Anzeige
Tutorialbeschreibung

Konturenführung

Konturenführung

Mit Schrecken habe ich mir mein erstes InDesign-Tutorial zum Thema „Konturenführung“ (weiterhin auch Konturenführung genannt) angeschaut. Na ja, jeder fängt halt mal an.

Hier sozusagen ein Remake über eine wirklich wichtige Funktion in InDesign.

Vorab noch eine kleine Aufklärung:

In InDesign arbeiten wir sowohl mit Grafikrahmen als auch Objektrahmen. Ums kurz zu fassen:

-         Der Objektrahmen liegt innerhalb des Grafikrahmens

-         Ein Objektrahmen kann mit dem Direktauswahlwerkzeug selektiert und bearbeitet werden

-         Ein Objektrahmen verhält sich wie ein Pfad in Photoshop und kann daher auch mittels Zeichenstift frei bearbeitet werden. Ein Beispiel hierzu findet ihr auch hier -> http://www.psd-tutorials.de/tutorials/2d/adobe-indesign/grundlagen/view/537--konturenfuehrung-text-um-grafiken-fliessen-lassen

Ach ja, ich arbeite hier zwar mit CS3 aber es lässt sich alles – bis auf die Objektstile – auch mit InDesign CS verwirklichen. Kann leider nur von diesen drei Versionen sprechen, da ich nichts Älteres zur Hand habe. So das sollte mal vorab reichen

Hier mal das Problemkind  (Sprich das Beispieldokument)

00Bilder

 

Aber fangen wir mal langsam an. Zuerst möchte ich euch mal die benötigte Palette kurz zeigen und erläutern. Anzeigen könnt ihr euch diese über Fenster->Konturenführung oder einfach STRG-ALT-W

paletteBilder

Nachfolgend die Erklärung der einzelnen Flächen:

1. Ganz einfach um welche Art der Konturenführung es sich handeln soll:

a = Keine Konturenführung (Standardmäßig aktiviert)
b = Konturenführung um Begrenzungsrahmen (Grafikrahmen)
c = Konturenführung um Objektform
d = Objekt überspringen
e = In nächste Spalte springen

2. Hier findet ihr die Offseteinstellungen zu eurer ausgewählten Konturenführung.
Durch erhöhen der Zahl vergrößert ihr den Objektrahmen und somit den Abstand von Text zu Objekt

3. Bei den Konturenführungsoptionen könnt ihr unter Typ festlegen, woran sich die Konturenführung denn richten soll. Hier stehen u. a. auch Photoshoppfade und Alpha-Kanäle zur Verfügung, die ich auch nutzen werde 

Konturenführung um Begrenzungsrahmen:

Die einfachste Form der Konturenführung ist die Konturenführung um den Begrenzungsrahmen (b).

1Bilder

Diese macht Sinn bei Grafiken, die in sich abgeschlossen sind, wie Bilder oder Fotos, weniger bei Grafiken wie in diesem Beispiel, die nicht bis zur Grafikrahmenkante laufen.

  • Konturenführung um Objektform:

Daher wähle ich auch gleich die 3. Funktion „Konturenführung um Objektform“ (c) aus. Das Bild von der Traube habe ich vorher mittels Pfad in Photoshop freigestellt. InDesign bietet mir diesen auch gleich als Grundlage für die Konturenführung an. Es stehen aber auch noch andere Optionen zur Verfügung

2Bilder

3Bilder

Mein Seitenende schließt mit einem Bild, welches auf einer Musterseite liegt ab. Hier gefällt mir nicht, dass der Text in das Bild hineinverläuft.

4Bilder

Ich könnte nun auch einen zuvor erstellten Pfad benutzen, was dann aber auch etwas merkwürdig aussehen würde.

5Bilder

6Bilder

Daher bearbeite ich einfach nur eben den Objektrahmen des Bildes so, wie ich den Textfluss gerne hätte und gut.

7Bilder

Wie ihr seht, spielt es keine Rolle, wo ihr die Konturenführung einstellt. Also ob auf einer Musterseite oder auf einer anderen Ebene.

Und schon lässt sich die Seite anschauen

8Bilder

  • Exkurs: Objektstile

Dank CS2 hat Adobe ja die Objektstile eingeführt, die so manches an Zeit ersparen. Hier also ein kleiner Exkurs:

Im Objektstildialog seht ihr links in der Liste u. a. den Eintrag „Konturenführung und Sonstiges“, sowie die identischen Einstellmöglichkeiten wie im Fenster auch.

9Bilder

Wisst ihr also schon vorher, dass ihr mehrere Bilder auf die gleiche Art und Weise in einen Text einbinden wollt/müsst, ist es ratsam einen Objektstil anzulegen.

Hier habe ich z.B. das nächste Kapitel in der kleinen Ausarbeitung und kann bequem die weißen Trauben mit einem Klick an den Text anpassen.

10Bilder

11Bilder

  • Objekt überspringen:

Kommen wir nun zur 4. Konturenführungsart, dem Überspringen eines Objektes. Ich habe hier mal 4 Bilder von schönen Trauben mir rausgesucht. Jetzt will ich bequem die Fotografen (bzw. Stockaccounts) darunter schreiben.

Wie ihr seht liegt der Text noch komplett über dem ersten Bild.

12Bilder

Einfach das erste Bild ausgewählt und die entsprechende Konturenführungsart ausgewählt sieht umgeht der Text da komplette Bild und springt in die nächste freie Zeile

13Bilder

Tipp: Ihr könnt auch gleich mehrere Objekte/Bilder auswählen und für alle auf einmal eine Konturenführung auswählen

14Bilder

Die Funktion, das Objekt komplett zu überspringen ist in diesem Fall wohl eher die Macht der Gewohnheit für mich – es macht hier einfach auf den ersten Blick wenig Sinn.

Daher hier mal eine Seite aus einem alten Commag. Hier haben wir die gleiche Funktion genutzt. Der Text ohne Bilder würde sich einfach über die komplette Seite erstrecken.

15Bilder

Der Vorteil ist, ändert man etwas am Text, der Schriftart oder –größe fließt der Text weiterhin um die Bilder. Stellt euch nur mal die Anpassungsarbeiten vor, wenn das alles Textfelder wären *omg*

  • Konturenführungsoption „Umkehren“:

Als Nächstes möchte ich euch noch kurz zeigen, was es mit der Funktion „Umkehren“ auf sich hat.

Hier seht ihr eine „normale“ Konturenführung

16Bilder

Nach einem Klick auf „Umkehren“ verläuft der Text nicht mehr an der Außenkante des Objektrahmens, sondern an der Innenkante (bis zur nächsten Innenkante).

17Bilder

  • Konturenführungsoptionen:

Unter den Konturenführungsoptionen findet ihr ja auch andere Einstellungen als „Rechte Seite“ Hier zeig ich euch mal schnell warum 

Hier möchte ich links vom Text noch dieses Glas einbauen. Das Bild ist ein hundsgemeines *.jpg und nicht vorher freigestellt. In solch einem Fall eignet sich die Funktion „Kanten suchen“ von InDesign recht gut, um den Text trotzdem an der Form entlang fließen zu lassen.

18Bilder

Das hier würde passieren, wenn ihr in solch einem Fall die Konturenführung nur auf die rechte Seite/Kante beziehen würdet

19Bilder

Einfach auf „linke Seite“ umgestellt, lässt sich das dann schon eher anschauen:

20Bilder

Nun komm ich aber wirklich zum Schluss. Ihr könnt die Konturenführung natürlich nicht nur auf Bilder, Grafiken oder sonstigen, in InDesign platzierbare Objekte anwenden. Natürlich geht das auch um direkt in InDesign erstellte Objekte, wie Text- oder Objektrahmen.

Aus großen Zeitschriften kennt man das ja. Mitten im Text stehen Zitate oder Auszüge aus dem eigentlichen Artikel. Das geht auch über die Konturenführung.

Wie ihr hier (nicht) seht, habe ich ein kleines Textfeld mitten im Fließtext liegen. Um solche Objekte leichter wieder zu finden, empfiehlt es sich, mit mehreren Ebenen zu arbeiten.

Anders als bei Grafiken, zeigt mir InDesign nur den Textrahmen und nicht den Inhalt an. Das ist unabhängig von der Ebenenreihenfolge.

21Bilder

Fragt mich bitte nicht warum, im Handbuch hab ich nix gefunden. Wer wissen sollte warum, schreib da bitte als Kommentar unter das Tutorial.

22Bilder

So sieht das dann doch gleich ganz anders aus. Da der Text ja komplett um den Rahmen fließen soll, muss hier auch die Option „Rechte und Linke Seite“ eingestellt werden.

Kleiner Tipp am Rande: Wer so was gerne macht, sollte seinen Text am Besten in mehreren Spalten über die Seite laufen lassen um den Lesefluss nicht zu kompliziert zu machen (Meine Meinung)

So das wars, ich hoff ich hab nix vergessen und es ist alles nachvollziehbar. Im Zweifelsfall PM oder einfach ein schönes Topic im Forum aufmachen. Aber ruhig auch mal die Try & Error Variante (auch Learning by Doing genannt) anwenden.

Viel Spaß damit, mal schauen, was ich als nächstes mach…

Ein Dankeschön für die Bilder geht an:

Spirou09.deviantart.com
Thesin.deviantart.com
Madkhemist.deviantart.com
Ro-stock.deviantart.com
Vdmminke.deviantart.com
Blatantboy.deviantart.com
Follettina.deviantart.com
Ptotomun.deviantart.com


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von drullus
  • 25.07.2011 - 15:42

Wunderbar. Danke für die gute Erklärung.

Portrait von Kedie67
  • 08.02.2011 - 17:19

Sehr gut erklärt, danke.

Portrait von Hubu300
  • 13.01.2011 - 18:48

Super!! Endlich habe ich auch mal verstanden wie es geht

Portrait von rmeissner
  • 29.09.2010 - 08:11

Auch von mir ein herzliches Dankeschön! Dies Tutorial spart mir viel Zeit und ist genau das, was ich im Moment benötige. Vor allem die vielen Beispiele finde ich, neben den gut beschriebenen Schritten, super!

Portrait von nene1
  • 13.06.2010 - 14:14

Klasse gemacht! Danke!!!!

Portrait von knoblich
  • 25.02.2010 - 11:58

klasse...echt suuuuuuper=)

Portrait von mbihn
  • 12.01.2010 - 18:03

Super Tutorial mit vielen Beispielen, auch für Anfänger geeignet!
Insb. wird auch erklärt, wie ma Text innerhalb von grafiken plazieren kann. Gut für Sprechblasen und Beschriftungen!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 10.11.2009 - 14:33

vielen vielen dank, das ist wirklich nützlich

Portrait von Boardermaus
  • 01.11.2009 - 23:25

Vielen Dank für das sehr gut gemachte und leicht verständliche Tutorial. Jetzt komm ich mit meiner Arbeit schneller voran.

Portrait von nene1
  • 24.09.2009 - 10:36

super erklärt, vielen Dank!

Portrait von williamo
  • 31.07.2009 - 05:46

Ausführlicher und besser geht es kaum.
Thx für dieses tolle Tut

Portrait von paul_schmidt
  • 01.07.2009 - 21:53

Vielen Dank für dieses ausführliche und gut nachzuvollziehende Tutorial. Weiter so kann man da nur sagen....

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 11.05.2009 - 09:32

Jau, ist echt gut! Alle Schritte, perfect! Danke

Portrait von blue_bone
  • 20.03.2009 - 15:20

Auch ein sehr gutes Tutorial!

Danke, danke danke!

Portrait von Undine
  • 10.03.2008 - 20:47

Gern schließe ich mich den lobenden Worten an. Fein erklärt, und die Trauben sind toll fürs Auge!

Portrait von Grafik-Ecki
  • 21.02.2008 - 23:05

Danke für diesen tollen Workshop!
Er bekommt bei mir die Note 1 + = unschlagbar.
Das kann man in keinem Indesign-Buch so gut nachlesen, oft erklären die Autoren der Bücher nicht genug nach dem Prinzip "Schritt für Schritt".

Dieser Workshop ist eine Meisterleistung.

Portrait von Zeitgeist2004
  • 26.12.2007 - 13:21

Klasse gemacht und schön ausführlich.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 15.11.2007 - 19:53

hui in InDesign kenn ich mich gleich Null aus. Ich muss mich Langsam aber sicher damit beschäftigen ... deshalb vielen Dank für jeden Tipp mit diese Programm :=) ^^

MfG

Portrait von mmang
  • 30.10.2007 - 18:45

Super! Umfangreich und schön mal ein Tutorial von Indesign zu sehen :-)

Portrait von stoffi
  • 30.10.2007 - 09:53

super erklärt, danke

x
×
×