Tutorialbeschreibung

LED Anzeige für einfache Anwendungen

LED Anzeige für einfache Anwendungen

Ein einfaches Beispiel, wie man ein LED Matrix Display auf seine Homepage oder auf beispielsweise einen Flyer malen kann.

Das ganze ist mit wenigen Ebenen bereits realisiert. Eine Hintergrundebene mit 2 Rahmenebenen dienen als Grössendefinition. Anschliessend müssen 4 Ebenen erstellt werden um die Matrix der Punkte zu definieren. Die Stärke dieses Beispieles ist es, den Text einfach per Textwerkzeug von Photoshop zu ändern, ohne grafisch Hand anzulegen an den anderen Ebnen.

Um die Matix zu erstellen, habe ich einfach einen simplen Punkt gemalt und diesen mit dem Musterwerkzeug gespeichert. Anschliessend muss die Ebene nur mit dem Muster gefüllt werden und natürlich mit der Maske auf den LED Bereich begrenzt werden.

Mittels Multiplikation (bei schwarzem Hintergrund) können kann nun der Text als Matrix angezeigt werden. Das ganze geht auch mit hellen Hintergründen, Mustern, Farbverläufen, etc.

Ein schöner Effekt sind die Beleuchtungslämpchen, welche oben und unten ganz leicht in das Display glimmen.


LED Anzeige

Gern möchte ich Euch hier vorstellen, wie man mit sehr einfachen Mitteln und schnell einen LED Effekt für Homepages oder Flyer erstellen kann. LED's sind im Alltagsbereich kleine Lämpchen, die durch elektronische Ansteuerung Texte oder Grafiken anzeigen können.

Schritt 1:
Als erstes brauchen wir einen Hintergrund. Eine weisse Ebene wird erstellt. Mit einem einfachen Farbübergang.

HintergrundBilder

Schritt 2:
Damit der Hintergrund etwas metallischen Style bekommt, habe ich eine weitere Ebene erzeugt und mit dem Buntstift mit 1Pixel Breite einige Linien darauf gemalt. Diese Linien werden dann mit dem Filter: Weichzeichnen --> Bewegungsunschärfe --> 0° Horizontal verzerrt.

HintergrundeffektBilder


Schritt3:

Dies kann wahlweise wiederholt werden mit unterschiedlichen Distanzen.

MetalleffektBilder

Schritt 4:
Nun wird mit dem Auswahlwerkzeug auf einer neuen Ebene ein Rechteck erstellt. Es wird dann schwarz gefüllt. Dies wird der Bereich, in dem die Matrix sichtbar sein wird.

Schwarzes RechteckBilder

 

Schritt 5:
Nun kann über die Ebeneneigenschaften (Rechte Maustaste auf die Ebene) ein 3D Effekt hinzugefügt werden mit "Abgeflachte Kanten und Relief". Dort "Struktur" --> "Relief an allen Kanten" auswählen.

3D HintergrundBilder

Schritt 6:
Damit unsere Anzeige vertieft wirkt, kopiere ich die Ebene ein zweites Mal. Nun entferne ich den Ebneneffekt durch Drag & Drop des Effektes in den Papierkorb.

Schwarzer HintergrundBilder

Schritt 7:
Jetzt kommt der eigentliche Teil für die Matrix. Ich erstelle eine neue, weisse Ebene und male mit einem schwarzen Buntstift ein Pixel in die Mitte. Nun nehme ich das Auswahlwerkzeug und markiere das Pixel mit einem Abstand von rundherum 1 Pixel. Unter "Bearbeiten" --> "Muster festlegen" kann das Muster nun gespeichert werden.

MusterBilder

Schritt 8:
Eine neue Ebene wird erstellt. Das Füllwerkzeug auswählen. Oben anstelle "Füllung: Vordergrundfarbe" muss "Füllung: Füllen mit" eigestellt werden und das Muster ausgewählt werden, dass wir gerade erstellt haben. Damit wird nun die neue Ebene gefüllt.

Muster verwendenBilder
 

Schritt 9:
Mit gedrückter Ctrl Taste und Klick auf die schwarze Ebene aus Schritt 6 kann nun eine Auswahl festgelegt werden. Wahlweise auch etwas kleiner. Nun wird der unwichtige Teil mit dem Maskensymbol ausgeblendet.

AuswahlBilder

Schritt 10:
Eine neue Ebene erstellen. Genau gleich verfahren wie in Schritt 9, nur mit "Füllung: Vordergrundfarbe". Ich habe ein dunkles Grün gewählt für die inaktiven Punkte der Matrix. Die Ebene muss auf "Multiplizieren" gestellt werden.
Hinzu kommt eine Textebene mit vorzugsweise Schriftarten wie "Fixedsys" oder "Courier New". Dies in der Farbe für die aktiven Punkte der Matrix.

Text erstellenBilder

Schritt 11:
Die Ebene aus Schritt 9 wird nochmal kopiert. Jedoch nun mit der Ebeneneigenschaft "Multiplizieren". 

Aktive LED'sBilder

Schritt 12:
Nun können noch viele Effekte eingebunden werden. Ich werde hier einen Beleuchtungseffekt einbinden, der die ungleichmässige Hintergrundbeleuchtung simuliert. Hierzu erstelle ich 8 kleine, schwarze Kreise und füge ihnen im Ebnenstil einen "Schein nach aussen" hinzu. Ich verändere die gelbliche Farbe noch etwas ins Weiss.

Lampen erstellenBilder

Schritt 13
Dass gibt dem Hintergrund schon einen schönen Effekt. Die Ebene wird noch beschnitten mit der Maske und negativ Multipliziert. Wir können die aktuellen Ebenen alle sichtbar machen. Das Ergebnis für den Hintergrund sieht dann so aus:

HintergrundBilder

Schritt 14:
Wenn die Textebenen nun aktiviert werden, sieht man die LED Anzeige im Endstatus.

LED MatrixBilder

Ich habe nun verschiedene Text eingegeben und die Bilder jeweils im Gif Format gespeichert. Mit ImageReady ist es ein Kinderspiel die Bilder nun als Animation zusammenzufügen.

Das ganze kann man nun wunderschön ausschmücken. Alternativ mit anderen Hintergrundfarben, Effekten und Varianten.
Einige Beispiele:

HomeBilder
KontaktBilder
DownloadBilder

Viel Spass

Timo 


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Nasenbaaer
  • 16.05.2007 - 22:15

Hallo
Hast Du den Link schon gesehen? Funktioniert es mit der Tutorialdatei auch nicht?

http://www.goldengel.ch/Led_display_www_goldengel_ch.zip

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 15.05.2007 - 16:12

Schick!
Ich komm zwar nich ganz klar damit aber Troztdem super!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 14.05.2007 - 11:48

n1 tut wie schon gesagt ab step 9 wirds unübersichtlich

Portrait von Liebling373
  • 10.05.2007 - 11:52

geile Sache! Das macht Spass! weiter so!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 06.05.2007 - 13:42

Muss ich gleich probieren, ist der Knaller. is ja ma Geil

Portrait von fbnt
  • 04.05.2007 - 18:21

Geiles Tut ich brauche sowas für meine page :)

Portrait von 5iveO
  • 03.05.2007 - 18:53

nettes Tutorial, stellenweise etwas umständlich realisiert aber dennoch moderat!

Portrait von M3nTo5
  • 30.03.2007 - 14:07

Sieht toll aus, nur ich würde das nicht grün machen =)

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 15.02.2007 - 18:44

Super erklärt hatte da echt keine probleme beim nachmachen gehabt

Portrait von Eddy-G
  • 12.02.2007 - 08:52

jo geil man Hammer ej

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 07.02.2007 - 18:01

sieht echt hammer aus, ist auch super erklärt....
bekomms aber irgend wie immer noch nicht hin!!!:-(

Portrait von Nasenbaaer
  • 07.02.2007 - 18:39

Wie bereits erwähnt: MIT Anhang leicht nachvollziehbar. Aber ich krieg den Anhang hier nicht ins Tutorial. Vielleicht macht das mal ein Admin?<br>
<br>
(25KB): http://www.goldengel.ch/Led_display_www_goldengel_ch.zip

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 02.02.2007 - 00:26

Schönes Tutorial, man lernt nie aus.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 15.01.2007 - 12:12

naja geht so !!!!!!!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 31.12.2006 - 23:52

Cooles Tutorial.

Das hab ich gesucht.

Werd ich gleich mal "versuchen" zu verwenden. DANKE

Portrait von Nasenbaaer
  • 29.12.2006 - 13:37

Danke für die Kommentare. Aus mir nicht erklärbaren Gründen wurde die dazugelegte PSD Datei nicht freigeschaltet im Tutorial. Die sollte man sich spätestens ab Schritt 9 schon ansehen können, sonst wird das zugegebener Massen schwerer nachzuvollziehen.

Ich probiers mal mit nem externen Link (25KB):
http://www.goldengel.ch/Led_display_www_goldengel_ch.zip

Viel Spass

Portrait von willalleswissen
  • 28.12.2006 - 16:08

Gutes Tutorial, ich hätte es mehr als kompliziert gemacht.

Portrait von baseking
  • 14.12.2006 - 21:55

super. für das natürlich 5 punkte

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 13.12.2006 - 23:38

Ab Schritt 9 versteh ich nix mehr^^
wie 2d4u schon gesagt hat, unübersichtlich...
Aber sonst nice ;-)

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 13.12.2006 - 19:59

Muss ich gleich probieren, ist der Knaller.

Mehr anzeigen

x
×
×