen oder Anmeldescripts arbeitet, kann somit eine Konfiguration für mehrere InDesign Nutzer angelegt werden.

Das vereinfacht die Arbeit und Änderungen z.B. an der Druckausgabe können so schnell und unkompliziert für alle Nutzer angepasst werden.

Ansonsten gilt natürlich, das die Einstellungen an das zu erstellende Produkt angepasst sein sollten.

Vorschläge oder Kritiken zum Tutorial oder zu den hier gemachten Vorschlägen sind gern willkommen.

Jetrunner


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Horst_Waldi
  • 07.11.2011 - 11:16

Sehr gut und ausführlich erklärt. Sicherlich für jeden hilfreich

Portrait von pnickel1
  • 26.01.2011 - 13:57

Sehr Interresant, hätte mir aber eher mehr zu den Voreinstellungen geweünscht,

Portrait von cts

cts

  • 05.01.2011 - 10:26

Danke für die super Erklärung, wäre ich alleine nie drauf gekommen.

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 26.12.2010 - 12:06

Ich kam mit meiner CS5 auch nicht so zum Ergebnis, beispielsweise auch, weil ich viel mehr einstellen kann. Kann mir vorstellen, dass es diese Einstellungen bei der CS2 noch nicht gab. Daher bringt es mir persönlich aktuell nicht so viel.
Mir wurde auch nicht ganz klar, ob die Einstellungen für alle Schriftarten gut sind, denn ich habe eine andere gewählt als im Tutorial.

Portrait von Ines_p
  • 27.09.2010 - 15:12

Bin noch totale Anfängerin in diesem Bereich. Wusste nicht dass man so viele wichtige Voreinstellungen machen kann/sollte! Also DANKE!!
Ich fand nur dem Teil mit den "Absatzformaten" etwas kompliziert...aber könnte auch daran liegen dass ich mit der CS5 arbeit und deshalb die Einstellungen vielleicht etwas anders aufgeteilt sind.
LG

Portrait von MaCaBiH
  • 09.09.2010 - 12:10

Thx das war sehr hilfreich, auch wenn ich so meine Anlaufschwirigkeiten habe (zum Beispiel beim suchen der Pfade), aber an und für sich ganz gut erklärt :)

Portrait von neocreo
  • 05.08.2010 - 02:06

Danke, das war kein schlechter Start für mich. :)

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 11.04.2010 - 18:44

Ein hilfreiches Tutorium. Als blutiger Anfänger hatte ich etwas Mühe, die Pfade zu finden, z. B. bei "Absatzformat". Hier musste ich suchen, bis ich darauf kam, dass ich über das Menü "Schrift" dahinkomme. Vielleicht liegt es an meinen geringen Vorkenntnissen, dass ich auch bei anderen Punkten etwas länger suchen musste. Habe jetzt jedoch das Meiste verstanden. Herzlichen Dank an den Autor.

Portrait von scarred13
  • 01.04.2010 - 16:13

Super übersichtlich erklärt!

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 29.01.2010 - 21:50

Tolles Tutorial. Danke

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 06.12.2009 - 12:30

vielen Danke für ein gelungenes Tutorial!

Portrait von trandi
  • 16.11.2009 - 20:38

danke für dieses interessante Tutorial!

Portrait von Shuilar
  • 03.04.2009 - 15:38

Tolles Tutorial für Anfänger. Vielen Dank. Beim Absatzformat musste ich zwar ein bisschen suchen, aber gefunden habe ich es ;) Mag vielleicht auch an CS4 gelegen haben.

Portrait von as140
  • 03.03.2009 - 11:07

Danke, alles gutverständlich, mal sehen, ob ich das in CS4 noch umgesetzt kriege :-)

Portrait von winkler
  • 26.08.2008 - 10:49

Sehr hilfreich. Vielen Dank.

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 13.02.2008 - 09:53

wow.
vielen dank!! ist echt nützlich!!!

Portrait von palmareni
  • 01.01.2008 - 13:01

aalso ich bin neuling total bei InDesign uund finds realmente suuupie dassich da bei euch so dolle anleitungen find *si señor*
gracias dafür ... nu werdich amol ans einrichten gehn :-)

prosit 2008 an alle miteinand *wiiiiinkeee*

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 07.12.2007 - 15:32

einfach sehr gut dokumentiert...klasse

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 07.12.2007 - 13:45

Danke dir, werde mich dann gleich an das Werk begeben und hoffen das ich dieses mächtige tool begreife ;)

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 26.11.2007 - 15:30

danke, gute hilfe!!!!!

x
×
×