Anzeige
Tutorialbeschreibung

Lebende Kolumnentitel - sich dynamisch verändernde Kopfzeilen

Lebende Kolumnentitel - sich dynamisch verändernde Kopfzeilen

Textvariablen verwenden (CS3). In diesem Tutorial wird gezeigt, wie mithilfe der Funktion der Textvariablen "Lebende Kolumnentitel" (sich dynamisch verändernde Kopfzeilen) erzeugt werden können. Durch das Anwenden dieser Funktion können z. B. Überschriften automatisch in die Kopfzeilen übernommen werden.
 


Vorbemerkungen:

Voraussetzung für die Anwendung dieser Funktion von InDesign ist ein gut strukturierter Aufbau der Musterseiten innerhalb der Satzdateien sowie vorher sinnvoll angelegte Absatz- und Zeichenformate.

Die Funktion der Textvariablen bietet eine Reihe von Möglichkeiten, was automatisiert angezeigt werden kann.

Bilder


In diesem Beispiel zeige ich, wie man Kapitelüberschriften automatisch in die Kopfzeile übernehmen kann. Damit ist eine Fehlerquelle im Satz ausgeschlossen. Die Kolumnentitel heißen genau wie die Kapitel bzw. Unterkapitel.

 

Ein doppelseitiges Dokument beginnt immer (na ja, meistens jedenfalls) mit einer rechten Seite. In diesem Fall unsere Einstiegsseite.

Bilder


In der Regel finden sich in Büchern auf der linken Seite in der Kopfzeile die Kapitelüberschriften und auf der rechten Seite die Unterkapitelüberschriften in den Kolumnentiteln wieder.
Deshalb befindet sich in meinem Musterdokument auf der Seite 6 (linke Seite) der Titel "Einführung" in der linken Kopfzeile …

Bilder


… und auf Seite 7 (rechte Seite) der Titel des ersten Unterkapitels, obwohl der Text sich auf der Seite 6 befindet.

Bilder


Arbeitet man in den Kapitelüberschriften mit Nummerierungen, dann ist es ratsam, diese über die automatische Nummerierungsfunktion von InDesign zu realisieren (was ja sowieso sinnvoll und effektiv ist), da sie sonst auch in der Kolumnenzeile erscheinen.


Es ist wichtig zu wissen:

  1. Es werden alle „gesetzten Zeichen“ eines Absatzformates ausgelesen, d.h. auch die gesetzten Kapitelnummern. Sind diese automatisch erzeugt, d.h. im Programm durch eine bestimmte Syntax generiert, werden sie nicht ausgelesen und erscheinen auch nicht in der Kolumnenzeile.
  2. Es können nur Texte aus Absatzformaten herausgelesen werden, die sich auch auf einer Arbeitsseite bearbeiten lassen. Textrahmen von Musterseiten, wie im Beispiel an der Einstiegsseite gezeigt, müssen von der Musterseite vorher herausgelöst werden.

Mit der nachfolgenden Schrittfolge kann man neue Satzdateien mit „lebenden Kolumnentiteln“ versehen, aber auch bereits vorhandene Satzdateien umbauen.
 

Schritt 1:

Definieren einer neuen Variable

Da wir zwei verschiedene Variablen (linke und rechte Seite) benötigen, ist es sinnvoll, nicht die bereits vorhandene Variable "Laufende Kopfzeile" zu verwenden, sondern zwei neue Variablen zu definieren.

Dabei ist darauf zu achten, dass die „Art“ richtig ausgesucht  – in unserem Fall "Laufende Kopfzeile (Absatzformat)" – und der Name des  „auszulesenden Absatzformats“ angegeben wird.
Alle anderen Optionen, die noch angewählt werden können, kann man sich durch Ausprobieren schnell selbst erschließen, deshalb verzichte hier auf weitere Zusätze.

Bilder



Bilder


Die angegebenen Absatzformate muss man vorher selbstverständlich definieren, sonst können sie nicht angewählt werden.
Zur Erklärung noch einmal, wo ich die Absatzformate angewendet habe:
Zuerst auf der Einstiegsseite. Der Einfachheit halber habe ich die Kapitelnummerierung in einen separaten Textrahmen gesetzt.

Bilder


Auf den Folgeseiten ist die Nummerierung mit in das Absatzformat integriert, deshalb wird sie auch nicht mit ausgelesen.

Bilder


Bevor aber alles so auf den Arbeitsseiten erscheint, müssen die Variablen auf den Musterseiten eingefügt werden. 

 

 

Schritt 2:

Einfügen der neuen Variablen für die linke und rechte Dokumentenmusterseite (bei doppelseitigen Dokumenten)
Dies erfolgt im Textrahmen auf den Musterseiten.
Zuerst auf der linken Seite: Dabei klickt man in den Textrahmen der Kopfzeile und fügt dann über die gezeigten Menübefehle die Textvariable ein.

Bilder


Für die rechte Seite erfolgen die Arbeitsschritte analog.

Bilder


Doch bei diesen Arbeitsschritten lauert für alle Mac-User, die KEINEN Intel-Mac haben, eine böse Falle!
Die Variablendefinition wird nämlich auf der Musterseite nicht angezeigt, funktioniert aber zuverlässig auf der Arbeitsseite.
In diesem Fall muss man aufpassen, dass man nicht mehrfach die Variable einfügt, denn das zu korrigieren ist ein Geduldsspiel.

 

So sieht die Musterseite auf einem Nicht-Intel-Mac aus, obwohl die Variable eingefügt ist. Da ist nur ein leerer Rahmen mit einem Absatzendezeichen zu sehen.

Bilder


Zur Erklärung noch einmal, was sich alles hinter den Variablen beider Musterseiten verbirgt:

Bilder



Bilder


Schritt 3:

Überprüfen:  Auf der Arbeitsseite wird dann überprüft, ob die Textvariablen auch richtig funktionieren. Dazu kann man schnell mal die Inhalte der Überschriften verändern, und schon sieht man die Veränderungen in den Kopfzeilen.
Soll immer alles automatisch funktionieren, dürfen die Textrahmen der Kolumnentitel NICHT von der Musterseite herausgelöst werden.


Übrigens:
Da ich am Mac arbeite, hüte ich mich auch vor Umlauten und Sonderzeichen in den Absatz-, Zeichen- und Tabellenformatnamen und auch bei den Variablenbezeichnungen.
So manches Zeichen ist ein potenzieller Kandidat für Programmabstürze, die bei InDesign manchmal zu einer bösen Überraschung führen können.
Für systemübergreifendes Arbeiten ist dies sowieso eine sinnvolle Angewohnheit.

Gutes Gelingen!

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von gegenwind
  • 21.05.2016 - 11:38

Ohne Einbindung der Kapitelnummerierung für meinen Zweck sinnlos. Schade!

Portrait von kitty85
  • 14.01.2013 - 12:32

Vielen Dank, ich werde das Tutorial mal gleich ausprobieren!

Portrait von MrsPablo
  • 16.10.2011 - 14:07

Danke für das Tutorial!
Hat mir weiter geholfen!

Portrait von Yoshyy
  • 09.04.2011 - 11:21

super tutorial, danke :)

Portrait von Kedie67
  • 05.02.2011 - 23:05

Super erklärt. Ich habe es sofort für eine Dokumentation umgesetzt. Bin schon auf die Variante für Fortgeschrittene gespannt.

Portrait von Ella90
  • 20.09.2010 - 19:17

vielen dank, schönes tutorial

Portrait von DersimSeminer
Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 06.06.2010 - 15:30

Sehr schön und gut erklärt!

Portrait von Otti123
  • 17.05.2010 - 06:51

Guter Tip, kannte ich noch nicht.
Sehr gut beschrieben, leicht nachvollziehbar.

Otti

Portrait von johanna52
  • 14.05.2010 - 08:45

gut erklärt - das nächste Tut dazu wird sicher in CS5 erscheinen.

Portrait von juriwolf
  • 09.05.2010 - 13:34

Danke, das Tutorial wird mir in Zukunft eine große hilfe bei der Erstellung meiner Vereinszeitschrift sein. =)

Portrait von wespe2008
  • 07.05.2010 - 21:22

Ich bin InDesign-Neuling und kann das Tutorial nicht beurteilen. -- Die Einwände von TOPFIT hören sich vernünftig an und sollten im nächsten Tut besprochen werden.
Vielen Dank!

Portrait von sychron
  • 07.05.2010 - 15:37

Sehr schön und anschaulich erklärt!

Portrait von topfit
  • 07.05.2010 - 12:03

... und noch was: Wirklich nützlich wäre es gewesen, mal zu zeigen, wie man eine Kapitelnummerierung mit in den Kolumnentitel übernimmt und so einrichtet, dass die Kapitelnummer links an der Satzspiegelkante steht und die zugehörigen Headlinetexte alle an gleicher Position weiter innen beginnen (Tabulator). Selbiges - aber ungleich schwieriger mit der tieferen Hierarchiestufe auf der rechten Seite: Kapitelnummer an der immer gleichen Positon, dann ein Tabulator, dann der Text der Headline. Die Lösung ist für Fortgeschrittene und wäre gerade deswegen hier gut aufgehoben (das Handbuch schweigt sich dazu aus).
Und noch ein Schwachpunkt den man unbedingt kennen muss BEVOR man sich die Mühe macht, die Textvariablen anzulegen: Manchmal muss man eine Headline der Optik wegen von Hand umbrechen (weiches Return). Was passiert dann im Kolumnentitel? Wegen dem Return kommt der zweite Teil der Headline nicht ... aaaah ... das Leben könnte so schön sein ...
Vielleicht weiß einer einen Tipp?

Portrait von unamlie
  • 08.05.2010 - 20:51

Hi, Deine Hinweise sind gar nicht so schlecht. Das könnte man noch mal ausführlicher beleuchten. Leider fehlt mir im Moment ein bissl die Zeit, um nebenbei meine Aktivitäten im Tutorial schreiben zu erhöhen.<br>
Aber ich habe es mir vorgemerkt, denn zu deinem Hinweis gibt es zwei Lösungswege, aber beide sind nicht so elegant wie ich sie gerne hätte. <br>
<br>
Mit dem Umbruch in der Headline gibt es doch Lösungswege:<br>
Benutze beim Umbrechen (MAC) entweder "shift+enter", also den weichen Zeilenumbruch aber dann musst du das benötigte Leerzeichen für die Kopfzeile belassen oder du benutzt den "cmd+shift+mimus", also den bedingten Trennstrich; dann bleibt alles so chic, wie es sein sollte.<br>
Also, ich habe damit keine Probleme gehabt, bis jetzt.<br>
<br>
Aber mit der Nummerierung ist fest vorgemerkt.<br>
Beste Grüße Unamlie

Portrait von topfit
  • 07.05.2010 - 11:51

Eigentlich eine fantastische Sache, vor allem wenn man Kolumnentitel jahrelang von Hand gemacht hat.
ABER, erwähnt werden sollten unbedingt die Schwächen dieser Funktion:
- Im Fachbuchbereich kann es durchaus vorkommen, das innerhalb einer Headline eine zusätzliche Formatierung vorkommt, z.B. eine hoch- oder tiefgestellte Zahl (CO2) oder ein Schriftwechsel. Derartige zusätzliche Formatierungen gehen im lebenden Kolumnentitel verloren. Das kann einem das Leben zur Hölle machen.
- Headlines mit Tabulator (handgemachte Nummerierung) sind teuflisch: Der Tabulator ist im lebenden Kolumnentitel auf der rechten Seite meist falsch und - wegen unterschiedlicher Textlängen - nicht korrekt einstellbar. Heftige Workarounds nötig bzw. - Tipp - unbedingt auf automatische Nummerierung wechseln (mit eigener Zeichenstilvorlage für die Zählung).
Oder weiß einer bessere Lösungen?
Vielleicht besser in CS5? Schon was bekannt?
Danke für den Tipp mit dem Intel-Mac. Damit ist ein großes Rätsel für mich gelöst.
Grüße, Wolfgang

x
×
×