Anzeige
Tutorialbeschreibung

Voreinstellungen für den Importdialog

Voreinstellungen für den Importdialog

Häufig ist es bei der Erstinstallation so, dass man sich um die Voreinstellungen keinerlei Gedanken macht und seine Bilder sofort in Lightroom importiert, um mit dem Programm arbeiten zu können. Dies ist aus der Sicht des ungeduldigen Erstanwenders verständlich, kann aber zu Problemen führen. Wer so vorgeht, der wird spätestens im Importdialog bei der Option Vorschauen rendern ins Grübeln kommen, weil er nicht weiß, was es mit dieser Option auf sich hat.

Bilder



 
Die Importvoreinstellungen erreiche ich auf zweierlei Arten. Zum einen in den Voreinstellungen im Menü Bearbeiten>Voreinstellungen bzw. auf dem Mac über Lightroom>Voreinstellungen ...

Bilder



 
... oder aber unter dem Menüpunkt Bearbeiten>Katalogeinstellungen (beim Mac entsprechend unter dem Menü Lightroom).

Bilder



 
Beginnen wir also mit der oben angesprochenen Option Vorschauen rendern im Importfenster.

Lightroom rendert beim Import drei Arten von Vorschaubildern:

• reine Miniaturen
• Bilder mit Bildschirmauflösung und
• 1:1-Vorschaubilder.

Insbesondere die Option 1:1-Vorschaubilder kann beim Arbeiten mit Lightroom Probleme machen, wenn die Rechnerleistung suboptimal ist, weil diese Vorschauen die gleichen Pixelabmessungen wie die Originalfotos haben und eine Schärfung und Rauschreduzierung aufweisen. Es lohnt sich daher, sich über diese Einstellung Gedanken zu machen.

Die entsprechenden Einstellungen finde ich im Menü Bearbeiten>Katalogeinstellungen>Dateihandhabung (beim Mac entsprechend unter dem Menü Lightroom).

Bilder



 
In diesem Dialog kann ich bestimmen, welche Vorschauen beim Import bei gewählter Option Standard gerendert werden. Ich stelle also die Qualität der Standardvorschauen ein.

Zunächst kann ich die Pixelmaße der Vorschauen bestimmen. Ich klicke auf das Kästchen Standardvorschaugröße und wähle aus dem Ausklappmenü den Wert aus, der meinen Bildschirmmaßen am nächsten kommt. Wenn die Bildschirmauflösung beispielsweise 1920 x 1200 Pixel beträgt, wählt man 2048 Pixel aus. Wenn die Bildschirmauflösung bei meinem Monitor 2048 Pixel überschreitet, wird stattdessen von Lightroom immer eine 1:1-Vorschau generiert.

An dieser Stelle sieht man bereits, dass diese Voreinstellungen wichtig sind, was die Performance von Lightroom angeht. Es macht wenig Sinn, von Lightroom Vorschaubilder mit einer Kantenlänge von 2048 Pixel generieren zu lassen, wenn der eigene Bildschirm nur eine Auflösung von max. 1680 Pixel hat.

Im nächsten Schritt kann ich die Vorschauqualität einstellen, wobei die Werte Hoch, Mittel, Niedrig in etwa den JPG-Qualitätseinstellungen beim Speichern entsprechen. Hier sollte man einen Wert wählen, der der Leistung der CPU entspricht. Letztlich muss man es ausprobieren. Man fängt mit hoher Qualität an, und wenn man feststellt, dass das Rendern der Vorschauen zu lange dauert, reduziert man diesen Wert.

Bilder



 
Die nächste Option 1:1-Vorschauen automatisch verwerfen gibt mir die Möglichkeit, zu bestimmen, dass solche Vorschauen nach einem gewissen Zeitpunkt verworfen, d.h., gelöscht werden. In der Regel braucht man 1:1-Vorschauen nur bei der eigentlichen Bildentwicklung. Wenn ich mit der Entwicklung fertig bin, macht es keinen Sinn mehr, das System auch noch nach Monaten mit einer großen Vorschau zu belasten. Diese Option kann daher sinnvoll sein.

Bilder



 
Bei diesen Einstellungen sollte man folgende Überlegungen anstellen:

Insbesondere, wenn ich zum ersten Mal einen umfangreichen Bilderbestand importiere, so z.B. bei der Erstinstallation, brauchen die Vorschauen nicht in hoher Qualität zu sein. Das verbraucht unnötige Ressourcen. Im Übrigen habe ich ja die Möglichkeit, später eine 1:1-Vorschau bei Bedarf generieren zu lassen.

Etwas anderes kann gelten, wenn ich frisch fotografierte Bilder importieren und bearbeiten will. Dann möchte ich gerne mit Vorschauen in hoher Qualität arbeiten. Wenn ich das wünsche, kann ich die entsprechenden Einstellungen im Import-Dialog unter der Option Vorschauen rendern unter Umgehung der Standardeinstellung vornehmen. Kommt es mir dabei auf eine hohe Vorschauqualität an, kann ich beim Import problemlos 1:1-Vorschauen generieren lassen. Habe ich die Option 1:1-Vorschauen automatisch verwerfen richtig eingestellt, werden diese zu einem späteren Zeitpunkt verworfen und das System entlastet.

Bilder



So viel zu den Vorschauen.

 
Es kann vorkommen, dass Lightroom nicht reagiert, wenn ich eine Speicherkarte von der Kamera an den Computer anschließe. Gewünscht ist in diesem Fall ja das Verhalten, dass Lightroom automatisch den Importdialog öffnet, sobald das Programm eine Speicherkarte erkennt. Ursache hierfür ist eine Voreinstellung.

Im Menü Bearbeiten>Voreinstellungen bzw. auf dem Mac Lightroom>Voreinstellungen gibt es hierzu eine Option. Unter der Rubrik Importoptionen gibt es eine Option Import-Dialog anzeigen, wenn eine Speicherkarte erkannt wurde. Fehlt hier der Haken, reagiert Lightroom nicht in dem oben beschriebenen Sinne.

Bilder



 
Die nächste Option: Bei der Benennung von Ordnern von der Kamera erzeugte Ordnernamen ignorieren weist Lightroom an, nicht die von eurer Kamera erstellten Ordnernamen zu verwenden. Diese Option ist selbsterklärend und kann nach Wunsch aktiviert werden.

Interessant ist aber die dann folgende Option:

Die Einstellung JPEG-Dateien neben RAW-Dateien als separate Fotos behandeln ist für die Fotografen interessant, die mit RAW und JPG gleichzeitig fotografieren. Bei dieser Kameraeinstellungen generiert die Kamera ein RAW und zusätzlich ein JPG. Wenn diese Option aktiviert wird, sind sowohl die RAW-Datei als auch die JPEG-Datei sichtbar und können in Lightroom bearbeitet werden. Ansonsten behandelt Lightroom die JPEG-Datei als Filialdatei und die RAW-Datei wird mit der Dateierweiterung raw und +jpg angezeigt.

Die letzte importrelevante Voreinstellung, die ich kurz ansprechen möchte, betrifft die Einstellungen für das DNG-Format.

Bilder



 
Diese Funktion ist nur dann von Interesse, wenn ich mich für die Arbeit mit diesem Rohdatenformat entschieden habe. In diesem Dialog kann ich einstellen, wie Lightroom die Rohdaten während des Importes in DNG umwandelt. Da das DNG-Format Gegenstand eines gesonderten Tutorials ist, hierzu nur so viel:

Lightroom bettet in das DNG-File eine JPG-Vorschau ein. Mit der Option JPEG-Vorschau kann ich die Qualität dieser Vorschau und damit deren Größe einstellen. Über die Option RAW-Originaldatei einbetten kann ich Lightroom anweisen, die original RAW-Datei (z.B. CR2 oder NEF) in den DNG-Container einzubetten. Das hat den Vorteil, dass ich dieses Originalformat im Bedarfsfall wieder extrahieren und nutzen kann.

So, ihr habt also gesehen, dass es sich durchaus lohnt, vor dem ersten Import einmal in die Voreinstellungen zu gehen, um das Verhalten von Lightroom während des Importes zu steuern.



Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von krapeju
  • 11.01.2013 - 11:56

Sehr wichtiger Beitrag, hilft Anfängern die richtigen Einstellungen zu finden, Danke

Portrait von Maijoh
  • 10.12.2012 - 10:50

Vielen Dank für das tutorial!

Portrait von Mavrililli
  • 27.10.2012 - 18:31

Danke schön für die Tipps, ahbe sie gleich mal angewendet.

Portrait von Desidera
  • 26.10.2012 - 17:12

Besten Dank für die Tipps!

Portrait von shaika
  • 06.10.2012 - 22:35

Danke für diese Informationen

Portrait von rfg
rfg
  • 30.09.2012 - 17:54

Vielen Dank für das Tutorial.

Portrait von AnneRick
  • 26.09.2012 - 15:56

Vielen Dank fur das Tutorial.

Anne

Portrait von ragpicker
  • 26.09.2012 - 07:24

gut zu wissen anschaulich erklärt vielen Dank

Portrait von MicroSmurf
Portrait von Eugen812
  • 24.09.2012 - 17:23

Vielen Dank! Sehr gut geklärt!

Portrait von schwarzwaldhase
  • 24.09.2012 - 14:40

Genau das hat mir gefehlt, super Danke!

Portrait von ninafee
  • 24.09.2012 - 14:32

Super Vielen Dank!!!

Portrait von MaoMao
  • 24.09.2012 - 13:52

Vielen Dank für das Tutorial.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 01.06.2012 - 21:40

hallo,
es ist natürlich schwer etwas zu beurteilen, von dem man derzeit noch nicht sicher weiß, wie das nächste Tutorial ausfällt, aber mir fallen bei den Voreinstellungen noch viele Dinge ein.
Mal sehen ob das noch angesprochen wird.

Portrait von silentino
  • 01.06.2012 - 21:27

Lese mich gerade ein in Lightroom, da kommt das wie gerufen, Danke

Portrait von Zawadine
  • 01.06.2012 - 21:14

Hallo habe gerade das Video über die Voreinstellungen heruntergeladen. Vielen Dank gut erklärt und sehr nützlich. Das vorherige Videotraining über Ordner verschieben in Lightroom war ebenso gut und sehr hilfreich. Freue mich schon auf weitere Tipps für Lightroom 4

Nochmals Vielen Dank!!!!

Portrait von B00mer
  • 01.06.2012 - 20:46

Das ist klasse. Ich bin genau über die Voreinstellungen schon gestolpert und wusste nicht was tun. Danke!

x
×
×