Anzeige
Tutorialbeschreibung

Planetenerstellung mit VUE Pioneer und Weiterbearbeitung

Planetenerstellung mit VUE Pioneer und Weiterbearbeitung

Hier zeige ich euch, wie ihr mit dem Programm VUE Pioneer tolle Planeten und Meteore erstellen könnt und diese dann in eure Bilder integriert. Die Pioneer-Version von VUE ist kostenlos und ihr könnt sie euch auf der Seite von http://www.cornucopia3d.com downloaden.

Erstellt wurde das Video-Training mit der VUE-7-Pioneer-Version.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Photoshop Elements - Basics & Tricks - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Um Planeten, Meteore und sonstige Himmelskörper zu erstellen, können wir entweder mit PSE arbeiten oder wir erstellen diese Objekte mit einem 3D-Programm.

Hier verwenden wir nun das Programm VUE Pioneer. Das könnt ihr euch kostenlos downloaden unter http://www.cornucopia3d.com.

Bilder



 
Wie ihr seht, ist die Pioneer Version kostenlos und deshalb habe ich sie ausgewählt. Ein weiterer Grund ist, dass es sehr einfach ist, mit dem Programm zu arbeiten. Die einzige Einschränkung in der freien Pioneer-Version ist das Wasserzeichen, das auf die fertig gerenderten Bilder gelegt wird. Wer dieses Wasserzeichen entfernen möchte, der geht am besten den günstigsten Weg und kauft für wenig Geld ein sogenanntes T-Pack.

Bilder



 
Ich arbeite seit der VUE-Version 8 mit dem T-Pack Science Fiction. Und bin mittlerweile bei der VUE-9-Esprit-Version, mit der ich mir viele Elemente für meine Space-Art-Grafiken erstelle. In diesem Tutorial werde ich allerdings die Version VUE Pioneer 7 verwenden, um euch zu zeigen, wie ihr mit der freien Version arbeiten könnt.

Fangen wir also an. Nachdem ihr das Programm geladen und installiert habt, öffnen wir VUE Pioneer. Ich werde an dieser Stelle nur grob erklären, wie ihr mit VUE arbeitet, da es ansonsten das Tutorial sprengen würde.

Bilder



 
Als ersten Arbeitsschritt wählen wir den Standardboden in VUE ...

Bilder



 
... und entfernen ihn.

Bilder



 
Im Fenster mit der Hauptkamera Sicht kippen wir die Kamera nach oben. Das machen wir, indem wir mit der rechten Maustaste in das Fenster klicken, die rechte Maustaste festhalten und die Maus verschieben.

Bilder



 
Nun werden wir eine Kugel erstellen. Dazu wählen wir aus der Werkzeugleiste die Grundform Kugel aus.

Bilder



 
Die Kugel verschieben wir dann so, dass wir sie im Hauptkamera-Fenster sehen.

Bilder



 
Um die Renderoptionen einzublenden, öffnen wir diese unter dem Punkt Bild>Renderoptionen.

Bilder



 
Wir stellen hier ein:

Renderqualität: Vorschau
Renderziel: Hauptfenster.

Bilder



 
Wenn wir nun F9 drücken, wird im Fenster mit der Hauptkamera Sicht das Bild gerendert.

Bilder



 
Die Kugel an sich macht ja noch keinen Planeten. Deshalb kümmern wir uns zunächst um das Material.

Bilder



 
Aus der mitgelieferten Sammlung an Materialien wählen wir die Displacement Materialien und dort das Material Porös.

Bilder



 
Wenn wir nun noch mal F9 drücken, sieht unsere Kugel schon eher wie ein Meteor aus.

Bilder



 
Um die Reflexionen einzustellen, wählen wir mit einem rechten Mausklick die Optionen des Materials.

Bilder



 
Unter dem Reiter Glanzpunkte stellen wir die Globale Glanzpunktintensität auf 0% und die Globale Glanzpunktgröße auf 1%.

Bilder



 
So wirkt unser Meteor, wenn wir erneut F9 drücken, schon besser.

Bilder



 
Wer möchte, kann nun noch die Lichtquelle drehen und so den Lichteinfall einstellen. Ich werde hier die Standardeinstellungen verwenden. Um das Bild dann endgültig zu rendern, gehen wir noch mal auf den Punkt Bild>Renderoptionen.

Dort treffen wir folgende Einstellungen:

Renderqualität: Superior
Renderziel: Hauptfenster

Dann drücken wir F9, um unser Bild zu rendern. Um das Bild in der maximalen Auflösung zu rendern, müsst ihr als Renderziel Bildschirm anwählen. Dann könnt ihr die Bildgröße wählen - ihr könnt mit VUE Pioneer max. 1920 x 1080 Pixel erstellen; die Auflösung stellt ihr dabei auf 300 dpi.

Bilder



 
Unser Bild wird gerendert.

Bilder



 
Um das fertige Bild abzuspeichern, klicken wir auf das kleine Diskettensymbol.

Bilder



 
Wir wählen als Dateiformat Tiff aus und vergeben unseren Namen. Ich habe hier "Mond" gewählt.

Bilder



 
Die Tiff-Datei speichern wir mit 16 Millionen Farben und haken die Laufzeitwert-Datenkomprimierung aus.

Bilder



 
Um nun nicht nur Meteore/Monde zu erstellen, sondern auch Planeten, brauchen wir in VUE nur das Material zu verändern. Hier habe ich z.B. mit dem Material Wüste unter Landschaften einen Wüstenplaneten gemacht.

Bilder



 
Und schon haben wir einen Wüstenplaneten.

Bilder



 
Damit wären wir in VUE fertig und können das Programm schließen. Öffnen wir also PSE10 und darin unsere Bilder "Mond" und "Wüstenplanet".

Bilder



 
Die folgenden Arbeitsschritte werden wir auf beiden Bildern anwenden. Wir stellen zunächst mit dem Freistellungswerkzeug unseren Himmelskörper frei.

Bilder



 
Danach stellen wir über Bild>Bildgröße die Auflösung richtig ein. Das Bild wurde ja mit 300 dpi gerendert, aber in den Eigenschaften stehen noch 72 dpi.

Bilder



 
Mit dem Zauberstab-Werkzeug werden wir nun den Hintergrund markieren. Dazu treffen wir die Einstellungen Der Auswahl hinzufügen, Toleranz 10, Glätten und Benachbart.

Bilder



 
So markieren wir den gesamten Hintergrund.

Bilder



 
Bei sehr unregelmäßigen Körpern wie unserem Mond empfiehlt es sich, auch dicht ins Bild zu zoomen und die Ränder genauer zu kontrollieren.

Bilder



 
Jetzt kehren wir die Auswahl um, da wir ja nicht den Hintergrund, sondern unseren Mond haben möchten.

Bilder



 
Wir werden die Kante der Auswahl verbessern; dazu gehen wir auf Auswahl>Kante verbessern.

Bilder



 
In den Kantenoptionen stellen wir Folgendes ein:

Abrunden: 3
Weiche Kante: 0,7
Verkleinern/Erweitern: -20%.

Bilder



 
Über Strg+C und danach Strg+V lege ich mir den Mond auf eine neue Ebene und blende die Hintergrundebene aus.

Bilder



 
Die gleichen Schritte habe ich mit dem Wüstenplaneten ausgeführt.

Bilder



 
Um die freigestellten Himmelskörper abzuspeichern, wählt ihr das Dateiformat PNG und bei der Nachfrage der Optionen hakt ihr Interlaced an. Damit wird dann das Bild mit den transparenten Bereichen abgespeichert.

Schauen wir mal, wie unsere Himmelskörper in einem Bild wirken. Dazu öffnen wir aus den Arbeitsdateien das Bild "MU289335.jpg". Auf dieses ziehen wir dann mit gedrückter Shift-Taste unseren Mond.

Bilder



 
Die Ebenenfüllmethode habe ich auf Negativ multiplizieren gestellt und mit einer Ebenenmaske und einem weichen Pinsel die Schattenseite unseres Mondes so nachbearbeitet, dass der Mond nicht zu harte Kanten hat.

Bilder



 
Hier noch mal das Originalbild links und das mit dem eingefügten Mond rechts.

Bilder



Zum Speichern einmal das Bild als PSD-Datei abspeichern und danach alle Ebenen auf die Hintergrundebene reduzieren, um das Bild als JPG-Datei mit der max. Qualität (12) abzuspeichern.

Ich hoffe, das Tutorial hat euch gefallen und ihr hattet Spaß beim Nacharbeiten.

Grüße aus der Schattenwelt
MURDOC the PSYCHO von Exploding Art

DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Digitalman
  • 04.06.2013 - 01:24

Na, da gibt es ja für mich was zu tun. Danke für diese ausführlichen Erklärungen. Die aktuelle Version ist
VUE 11, und die nächsten freien Minuten sind für die Nacharbeit eines Planeten eingeplant.

" ....geht am besten den günstigsten Weg und kauft für wenig Geld ein sogenanntes T-Pack."
Was soll ich darunter verstehen? Sind damit die einzelnen "Full-Versionen" gemeint?

Portrait von MtP von Exploding Art
  • 04.06.2013 - 17:59

Hallo Digitalman,
vielen Dank für deinen Kommentar. Wünsch dir viel Spaß beim Planetenbasteln :-)

Mit den T-Packs meine ich die Themenpacks, die bekommst du bei
http://www.e-onsoftware.com/ unter "Products for 3D Enthusiasts"

Ich habe mit dem Science Fiction Pack angefangen und dann um-/aufgestiegen zu VUE Esprit

Grüße aus der Schattenwelt
MtP von Exploding Art

Portrait von uschive
  • 21.09.2012 - 17:48

Klasse gemacht, werde mich gleich mal daran versuchen!!

Portrait von MtP von Exploding Art
  • 21.09.2012 - 21:48

Hallo uschive,
vielen Dank. Freut mich das es dir gefallen hat

Grüße aus der Schattenwelt
MtP

Portrait von Drachen
  • 30.06.2012 - 11:47

Hi
Vielen Dank für dieses Tut. Wollte schon immer wissen wie man mit Vue arbeitet.
Jetzt kann ich mir mal eine Planentenoberfläche erstellen.

Gruss Drachen

Portrait von MtP von Exploding Art
  • 30.06.2012 - 16:49

Hallo Drachen,
vielen Dank. Freut mich das es dir gefallen hat

Grüße aus der Schattenwelt
MtP

Portrait von Bull53Y3
  • 25.02.2012 - 22:26

gefällt mir gut Dein tut.
Obwohl mich das Ergebnis nicht zu 100 % überzeugt; es sieht für mein Gefühl nicht voll 3D mässig aus.

Portrait von MtP von Exploding Art
  • 26.02.2012 - 09:23

Hallo Bull53Y3,
vielen Dank. Es gibt sicher immer Möglichkeiten den Look zu verbessern. Hier sollte Anfängern gezeigt werden wie man auf einfache Art und Weise die Elemente in PSE zusammensetzen kann.

Grüsse aus der Schattenwelt
MtP

Portrait von Bull53Y3
  • 26.02.2012 - 10:08

Nun gut, dafür reicht es ;)

x
×
×