Anzeige
Tutorialbeschreibung

Arbeitsweisen von Lightroom - Teil 8 - Lightroom unterwegs

Arbeitsweisen von Lightroom - Teil 8 - Lightroom unterwegs

Für Benutzer, die lokal und unterwegs an ein und demselben Gerät arbeiten, gibt es eigentlich nichts Besonderes zu beachten, wenn der Computer mit auf Reisen gehen soll – außer, dass Sie vor einer Tour am besten alle Daten sichern. Liegen die Bilder auf einer externen Festplatte oder auf einem Server, müssen Sie die Originale nicht mitnehmen, wenn Sie sie nicht bearbeiten wollen. Zum Präsentieren reichen die Vorschaubilder aus.


Das nun folgende Tutorial ist ein Auszug aus dem Buch: Adobe Photoshop Lightroom von István Velsz.
Die Veröffentlichung des Kapitels erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Galileo Press.

Für Lightroom-Anwender, die unterwegs ein Notebook einsetzen und lokal an einem stationären Desktop-System arbeiten, gibt es bei der Migration der Lightroom-Kataloge einiges zu beachten. Um Ihre Datenbanken portabel zu machen, haben Sie zwei Möglichkeiten:

 


Bilder

 

Abbildung 1 Wenn man auch unterwegs seine Bilder präsentieren will, muss man den bestehenden Katalog inklusive der Vorschaudatei auf den mobilen Rechner kopieren.


Hauptkatalog mitnehmen |
Sie nehmen den aktuellen Katalog mit und importieren dann alle neuen Bilder in ihn hinein. Nach der Reise kopieren Sie dann den Katalog einfach wieder auf den lokalen Rechner.

  • Vorteil: Sie können auch unterwegs Ihre Bilder gut präsentieren. Außerdem haben Sie alle Stichwörter parat und müssen diese nicht erst hin und her portieren. Alle Bilder sind bereits importiert und müssen nur noch lokal kopiert werden. Darüber hinaus sind sämtliche Zuweisungen zu Kollektionen oder virtuelle Kopien bereits angelegt.

  • Nachteil: Sie müssen die Daten immer vor der Tour auf das Notebook und danach wieder auf den lokalen Rechner kopieren. Dabei sollten Sie die Preview-Datei nicht vergessen, da sonst in der Bibliothek keine Vorschaubilder angezeigt werden können. Man kann mit dieser Methode auch schon mal damit durcheinander kommen, auf welchem Rechner der aktuelle Katalog liegt.



Bilder

Abbildung 2 Man kann unterwegs auch mit einem eigenen Katalog arbeiten. Dann benötigt man allerdings die Stichwörter.

Nebenkatalog anlegen | Die zweite Möglichkeit besteht darin, immer einen neuen Katalog pro Reise anzulegen. Zu Hause importiert man dann die Bilder in den bestehenden, lokalen Hauptkatalog.

  • Vorteil: Neue Kataloge lassen sich schneller handhaben. Auch muss man nicht so genau arbeiten. Stichwörter oder Kollektionen weist man erst zu Hause zu, wenn man mehr Zeit dafür hat. Man kann unterwegs etwas schlampiger arbeiten. Oft hat man sowieso nicht die Zeit, den Katalog sauber zu pflegen.

  • Nachteil: Wenn die Stichwörter des Hauptkatalogs auch in dem portablen Katalog zur Verfügung stehen sollen, muss man diese erst übertragen.


Ich persönlich bevorzuge es immer, meinen kompletten Katalog dabei zu haben, da man nie weiß, welche Bilder man vielleicht doch auf Reisen präsentieren will. Außerdem gibt es immer wieder mal Zwangspausen, in denen man an der Optimierung seiner Bibliothek arbeiten kann – zum Beispiel im Flieger oder Zug.

Aber die Möglichkeit, Bilder aus unterschiedlichen Katalogen über die Importfunktion zusammenzuführen, gibt einem genügend Freiraum, und jeder kann seine Arbeitsmethode selbst bestimmen.

TIPP

Wenn Sie eine Verknüpfung zu Ihrem Vorgaben-Ordner in dem Ordner ablegen, in dem auch die Katalogdateien liegen, haben Sie schnell Zugriff auf die Vorgaben, um sie auf den mobilen Rechner zu kopieren.

Schritt für Schritt: Mobiles Arbeiten mit mobilem Katalog 1 Stichwörter exportieren

Bevor man einen neuen Katalog anlegt, sollte man zuerst die Stichwörter exportieren, um sie auch im neuen Katalog zuweisen zu können. Sonst kann es schnell zu inkonsistenten Schreibweisen kommen, was im Endergebnis ärgerlich ist.


Bilder



Bilder

Abbildungen 3 + 4 Stichwörter können inklusive Hierarchie und Synonymen exportiert und in neue Kataloge wieder importiert werden. Stichwortdateien sind einfache Textfiles.

Öffnen Sie Ihren Standardkatalog. Wählen Sie dann aus dem Menü Metadaten den Befehl Stichwörter exportieren.

Speichern Sie die Stichwörter auf der lokalen Festplatte ab – etwa auf dem Schreibtisch oder auf dem Desktop. Beenden Sie danach Lightroom auf dem lokalen Computer.

2 Stichwörter auf mobilen Rechner kopieren

Damit Sie die Stichwörter unterwegs nutzen können, müssen Sie diese auf den mobilen Rechner kopieren. Wechseln Sie in das Verzeichnis, in dem die Stichwortdatei liegt, und kopieren Sie sie auf den mobilen Rechner.

Das Kopieren können Sie über eine Netzwerkverbindung, eine externe Festplatte oder einen USB-Stick durchführen.

3 Vorgaben kopieren

Vergessen Sie nicht die Vorgaben. Haben Sie besondere Voreinstellungen erstellt, mit denen Sie oft arbeiten, sollten Sie diese ebenfalls auf den mobilen Rechner kopieren. Wo die sich befinden, erfahren Sie auf Seite 109.


Bilder

Abbildung 5 Damit alle Vorgaben auch am mobilen Rechner zur Verfügung stehen, sollte man alle Unterordner des Lightroom-Vorgaben-Ordners auf den mobilen Rechner kopieren.


Bilder



Bilder

Abbildungen 6 + 7 Erstellen Sie einen leeren Katalog für den mobilen Einsatz.

4 Neuen Katalog auf mobilem Rechner anlegen

Öffnen Sie auf dem mobilen Computer Lightroom. Wählen Sie dann aus dem Menü Datei den Befehl Neuer Katalog. Danach können Sie über ein Dialogfeld die Benennung und den Speicherort bestimmen.

Für jede Bibliothek wird ein Ordner mit dem angegebenen Katalognamen erzeugt. In diesem werden die Katalogdatei, Backups und die Datei mit den Previews abgelegt.

Ist der neue Katalog angelegt, starten Sie Lightroom erneut. Der Katalog wird dann geladen.

Lightroom im Netzwerk

Lightroom ist nicht besonders netzwerkfähig. Die Originalbilder können zwar im Netzwerk auf einem Server liegen, aber die Kataloge und Voreinstellungen nicht. Eine netzwerkfähige Version wäre vor allem für größere Studios oder Agenturen wünschenswert.

5 Stichwörter importieren

Als Letztes müssen Sie noch die Stichwörter in den Katalog laden. Dazu wählen Sie im Menü Metadaten den Befehl Stichwörter importieren. Wählen Sie dann die Textdatei mit den Stichwörtern aus, die Sie unter Schritt 1 erzeugt haben.

Natürlich können Sie den Katalog auch auf dem lokalen Rechner anlegen und diesen zusammen mit den Vorgaben auf den mobilen Rechner kopieren. Hat man einen leeren Katalog mit Stichwörtern angelegt, könnte man ihn auch als »Vorlage« auf CD brennen. Veränderungen an den Stichwörtern und Vorgaben erfordern dann aber eine Vorlagen-CD.


Bilder

Abbildung 8 Damit die Stichwörter im neuen Katalog zur Verfügung stehen, müssen sie importiert werden.

Schritt für Schritt: Bilder aus dem Katalog importieren

Sie kommen wieder nach Hause und wollen die Daten in den lokalen Katalog übernehmen? Nun kommt es vor allem darauf an, wo der mobile Katalog liegt und wie Sie die Verbindung zum mobilen Arbeitsplatz herstellen – über Netzwerk, Festplatte oder Stick.

1 Katalog kopieren – nur bei Netzwerkverbindung

Kopieren Sie den Ordner mit dem Katalog und den Vorschaudateien auf den lokalen Computer. Die Bilder können bleiben, wo sie sind. Dieser Schritt ist nötig, da Lightroom Kataloge nicht über das Netzwerk öffnen kann.

2 Verknüpfungen aktualisieren – bei Netzwerkverbindung

Da Sie den Katalog kopiert haben, fehlen die Bezüge zu den Bildern. Dies erkennen Sie daran, dass nach dem Öffnen des kopierten Katalogs auf Ihrem lokalen Rechner im Bedienfeld Ordner die Verzeichnisse, in denen die Bilder liegen, rot gekennzeichnet sind.


Bilder

Abbildung 9 Findet Lightroom die angegebenen Ordner nicht mehr, so können diese neu zugewiesen werden. Fehlende Ordner werden rot gekennzeichnet.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordnernamen in der oberste Hierarchie und verwenden Sie aus dem Dropdown-Menü den Befehl Fehlenden Ordner suchen. Wählen Sie daraufhin im Dialogfeld den entsprechenden Ordner auf dem Netzverkvolumen aus. Färbt sich die Bezeichnung des Ordner weiß, bestehen wieder alle Verknüpfungen.

Sie können auch alle Bilder bereits in den Ordner kopieren, in dem sie später abgelegt werden sollen. Dann müssen Sie sie beim Import nicht mehr in Lightroom verschieben.

3 Import-Dialog öffnen

Öffnen Sie jetzt den Standardkatalog bzw. den Katalog, in den Sie die Bilder des mobilen Katalogs importieren möchten. Um den Import-Dialog aufzurufen, wählen Sie den Menübefehl Datei • Aus Katalog importieren.


Bilder

Abbildung 10 Bilder können auch aus anderen Katalogen importiert werden. Einstellungen wie Kollektionen, virtuelle Kopien etc. werden dann übernommen.

4 Bilder auswählen

Wenn Sie nicht alle Bilder importieren wollen, können Sie auch unerwünschte Bilder vom Import ausschließen. In der Liste Inhalte des Katalogs ist es möglich, auch ganze Ordner zu deaktivieren und somit zu verhindern, dass Bilder daraus importiert werden.

Einzelne Bilder können Sie ausschließen, indem Sie zunächst die Vorschau aktivieren. Dazu klicken Sie das Kontrollkästchen Vorschau anzeigen an. Bei Bildern, die Sie nicht importieren wollen, deaktivieren Sie die Kontrollbox.


Bilder

Abbildung 11 Der Auswahldialog beim Importieren von Bildern aus anderen Katalogen

5 Dateiverwaltung wählen

Als Nächstes müssen Sie angeben, was mit den Bildern geschehen soll. Befinden sie sich noch auf dem mobilen Rechner, müssen sie an den Ort kopiert werden, an dem sich auch die anderen Bilder befinden. Haben Sie die Bilder schon an ihren endgültigen Ort kopiert, müssen diese nur noch importiert werden. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Dateiverwaltung eine der folgenden drei Möglichkeiten aus:

  • Neue Fotos am aktuellen Speicherort importieren: Hierbei werden keine Bilder verschoben. Sie bleiben an ihrem Platz. Die Bilder müssen für diese Option also schon an ihren endgültigen Platz kopiert oder verschoben worden sein.

  • Neue Fotos an einen neuen Speicherort kopieren und importieren: Hier werden die Bilder an einen Ort kopiert, den Sie mit der Schaltfläche auswählen, die unter dem Dropdown erscheint.Links neben der Schaltfläche wird der aktuelle Zielordner angezeigt.

  • Keine neuen Fotos importieren: Dies ist ein Sonderfall. Hier werden nur Bilder ersetzt, die bereits in der Datenbank vorhanden sind.



Bilder

Abbildung 12 Je nach Auswahl werden nur Einstellungen oder auch Bilder von einem Katalog in einen anderen importiert.

6 Metadaten von vorhandenen Bildern übernehmen

Importieren Sie Bilder, die sich bereits im Ordner befinden, werden nur die Metadaten übernommen. Sie können dazu verschiedene Optionen angeben:

  • Ersetzen: Hier geben Sie an, welche Metadaten ersetzt werden sollen. Mit Nur Metadaten und Entwicklungseinstellungen übernehmen bleiben die Dateien unangetastet. Die Einstellungen aus der Bibliothek und aus dem Entwickeln-Modul werden jedoch aktualisiert. Sollen auch die RAW-Daten überschrieben werden, so wählen Sie die Variante Metadaten, Entwicklungseinstellungen und Negativdateien. Der Menüpunkt Nichts verhindert den Import von bereits vorhandenen Bildern.


    Bilder

    Abbildung 13 Um zu verhindern, dass Bilder überschrieben werden, hat man die Möglichkeit, bestehende Einstellungen als virtuelle Kopien zu belassen.

  • Alte Einstellungen als virtuelle Kopie beibehalten: Werden bereits vorhandene Bilder mit anderen Entwicklungseinstellungen und Metadaten importiert, so kann verhindert werden, dass die Einstellungen überschrieben werden. Ist das Kontrollkästchen aktiviert, werden die bereits bestehenden Bilder als virtuelle Kopien angelegt.

  • Nur Nicht-RAW-Dateien ersetzen: Existieren neben doppelten RAW-Dateien auch noch dazugehörige TIFF-, PSD- oder JPEG- Dateien, so können auch nur diese importiert werden. Die dazugehörigen RAW-Dateien werden ignoriert, soweit diese schon im Katalog vorhanden sind.

Virtuelle Kopien

Virtuelle Kopien sind alternative Varianten eines Bildes. Dabei werden nur die Einstellungen als Alternative zum Original gespeichert. Alle virtuellen Kopien eines Originals greifen auf die gleiche Negativdatei zu wie das Original.

Grundsätzlich werden in Lightroom bereits vorhandene Bilder nur dann importiert, wenn ihre Metadaten oder Entwicklungseinstellungen von der vorhandenen Version abweichen. Identische Kopien werden nicht importiert.

 

Kataloge anlegen und löschen

Neben dem Sichern, Optimieren und Portieren von Katalogen lassen sich in Lightroom selbstverständlich auch einfach neue Kataloge anlegen oder bestehende löschen.

Neuen Katalog anlegen

Kataloge liegen letztlich auch nur als normale Dateien auf der Festplatte vor. Sie können somit auch beliebig neu angelegt werden. Dabei wird ein Ordner mit dem Namen des Katalogs erzeugt. In diesem befindet sich dann die gleichnamige Katalogdatei und die Datei mit den JPEG-Preview-Dateien.

Um einen neuen Katalog anzulegen, wählen Sie aus dem Menü Datei den Befehl Neuer Katalog. Danach können Sie über ein Dialogfeld Namen und Speicherort vorgeben.


Bilder

Abbildung 14 Menübefehl zum Anlegen eines neuen Katalogs



Ist der neue Katalog angelegt wird, muss Lightroom zuerst neu gestartet und dann der neue Katalog über Datei • Katalog öffnen geladen werden. Dies macht Lightroom aber automatisch


Bilder

Abbildung 15 Menübefehl zum Öffnen eines neuen Katalogs

Bildauswahl als Katalog speichern

Sie können auch Bilder aus einem Katalog auswählen und aus ihnen einen neuen Katalog erzeugen. Dabei können nicht nur Metadaten und Entwicklungseinstellungen, sondern auch die dazugehörigen RAW-Dateien und Previews kopiert werden. Vor allem für Backups oder für das Speichern erledigter Aufträge ist das eine sinnvolle Funktion.


Bilder

Abbildung 16 Eine Auswahl von Bildern kann als Katalog exportiert werden.

Selektieren Sie zuerst im Bibliotheksmodul die gewünschten Bilder, indem Sie die Bilder beispielsweise mit gedrückter -Taste anklicken. Sie können auch Kollektionen, Ordner oder nach Metadaten gefilterte Bilder in einen neuen Katalog umschichten.

TIPP



Bilder

Der Menübefehl »Letzte Dateien öffnen« zeigt Ihnen eine Liste mit den zuletzt geöffneten Katalogen an.

Wählen Sie dann den Menüpunkt Datei • Als Katalog exportieren. Sie können dann aus den folgenden drei Optionen auswählen:

  • Nur ausgewählte Foto exportieren: Deaktivieren Sie diese Kontrollbox, so werden alle Bilder des Katalogs exportiert. Einen Sinn habe ich darin noch nicht gefunden, da ich in diesem Fall ja auch einfach den ganzen Katalog kopieren könnte.

  • Negativdateien exportieren: Dabei werden auch die zugehörigen RAW-Dateien an den Zielort verschoben.

  • Verfügbare Vorschaubilder einschließen: Hier werden auch Previews exportiert und müssen dann nicht neu erstellt werden.

Löschen eines Katalogs

Einen Katalog löschen können Sie nicht innerhalb von Lightroom, sondern nur über die Benutzeroberfläche des Betriebssystems.

Schließen Sie dafür Lightroom und wechseln Sie in das Verzeichnis, in dem sich der Katalogordner befindet, den Sie löschen wollen. Ziehen Sie dann einfach das gesamte Verzeichnis in den Papierkorb. Achten Sie dabei unbedingt darauf, dass sich darin keine anderen Kataloge befinden.


Bilder

Abbildung 18 Um einen Katalog zu löschen, müssen Sie den kompletten Ordner mit Katalog- und Preview-Datei in den Papierkorb verschieben.

Wenn Sie auch die dazugehörigen Bilder löschen möchten, sollten Sie das vorher über das Bibliotheksmodul erledigen. Befinden sich neben den zu löschenden Bildern auch noch weitere im Katalog, ist eine Operation über das Betriebssystem nicht so komfortabel. Man löscht dann eventuell auch die falschen Bilder.


Das Tutorial ist ein Auszug aus dem Buch von István Velsz:

Adobe Photoshop Lightroom - Das Praxisbuch für den digitalen Foto-Workflow


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von jbernabe
  • 03.02.2014 - 11:46

gutes Tutorial..gut zu lesen und verständlich ....

Portrait von simonkch
  • 23.07.2012 - 10:06

Gutes und ausführliches Tutorial. Allerdings bin ich der Meinung, dass die vorgestellte(n) Lösung(en) zwar gut funktionieren, aber für eine "moderne" Software doch immer noch ziemlich umständlich sind. Da kann der Autor allerdings nichts dafür.

Portrait von youngesfly
  • 29.09.2011 - 12:35

echt gutes Tutorial und auch sehr hilfreich

Portrait von pureshot
  • 20.05.2011 - 14:13

gutes Tutorial..gut zu lesen und verständlich ....

Portrait von UweKretzschmar
  • 10.05.2011 - 07:24

Klasse Tutorial, jetzt weiß ich, wie ich am besten mein Lightroom "mitnehmen" kann. Danke

Portrait von Pite
  • 18.03.2011 - 21:45

Da der Umstieg von Ps Elements 8 auf Lightroom leider nicht intuitiv möglich ist, bin ich über die ausführlichen Schritt für Schritt - Erklärungen sehr dankbar.

Portrait von mm88
  • 15.09.2010 - 16:45

Sehr genau erklärt, hilfreich und interessant, danke

Portrait von mm88
  • 15.09.2010 - 16:45

Sehr genau erklärt, hilfreich und interessant, danke

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 04.09.2010 - 10:02

sehr hilfreich, erleichter die Zeiteinteilung für große Bildermengen

Portrait von climbingjet
  • 04.02.2009 - 09:24

echt gutes Tutorial und auch sehr hilfreich

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 13.10.2008 - 22:48

sage auch Danke für die Hilfreiche Information

Portrait von realmomos
  • 23.03.2008 - 13:59

gut, wieder was gelernt

Portrait von wagnerfotografie
Portrait von stoffi
  • 08.03.2008 - 17:32

so macht Arbeiten Spass !

Portrait von DigitalBoy
  • 08.03.2008 - 10:20

Echt klasse die Tutorials von dir

Portrait von waer
  • 08.03.2008 - 09:57

Also diese Tutorials haben es in sich! Genauso gut wie alle anderen Teile!

x
×
×