Anzeige
Tutorialbeschreibung

Alles super - Jet an die Tankstelle

Alles super - Jet an die Tankstelle

In diesem Tutorial von Uli Staiger erfahrt ihr, wie ihr einen Jet an die Tankstelle stellt. Es geht im Großen und Ganzen um die Anpassung zweier Objekte aneinander: Durch Farb- und Kontrastverschiebungen, Angleichen der Lichter, Aufhellen und den Einsatz von Filtern wird aus dem Jet-Oldtimer ein lebendiges Objekt.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Photoshop-Workshop-DVD - Retusche & Composing - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Schritt 1

Legen Sie eine querformatige Datei der Größe 42,8 x 25,0 cm bei 72 dpi an und nennen Sie sie "Alles super". Als Dateiformat empfehle ich psd, denn obwohl Photoshop ab Version 7,0 auch Tiffs mit mehreren Ebenen unterstützt, würden diese in einer älteren Version auf die Hintergrundebene reduziert. Öffnen Sie die Datei "Tankstelle.jpg" und ziehen Sie sie auf "Alles super".

Bilder



 

Schritt 2

Öffnen Sie "Jet.jpg" und stellen Sie den Jet frei. Prinzipiell eignet sich hierzu das Zeichenstift-Werkzeug (Pfad). Benennen Sie die Ebenen zur leichteren Orientierung und vergessen Sie nicht, rechts des Triebwerks den letzten Rest Hintergrund zu entfernen.

Bilder



 

Schritt 3

Nun muss der Jet an das Umgebungslicht adaptiert werden. Als Erstes führen Sie eine Farbkorrektur durch, um das blaue Licht der Tankstelle und den bläulichen Schimmer der Dämmerung zu simulieren. Gehen Sie hierzu auf der Ebene "Alpha Jet" über "Bild-Einstellungen" in die Farbbalance-Korrektur und geben Sie 25% Cyan und 40% Blau hinzu. Als Nächstes werden Helligkeit  und Kontrast über die Tonwertkorrektur  beeinflusst, indem der mittlere Schieber auf einen Wert von etwa 0,79 gezogen wird.

Bilder



 

Schritt 4

Der Glaskanzel fehlt noch der nötige Durchblick, also muss sie transparent gemacht werden: Dazu werden alle hellen Bildteile ausgewählt. Sie können dies entweder mit dem Zauberstab (Toleranz zwischen 10 und 20) erledigen oder aber den ganz exakten Weg über den guten alten Pfad nehmen. Sind alle Teile ausgewählt, empfiehlt sich eine weiche Auswahlkante von 0,5 Pixeln.

Bilder



 

Schritt 5

Da die Auswahl bearbeitet wird, müssen Sie in den Maskierungsmodus wechseln. Je nach Photoshop-Einstellung muss sie zuvor umgekehrt werden (Auswahl>Auswahl umkehren). Radieren Sie mit einer sehr weichen Pinselspitze (Durchmesser etwa 45) die geschwungene obere Kante der Maske weg. Anschließend wandeln Sie die Maske wieder in eine Auswahl um und löschen deren Inhalt: Bis auf einen hellen Schimmer ist die Kanzel nun transparent.

Bilder



 

Schritt 6

In diesem Schritt sind Kreativität und Vorstellungsvermögen gefragt: Damit der Jet optisch auf dem Boden verankert wird, benötigt er einen Schatten: Legen Sie im Modus Multiplizieren die Ebene "Schatten" zwischen den Ebenen "Tankstelle" und "Alpha Jet" an und blenden Sie "Tankstelle" des besseren Überblicks wegen aus. Wählen Sie als Vordergrundfarbe Schwarz; die Deckkraft des Werkzeugs beträgt etwa 30%, und los geht's: Eine sehr weiche Pinselspitze (Durchmesser 45) malt den Hauptschatten, während eine kleinere, ebenfalls weiche Spitze an der Stelle eingesetzt wird, wo die Reifen den Boden berühren. Dort sollten Sie die Spitze mehrmals ansetzen, bis ein sehr dunkles Grau erreicht ist. Blenden Sie die Ebene "Tankstelle" wieder ein.

Bilder



 

Schritt 7

Wie soll ein Jet an die Tankstelle rollen, wenn die Lichter nicht funktionieren: Zunächst bauen Sie die Positionsleuchte, die rot sein muss, backbord ein. Zum Glück, denn das Licht besorgen Sie sich ganz einfach von dem weißen Kombi. Umranden Sie mit dem Lasso die hell erleuchteten Teile des Rücklichts und speichern Sie die Auswahl; sie wird noch gebraucht. Kopieren Sie sie in die Ebene "Pos Leuchte backbord", die Sie zuvor anlegen und führen Sie sie mit dem Verschieben-Werkzeug an die Stelle der dunklen Positionsleuchte am äußersten Ende der Tragfläche.

Bilder



 

Schritt 8

Über das Menü Bearbeiten>Transformieren>Verzerren ziehen Sie die rechte obere Ecke der Ebene so weit, bis sie die ganze zuvor dunkle Leuchte bedeckt. Nun müssen Sie die Leuchte nur noch in Form bringen: Reduzieren Sie die Deckkraft der Ebene vorübergehend auf 30% und radieren Sie alles über den Rand der dunklen Leuchte Hinausstehende mit einer kleinen weichen Werkzeugspitze, z. B. Durchmesser 9, weg.

Bilder



 

Schritt 9

Da Sie die Auswahl der roten Rückleuchte gespeichert haben, wiederholen Sie für den Einbau der Positionsleuchten in der Mitte und am Heck des Jets einfach die Schritte 7 und 8. Allerdings verpassen Sie diesen beiden Leuchten einen Lichtschein: In der Ebene "Alpha Jet" zeichnen Sie im Maskierungsmodus mit einer weichen Pinselspitze (Durchmesser 21) einen Punkt, dessen Zentrum die Positionsleuchte Mitte bzw. die Positionsleuchte achtern sind. Wechseln Sie zurück in den Auswahlmodus und ändern Sie den Farbton, bis Sie ein sattes Orange-Rot erreicht haben. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, reduzieren Sie sämtliche Positionslichter-Ebenen auf die Ebene "Alpha Jet".

Bilder



 

Schritt 10

Auf dieselbe Weise werden nun die Landescheinwerfer installiert: Hierfür wählen Sie eine der ovalen Lichtquellen unter dem Tankstellendach mit dem Lasso aus. Legen Sie die Ebene "Scheinwerfer backbord" an und setzen Sie die soeben kopierte Auswahl ein. Bewegen Sie die Lichtquelle an die Stelle des Scheinwerfers, drehen Sie sie in die richtige Position und radieren Sie wenn nötig mit einer beinahe scharfen Werkzeugspitze deren Ränder weg, bis ein sichelförmiges Aussehen erreicht ist.

Bilder



 

Schritt 11

Es werde Licht: Ziehen Sie per Lasso ein Trapez ähnlich dem in der Abbildung  und geben Sie dieser Auswahl eine weiche Kante von 2 Pixeln. Da wir die Auswahl später noch benötigen, wird sie gespeichert. Gehen Sie in die Ebene "Tankstelle" und kopieren Sie die Auswahl. Zur einfacheren Bearbeitung empfehle ich, die Tankstelle jetzt auszublenden. Dann legen Sie eine Ebene "Lichtschein links" an, in die die Auswahl eingesetzt wird.

Bilder



 

Schritt 12

Im Maskierungsmodus ziehen Sie einen linearen Verlauf von der linken unteren Ecke des Trapezes bis zum Scheinwerfer. Verwandeln Sie den Verlauf in eine Auswahl und löschen Sie den Inhalt. Das Trapez müsste nun von rechts nach links heller werden. Blenden Sie nun die Ebene "Tankstelle" wieder ein und öffnen Sie die Tonwertkorrektur. Durch Verschieben des mittleren Reglers nach links wird der Lichtschein sichtbar.

Bilder



 

Schritt 13

Was noch fehlt, ist die passende Farbe des Lichts: Da Scheinwerfer allesamt mit wenigen Ausnahmen gelbliches Kunstlicht aussenden, muss die Farbbalance über das Menü Bild>Einstellen verändert werden. In unserem Beispiel habe ich 37% Gelb zugegeben, Sie können aber auch je nach Monitor und Geschmack mehr oder weniger Gelb verwenden.

Bilder



 

Schritt 14

Auf ähnliche Weise wird nun der Lichtkegel konstruiert, also die Stelle, an der das Licht auf den Boden trifft: Ziehen Sie mit dem Auswahlwerkzeug eine Ellipse. Tipp: Wenn Ihnen die Form gefällt, wobei Sie sich an der Abbildung orientieren können, nur die Stelle noch nicht, können Sie die Auswahl bewegen, wenn sich der Mauszeiger innerhalb der Ellipse befindet. Geben Sie der Auswahl eine weiche Kante von 12 Pixeln.

Bilder



 

Schritt 15

Wie beim Lichtschein auch wird die Auswahl aus der Ebene "Tankstelle" herauskopiert. Wechseln Sie also in diese Ebene und kopieren Sie die Auswahl. Legen Sie zwischen "Lichtschein links" und "Scheinwerfer backbord" die Ebene "Lichtkegel links" an und setzen Sie Ihre Auswahl dort ein. Speichern Sie die Auswahl, Sie benötigen Sie gleich für den rechten Lichtschein.

Bilder



 

Schritt 16

Blenden Sie die Ebene "Tankstelle" wieder aus. Da der Lichtkegel umso dunkler wird, je weiter er von der Lichtquelle entfernt ist, müssen Sie wie beim Lichtschein auch einen Verlauf einarbeiten: Im Maskierungsmodus ziehen Sie wie gehabt einen linearen Verlauf, der, in eine Auswahl umgewandelt, gelöscht wird.

Bilder



 

Schritt 17

Nun blenden Sie die Tankstelle wieder ein und verfahren wie zuvor beim Lichtschein: Über die Tonwertkorrektur hellen Sie den Lichtkegel auf. Diesmal erhöhen Sie nicht nur die Helligkeit (mittlerer Regler), sondern auch noch den Kontrast, indem Sie den rechten Regler betätigen. Sorgen Sie dafür, dass der entstehende Lichtkegel etwas heller wird als der Lichtschein. Die Farbkorrektur wird zum Schluss durchgeführt. Tipp: Sollten Sie im letzten Schritt etwas zu stark aufgehellt haben, lässt sich die Farbbalance kaum verändern. In diesem Fall verringern Sie die Sättigung im Menü Bild>Einstellen>Farbton/Sättigung der Ebene um 30-35% und wenden danach die Farbbalance erneut an.

Bilder



 

Schritt 18

Wiederholen Sie die Schritte 11 - 17 für den anderen Landescheinwerfer, was durch die gespeicherten Auswahlen unproblematisch ist. Es sollte Sie nicht irritieren, dass der Scheinwerfer unsichtbar ist; aus der Betrachterperspektive ist er vom Fahrwerk verdeckt. Strahlen tut er dennoch. Und wer jetzt stöhnt: Genau der Einbau solcher kleiner Details macht Ihr Bild glaubwürdig.

Bilder



 

Schritt 19

Genug der Lichter. Bevor Sie sich der Cockpithaube noch einmal widmen, sollten Sie die obersten fünf Ebenen in einem neuen Set "Lichter" zusammenfassen. Nun zum Cockpit: Der durch das Glas der Haube sichtbare Teil der Tankstelle muss verzerrt erscheinen. Kopieren Sie per Auswahlwerkzeug aus der Ebene "Tankstelle" den Teil aus, der hinter der Glashaube zu sehen ist. Setzen Sie ihn in eine Ebene, die Sie "Glashaube" nennen und ordnen Sie diese direkt oberhalb der Tankstelle an.

Bilder



 

Schritt 20

Diese Ebene bearbeiten Sie mit dem Verflüssigen-Werkzeug, das Sie an zweiter Stelle im Filtermenü vorfinden. Probieren Sie ruhig mehrere Varianten mit verschieden großen Werkzeugspitzen aus. Weiche Spitzen verursachen eine Unschärfe, harte dagegen verzerren nur, erhalten aber die Schärfe. Wenn Ihnen das Ergebnis gefällt, klicken Sie "OK". Verschieben Sie die Ebene um einige mm, das verdeutlicht die Lichtbrechung, die die Glashaube verursacht.

Bilder



 

Schritt 21

Der überstehende Teil der Ebene "Glashaube" muss nun gelöscht werden. Klicken Sie mit dem Zauberstab bei sehr geringer Toleranz in der Ebene "Alpha Jet" auf eine Stelle außerhalb des Jets. Wechseln Sie in die Ebene "Glashaube" und löschen Sie den Inhalt der Auswahl. Eine Tonwertkorrektur, bei der Sie die Tonwerte 0 bis 58 abschneiden und eine Farbkorrektur, bei der Sie den kühlen Farbton des Glases imitieren, macht die Glashaube perfekt.

Bilder



 

Schritt 22

Öffnen Sie die Datei "Pilot vorn" und ziehen Sie sie auf die Arbeitsfläche. Platzieren Sie die Ebene als oberste über dem Set "Lichter". Beim anschließenden Skalieren halten Sie die Shift-Taste gedrückt, um Höhe und Breite gleichermaßen zu verändern. Orientieren Sie sich bei der Größe an der Abbildung oder an dem staunenden Kerl an der Zapfsäule.

Bilder



 

Schritt 23

Verringern Sie die Deckkraft der Pilotenebene auf 50%, sodass der Pilotensitz durchschimmert. Radieren Sie in der Ebenenmaske dann mit einer kleinen Spitze, deren Kantenschärfe etwa 90% betragen sollte, all das weg, was vom Sitz und dem Rumpf des Flugzeugs verdeckt ist. Sollten Sie diesen Schritt lieber mit einem Pfad erledigen, der in eine zu löschende Auswahl umgewandelt wird, so besteht diese Möglichkeit natürlich ebenfalls. Zum Schluss werden die Sättigung und der Kontrast der Transparenz der Glashaube angepasst.

Bilder



 

Schritt 24

Da unser Jet soeben seine Triebwerke abgeschaltet hat, glühen diese noch nach: Malen Sie im Maskierungsmodus auf der Jet-Ebene mit einer 17er-Spitze den hintersten Teil des Triebwerks nach. Gehen Sie wieder in den Auswahlmodus und schneiden Sie innerhalb der Auswahl per Tonwertkorrektur die unteren 35 Tonwerte ab. Dann färben Sie die Auswahl im Menü Farbbalance orange. Falls Sie das Nachglühen intensivieren wollen, erhöhen Sie die Sättigung der Auswahl um einige %. Heben Sie zum Schluss die Auswahl auf.

Bilder



 

Schritt 25

Wir nähern uns der absoluten Perfektion: So ein glühendes Triebwerk lässt Hitzewellen aufsteigen. Kopieren Sie in der Ebene "Alpha Jet" das komplette Heck einschließlich eines Teils des Triebwerkes. Setzen Sie es dann in eine Ebene ein, die "Hitze" genannt und an oberster Stelle angeordnet wird. Und jetzt kommt's: Wählen Sie aus dem Menü Filter>Verzerrungsfilter die Ozeanwellen aus. Bei mir hat ein Wellenabstand von 1 und eine Wellenhöhe von 3 am besten funktioniert. Radieren Sie dann die Kanten der Ebene mit einer weichen Spitze weg, sonst erscheinen sie zu regelmäßig.

Bilder



 

Schritt 26

Damit wirklich keinerlei Hinweis auf eine Kollision mit der Zapfsäule gegeben wird, lassen wir noch eine senkrechte Rauchfahne aus dem Triebwerk aufsteigen. Legen Sie eine Ebene "Rauch" an, die oberhalb von "Hitze" angeordnet wird. Mit weißer Vordergrundfarbe und einer 13er-Spitze malen Sie senkrecht aufsteigende Rauchfahnen hinter das Triebwerk. Der Trick besteht darin, die Deckkraft der Pinselspitze auf 5% oder weniger zu reduzieren, dafür aber viele kaum sichtbare Rauchfahnen übereinanderzumalen.

Bilder



 

Schritt 27

Auf dieselbe Art und Weise lassen Sie hinter dem Jet einen Hauch von Nebel aufsteigen. Legen Sie zwischen "Alpha Jet" und "Schatten" die Ebene "Nebel" an. Auch hier nutzen Sie die Farbe Weiß mit einer Deckkraft von etwa 5%. Im Gegensatz zum Rauch empfiehlt es sich aber, die Größe der Pinselspitze mehrmals zwischen 10 und 100 zu variieren, so kommen verschiedene Lagen Nebel zustande.

Bilder



 

Endbild:

Bilder

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von ruven123
  • 25.08.2014 - 15:04

Absolute Spitzenklasse , das Tutorial ! :)

Portrait von M1ck3y
  • 12.04.2013 - 17:33

wow echt cool so etwas zu machen vielen Dank

Portrait von getinked
  • 02.01.2013 - 14:01

Starkes Tutorial. Viele neue Sachen gelernt und das Ergebnis konnte mich auch überzeugen (: Vielen Dank dafür!

Portrait von MaoMao
  • 14.12.2012 - 21:10

Wie immer super Video-Tutorial!

Portrait von OJayyy
  • 05.12.2012 - 16:09

Sehr nettes Tutorial! Hat Spaß gemacht und gerade der Teil mit den Scheinwerfern hat nochmal gut etwas aufgefrischt!

Portrait von kschrwsky
  • 29.05.2012 - 20:58

cooles tutorial! gut erklärt! danke!

Portrait von kschrwsky
  • 29.05.2012 - 20:58

cooles tutorial! gut erklärt! danke!

Portrait von thefrozenyogurt
  • 04.05.2012 - 12:01

Sehr gutes Tutorial, wirklich super! :)
-Nur wie hast du das mit den Benzinpreise gemacht?

Portrait von thefrozenyogurt
  • 04.05.2012 - 12:01

Sehr gutes Tutorial, wirklich super! :)
-Nur wie hast du das mit den Benzinpreise gemacht?

Portrait von flynglide
  • 10.02.2012 - 09:09

Ein sehr schönes und ausführliches Tutorial - muss ich mal bei Gelegenheit nachbauen :-)

Portrait von RacksGFX
  • 02.01.2012 - 13:36

Danke für das Tutorial, hat mir geholfen. Mir gefällt außerdem dieser sachliche Stil :D.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 26.09.2011 - 12:05

Schickes Tutorial wirklich super Ergebniss

Portrait von CreativeArt
  • 20.06.2011 - 09:57

Für einen blutigen Anfänger zu oberflächlich erklärt! Ab dem 12 Schritt blicke ich einfach nicht mehr durch! Vielleicht an dieser Stelle etwas genauer beschreiben.. werde versuchen es trotzdem hinzubekommen, ansonsten gutes Tutorial.

Portrait von Uli_Staiger
  • 20.06.2011 - 11:39

Hallo CA,
stimmt, für einen blutigen Anfänger ist das Ding zu komplex ;-). Trotzdem: Wenn du Fragen hast, beantworte ich diese gerne unter infp@dielichtgestalten.de

Schöne Grüße!
Uli Staiger
Fotograf

Portrait von CreativeArt
  • 20.06.2011 - 13:10

Vielen Dank Uli. Ich hab es aber nach mehrmaligen darüber lesen dann verstanden und abgeschlossen. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Vielen Dank für das Tutorial, wieder etwas neues dazu gelernt ;)

Portrait von Catweazel1000
  • 06.02.2011 - 09:52

Viell bin ich ja einfach nur blind..?? Sollten hier nicht eigentlich Arbeitsmaterialen (Bilder) zum runterladen sein..?? Wenn ja..?? WO???

Portrait von TheRoellsche
  • 27.01.2011 - 10:51

sieht toll aus, gleich mal testen :D

Portrait von Trucker_Graphics
  • 08.01.2011 - 13:58

echt top tut, aber die tankstellen preise sind noch aus den guten zeiten, was?!

Portrait von BNY
BNY
  • 07.01.2011 - 20:50

Sowas hilft beim Lernen weiter, danke vielmals :)

Portrait von Nomadini
  • 06.01.2011 - 22:12

Echt Klasse gemacht!

x
×
×