Anzeige
Tutorialbeschreibung

Hintergrund unscharf zeichnen leicht gemacht

Hintergrund unscharf zeichnen leicht gemacht

Kleines, aber feines Tutorial, das kurz und kanpp beschreibt, wie man am einfachsten einen unscharfen Hintergrund in ein Bild/Foto einfügt. Und das ohne großen Aufwand.

Fotos © by WildWolf


Das Tutorial ist eigentlich mehr durch Zufall entstanden. Eigentlich habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, den Hintergrund nachträglich unscharf zu machen, da dieses bei dem Shooting leider nicht ganz geklappt hat. Nachdem ich das Internet nach Hilfestellungen durchsucht habe und auf mehrere Möglichkeiten gestoßen bin, doch keine, die ich gefunden habe, wirklich so richtig das war, was ich gesucht hatte, habe ich mich selber rangemacht und das ist dabei rausgekommen.

Bilder



 

Schritt 1

Zuerst öffnen wir ein Bild unserer Wahl, das wir gerne bearbeiten würden. Ich habe mich für eines der Shootingfotos entschieden.

Bilder



 

Schritt 2

Natürlich bearbeiten wir NIEMALS das Originalbild. Daher erstellen wir jetzt ganz einfach mit Strg+J eine Kopie des Bildes. Alternativ könnt ihr auch mit der rechten Maustaste auf die Ebene klicken und sagen Ebene duplizieren. Nun sollten wir zwei Mal dieselbe Ebene haben.

Bilder



 

Schritt 3

So, kommen wir jetzt zum Bearbeiten der Ebene. Das Original könnt ihr erst einmal ausblenden. Es gibt an dieser Stelle zwei Möglichkeiten. Die erste und nicht so schöne Möglichkeit wäre, auf Filter>Weichzeichnungsfilter>Gaußscher Weichzeichner zu gehen. Die Einstellungen, die ihr hier festlegt, könntet ihr später im Verlauf nicht wieder rückgängig machen und müsstet von vorne anfangen. Um dies zu vermeiden, machen wir aus unserer Ebene ein Smart-Objekt. Dafür klicken wir wieder mit unserer rechten Maustaste auf die Ebene und wählen In Smart-Objekt konvertieren.

Bilder



 

Schritt 4

Nachdem wir jetzt ein Smart-Objekt aus unserer Ebene gemacht haben, können wir ganz in Ruhe unseren Gaußschen Weichzeichner über Filter>Weichzeichnungsfilter>Gaußscher Weichzeichner setzen. Bei dem Radius gebt ihr den Wert an, den ihr gerne hättet. Je höher der Wert, desto unschärfer wird das Bild. Und genau hier kommt unser Smart-Objekt zum Einsatz. Dieser ermöglicht es uns jetzt, nachtäglich noch den Wert zu ändern und wir müssen nicht noch mal alles neu machen, wenn uns das Endergebnis nicht gefällt.

Bilder



Schritt 5

Jetzt bearbeiten wir das Bild entweder in dem verschwommenen Modus oder wir machen unser Bild erst einmal wieder scharf und fangen dann an, den Hintergrund unscharf zu machen. Hier empfiehlt es sich, je nach Umfang des Hintergrundes die passende Methode zu wählen. Wenn ihr viel Hintergrund habt, den ihr unscharf machen möchtet, arbeitet lieber mit dem unscharfen Bild.


 

Schritt 5.1 Bearbeiten des unscharfen Bildes

In diesem Fall ist die Farbe eures Smart-Objekts bereits Weiß und ihr könnt mit einem schwarzen Pinsel anfangen, das Motiv, das scharf sein soll, nachzumalen. Um Stellen wieder unscharf zu machen/zu korrigieren, wählt ihr einfach die Farbe Weiß.

Sollte eure Farbe nicht schon auf Schwarz und Weiß stehen, klickt einfach auf D; damit stellt ihr den Standardwert wieder her. Mit X könnt ihr dann zwischen Vorder- und Hintergrundfarbe wechseln. Wichtig ist hierfür allerdings, dass ihr auch die Smartfilterebene markiert. Der Pinsel sollte einen weichen Rand haben. Die Größe könnt ihr selbst bestimmen. Wenn ihr alles nachgezeichnet habt, sollte das Ergebnis ungefähr so aussehen:

Bilder



 

Schritt 5.2 Bearbeiten des scharfen Bildes

In diesem Fall müsst ihr die Farbe eures Smart-Objekts auf Schwarz setzen. Das macht ihr, indem ihr dieses markiert und einfach mit Schwarz füllt. Nun nehmt ihr einen weißen Pinsel und fangt an, den Bereich, der unscharf sein soll, nachzumalen.

Um Stellen wieder scharf zu machen/zu korrigieren, wählt ihr einfach die Farbe Schwarz. Sollte eure Farbe nicht schon auf Schwarz und Weiß stehen, klickt einfach auf D; damit stellt ihr den Standardwert wieder her. Mit X könnt ihr dann zwischen Vorder- und Hintergrundfarbe wechseln. Wichtig ist hierfür allerdings, dass ihr auch die Smartfilterebene markiert. Der Pinsel sollte einen weichen Rand haben. Die Größe könnt ihr selber bestimmen. Wenn ihr alles nachgezeichnet habt, sollte das Ergebnis ungefähr so aussehen:

Bilder



 

Fertig

Das war auch schon das ganze Hexenwerk. Dank dem gesetzten Smart-Objekt-Filter könnt ihr jetzt noch den Gaußschen Weichzeichner nachträglich bearbeiten und könnt die Unschärfe noch korrigieren. Hier noch der Vorher-/Nachher-Vergleich.


Vorher:

Bilder



 
Nachher:

Bilder



 

Schlusswort

Natürlich geht das auch mit anderen Motiven. Im Anschluss findet ihr noch ein weiteres Motiv in der Vorher-/Nachher-Ansicht. Ich hoffe, das Tutorial konnte dem einen oder anderen von euch helfen, Hintergründe leichter unscharf zu machen. Jetzt aber genug der vielen Worte. Viel Spaß beim Spielen und bis bald! :) Euer WW (WildWolf)

Bilder

DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 01.03.2014 - 18:14

Da kommt man evtl. auch noch von allein drauf. Habe mehr erwartet.

Portrait von AlphaShock
  • 27.02.2014 - 15:37

hmmm hatte mehr erwartet

Portrait von sund
  • 11.01.2014 - 23:21

danke richtig gut und einfach erklärt

Portrait von Jamielein
  • 10.05.2013 - 16:55

Für die schnelle Bearbeitung eine gute Lösung- und vor allem einfach! Danke!

Portrait von SweetRose
  • 11.03.2013 - 12:28

Vielen Dank, werde einiges in Bildern von mir umsetzen bei der Bearbeitung!

Portrait von TschCkA
  • 03.03.2013 - 22:24

Danke, hab ich gesucht ;-)

Portrait von mantaro
  • 15.02.2013 - 10:01

Danke für das hilfreiche Tutorial!

Portrait von SRosmus
  • 09.02.2013 - 11:36

Hey, ist wirklich ein einfaches und tolles Tutorial. Habe damit tolle Ergebnisse erzielt :-D

Portrait von gra

gra

  • 08.02.2013 - 19:53

Naja, für einen Laien nicht schlecht, für einen Anwender der schon ein paar Fotoshopstunden auf der Maus hat eher unbrauchbar da man das alles wesentlich sauberer hinbekommt. Bin da jetzt nicht so der Fan von diesem Tutorial.

Portrait von Elevenfourteen
  • 08.02.2013 - 09:57

Recht Herzlichen Dank für das Tutorial.

Portrait von Elevenfourteen
Portrait von tomdelay
  • 02.02.2013 - 23:51

Ich muss mich meinem Vorredner leider anschließen. Ich habe bei dieser Überschrift einwenig mehr erwartet. Dennoch ein schönes Beispiel um den Nutzen von Smartobjekten zu demsonstrieren. Eine Überschrift in diese Richtung wäre passender.

Portrait von hagelsteinfoto
  • 25.01.2013 - 10:06

Also das war nicht der Hammer!!! ich kann mich stenfoto nur anschliessen. Für den Laien auf die schnelle durchaus OK aber für die Profi Anwendung nein

Portrait von strawberrymaker
  • 19.01.2013 - 23:30

Das wird sehr nützlich sein :)

~Strawberrymaker~

Portrait von fischmithut
  • 26.12.2012 - 09:09

Als sehr schnelle Variante sicherlich in Ordnung. Für genaues Arbeiten hätte ich mir gewünscht das noch mehr auf Möglichkeiten zur Kanten-Bearbeitung und zu perspektivischen Verläufen eingegangen worden wäre.

Portrait von elsch
  • 25.11.2012 - 12:02

Kurzes, gut beschriebenes tool, danke

Portrait von KannKaumKaun
Portrait von fuchs50
  • 07.11.2012 - 19:36

Sehr gut erklärt, danke!
Heidi

Portrait von milchbonbon
  • 03.11.2012 - 19:49

Vielen Dank für das Tutorial.

Portrait von Kreativpinsel
x
×
×