Anzeige
Tutorialbeschreibung

Vergabe und Nutzen von Stichwörtern und Tags

Vergabe und Nutzen von Stichwörtern und Tags

In diesem zweigeteilten Tutorial möchte ich darauf eingehen, an welchen Stellen des Fotografen-Workflows Stichwörter in Lightroom vergeben werden können, welche verschiedenen Methoden dazu zur Verfügung stehen, wie sich Hierarchien von Stichwörtern aufbauen lassen und wie sich der Fotobestand nach Stichwörtern gezielt durchsuchen lässt. In Teil A geht es um die Pflege des Datenbestands, in Teil B um dessen Nutzung.


Schnell ist der Katalog von Lightroom mit einer unüberschaubaren Zahl von Fotos gefüllt, die Übersicht über den Bestand geht langsam, aber sicher verloren. Eine gute Ordner-Struktur mag für eine gewisse Zeit noch ausreichend sein, bestimmte Bilder schnell wiederzufinden, aber irgendwann ist auch dann Schluss... Die Chancen, ein bestimmtes Foto zu finden, steigen enorm, wenn man seinen Fotobestand gut gepflegt hat, d.h. eine sorgfältige Verschlagwortung vorgenommen hat. Nach meinen Erfahrungen schrecken viele davor zurück, überhaupt anzufangen, Schlagwörter zu vergeben, weil sie befürchten, dass man dies besonders systematisch angehen müsste, sich bereits eine komplette Schlagwort-Hierarchie ausgedacht haben muss… Dank der Flexibilität von Lightroom ist dies aber nicht notwendig, die Hierarchie lässt sich bequem im Nachhinein herstellen.

Im folgenden Tutorial möchte ich darauf eingehen, an welchen Stellen des Fotografen-Workflows Stichwörter vergeben werden können, welche verschiedenen Methoden dazu zur Verfügung stehen, wie sich Hierarchien von Stichwörtern aufbauen lassen und wie sich der Fotobestand nach Stich­wörtern gezielt durchsuchen lässt. Der fortgeschrittene Lightroom-User wird einige Erklärungen überflüssig finden, nach meinen Erfahrungen ist es jedoch nützlich, auch scheinbar triviale Dinge zu erläutern. Doch nun der Reihe nach, im Teil A geht es um die Pflege des Datenbestands, im Teil B um dessen Nutzung.
Teil A

1. Stichwort-Vergabe beim Import

Die erste Möglichkeit Stichworte zu vergeben, besteht bereits beim Import in den Lightroom-Katalog. Nach Wählen des Menüpunkts Datei – Fotos vom Datenträger/Gerät importieren…

Bilder


…kann man im folgenden Dialogfeld bereits Stichwörter vergeben. Wenn man einen ganzen Ordner gewählt hat, so wie in diesem Beispiel…

Bilder


…dann werden die in diesem Dialogfeld…

Bilder


…die eingetippten Stichwörter auf den gesamten Satz an Fotos aus diesem Ordner angewendet. Im Beispiel handelt es sich um eine Doktorfeier einer Freundin in Utrecht – die Doktorarbeit handelte von Antibiotika-Rückständen in Gülle und die Gäste der Feier hatten die Gelegenheit einen kooperierenden Schweinestall zu besuchen – und die drei Stichwörter ‚Utrecht, Niederlande, Doktorfeier‘ gelten ohne Zweifel für den ganzen Satz (von 195 Fotos). Nach dem Importieren der entsprechenden Fotos geht es nun weiter in der Bibliotheksansicht (Shortcut G). In der rechten Panelleiste sieht die Stichwortliste nun so aus:

Bilder


Diese Liste wird a) automatisch alphanumerisch sortiert, b) enthält die Zahl der Fotos, die mit dem entsprechenden Stichwort versehen sind und c) der Haken gibt an, ob das aktuell markierte Foto diese Stichwörter enthält.

2.Stichwort-Vergabe während der Lupenansicht (N) bzw. Einzelansicht

a) Durch das Panel ‚Stichwörter festlegen‘

Bilder

Hier gibt es drei Bereiche: den Bereich ‚Stichwörter eingeben‘ (hier klicken um…), einen Bereich, in dem LR auf Grundlage in der Vergangenheit vergebener Stichwörter, die häufig zusammen vorkommen, ‚Stichwortvorschläge‘ anbietet und einen unteren Bereich mit einem ‚Stichwortsatz‘. In der Voreinstellung werden dort bis zu 9 Stichwörter gesammelt, die den ‚Letzten Stichwörtern‘ entsprechen. Man kann jedoch durch Klick auf den Doppelpfeil auch andere bereits im Lieferumfang enthaltene Sätze auswählen, z.B. ‚Hochzeitsfotografie‘, den bestehenden Satz bearbeiten oder den aktuellen Satz für künftige Gelegenheiten abspeichern.

Die Vergabe der Stichwörter kann nun entweder durch das Eintippen im oberen Bereich geschehen, oder indem man aus den unteren Bereichen einfach auf einen Eintrag bzw. ein Feld klickt – genauso kann man diese dann übrigens auch wieder entfernen: ein erneuter Klick entfernt das Stichwort und der Eintrag wandelt sich von leuchtend weiß zu grau.

In diesem Beispiel-Workflow fange ich nun einfach mal an und gehe ein paar Bilder nacheinander durch und vergebe Stichwörter, hier sehr detailliert (was nur zur Übung gedacht ist): U.a. Zeremonie, Freundin H., Freundin F. usw., Saal, Samt, Parkett, Stuhl, Teppich, Kronleuchter, Gemälde, Professor, Doktorhut, Prüfung, Zuschauer, Fotograf X., Zeugnis, Urkunde, Sektempfang, Sekt, Gläser, Feier, Tanzen…

b) Direkt durch die Stichwortliste selbst

Es kann insbesondere bei sehr großen Fotobeständen und entsprechend vielfältigen Stichwörtern sinnvoll sein, parallel einen Blick in die Stichwortliste zu werfen, um nach passenden Stichwörtern Ausschau zu halten, schon um eine gewisse Einheitlichkeit zu gewährleisten…

Bilder

Bei diesem Foto wähle ich, neben den bereits enthaltenen und deshalb mit einem Haken versehenen Stichwörtern Doktorfeier, Niederlande und Utrecht, zusätzlich Ferkel und Schweinestall und klicke dazu links neben den entsprechenden Eintrag, sodass auch diese beiden Einträge mit einem Haken versehen sind.

Damit dürfte auch schon klar sein, dass man auf dieselbe Weise Stichwörter wieder entfernen kann: Ein nochmaliger Klick auf den Haken entfernt diesen und damit auch das Stichwort vom Foto.

3. Stichwort-Vergabe während der Rasteransicht (G)

a) a) wie unter 2. genannt Die unter 2a) und 2b) genannten Techniken lassen sich natürlich auch in der Rasteransicht verwenden. Der einzige Unterschied ist, dass hier nun auch die Möglichkeit besteht, mehrere Fotos auf einmal mit den gleichen Stichwörtern zu versehen. Die Auswahl mehrerer Fotos dürfte bekannt sein (Klick – Shift-Klick für einen Bereich von Foto x bis Foto y, Klick, STRG-Klick, STRG-Klick… für Fotos, die im Katalog bzw. im Raster nicht zusammenstehen). b) b) Durch die Sprühdose
Eine weitere Technik zur Vergabe von Stichwörtern ist das Aufmalen durch die Sprühdose, die sich am unteren Rand befindet und durch einen Klick aktiviert wird:

Bilder


Ggf. muss man durch Klick auf den Doppelpfeil…

Bilder


…den richtigen Modus der Sprühdose auswählen…

Bilder


Sodann lassen sich rechts im grauen Feld die Stichwörter eintippen, die man bestimmten Fotos zuweisen möchte (mehrere werden durch Kommata getrennt, hier: Ferkel, Schweinestall) und dann fährt man mit der aktivierten Sprühdose über die Bilder und klickt. Es erscheint dann eine entsprechende Meldung…

Bilder


… die nach einigen Sekunden wieder verschwindet (man kann allerdings auch während sie noch zu sehen ist weiterarbeiten).

Schwebt die Sprühdose über einem Bild, das bereits diese Stichwörter zugewiesen bekam, verwandelt sie sich in ein Radiergummi, und ein erneuer Klick löscht die aktiven Stichwörter vom Foto, was mit einer entsprechenden Meldung quittiert wird…

Bilder


Während man mit der Sprühdose Stichwörter aufmalt, werden sie in der Stichwortliste übrigens mit einem Pluszeichen ‚+‘ versehen:

Bilder


Ein Klick auf die Schaltfläche ‚Fertig‘ beendet die Stichwortvergabe mit der Sprühdose.

Bilder


4.Aufbau von Stichworthierarchien

Sehr schnell schwillt die Stichwortliste an und wird zunehmend unübersichtlich; um alle Einträge von A bis Z zu erfassen, muss man immer länger scrollen. Aus diesem Grunde, aber auch wegen weiterer Vorteile, die gleich zur Sprache kommen, bietet es sich an, Stichworthierarchien aufzubauen. Und das geht mit LR denkbar einfach.

a) Übergeordnetes Stichwort erstellen und Drag-and-Drop-Verfahren


Übergeordnete Kategorien von Stichwörtern – beispielsweise Architektur, Events, Menschen, Objekte, Orte, Tiereetc. legt man zunächst durch Klick auf das ‚+‘-Zeichen oben links in der Stichwortliste an:

Bilder


Im folgenden Dialogfeld tippt man die Kategorie ein (hier: Menschen) und klickt auf die Schaltfläche Erstellen

Bilder


Alle bereits angelegten Stichwörter, die zu diesem neuen Kategorien-Stichwort passen, können nun per Drag&Drop dort hineingeschoben werden: Eintrag ‚Freundin H.‘ klicken, ziehen und auf dem Eintrag ‚Menschen‘ fallenlassen; genauso verfahre ich allen anderen Personen-Tags, bis die Liste nun so…

Bilder


…bzw. nach einem Klick auf das nach rechts weisende Dreieck links vor dem Eintrag Menschen so aussieht:

Bilder


Genauso verfahre ich mit anderen Kategorien, wobei der Verschachtelungsgrad bzw. die Zahl der Hierarchien keineswegs auf zwei beschränkt ist:


Bilder


b) Bereits erzeugtes Stichwort als Oberkategorie verwenden und Unterkategorien erstellen

Das geht per Rechtsklick auf einen Eintrag und dann durch Wahl des Menüpunkts ‚Stichwort-Tag innerhalb von … erstellen…‘.

Bilder


Hier tippe ich z.B. ‚Geburtstag‘ ein und bestätige mit Klick auf die Schaltfläche ‚Erstellen‘:

Bilder


Neben der bereits erwähnten Steigerung der Übersichtlichkeit bringen Hierarchien weitere Vorteile: Man spart sich viel Tipp- oder Klickarbeit, denn es reicht, entsprechende Stichwörter der Unter­kategorie einzugeben, um die Fotos auch mit den Stichwörtern zu versehen, die die Oberkategorien darstellen. Beispiel: Ich vergebe für ein Bild das Stichwort ‚Doktorfeier‘ auf eine der angegeben Weisen. Sodann ist diesem Bild automatisch auch das Stichwort ‚Events‘ zugeordnet. Das kann man sichtbar machen, wenn man im Panel ‚Stichwörter festlegen‘, im Pulldown-Menü den Eintrag ‚Stichwörter & Enthält Stichwörter‘ wählt:

Bilder

Bilder


Ein weiterer Vorteil von gestaffelten Stichwörtern bzw. Stichwort-Hierarchien ergibt sich bei der Suche, siehe Teil B, Punkt 3. Zuvor noch zwei kleinere Anmerkungen:

a) Das Sternchen (*) im Panel ‚Stichwörter festlegen‘


Markiert man in der Rasteransicht (G) mehrere Fotos. kommt es vor, dass im Panel ‚Stichwörter festlegen‘ einige Stichwörter mit einem Sternchen versehen sind…

Bilder



…was lediglich bedeutet, dass nur einige der aktuell ausgewählten Fotos diese Stichworteinträge aufweisen. Die Stichwörter ohne Sternchen gelten für alle aktuell markierten Fotos. Will man, dass die mit Sternchen versehenen Stichwörter allen aktuell ausgewählten Fotos zugeordnet werden, kann man nun ganz einfach das Sternchen entfernen und mit Enter bzw. Return abschließen.

b) Das Minus-Zeichen (‚–‘ ) in der Stichwortliste

Ein Minus-Zeichen vor einem Eintrag in der Stichwortliste bedeutet entweder, dass es sich um eine Oberkategorie handelt (die selbst nicht explizit als Stichwort eingegeben wurde) und es innerhalb dieser Kategorie ein Stichwort gibt, das auf zumindest ein Foto zutrifft. Oder aber es handelt sich um ein Stichwort innerhalb einer Kategorie, das nicht auf alle Fotos der aktuellen Auswahl zutrifft (es anderenfalls ja mit einem Haken versehen wäre, wie hier ‚Doktorfeier‘):

Bilder

Teil B Fotos filtern, suchen und finden

1.Filtern bzw. Live-Suche mit der Stichwortliste

Die erste Möglichkeit, nach Fotos mit bestimmten Stichwörtern zu suchen, bietet die Stichwortliste, in der man im Feld ‚Stichwörter filtern‘ Begriffe eintippen kann…

Bilder


Buchstabe für Buchstabe aktualisiert sich diese Liste und zeigt nur noch die Einträge, die mit dem Suchwort (partiell) übereinstimmen. D.h. wenn ich ‚schw‘ eintippe, verbleiben die Einträge ‚Schwein‘ und ‚Schweinestall‘…

Bilder


Kann man auch mehrere Wörter eingeben? Kann man. Die Default-Verknüpfung ist ein logischer ODER-Operator, sodass die Eingabe von ‚schw SPACE Freu‘ die folgende Ergebnisliste bewirkt:

Bilder


Auswählen der entsprechenden Fotos mit einem bestimmten Stichwort geschieht nun durch einen Klick auf den Pfeil, der rechts neben der Zahl erscheint, sobald sich die Maus über einem Stichwort befindet…

Bilder


2. Die Suchfunktion für (durchsuchbare) Textfelder

Diese Live-Suche ist nicht besonders leistungsstark. Wenn man alle Vorteile einer Bilder­datenbank nutzen möchte, die diesen Namen auch verdient hat, dann muss man die ‚Suchen…‘-Funktion bemühen, die sich im Menü ‚Bibliothek – Suchen…‘ befindet oder einfach per STRG + F aufgerufen wird:
Bilder


Wenn im ersten Pulldown-Auswahlmenü ‚Alle durchsuchbaren Felder‘ ausgewählt ist, durchsucht LR den Text, den/die man als Suchbegriff(e) hinter dem Lupensymbol eingibt in den Keywords, den Meta- und EXIF-Daten und den Dateinamen. Hier kann man auch andere Möglichkeiten, wie bspw. nur Dateinamen auswählen. Im zweiten Pulldown-Auswahlmenü kann der Suchmodus modifiziert werden, bspw., ob die Suchphrase das Ende oder den Anfang eines Begriffs darstellen soll.
a) Ist der Modus auf ‚Enthält alles‘ gestellt, so entspricht die Default-Verknüpfung von mehreren Stich­wörtern/Suchbegriffen (Eingabe durch jeweils ein Leerzeichen getrennt) einem UND-Operator, d.h. bei der Eingabe „Socken Turnschuhe“ werden alle Bilder gefunden, denen der Text „Socken“ UND der Begriff „Turnschuhe“ zugeordnet wurde. b) Ist der Modus ‚Enthält‘ gewählt, gilt zunächst eine ODER-Verknüpfung. Die Eingabe „Freundin H. Freundin P.“ findet alle Bilder, bei denen in den Stichwörtern, den Metadaten oder dem Dateinamen der Text (Teilstring) Freundin H. ODER Freundin P. enthalten ist. c) Unabhängig von diesen beiden Modi kann der NICHT-Operator angewendet werden, und zwar durch ein Voranstellen des Ausrufezeichens "!" Die Eingabe „Parkett !Kronleuchter“ fördert zwar die Bilder zutage, denen das Stichwort Parkett zugeordnet ist, wobei allerdings die Bilder ausgespart werden, die zusätzlich auch das Stichwort Kronleuchter enthalten. Optional kann man die Suche verfeinern, indem man einen oder mehrere Attribut- oder Metadaten­filter zusätzlich anwendet.

3. Suche nach Stichwörtern, die nie vergeben wurden…

Das ist etwas geflunkert… aber möglich, wie oben bereits angedeutet. Existiert z.B. die Stichwort-Hierarchie ‚Orte – Deutschland – Hamburg – Eimsbüttel‘ und ich vergebe für ein Foto das Stichwort ‚Eimsbüttel‘, dann wird dieses Foto auch gefunden, wenn ich nach allen Fotos suche, die das Stichwort ‚Hamburg‘ enthalten… Soviel zunächst. Sollten sich in dieses Tutorial Fehler, Unstimmigkeiten, Ungereimtheiten eingeschlichen haben oder sollten wichtige Features unerwähnt geblieben sein, würde ich mich über Hinweise freuen!

Viele Grüße,

Frank

DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Adben
  • 26.06.2012 - 21:52

Kurz und knapp beschrieben... Viel mehr muss man zu diesem Thema nicht sagen... :)

Portrait von coda144
  • 01.12.2011 - 22:13

Sehr gute und umfassende Erklärung. Die originale LR3 Erklärung war nicht annähernd so gut. Jetzt verstehe ich einigermaßen wie es funktioniert und traue mich an das Verschlagworten heran. Dank des Tutorials wird es sicher halb so schlimm bei tausenden Fotos das jetzt endlich nachzuholen.

Portrait von Pite
  • 16.03.2011 - 18:24

Die in LR spezifische Nutzung von Stichwörtern wird sehr gut erklärt und wird mir weiterhelfen.
Als Umsteiger von Photoshop Elements 8.0 habe ich jedoch erhebliche Probleme, mich in LR3 zurecht zu finden. Und so fehlt mir nach wie vor der Durchblick, wie ich die Stichwort-tags, die ich mit dem Katalog von Ps-Elements übernommen habe, in LR nutzen kann.Mir gelingt das Filtern einfach nicht. Das LR-Handbuch hat mir leider auch nicht entscheidend weiter helfen können.

Portrait von hepi
  • 24.01.2011 - 11:00

Sehr gut! Danke!
Was mir noch unklar ist: Wozu bzw. wo, wann sind "Synonyme" sinnvoll einsetzbar? Was "machen" sie?

Portrait von kohaerenz
  • 25.01.2011 - 19:12

Synonyme sind Begriffe, die mit einem Stichwort inhaltlich identisch oder sehr ähnlich sind, ohne dass sie als eigene Begriffe in der Stichwortliste auftauchen. Nach den Synonynmen kann man dennoch suchen.

Ein anschauliches Beispiel findet sich auf:

http://www.lightroom-tutorial.de/200...-in-lightroom/

Viele Grüsse!
Frank

Portrait von kohaerenz
  • 25.01.2011 - 19:15

Sorry, hier der korrekte Link

http://www.lightroom-tutorial.de/2008-08/stichworte-und-synonyme-in-lightroom/

Portrait von hepi
  • 26.01.2011 - 07:32

Super - genau das was mir gefehlt hat!!

Portrait von Leuchty
  • 05.10.2010 - 17:49

super genau das was ich gesucht hab! Hat mir bei meiner Stichwortverwaltung wirklich sehr weitergeholfen

Portrait von Sampiero
  • 27.09.2010 - 17:27

Frank,
sehr hilfreiches Tutorial.
Hoffentlich kommen noch einige dazu!
Als Anfänger braucht man nachvollziehbare Beispiele.

Portrait von GJW

GJW

  • 02.06.2010 - 00:27

Hilft mir - Danke !!!!
(Ausrufezeichen, um die Minimalbuchstaben zu erreichen ;-)

Portrait von SanjaSanja
  • 01.06.2010 - 20:42

Vielen Dank für erklärung!!!

Portrait von Moppelchen
  • 04.05.2010 - 10:25

Sehr informativ und gut strukturiert

Portrait von Rainer144
  • 27.04.2010 - 14:46

Gutgemachte Anleitung, bring Anfänger weiter. Danke bitte so weitermachen.

Portrait von Christopha
  • 23.04.2010 - 11:11

Tolle Anleitung, die meine Vergabe der Stichwörter doch etwas erleichtert.
Danke

Portrait von simmlerd
  • 20.04.2010 - 13:31

Gute Einführung und gute Strukturierung

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 12.03.2010 - 16:44

Danke für die gute Erklärung!

Portrait von Abdu
  • 07.03.2010 - 20:04

Hallo,

der Workshop ist sehr nützlich und hat mir sehr geholfen meine Stichwortliste zu gestalten

LG

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 22.02.2010 - 22:08

Hat mich wieder ein Stück weiter gebracht. Danke.
Gute Erklärung.

Portrait von Rainer144
  • 15.01.2010 - 23:16

Hallo, sehr gute Anleitung
danke

Portrait von JoKi
  • 15.01.2010 - 09:11

Vielen Dank. Diese Anleitung hat sehr viel Licht ins Dunkel rund um die Stichwortvergabe gebracht. Bislang habe mich an dieses Thema noch nicht so richtig rangetraut. Mit diesem Tutorial gelang der Einstieg in das große Feld der Verschlagwortung recht gut.

x
×
×