Anzeige
Tutorialbeschreibung

Bagger im Sonnenuntergang - Für Anfänger

Bagger im Sonnenuntergang - Für Anfänger

In diesem Tutorial möchte ich euch zeigen wie man ein Bild perfekt vom Hintergrund trennt, einen neuen Hintergrund einfügt, Nebel und Rauch konstruiert. Dieses Tutorial ist für Anfänger und Fortgeschrittene. Es gibt Tipps welche sich auch Anfänger aneignen sollten. Dieses Tutorial kann jeder Anfänger und Fortgeschrittene durchführen. Ich habe alles, schrittweise, sehr genau erklärt. Mit einwenig Übung schafft das jeder. :-)


Schritt 1:
Als erstes öffnen wir ein Foto. In meinem Fall öffne ich das Foto mit dem Bagger auf dem Erdehaufen. Ich hoffe daß jeder von euch weiß wie man ein Foto öffnet. Das müsste schon gehen. Wir wollen nun den Bagger vom Hintergrund trennen. Das machen wir mit Hilfe von den drei Kanälen. Rot,Grün und Blau. Da gehen wir als erstes rechts vom Photoshop auf die Kanäle. Siehe roter Kreis im Bild. Sollten diese nicht dort sein wo ich sie habe kann man sie oben in der Leiste unter den Button, FENSTER, einblenden. Wenn man alles auf Voreinstellung setzt müssten die Kanäle sein wo ich sie habe. Nun blenden wir alle Kanäle nach der Reihe ein, einfach draufklicken, und schauen welcher Kanal der geeignetste ist. Das sehen wir indem wir auf den Kontrast zwischen Bagger und Hintergrund achten. Wir nehmen den größten Kontrast. In diesem Fall ist es der blaue Kanal und darum wähle ich diesen aus.


Bilder

Schritt 2:
Nun. Wir wechseln zurück auf die Ebenen , siehe roter Pfeil, Erstellen eine Ebenenkopie indem wir rechts auf unsere Ebene mit dem Bagger klicken und dann, EBENE DUPLIZIEREN, klicken. Dann erstellen wir eine Ebene mit dem Kanalmixer. Dazu klicken wir auf den Button, siehe grüner Pfeil.Dabei öffnet sich ein Fenster das wir wie folgt einstellen. Als erstes stellen wir im blauen Kreis die Farbe unseres Kanales ein. Das wäre in diesem Fall Blau denn das haben wir ja im Schritt vorher rausgefunden. Hier im Bild steht, Graustufen, aber das macht nichts. Bei Ihnen steht der Kanal Grün, Blau oder Rot. Wir wählen Blau. Jetzt machen wir das Häkchen, siehe gelber Kreis, bei Monocrom. Jetzt verwendet das Programm den blauen Kanal und im blauen Kreis, laut Bild, steht Graustufen. Alles klar bis jetzt? Wahrscheinlich kommt euch das kompliziert vor aber das ist es nicht wirklich. Mit ein wenig Übung geht es ganz von alleine. Mit den Reglern, siehe gelbe Pfeile, wird so herumprobiert bis alles, oder das meiste, was weck soll, ganz weiß ist. Desto weißer, desto besser. In meinem Fall ganz einfach denn der Hintergrund hebt sich perfekt vom Rest ab. Wenn wir mit dem Ergebnis zufrieden sind dann drücken wir auf OK.

Bilder

Schritt 3:
Nun kehren wir wieder zurück auf die Kanäle, siehe roter Kreis, und klicken mit gedrückter STRG-Taste auf unseren Kanal, in diesem Fall der blaue Kanal. Wie wir sehen legt sich jetzt eine Markierung über das Bild. Wiederum wechseln wir zurück in die Ebenen. Siehe roter Kreis. Gleich neben den Kanälen.

Bilder

Schritt 4:
Hier haben wir ja eine Ebenenkopie angelegt oder wenn nicht dann machen wir es jetzt. Ebenenkopie vom Ausgangsbild, mit rechter Maustaste draufklicken und, EBENE DUPLIZIEREN, wählen. Auf die Kopie draufklicken und auf den Button, siehe roter Kreis, drauf klicken. Nun haben wir von der Markierung eine Ebenenmaske erstellt. Die Ebenenmaske sehen wir gleich rechts von unserer Ebene. Deaktivieren Sie die Ausgangsebene und den Kanalmixer indem sie die Augen genau links von den Ebenen weg klicken. Das Bild sollte nun so aussehen wie dieses hier. Wenn man den Hintergrund sieht und das Motiv nicht sehen kann dann einfach die Maske auswählen, draufklicken, und mit STRG-Taste + I das ganze Invertieren. STRG + I. Der Hintergrund ist perfekt weck. Doch das Motiv ist auch halb transparent geworden. Nun, das liegt daran dass das Motiv nicht 100% Schwarz war und deshalb ist es auch nicht 100% deckend. Jetzt kommt die wahre Arbeit. Vielleicht am Anfang ein bisschen schwierig aber mit ein wenig Übung kriegt das jeder hin. Jetzt wechseln wir noch einmal auf die Kanäle. Wir erinnern uns? Gleich neben den Ebenen. Ist ja nicht so schwer.

Bilder

Schritt 5:
Als erstes, siehe rote Pfeile, deaktivieren wir alle Kanäle anhand den Augen die sich links von ihnen befinden. Wir aktivieren nur das letzte Auge, siehe Kreis. Im Bild sehen wir jetzt dass es hier nur Schwarz und Weiß gibt. Schwarz eingefärbt ist alles was nicht mehr im Bild zu sehen ist und weiß sind die Sachen die wir noch sehen können. Grau hingegen sind die Sachen die halb transparent sind. Wir machen nun folgendes. Wir malen alles was wir sehen wollen einfach weiß an. Wir wählen links in der Werkzeugleiste den Pinsel aus und die weiße Farbe und fangen an zu malen. Viel Spaß. Mit den verschiedenen Pinselgrößen erleichtern wir uns die Arbeit. Natürlich können wir auch in das Bild hineinzoomen um alles besser sehen zu können. Empfehlen würde ich einen harten Pinsel. Bitte achten Sie einen Moment auf die Fensterscheiben des Baggers. Diese können Sie getrost weiß anmalen. Ich erkläre Ihnen im nächsten Bild warum Sie das machen sollten. Ein kleiner Tipp vom mir. Bei geraden Linien können sie mit einem kurzen klick mit den Pinsel einen Ausgangspunkt setzen. Führen Sie den Pinsel, ohne zu drücken, an den Endpunkt der Linie. Drücken Sie jetzt die Umschalttaste + den Mausknopf. Die zwei Punkte werden sich verbinden. Das erleichtert die Arbeit an heiklen Stellen sehr. Probieren Sie es doch einfach aus.

Bilder

Schritt 6:

Schauen Sie auf das nächste Bild bitte. Die roten Pfeiler zeigen Ihnen wo Sie den Pinsel finden und wo Sie die verschiedenen Pinselgrößen finden. Wenn Sie die Fenster vom Bagger beachten. Ich habe diese übermalen weil ich nicht möchte, dass die Scheiben verschwinden. Wenn ich sie schwarz gelassen hätte dann würde man zwar den Hintergrund dadurch sehen aber es würden die Spiegelungen der Scheiben fehlen. Ich habe einen besseren Weg gewählt. Sie werden es später sehen.

Bilder

Schritt 7:

Bitte wechseln Sie nun wieder zurück auf die Ebenen, links von den Kanälen, gleich nebenan. Zur Ansicht habe ich nun einen blauen Hintergrund eingefügt. Damit sieht man die Feinheiten besser und ich kann genauer und sauberer arbeiten. Für Sie wäre ein blauer Hintergrund auch später interessant weil Sie dann ein wenig experimentieren könnten. Erstellen Sie den Hintergrund indem Sie die Ausgangsebene wählen und dann durch drücken vom Button, neue Ebene erstellen, einen neue leere Ebene erstellen. Der Button befindet sich gleich darunter. Neben dem Button vom Kanalmixer. Achten Sie im Bild auf den roten Kreis. Für den nächsten Schritt sollten Sie unbedingt diese Maske ausgewählt haben. Bitte wählen Sie sie aus. Nicht die Ebene sondern die Maske. Wie Sie ja sehen sieht man an den Kanten vom Bagger noch weiße Linien. Das ist nicht zu vermeiden. Diese werden wir jetzt entfernen.

Bilder

Schritt 8:

Und los gehts. Schauen Sie im Bild auf den roten Pfeiler. Wählen Sie nun in der Leiste oben, Siehe Pfeil, den Button BILD dann EINSTELLUNGEN und dann TONWERTKORREKTUR. Es öffnet sich ein neues Feld. Ich werde Ihnen anhand vom nächsten Bild erklären was wir damit tun werden.

Bilder

Schritt 9:

Verschieben Sie die Pfeilchen, Siehe roter Kreis, so dass die weißen Kanten so gut als möglich verschwinden. Achten Sie auf die Kabel und Details des Baggers. Diese sollten schön sichtbar bleiben und nicht verschwinden. Im Bild sehen Sie, dass es machbar ist. Probieren Sie einwenig herum. Experimentieren Sie. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind dann drücken Sie auf OK.

Bilder
 jeweils

Schritt 10:

Besser ist es schon aber noch nicht gut genug und darum machen wir jetzt noch was. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Maske, siehe roter Pfeil im Bild. Klicken Sie dann auf , EBENENMASKE VON AUSWAHL ABZIEHEN. Im Bild wird nun eine Markierung sichtbar. Erstellen Sie nun eine Kopie vom Ausgangsbild, Siehe blauer Pfeil. Wählen Sie jetzt in der Leiste oben, AUSWAHL,Siehe grüner Pfeil, und dann , VERÄNDERN, und dann VERKLEINERN und geben dort 1 Pixel ein. Bestätigen. Wählen Sie nun, AUSWAHL, WEICHE AUSWAHLKANTE, und geben dort 0,5 Pixel ein. Dabei wird der Rand leicht transparent gemacht. Sie sehen das nicht einmal aber es macht einen riesen Unterschied wenn man ein ausgeschnittenes Motiv in einen Hintergrund einbettet. Und nun wählen Sie die eben kopierte Ebene aus, draufklicken, und erstellen eine Maske indem Sie auf den Button darunter klicken. Sie wissen schon welchen. Wir haben ihn heute schon besprochen. Schieben Sie nun den blauen Hintergrund unter die neu erstellte Ebene. Nun deaktivieren Sie alle Ebenen mit klicks auf das Auge links daneben, außer die gerade kopierte und den Hintergrund. Wenn Ihnen das Ergebnis gefällt dann können Sie die Ebene von Vorhin und den Kanalmixer löschen. Sie haben den Bagger perfekt freigestellt. Löschen kann man indem man mit der rechten Maustaste auf die zu löschenen Ebene klickt und, EBENE LÖSCHEN, anklickt.

Bilder
selber

Schritt 11:

Nun wird es endlich Zeit für den Hintergrund. Den machen wir ganz einfach mit einem Verlauf. Klicken Sie auf die blaue Ebene, Siehe roter Pfeil, und anschließend auf den Button um eine neue Ebene zu erstellen, Siehe roter Kreis. Eine neue Ebene ist erstellt nun wollen wir diese mit einem Verlauf füllen. Beachten Sie im grünen Kreis. Da sehen Sie zwei Farben. In diesem Fall ist die Vordergrundfarbe Rot und die Hintergrundfarbe Orange. Durch einmaliges draufklicken mit der Maus öffnet sich eine Farbtabelle. Wählen Sie die Farben aus, welche Sie gerne für Ihren Hintergrund hätten. Ich habe mich für Rot und Orange entschieden. Die Farben kann man später noch ändern. Wenn Sie den grünen Pfeil im Bild beachten dann sehen Sie das Werkzeug, VERLAUF, und wenn Sie den angeklickt haben erscheint oben ein Streifen. Dort kann man die Verläufe einstellen. Einfach einmalig draufklicken. Positionieren Sie nun den Mauszeiger oben in der Mitte vom Bild, halten Sie ihn gedrückt und ziehen ihn senkrecht in ein drittel des Bildes hinein. Loslassen und schon ist ein Verlauf erstellt. Achten Sie, dass sie die leere neue Ebene ausgewählt haben. Sollten Sie nicht zufrieden sein dann drücken Sie auf, BEARBEITEN, und dann auf, SCHRITT ZURÜCK, wiederholen Sie den Schritt. Solange bis Sie mit Ihrem Himmel zufrieden sind. Sie können den Himmel auch noch später mit der Funktion, BILD, EINSTELLUNGEN, FARBE ERSETZEN, verändern. Sie können ihn heller oder dunkler machen. Sie können die Sättigung verringern. Sie können später wirklich noch alles am Himmel tun. Im Bild sehen Sie noch einen blauen Kreis. Dort sehen Sie daß in den Scheiben noch der blaugraue Hintergrund von Vorhin schlummert. Sie erinnern sich. Wir haben alles weiß angemalt und somit gesorgt, dass die Scheiben bleiben. Wir werden in kürze versuchen den blauen Hintergrund zu entfernen.

Bilder
einfügen.

Schritt 12:

Erstellen Sie nun eine Kopie der Ebene des Motives. Siehe roter Pfeil im Bild. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gerade eben erstellte Kopie und wählen, EBENMASKE ANWENDEN, aus. Die Maske und die Ebene verbinden sich. Wählen Sie nun wieder die Ebene mit der Maske, klicken mit der linken Maustaste auf die Maske, wählen die Farbe weiß aus und malen die Scheiben und alle Flecke des Baggers, wo noch Hintergrund von vorher zu sehen ist, weck. Siehe Rote Kreise im Bild. Sie können wie vorhin wieder ins Bild zoomen und Sie können auch den Trick mit der Umschalttaste verwenden. Machen Sie es so wie es für Sie am einfachsten ist. Versuchen Sie halt einwenig sauber zu arbeiten. Gewöhnen Sie sich das einfach gleich von vornerein an.

Bilder

Schritt 13:

Wenn Sie das sauber gemacht haben dann wählen Sie wieder die Kopie aus. Ebene darüber. Und wenn Sie im Bild schauen dann sehen Sie im roten Kreis ein Kästchen. Da kann man verschiedene Anwendungen auswählen. Ich habe hier die Anwendung, LINEAR NACHBELICHTEN, gewählt. Das habe ich wegen den Scheiben gemacht. Und wegen den Umrissen des Baggers. Sie können ja alle durchprobieren. Zwei weitere die noch gut ausschauen würden sind, HARTES LICHT, und , LUMINANZ. Probieren Sie mal den eben erstellten Hintergrund weckzuklicken. Sie wissen doch noch wie. Mit dem Auge auf der linken Seite der Ebene. Und nun klicken Sie den blauen Hintergrund ins Bild. Probieren Sie mal nun die Anwendungen, im roten Kreis, durch. Probieren Sie einfach. Experimentieren Sie. Ich bin der Meinung, man mag schon wissen was man tun möchte aber das Ergebnis ist immer anders als man sichs vorstellt. Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten.

Bilder

Schritt 14:

Nun erstellen wir den schwarzen Dunst im Hintergrund. Ganz einfach. Der Trick wird Ihnen gefallen. Sie wählen eine neue leere Ebene, hatten wir heute schon öfters. Nun wählen Sie wieder zwei Farben. Ich habe Schwarz und weiß gewählt, Siehe roter Kreis. Nun wählen Sie in der Leiste oben,Siehe roter Pfeil, FILTER,dann RENDERINGFILTER,dann WOLKEN,aus. Nun haben Sie im ganzen Bild eine wolkenähnliche Struktur. Wählen Sie nun das Polygonlasso-Werkzeug, Siehe grüner Pfeil. Schneiden Sie einfach einen Streifen aus. Schauen Sie ins Bild. So könnte es aussehen. Keine Angst. Sie können überhaupt nichts falsch machen. Sobald Sie die Runde ausgeschnitten haben blinkt der markierte Bereich. Nun wählen Sie die Ebene mit der Wolke, müsste schon gewählt sein, und dann klicken Sie unten, siehe grüner Kreis, um eine Maske zu erstellen und schon haben Sie das gleiche Ergebnis wie ich in meinem Bild. Sollte genau das Gegenteil der Wolke zu sehen sein dann wählen Sie die Maske und drücken STRG+I zum Invertieren. Hatten wir heute ja auch schon einmal.

Bilder

Schritt 15:

Nun klicken wir in der Leiste oben auf, FILTER, siehe roter Kreis und dann auf, WEICHZEICHNUNGSFILTER, und, GAUSCHER WEICHZEICHNER. Da öffnet sich dann ein Fenster und wenn wir da Einstellungen vornehmen dann sehen wir es sofort im Bild. Also. Einfach alles einstellen wie es uns gefällt. Nun ziehen wir diese Ebene unter die des Baggers, Siehe roter Pfeil. Damit sich der Dunst hinter dem Bagger befindet. Im grünen Kreis sehen wir wieder wie vorhin diesen Streifen mit Anwendungen. Diesmal habe ich, LINEAR NACHBELICHTEN, gewählt und die Deckkraft, befindet sich gleich daneben, habe ich auf 79% runtergesetzt. Was man hier nicht sieht, ich habe die Wolkenebene nochmals mit den gleichen Einstellungen und Anwendungen kopiert und darüber gesetzt. Das hat mir besser gefallen. Da war der Dunst etwas heftiger. Ich habe dann mit der Deckkraft noch einwenig nachgestellt. Wenn man auf die Scheiben achtet dann sieht man genau, dass die Spiegelung der Scheibe vorhanden ist und das man den Hintergrund und sogar den Dunst perfekt erkennen kann. Gefällt mir sehr gut.

Bilder

Schritt 16:

Nun habe ich die Wolkenebene nochmals kopiert. Habe Sie ganz nach oben geschoben, Siehe roter Pfeil, damit Sie sich vor dem Bagger befindet. Habe die Ebene dann ausgewählt und die Anwendung, Siehe roter Kreis, NORMAL, und die Deckkraft auf 37% getan. Ach ja. Bevor man die Wolken verschieben kann muss man sie erst mit der Maske zusammenfügen. Sonst verschiebt man die Struktur der Wolke aber die Maske bleibt wo sie ist. Das heißt. Die Wolke bleibt wo sie ist und es verändert sich deren Aussehen. Probiert es einfach aus. Dann versteht ihr es am besten.

Bilder

Schritt 17:

Nun mache ich noch schnell den Rauch vom Auspuff. Funktioniert gleich wie die Wolken. Ich nehme nur zwei andere Farben. Ich habe mich für schwarz und grau entschieden. Gleiche Anwendungsweise. Neue leere Ebene. FILTER, RENDERING FILTER, WOLKEN. Mit dem Polygonlasso ausschneiden wie ich es brauch. Maske an der Ebene erstellen durch klick auf den Button unten. FILTER, WEICHZEICHNUNGSFILTER, GAUSCHER WEICHZEICHNER. Bei den Anwendungen ober den Ebenen im Streifen habe ich, LICHTPUNKTE, gewählt. 92% Deckkraft. Dann habe ich die Ebene kopiert weil der Rauch dadurch schwärzer geworden ist und einen bläulichen Stich erhalten hat. Das wars.

Bilder

Ich hoffe es war nicht zu kompliziert und zu trocken. Ich wünsche euch noch viel Spaß beim nachmachen. Bye

Bilder

 


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von ASProductions
  • 11.11.2013 - 09:03

Super erklärt! Sehr interessant.

Portrait von Dannyela
  • 31.12.2010 - 18:03

toll erklärt,vielen Dank

lG D:

Portrait von necroweg
  • 30.12.2010 - 13:55

Sehr gut erklärt.
Optimal für Einsteiger

Portrait von Jomatix
  • 14.08.2010 - 22:39

Sehr gut verständlich.

Portrait von Sibulan1
  • 14.07.2010 - 10:57

Danke, ganz toll und einfach erklaert

Portrait von Kiddo
  • 02.07.2010 - 18:33

Gut dass es auch etwas für Anfänger gibt.

Portrait von chrisble
  • 08.03.2010 - 22:07

Sehr gute Erklärung!

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 25.02.2010 - 18:30

top erklärt, vielen dank!
gruß clasto

Portrait von n0zem
  • 15.02.2010 - 12:51

sehr deutlich erklärt ideal für anfänger

Portrait von Dia62
  • 29.01.2010 - 15:11

Sehr genaue und gute Beschreibung. Etwas für fortgeschrittene Anfanger. Eine guter Einstieg für Bearbeitung mit Kanälen

Portrait von ninoco
  • 10.01.2010 - 13:35

Wirklich gut und einfach erklärt. Den Trick mit dem Nebel find ich auch klasse.

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 11.10.2009 - 13:39

Tutorial gut beschrieben. Für mich als Anfänger eine große Hilfe. Top!

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 24.09.2009 - 19:04

Super für Anfänger! Mann kan hier wirklich viele gute Sachen finden!

Portrait von Schokonuesschen
  • 31.08.2009 - 13:06

Ich schließe mich picaZZo an. Leider kann man es nicht überall so gut anwenden, aber die Umsetzung deines Tutorials, wie auch die Beschreibungen sind klasse!

Portrait von Schokonuesschen
  • 31.08.2009 - 13:03

Ich schließe mich picaZZo an. Leider kann man es nicht überall so gut anwenden, aber die Umsetzung deines Tutorials, wie auch die Beschreibungen sind klasse!

Portrait von yumpschtyle
  • 16.08.2009 - 14:12

Für Angfänger ein gutes Tutorial

Portrait von picaZZo
  • 05.07.2009 - 16:08

Wirklich sehr gut nur leider nicht bei jedem Bild so gut anzuwenden trotzdem vielen Dank für dein Tutorial =)

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 25.06.2009 - 13:44

Zuerst gelernt wie man mit kanälen freistellt und dann auch noch wie man Nebel erstellen kann.Super

Portrait von Marici
  • 11.05.2009 - 20:00

Einfach genial! Super erklärt! So macht es mir mal wieder mehr Spaß
mit Photoshop kreativ zu sein......

Portrait von stellex
  • 10.05.2009 - 16:01

sehr gut erklärt und nachvollziehbar..sehr interessant, über die farben auszuwählen...
danke!

gruß
rene

x
×
×