Anzeige
Tutorialbeschreibung

Das Entwickeln-Modul

Das  Entwickeln-Modul

Ein Kurzer Blick auf das "Entwickeln"-Modul von Lightroom.

Die Funktionen, welche mit mit wenigen Worten nicht gut zu beschreiben sind,

habe ich der Einfacheit un Nachvollziehbarkeit halber an kurzen Beispielen festgemacht.


Vorwort:

Ich benutze als Beispiel ein Foto aus dem Phantasialand mit vergleichsweise schlechter Qualität:

Bilder

Anpassen der Lichter/Tiefen:

Es ist unschwer zu erkennen, dass die Tiefen nicht bis ins Schwarz gehen, und die Lichter sehr stark sind. Mein erster Mausklick geht in solchen Fällen immer in Richtung der Gradationskurven.

Einfach gesagt kann man mit den Gradationskurven die verschiedenen Teile eines Bildes, basierend auf ihrer Helligkeit, verdunkeln oder aufhellen. Da dieser Vorgang über eine Kurve gesteuert wird, kann man mit dieser Einstellung wunderbar experimentieren, indem man per Drag-and-Drop oder durch nutzen der Schieberegler die Kurve verändert, da sich die verschiedenen Aspekte eines Bildes gegenseitig in der Ansicht beeinflussen.

Ich nutze bei den Gradationskurven mit Vorliebe eine leichte S-Kurve, welche dem Bild eine fast Glanzdruckartige Qualität verleiht.

Hier ist meine Kurve für mein Beispielfoto:

Bilder

Diese Kurve erzeugt folgenden Effekt:

Bilder

 

Farben anpassen und Lebendigkeit:

Der nächste Schritt gilt der Lebendigkeit des Fotos. Wie man in dem Beispiel für die Gradationskurve sehen kann, wirkt die Pflanze im Foto recht leblos. Um dies zurechtzurücken begeben wir uns von der Gradationskurve etwas nach oben zu den Grundeinstellungen.

Ganz zuoberst sieht man dort die Schieberegler "Temperatur" und "Tönung". Diese werden für den Weissabgleich genutzt, man kann jedoch auch die Pipette daneben nutzen:

Man klickt auf die Pipette und zieht sie auf eine Farblich neutrale (Weiße oder reingraue) Fläche und lässt Lightroom die richtigen Einstellungen selber vornehmen. Dieser Schritt kann beliebig oft wiederholt werden.

Darunter findet man die Regler "Belichtung", "Wiederherstellung", "Lichterkorrektur" und "Schwarz". Die ersten beiden Regler sind eigentlich selbsterklärend. Der Regler "Lichterkorrektur" nimmt stark farbige, aber sehr dunkle Bereiche auf und Hellt sie auf. Der Regler "Schwarz" kontrolliert den Schwarzpunkt des Bildes:

Stellt man den Regler herauf, werden alle Farbigen Pixel, deren Helligkeitswerte eingestellten Grenzwert liegen, zu Schwarzen Pixeln.

Die Regler "Helligkeit" und "Kontrast sollten wiederum jedem vertraut sein, weshalb ich nun zu den Reglern in diesem Segment komme, welche ich nun auch konkret nutzen werde:

Zunächst einmal ist dort der Regler "Klarheit"

Lightroom kann auch auf abgegrenzte Farbbereiche eine Kontrastfilter anwenden. Diese Funktion macht genau das:
Man spezifiziert durch die Einstellung des Reglers einen Bereich innerhalb der Mitteltöne, in dem der Kontrast erhöht wird. Dies hat eine starke Klärung der Details zurfolge, welhe bis zu einer beinahe eingraviert wirkenden Verfremdung reichen kann.

Der Regler "Lebendigkeit" arbeitet mit einem ähnlichem Prinzip:
Lightroom erhöht sie Farbstärke der Mitteltöne, lässt dabei jedoch die Farben selbst größtenteils intakt, sodass z.b. ein Hautton erst bei vergleichsweise hohen Werten verfremdet wird.

Der Effekt der "Sättigung" ist ganz einfach, dass die Farben verstärkt oder abgeschwächt werden, ohne die Helligkeit zu verändern.

Nach den erfolgten Einstellungen in diesem Block sieht mein Beispielbild wie folgt aus:

Bilder

Das HSL-Farbpanel:

Das Nächste Panel über welches ich hier schreiben möchte, ist das HSL-Farbpanel. Dieses Panel enthält sehr mächtige Werkzeuge für kreative Effekte.

Im Bereich "Farbton" kann man alle Farben in einem gewissen Rahmen rotieren.
Im Bereich "Sättigung" kann man bestimmte Farben im Bild verstärken oder abschwächen.
Im Bereich "Luminanz" kann man bestimmte Farben abdunkeln oder aufhellen.

Ein Beispiel:

Sagen wir, wir nehmen ein Bild von der amerikanischen Flagge:

Bilder

Wenn man nun alle Farben außer Rot und Blau in der Sättigung herabsetzt und die Luminanz von Blau und Rot verändert, kann

man einen interessante Effekt erzielen:

Bilder

Das "Details"-Panel:

Das Panel "Details" enthält zwei arten von Werkzeugen:

Die Rauschreduzierungswerkzeuge und die Scharfzeichnungswerkzeuge. Es gibt zwei Methoden zur Entfernung verschiedener Arten von Bildrauschen.

Farbrauschen:

Farbrauschen bezeichnetdas Allgemein bekannte Auftreten von Blöckchen in Fotos, welche verfärbt sind/Farbe aufweisen wo keine

Farbe sein dürfte.

Luminanzrauschen:

Luminanzrauschen bezeichnet ein Rauschen in der Helligkeit eines Bildes.

Beispiele sind helle und dunkle Flecken auf einem eigentlich Einfarbigen Hintergrund oder die "Blöckchenbildung" in den Wolken bei meinem Beispiel mit der Amerikanischen Flagge.

Abschluss:

Da die Panels "Objektivkorrektur" und "Kamerakalibrierung sehr speziell sind, habe ich sie in diesemTutorial nicht mit eingebunden. Selbiges gilt für den Bereich "Teiltonung", welcher selber genug Stoff für ein eigenes "Kreativtutorial" gibt.

Bitte berücksichtigt bei der Bewertung meines schlechten Schreibstils, dass dies mein erstes Tutorial ist und helft mir mit konstruktiver

Kritik. Danke! ^^


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von limes
  • 31.12.2012 - 15:35

so ein Schmarrn. Die Hilfe von Lightroom sagt das gleiche. nichts Neues und viele Rechtschreibfehler

Portrait von Maijoh
  • 14.11.2012 - 10:06

Als kurze Übersicht gut zu gebrauchen! Vielen Dank!

Portrait von Barakwolf
  • 15.10.2012 - 13:33

Sehr hilfreich, vielen Dank.

Portrait von Edwalder
  • 07.08.2012 - 09:33

Danke für ein sehr gut und einfach erklärtes Tutorial. Gerade die Möglichkeit zu sehen was wäre wenn macht dieses Tutorial so interessant. Würde mich freuen auch später mehr in dieser Richtung lesen zu dürfen. Ein ganz dickes Dankeschön....

Portrait von johanna52
  • 26.01.2012 - 00:45

danke, gut erklärtes Tutorial

Portrait von Joschik
  • 26.07.2011 - 00:52

Danke, das Tutorial hat mir weiter geholfen. Gut fand ich die Beispiele mit den Bildern

Portrait von blanhomer
  • 10.07.2011 - 12:46

gutes tut und kurz gehalten

Portrait von Equivalent
  • 25.06.2011 - 15:03

Vollkommen überflüssig!

Portrait von mielkedet
  • 10.02.2011 - 07:35

Mit kurzen und knappen Worten ist dennoch eine erste gute Übersicht gelungen

Portrait von phist
  • 29.11.2010 - 18:22

Benutzt auch jemand, Lightroom, der vllt Bilder bearbeitet um aus guten Bildern, noch bessere Bilder zu machen?

Portrait von hustla214
  • 19.10.2010 - 13:32

Sehr hlifreich. Ein wenig mehr Details waeren aber auch willkommen...

Portrait von Zarion
  • 28.08.2010 - 18:32

Ein guter Einstieg, aber etwas mehr hättest du in die Tiefe gehen sollen.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 17.08.2010 - 22:37

guter allgemeiner Überblick. Jetzt kann ich das experimentieren anfangen.

Portrait von tolki60
  • 10.06.2010 - 17:40

Das hat mir weitergeholfen. Vielen Dank.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 13.05.2010 - 21:52

mit wenigen schritten zu schöneren fotos. war sehr hilfreich. vielen dank

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 16.04.2010 - 23:32

dankeschön , ich fange neu an mit lightroom und das ist ja ein schönes anfang :)

Portrait von Bilderratte
  • 10.04.2010 - 07:13

Gute Zusammnfassung der einzelnen Abschnitte.

Portrait von saeny
  • 30.03.2010 - 00:05

Sehr gut und einfach erklärt!

Portrait von BagPacker
  • 10.03.2010 - 11:10

Sehr hilfreich. Vielen dank !

Portrait von johanneskoepf
  • 23.02.2010 - 13:44

Hat mir auf jeden fall weitergeholfen danke

x
×
×