Anzeige
Tutorialbeschreibung

Polaroid out of border

Polaroid out of border

Schritt 1 - Arbeitsdatei anlegen

Ich lege mir eine neue Arbeitsdatei in der gewünschten Größe an. Für das Tutorial habe ich mich an die DIN-A4-Vorlage gehalten. Das bringt den Vorteil mit sich, dass die erstellte Datei später problemlos auf ein A4-Dokument auszudrucken ist.


Schritt 2 - Hintergrundmuster auswählen

Ich werde in diesem Schritt ein Hintergrundmuster für meinen Effekt auswählen. Dazu orientiere ich mich an der Galerie. Hier kann ich mittels verschiedener Auswahldialoge Inhalte anzeigen lassen, die ich für diese Bearbeitung benötige. Ich entscheide mich für die Hintergründe und wähle mir per Doppelklick einen passenden Hintergrund aus. Sollte dieser nicht meinen Erwartungen entsprechen, kann ich ihn jederzeit – auch während der späteren Bearbeitung – austauschen. Elements legt diesen stets ganz unten in der Ebenenpalette an.

Bilder



 

Schritt 3 - Polaroid formen

Ich erstelle in diesem Schritt eine Form, die einem Polaroid ähnlich sieht und bediene mich dazu der Formenwerkzeuge. Ich stelle zunächst sicher, dass ich eine geeignete Vordergrundfarbe in meiner Ebenenpalette ausgewählt habe - diese kann ich später jederzeit ändern. Nun ziehe ich mit dem rechteckigen Formenwerkzeug eine Form auf, die in etwa einem Polaroid ähnelt.

Bilder



 

Schritt 4 - Polaroid mit Muster füllen

Polaroids weisen im Grunde auch eine Struktur auf, die ich in diesem Bearbeitungsschritt nachempfinden möchte. Dazu verwende ich eine Einstellungsebene Muster.

Bilder



 
Damit der Effekt jedoch nur auf der Form angewendet wird, erstelle ich eine Schnittmaske mit der Formebene. Dazu klicke ich bei gehaltener Alt-Taste zwischen die Einstellungsebene Muster und die Formebene.

Bilder



 

Schritt 5 - Ebenenmodus der Formebene ändern, Kopie anlegen

In diesem Schritt ändere ich zunächst den Modus der Formebene auf den Wert Luminanz. Dadurch erscheint uns das Polaroid-Fotomaterial etwas angeglichener bezüglich der Hintergrundfarbe.

Bilder



 
Ich lege über Strg+J eine Kopie der Formebene an und verschiebe diese Kopie nach oben im Ebenenstapel. Diese Form behandle ich nun mit dem Transformationswerkzeug so, dass sie die Abmessungen für das eigentliche Foto einnimmt.

Bilder



 

Schritt 6 - Fotofläche füllen

In die eben erstellte Fläche kommt nun unser Motiv. Ich habe mich in diesem Beispiel für eine junge Dame entschieden, die ich bereits im Vorfeld freigestellt habe. Das Dokument ist geöffnet und ich ziehe mir die freigestellte Ebene samt Ebenenmaske in mein Arbeitsdokument.

Bilder



 
Wenn ich das erledigt habe, kann es sein, dass mein Motiv deutlich größer als die zur Verfügung stehende Fläche ist.

Bilder



 
Dieses transformiere ich nun so, dass es in meine Bildfläche passt. Zuvor jedoch lege ich mir eine Kopie dieser Ebene an und markiere beide, um sie zu gruppieren.

Bilder



 
Da ich jedoch eine dynamische Ausgestaltung erzielen möchte, belasse ich Teile des Kopfes so, dass dieser noch aus der Bildfläche herausragt.

Bilder



 
Optionaler Schritt: Ist die Skalierung abgeschlossen, verbinde ich die untere Motivkopie mit der Formenfläche über eine Schnittmaske.

Bilder



 

Schritt 7 - Fotofläche mit Hintergrundmotiv füllen

Nur das Model so auf die Fotofläche zu bringen erschien mir für diese Bearbeitung etwas wenig und ich würde gern einen Akzent in abgeschwächter Form auf die Bildfläche bringen. Zum Ausschmücken benötige ich erneut unser Motiv in seiner großen Auflösung und setze dieses im Ebenenstapel als Kopie ein. Wenn ich diese Kopie dort einfüge, wird sie bereits der Schnittmaske hinzugefügt. Anderenfalls verschiebe ich die eingefügte Ebene im Ebenenstapel zwischen die Bildformebene und das erste verkleinerte Modellfoto. Ich versetze diese Ebene in den Modus Luminanz und reduziere die Deckkraft, sodass unser Motiv nur noch leicht durchscheint.

Bilder



 

Schritt 8 - Schattierung einfügen

Nachdem mein Motiv positioniert wurde, möchte ich nun einen Schatten für das Polaroid aufbringen. Dazu bediene ich mich der Effektegalerie in Elements. Ich wähle einen Schlagschatteneffekt und wende diesen per Doppelklick auf das Bild an.

Bilder



 
Ich kann diesen Effekt editieren, indem ich das fx-Symbol in der Ebenenpalette anklicke, welches nach dem Einfügen des Effektes auf der Ebene sichtbar wird. Entweder bediene ich die Regler und justiere den Schlagschatten, oder ich greife direkt in die Arbeitsebene, um diesen zu verschieben.

Bilder



 

Schritt 9 - Konturieren

Der Bildbereich im Polaroid erhält noch eine leichte Kontur, die ich ebenfalls über die Effektbibliothek zunächst auswähle und danach manuell editiere.

Bilder



 
Ich editiere die Kontur so, dass ich eine angepasste Farbe und eine geeignete Größe erhalte. Dazu bediene ich mich der Einstellmöglichkeiten, die ich nach einem Doppelklick auf das fx-Symbol in der Formebene erhalte.

Bilder



 

Schritt 10 - Optionale Beschriftung

Ich kann meinem Foto auch eine Beschriftung zuweisen, wenn ich dies für nötig halte. Aus meiner Sicht gibt es dem Bild einen professionelleren Rahmen. Ich verwende zwei unterschiedliche Schriften. Eine wird elegant den Namen der Dame darstellen - bei einem angepassten Grauton -, die andere ist eher technischer Natur und wird diesem Model eine Nummer zuweisen, anhand derer die Interessenten sie später „buchen“ können.

Bilder


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von artem
  • 21.01.2015 - 13:50

Die Anleitung ist echt super

Portrait von Digitalman
  • 16.12.2014 - 16:20

Danke für diese schöne Idee.

Portrait von Rehmbo
  • 16.01.2014 - 21:10

Schöne Idee! Und echt easy!

Portrait von AnneRick
  • 16.01.2014 - 06:09

Viielen dank fur das Tutorial.

Anne

Portrait von mustang67500
  • 18.12.2013 - 19:40

super Anleitung, sehr einfach umsetzbar

Portrait von berndschwartz
  • 11.12.2013 - 23:18

Prima Tutorial, super gut erklärt...vielen Dank

Portrait von KFreund
  • 08.12.2013 - 19:54

Eine solche Anregung werde ich ganz sicher aufgreifen und mich daran versuchen.
Die "Übersetzung" ins Photoshop´ sche sollte kein Problem sein.Danke !

Portrait von chris9672
  • 29.06.2013 - 07:06

Wirkllich großartig!

Portrait von Saare
  • 12.04.2013 - 16:35

super Anleitung, sehr einfach umsetzbar

Portrait von Beamer
  • 17.02.2013 - 18:10

Vielen Dank für das Tutorial

Portrait von klarakolumna
  • 06.02.2013 - 18:42

Schönen Dank für dieses Video-Tutorial !!!

Portrait von klarakolumna
  • 06.02.2013 - 18:40

Danke für dieses sehr gut erklärte PDF-Tutorial !!!

Portrait von Elevenfourteen
Portrait von Elevenfourteen
Portrait von Elevenfourteen
Portrait von Elevenfourteen
Portrait von Schlumpf70
  • 20.12.2012 - 23:10

Super Idee, tolles Foto und ein gut verständliches Tutorial

Portrait von Thomas_
  • 22.08.2012 - 07:35

Werde ich bei Gelegenheit lesen und natürlich auch testen ;).
Danke für Deine Mühe

Portrait von Yarnauga
  • 13.08.2012 - 11:46

Super geschrieben und auch für blutige Anfänger (wie mich) geeignet!

Portrait von welliv
  • 12.08.2012 - 18:52

Wirklich schöner Effekt. Gut erklärt

x
×
×
teststefan