Anzeige
Tutorialbeschreibung

Das XMP-Filialdokument

Das XMP-Filialdokument


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von EduardoDaVinci
  • 22.02.2014 - 13:14

Die XMP bleiben natürlich auf dem Rechner, es sei denn, Du verschiebst sie versehenlich. Wenn Du die XMP sehen willst, mußt Du in der jew. Software in den Ansichtsoptionen auch die versteckten Systemdateien anzeigen lassen. In Lightroom werden standardmäßig die Einstellungen zentral gespeichert. Ein XMP-File muss in diesem Fall per Menü erstellt werden.

Bei DNG werden diese Informationen standardmäßig direkt in die DNG-Datei geschreiben, was die Arbeit beim Kopieren usw. erleichtert.

Portrait von MrMojito
  • 22.02.2014 - 03:50

Gut gemacht, der eigentliche Sinn, dass diese Filialdateien aber den Hintergrund eines plattformübergreifenden Austausches und der Bearbeitung durch mehrere Programme dienen können, ist wohl leider nicht erwähnt. Wäre hier noch aufschlussreich zu erwähnen, dass die xmp Dateien zB sinnvoll sind, wenn man neben Lightroom zb auch mit Camera Raw parallel arbeitet.

Schaltet man die Filialdateien zb ab in Lightroom, so speichert Lightroom die Änderungen nur in seinem Katalog ... mit Filialdateien dagegen sind die 'Basisanpassungen' auch für Camera Raw sichtbar, so dass hier das in Lightroom entwickelte Bild auch in CamRaw genauso mit den Entwicklungseinstellungen angezeigt wird. Ändert man dann in CamRaw und geht zurück in Lightroom, so nimmt dieses wiederum die Änderungen in des xmp-Files an. Also ein ganz wichtiges Thema - und natürlich gefährlich in der Handhabung - man muss das schon wissen, was da alles passieren kann, wenn man mit xmp's arbeitet.

Wichtig ist dazu übrigens auch, dass im xmp allerdings zB nur die 'Basis-Anpassungen' kompatibel sind. Ich habe einiges damit mal herumgespielt, Dateien vorher/nachher verglichen und mir fiel auf, dass zB Upright-Anpassungen von LR5 im xmp landen ... mach ich dann aber was in Camera Raw, werden diese im xmp wiederum gelöscht und für LR5 sind diese Einstellungen wieder weg ...

Also insgesamt ist Vorsicht angeraten, wenn man die xmp Dateien überhaupt aktiviert. Macht auch wirklich nur dann in meinen Augen Sinn, wenn man a) mit programmübergreifend mit den Bildern arbeitet und b) auch in der Nachentwicklung nur die 'elementaren' Features von Camera Raw auch benutzt und keine zusätzlichen, die zB in LR5 enthalten sind.

Portrait von Caesarion2004
  • 22.02.2014 - 00:09

Vielen Dank für das informative VIdeo.

Portrait von MicroSmurf
  • 21.02.2014 - 23:15

Vielen Dank für die Hintergrundinfos. Soweit ich weiß, werden die Daten bei DNG als Metadaten direkt in die Datei eingebettet. Dies ist auch der Grund, dass ich mit DNG arbeite.Da kann keine Filialdatei verloren gehen.

Portrait von kw513143
  • 21.02.2014 - 20:50

Danke. Der Tip mit Dreamweaver ist gut.

Portrait von figge
  • 21.02.2014 - 20:43

Danke für die Info. Bleiben die Daten denn als XMP-Datei auf de Rechner oder werden sie hinterher direkt in die Datei geschrieben? Und wie verhält es sich mit Lightroom und DNG-Dateien?

Portrait von rocking_sid
  • 21.02.2014 - 20:01

Vielen Dank für diese tolle Info!

Portrait von teste123
  • 21.02.2014 - 19:57

Herzlichen Dank für die Infos
MfG

Portrait von Digicam
  • 21.02.2014 - 19:56

Ein konkreter Fall, die Datei im Editor zu bearbeiten, sind GPS-Daten.

Wenn man von einer Location mehrere Bilder hat, muss man je nach zur Verfügung stehender Software nicht jedes einzelne Bild auf der Karte positionieren. Ein Bild positionieren, Datensatz kopieren und die die anderen Dateien einfügen.

Portrait von samtron
  • 21.02.2014 - 19:55

Herzlichen Dank
MfG

Portrait von noerror
  • 21.02.2014 - 19:37

Cool, das war ja jetzt wirklich was neues für mich,;)

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 21.02.2014 - 19:24

Das war mal sehr interessant zu wissen was diese ganzen Daten zu bedeuten haben.
Danke für die Info.

Portrait von Kundentest
  • 21.02.2014 - 19:22

Herzlichen Dank für die Infos.

Portrait von Karu24
  • 21.02.2014 - 19:15

Vielen Dank, damit hatte ich mich noch nicht befasst. Jetzt weiß ich etwas mehr darüber.

x
×
×