Anzeige
Tutorialbeschreibung

Professionelle Speisekarte in Adobe InDesign gestalten - Teil 4

Professionelle Speisekarte in Adobe InDesign gestalten - Teil 4

Dieses Video-Training enthält 4 Teile und zeigt dir, wie einfach es ist, eine professionelle Bistro-Karte in Adobe InDesign zu erstellen.

Teil 4 umfasst folgende Inhalte:
- Texte clever einsetzen (Preis rechtsbündig mit nur einem Klick, obwohl die gesamte Zeile linksbündig ist)
- Die Arbeitsdatei enthält die vollständige Menü-Karte (ohne Icons von Fotolia)



DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Yammy
  • 15.11.2013 - 10:44

vielen Dank für Deine Arbeit

Portrait von knochnmarc
  • 13.11.2013 - 00:22

Wieder sehr ausführlich. Danke

Portrait von GillaGrebe
  • 11.11.2013 - 15:29

Danke für den 4ten Teil, werde ihn sofort ausbrobieren.

Portrait von okamichan
  • 11.11.2013 - 15:13

Das ist klasse!Danke vielmals!

Portrait von BOPsWelt
  • 11.11.2013 - 13:54

Vielen DANK für den 4. Teil des Tutorials. :-)

Portrait von schaubi
  • 11.11.2013 - 13:27

Herzlichen Dank für die Fortführung des Tutorials. Ist sehr lehrreich

Portrait von Nielson
  • 11.11.2013 - 12:39

Gute Hilfe für Einsteiger in iD, wie ich. Danke

Portrait von Kundentest
  • 11.11.2013 - 12:33

Herzlichen Dank für das Tutorial.

Portrait von weyer
  • 11.11.2013 - 11:45

Mit den Tipps kann kann ich mich jetzt schneller von den Programmen QuarkXPress in InDesign umstellen. Danke

Portrait von bevr
  • 11.11.2013 - 11:35

Danke! Der Tab-Tipp kommt wie gerufen. Es lohnt sich doch immer wieder, die Tutorials anzuschauen!

Portrait von MaoMao
  • 11.11.2013 - 11:27

Vielen dank für den letzten Teil der Serie.

Portrait von schub
  • 17.08.2013 - 18:24

Vielen Dank für das Video-Training!

Portrait von Kundentest
  • 16.08.2013 - 11:15

Herzlichen Dank für das Video.

Portrait von Dineria
  • 16.08.2013 - 09:43

Danke Stefan für die Reihe und danke auch an die Kommentatoren, wie man das Punkte-Problem besser angeht! ;-) Ließen sich die Textboxen links und rechts nicht auch mit Hilfslinien auf gleiche Höhe bringen? Kopieren und rüberschieben wäre ja auch nur gut, wenn man den rechten Text eh noch schreiben muss... :-)

Portrait von esdé
  • 16.08.2013 - 09:22

Vielen Dank für deine Mühen, aber eine Sache stört mich ein wenig. Und zwar die Handhabung mit den Punkten zwischen Gericht und Preis. Das kann doch nicht dein Ernst sein, da die Punkte per Hand zu setzen?!

Nehmen wir mal an, du machst die Speisekarte für ein indisches Pizza-Lieferunternehmen. Die haben gefühlte 1.000 Artikel im Angebot. Wie viele Wochen möchtest du denn da verbringen, um die Punkte da händisch reinzutippen? Oder anderes Beispiel: Nachträglich merkst du, dass die Schriftgröße doch nicht bei 14pt, sondern bei 12pt liegen soll/muss. Dann füllst du wieder händisch auf?

Also einfacher geht das, wenn ihr den Text markiert und STRG+Shift+T drückt, um das Tabulatormenü aufzurufen. Dort stellt man man den rechtsbündigen Tabulator auf die Breite des Textfeldes ein und dort gibt es ein kleines Feld mit Namen "Füllzeichen". Dort trägt man den Punkt ein. Fertig. Nun kann man nach der Speise einfach Tab drücken und der Preis springt automatisch an den rechten Rand und der Leerraum wird mit Punkten aufgefüllt.

p.s. Ich möchte hier keineswegs deine Leistung für die tollen Tutorials schmälern, sondern lediglich einen weiteren - und in meinen Augen - bequemeren/effizienteren Weg aufzeigen. War nur überrascht, dass bei den sonst so nützlichen Tipps auf einmal so ein Bock kommt :)
Also bitte nicht falsch verstehen!

Portrait von Stefan
  • 16.08.2013 - 09:32

Der Weg mit Füllzeichen ist in der Tat der effektivere. Da gebe ich dir 100 Prozent Recht. Die Technik zu den Füllzeichen zeige ich im Übrigen, und zwar im Tutorial zu dem Inhaltsverzeichnis einer Seminararbeit.

Letztlich führen viele Wege nach Rom. Mit dem einen ist man schneller unterwegs, mit dem anderen langsamer. Gut für die User, viele Möglichkeiten zu kennen.

Portrait von esdé
  • 16.08.2013 - 09:43

Wie gesagt, ich wollte dich da nicht belehren o. ä.
Allerdings bin ich der Auffassung, dass zwar viele Wege nach Rom führen, aber eben solche (mit den händischen Punkten) eher nach Sodom und/oder Gomorrha. :)
Der Weg ist einfach sehr holprig. Ich kenne Leute, die in Diplomarbeiten nichtmal wussten, was Tabs sind und alles mit Leerzeichen gelöst haben. Ähnliches Beispiel sind auf Seiten-/Abschnittswechsel zu verzichten und das Dokument mit ENTER-drücken zu quälen.
Das sind in meinen Augen "falsche" Ansätze und gehören nicht in ein Tutorial, nur um den Leuten zu zeigen "wie es auch gehen könnte". Anfänger würden es so übernehmen und machen es evtl. fortan sehr sehr umständlich.

Aber nochmals: Ich möchte dich an dieser Stelle in keiner Weise "diffamieren". Ich bin ja froh, dass hier mal jemand so tolle InDesign-Tutorials beisteuert und wenn das mit den Tabs noch in einem deiner anderen Tutorials erscheint, dann möchte ich alle bitten, euch das auch anzuschauen! :D

Viele Grüße und weiter so!

Portrait von Rapir
  • 16.08.2013 - 09:12

Vielen Dank! Tolle Anregungen!

Portrait von Onkel_Ho
  • 16.08.2013 - 09:06

Danke für die Video-Serie.
Wenn ich noch anfügen darf:
Eine einfachere und gestalterisch auch saubere Lösung den Leerraum zwischen Name und Preis zu "überbrücken" sind Füllzeichen (unter Tabulatoren).

Auch den Text kann man komplett in einem Kasten unterbringen und dann die Linien zwischen den einzelnen Produkten mit "Linie unter bzw. über den Absatz" gestalten. Das geht auf alle Fälle schneller und ist auch besser beim Löschen bzw. Einfügen einer Zeile, weil die Linie automatisch "mit wandert".

Aber es ist hier wie so oft beim gestalterischen Arbeiten - viele Wege führen nach Rom.

Portrait von Galinaorange
  • 16.08.2013 - 08:18

Danke schön, wieder etwas gelernt!

x
×
×