Anzeige
Tutorialbeschreibung

Importoptionen

Importoptionen

In diesem Tutorial gehen wir einmal etwas genauer auf die verschiedenen Importoptionen in InDesign ein.

Durch die Importoptionen können beim Platzieren bestimmte Einstellungen vorgenommen werden, die die Arbeit mit den Dateien, das Einbinden und Anpassen an vorhandene Einstellungen erleichtert.


Je nach Dateityp passt InDesign den Importoptionendialog entsprechend an. Das werdet ihr gleich noch genauer sehen.



Für alle, die das hier 1:1 nachbauen wollen: Im Downloadbereich findet ihr ein entsprechendes Paket mit den, von mir benutzten Dateien. >>Download<<


Fangen wir einfach mal an
grinBilder


1. Einbinden von Worddateien mit Formatierung:

Als erstes platzieren (STRG + D) wir ein Worddokument, das mit Absatz- und Zeichenformaten definiert wurde.

Exkurs: Für jemanden, der Textdokumente von anderen zugeschickt bekommt und diese in InDesign einfügen soll, ist es ein schöner Vorteil, wenn der Autor der Datei bereits in Word die Formatierungen nicht – wie üblich – nur im Text vorgenommen hat, sondern diese als Formate angelegt hat.

screen-1Bilder

Wie gesagt, hab ich hier eine Worddatei mit Formaten. Unten im Dialog wählen wir die Checkbox „Importoptionen azeigen“ aus.
Hier sehen wir die Importoptionen für Worddokumente:

screen-02Bilder

  • Allgemeines:

Hier könnt ihr dann angeben, was InDesign aus der Worddatei alles übernehmen soll. -> siehe Einschließen im Screen.
Unter Formatierung könnt ihr festlegen, was mit den Formaten geschehen soll.
Im Normalfall (und auch, wenn ihr nicht über die Importoptionen platziert) verwirft InDesign alle Formatierungseinstellungen.
Je nachdem wie ihr mit Absatz- und Zeichenformaten in InDesign umgeht kann das von Vorteil sein.

  • Variante 1:

Kommen wir mal um wesentlichen. Ich habe ja eine Worddatei mit Formatierungen. Da ich hier in eine leere InDesigndatei platziere, die noch keine selbsterstellten Formateinstellungen hat, wähl ich den Punkt „Formate automatisch importieren“ und dort „InDesign Format neu definieren“
Das sieht dann so aus (zum Vergleich die Seitenansicht von Word):

scren-3Bilder

Wenn ihr euch nun die Zeichen- und Absatzformate-Palette anschaut seht ihr, dass InDesign die Formate genau übernommen hat, wie sie in Word angelegt wurden. Bearbeiten lassen sich diese, wie selbst definierte Formate.

  • Variante 2:

Nun, bleiben wir noch ein bisschen bei der Worddatei. Im Hintergrund habe ich jetzt in InDesign Absatz- und Zeichenformate definiert, die ich auch gleich beim Importieren anwenden möchte.

screen-4Bilder

Hierzu wählt ihr im Importoptionendialog einfach bei Formatierung „Formatimport anpassen“ aus und klickt neben auf die Schaltfläche „Formatzuordnung“.

screen-5Bilder

Im nächsten Dialog wählt ihr dann einfach die entsprechenden Formate aus, welches für welches verwendet werden soll.

screen-6Bilder

Formate, die ihr nicht verwenden wollt oder weißt ihr einfach das Format „[Kein Absatzformat]“ zu.
„Neues Format“ erstellt euch dann, auf Grundlage des in Word angelegten Formates ein Absatz- oder Zeichenformat.

Nach dem Bestätigen werdet ihr sehen, dass die Aufzählung nicht entsprechend übernommen wurde. Schlau wie ich bin (ok, ich wusst ja auch, dass da ne Aufzählung kommt .

tongueBilder
) hab ich bereits ein vordefiniertes Absatzformat angewendet und die überflüssigen Zahlen gelöscht
grinBilder

screen-7Bilder

Mehr zu Absatzformaten

Mehr zu Zeichenformaten


2. Einbinden von Photoshopdateien:

Kommen wir zu einem weiteren, oft verwendeten Dateityp - *.psd


Hier gibt es auch ein paar Feinheiten die man über die Importoptionen einstellen kann.
Hier platzier ich ein Bild von einer Limette, dass ich vorher in Photoshop per Pfad freigestellt habe und das zudem über einen Alphakanal verfügt.

Aber langsam. Hier seht ihr die Registerkarte „Ebenen“ im Importdialog. Hab ihr eine PSD mit mehreren Ebenen und wollt nur die bestimmte, könnt ihr hier die entsprechenden Ebenen auswählen.

screen-8Bilder

Praktisches Beispiel: Ihr habt eine PSD mit zwei verschiedenen Headerentwürfen die ihr in InDesign einbetten wollt. Ihr braucht nicht die PSD 2x abspeichern, sondern könnt hier über diese Option einfach die entsprechenden Ebenen einblenden. :smile

Unter dem Registerpunkt „Farbe“ könnt ihr direkt in ein bestimmtes Profil konvertieren und zudem die Renderqualität einstellen.

screen-9Bilder

Unter Bild findet ihr dann den besagten Alphakanal.

screen-9Bilder

Der Alphakanal ist in InDesign z.B. praktisch um die Konturführung einzustellen. Das seht ihr hier. Durch den „Alphakanal“ oder „Photoshoppfad“ ist die Konturführung genauer als durch „Kanten finden“

screen-11Bilder


3. Platzieren von Excelarbeitsblättern:

Als nächstes für alle, die jedes Jahr den Geschäftsbericht machen müssen und das auch mal bequem in InDesign realisieren wollen.

grinBilder

Über Platzieren importieren wir eine Exceldatei

screen-12Bilder

Hier seht ihr den Importoptionendialog für Exceldateien

screen-13Bilder

Unter Optionen könnt ihr angeben, welches Tabellenblatt eingebunden werden soll und gleich den Zellbereich festlegen.
Die Eingabe für den Zellbereich funktioniert genau wie in Excel. Also Erste Zelle : Letzte Zelle die eingefügt werden soll.
Ihr könnt auch Kategorien aus Excel einfügen – also durch Namen definierte Zellen, Zeilen und/oder Spalten (Exceluser wissen hoffentlich was gemeint ist)

Meine Tabelle ist formatiert und das will ich auch mitnehmen, daher stell ich unten entsprechend auf Formatierte Tabelle um.

 

Nach dem Bestätigen sieht das dann so aus. Schaut ihr einmal in die Farbfeldpalette, seht ihr, dass InDesign ein neues Farbfeld für mein hinterlegtes Grau erstellt hat. Nice

grinBilder

screen-14Bilder

Diagramme lassen sich leider nicht direkt in InDesign einfügen

sadBilder
Zumindest nicht mit CS 2. Mal schauen ob das in CS 3 implementiert wurde. Da bleibt einem nix übrig, als per Copy & Paste das Diagramm einzufügen

screen-15Bilder


3. Platzieren von PDF Dateien:

screen-17Bilder

PDF Dateien lassen sich auch bequem in InDesign einfügen. Über die Importoptionen könnt ihr festlegen, ob nur die erste, alle oder ein bestimmter Seitenbereich importiert werden soll.

screen-17aBilder

Das Ebenenregister ist ähnlich wie bei PSD Dateien. Solltet ihr eine PDF mit Ebenen haben und wollt nicht alle oder nur bestimmte, dann könnt ihr das hier einstellen.


Schön ist, dass wenn ihr „alle“ bei Seiten ausgewählt habt, ihr jede Seite einzeln dort platzieren könnt, wo ihr wollt.


Ich hab hier einfach mal meine Exceldatei als PDF gedruckt und entspechend eingebunden. Bissl an der Größe was geändert und fertig

grinBilder

screen-18Bilder

Das war zwar nur ein kleiner Auszug und ein recht theoretisches Tutorial, aber vielleicht geht’s euch, wie es mir immer ging. Worddateien konnten nicht importiert werden oder nur falsch.

Daher einfach mal so ein kurzes Tut

grinBilder

Wie ihr seht, passt InDesign seinen Importdialog je nach Dateityp an. Ich hab hier Word, Excel, Photoshop und PDF gewählt, weil ich denke, dass diese Typen am Öftesten eingebunden werden.
In InDesign CS 3 lassen sich nun endlich auch InDesign-Dateien importieren *aufs Update freu das bald kommt*
Allgemein schlag ich euch vor: Platziert ihr Dateien in InDesign, schaut euch auch die Importoptionen an. Ich denke gerade bei XML, EPS und AI Dateien könnte das von Vorteil sein.


Das nächste Tut wird dann mal wieder ein anspruchsvolleres
laughBilder


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Sutailja
  • 13.10.2011 - 20:30

Danke, sehr verständlich und hilfreich.

Portrait von Necke99
  • 29.04.2011 - 10:59

Dast Tut ist sehr hilfreich für meinen heutigen Auftrag. Danke!

Portrait von beba36
  • 13.04.2011 - 15:05

Gute Arbeit, sehr toll! :)

Portrait von jelenka
  • 30.03.2011 - 12:14

Genau das habe ich gesucht. Vielen Dank! :)

Portrait von Eisenzwerg
  • 20.02.2011 - 15:38

Gute Übersicht! Danke!

Portrait von Upsilein1
  • 16.02.2011 - 13:32

Sehr nettes TuT :-)
und einfach erklärt..... somit Hilfreich

Portrait von summer85
  • 04.08.2010 - 12:26

Super Erklärung! Vielen Dank!!!

Portrait von vvalerka12
  • 13.07.2010 - 22:37

sehr gut erklärt! vielen Dank, hat mir wieder mal sehr weitergeholfen!

Portrait von pezistro
  • 12.07.2010 - 09:24

sehr gut erklärt! vielen Dank, hat mir wieder mal sehr weitergeholfen!

Portrait von pixie
  • 11.05.2010 - 10:49

Wieder was gelernt - danke! Ich importiere schon "ewig" PSD-Dateien, bin aber noch nie auf die Idee gekommen mal in den Optionen zu schauen...habe bisher immer das PSD neu mit der jeweiligen Ebene abgespeichert...was'n Mist bisher!

Portrait von micronet159
  • 17.03.2010 - 09:18

Danke hat mir sehr geholfen

Portrait von beba36
  • 12.03.2010 - 22:21

Sehr toll! Super! Vielen Dank!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 12.03.2009 - 20:15

Endlich hab ich als Anfängerin mal was begriffen. Versuche seit zwei Wochen vergeblich word-Dateien in IndesignCS 4 zu formatieren. Vielen Dank!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 20.10.2008 - 12:49

Einfach toll!
Super verständlich und das bei einem echt wichtigen Thema.
Nur etwas über den Import von Clips (z.B. Quicktime) habe ich vermisst.

Portrait von rumpelmuck
  • 19.04.2008 - 01:50

Danggeeeeeeeeee!!!!!11

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 04.03.2008 - 19:11

sehr übersichtlich und sauber erklärt.
danke, weiter so!!!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 07.02.2008 - 16:06

Danke das hat mir wirklich sehr geholfen!

Portrait von yovero
  • 18.01.2008 - 12:36

-gesucht & gleich perfekt erklärt gefunden. Danke.

Portrait von fazerstan
  • 19.12.2007 - 16:30

Einfach, schnörkellos, gut verständlich, Danke für die Arbeit

Portrait von johanna52
  • 09.12.2007 - 18:16

ja, wieder ein sehr gut erklärtes Tut

x
×
×