Anzeige
Tutorialbeschreibung

PSE für Einsteiger und Aufsteiger: Grundlagen – 8.2 Masken mit Einstellungsebenen

PSE für Einsteiger und Aufsteiger: Grundlagen – 8.2 Masken mit Einstellungsebenen

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von feweb57
  • 31.07.2017 - 11:08

Danke für das Tutorial

Portrait von susisnaomi
  • 09.07.2017 - 23:18

Schnell erklärt und schnell verstanden! Wie immer herzlichen Dank dafür

Portrait von FranzSchnurrbart
  • 09.07.2017 - 21:43

Für Anfänger sehr gut erklärt.
Die Video-Länge hätte mit einbeziehung der Sättigungs- und Helligkeits- Regler gut auf 5-6 min erweitert werden können.
Sonst aber Top für die neuen.

MfG

Portrait von ninafee
  • 09.07.2017 - 21:39

Vielen Dank.

Portrait von kw513143
  • 09.07.2017 - 20:08

Danke für die Serie

Portrait von ifle
  • 09.07.2017 - 20:03

Knapp und informativ. Danke

Portrait von yimmi
  • 09.07.2017 - 19:47

Danke!

Portrait von MARIA52
  • 09.07.2017 - 19:25

Danke für das Video.

Portrait von off
off
  • 09.07.2017 - 18:59

Knapp und informativ. Herzlichen Dank.

Portrait von Achim_Mihca
Portrait von Steinegger
  • 09.07.2017 - 18:49

danke, war wieder sehr interessant.

Portrait von einsiedel
  • 09.07.2017 - 18:32

zum Tut:
Kurz und knapp gut nachvollziehbar erklärt.

nun zu @psd_dingsda: ich nehm dir mal die Arbeit ab und kopier mal deinen üblichen Text hier rein:

Für das Teilen:
» Guter Wille zählt, ergo besten Danke!


Zum Tut:
» Für ABSOLUTE Beginner/Greenhorns könnte es interessant sein.
» Als Bonus & sehr cool noch: die Anglizismen & das Schwäbische ..;))

» Ideal wäre es ein bis zwei Bilder nehmen, mit den dann das GANZE Thema - als reelle Anfertigung - behandeln.
» Der Vorteil:
--» 'User' wird nicht mit immer-wieder neue Bilder überfrachtet. Wäre Ablenkung!
--» UNNÖTIGES in die Länge Strecken und AUFBLÄHEN (im besten Wortsinn, was Blähung anstellen kann, weiß, glaube ich, jeder ..;)) wird verhindert.

» Missverständnisse auszuschließen: INHALT- (siehe Anschnitt 1(!)).


---
An Kommentatoren (warum diese Mühe meinerseits):
» Wie gekonnte und gute Kommentierung aussehen kann, empfehle ich die Abteilung: "Aktuelle News".

» Vlt. ist es 'cool' nur ein/zwei/drei Wort/Wörter zu schreiben?
» Um die MINIMALE Zahl von 20 Zeichen zu erfühlen dann auf die (in­halt­LEEERE) Leertaste ewig gedrückt wird.
» Dem Plattform - als "Lern-Institut" - hilft das aber sehr wenig und würde 'vielleicht sogar' zur Qualitätsverlust führen.

Ferner:
» Sich zu bedanken gehört zum GUTEN Ton, ist selbstverständlich und als POSITIV zu bewerten!
» Mit "nur": 'Danke, Klasse' etc. ..;)) kann man sicherlich gut leben. Inhalt hätte diese jedoch nicht wirklich.
» Somit KOMPLIMENT an DIEJENIGE, die etwas mehr schreiben.

» Angenommen jemand möchte das Tut 2 Monate später sich anschauen.
» Die 'Kostprobe', d. h. Erst-Ausstrahlung und somit "punkt-freie" Zeit, die im Schnitt ca. 3 Stunden dauert, ist vorbei.
» Dann wird das Anschauen in jedem Falle kostenpflichtig, d. h. jede-menge Punkte werden einem abgezogen.

HILFREICH und sehr wichtig würden sein:
» Die aussagekräftige Berichte/Kommentare von uns, wenn sie denn hinterlegt werden.
» Spätestens dann zeigen sich diese als nützlich, wenn die teilweise, sehr kurze und punkt-freie Zeit vorbei ist.

» Rezensionen sind wechselseitig, d. h. sowohl für uns Konsumenten als auch für die Autoren sind sie vorteilhaft!
» Vergleichbar wäre: Würde man - im reellen Leben - ein Produkt in den Händen halten und nirgends ist ein Aufschrift mit Inhaltsangaben angebracht, würde - da bin ich mir zu 98,9% sicher - JEDER das Produkt sofort wieder weglegen.
» Anders, wenn Informationen anderweitig dennoch herrscht ...
» Blind und ohne erklärende Information ist da also nix mit einfach so 'fressen & Fresse halten' ..;)
» Da lege ich mich mal weit aus dem Fenster.

» Aber das wissen ja alle ..;))
» In diesem Sinne: Auf inhaltsreiche Kommentare!

Portrait von off
off
  • 09.07.2017 - 18:58

......zum Brüllen komisch. Danke.

Portrait von Dineria
  • 09.07.2017 - 19:41

Da die meisten Menschen für gewöhnlich nachts schlafen, ist hier bei PSD-Tuts in der Regel zwischen 20 und 6 Uhr Schicht im Schacht! ;-) Dass nun gerade nur ein 3-Minuten-Tut an der Reihe ist, ist dann eben Pech...
Dass samstags Reihen marathon-artig abgefrühstückt werden, die wohl nicht die breite Masse ansprechen, ist wohl dem Umstand geschuldet, dass man sonst mit der Veröffentlichung nicht hinterher käme... Gab es vor einigen Jahren schon mal (die sogenannte "Lady's Night"), da wurde aber nur im 2-Stunden-Rhythmus gewechselt...

Portrait von Abilone
  • 09.07.2017 - 21:19

Jetzt habe ich mir mal schnell das Tut angeschaut, um auch 'ne Rezension schreiben zu können - und hier ist sie:

@ Einsiedel

Tolle Idee. Prima Umsetzung. Gerne mehr davon.

In diesem Sinne: Weiter so!

x
×
×