Anzeige
Tutorialbeschreibung

Takeoff - Bügeleisen im Industriedesign in Eislandschaft

Takeoff - Bügeleisen im Industriedesign in Eislandschaft

Industriedesign ist eine feine Sache. Ermöglicht es doch im Idealfall, äußere Form und Funktionalität eines Gegenstandes untrennbar miteinander zu verbinden und dem Gerät, in unserem Fall einem Bügeleisen, einen eigenen Charakter zu verleihen. Nun finde ich aber, dass die Windschnittigkeit so eines durchgestylten Hochglanzvehikels nicht mehr viel mit dem guten alten Plätteisen zu tun hat, sondern danach verlangt, in anderen Zusammenhängen Dienst zu tun. Zumindest visuell, und so entwickelte ich die Idee einer Luftflotte, die mitten in einer Landschaft aus Leintüchern und Bettbezügen stationiert ist. Vom technischen Standpunkt aus gesehen solltet ihr ein wenig Erfahrung mit Freistelltechniken und Farbanpassungen mitbringen; auch bei der Schattierung des Kabels kann etwas Fingerspitzengefühl nicht schaden. Ob ihr aber wie vorgesehen mit Einstellungsebenen arbeiten wollt oder die Farbanpassung lieber direkt vornehmt, ist völlig euch überlassen. Viel Vergnügen!

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Photoshop-Workshop-DVD - Retusche & Composing - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


1. Neue Datei anlegen

Legen Sie eine neue Datei der Größe 3543 x 1727 px an. Öffnen Sie die “Landschaft” und ziehen Sie sie auf die neue Datei. Über Bearbeiten>Transformieren skalieren Sie die Landschaftsebene, bis sie noch die Hälfte der ursprünglichen Höhe hat.

Bilder



 

2. Landschaft einfärben

Über das Ebenenmenü legen Sie eine Einstellungsebene Farbbalance an. Verschieben Sie die Farbe um 45 % in Richtung Blau und um 65 % in Richtung Cyan. Versehen Sie die Einstellungsebene über Alt+Strg (Apfel)+G mit einer Schnittmaske.

Bilder



 

3. Himmel einpassen

Wählen Sie das gesamte weiße Feld über der Landschaft per Polygonlasso aus und löschen Sie es. Öffnen Sie dann die Datei “Himmel” und ziehen Sie sie auf die Arbeitsfläche. Die Himmelsebene muss unterhalb der Ebene der Landschaft liegen.

Bilder



 

4. Horizont aufhellen

Ziehen Sie im Maskierungsmodus von oben nach unten einen Verlauf über den Himmel. Wandeln Sie ihn in eine Auswahl um, die parallel zum Horizont verlaufend im unteren Teil des Himmels aktiv ist. Per Tonwertkorrektur hellen Sie den Himmel auf.

Bilder



 

5. Himmel anpassen

Nach Aufheben der Auswahl wird der Himmel mit der Farbbalance der Landschaft angepasst, indem Sie 100% Cyan und 20 % Blau zugeben. Dann verringern Sie die Sättigung über den Farbton/Sättigung-Dialog um 22%. So bekommt das Bild seinen frostigen Charakter.

Bilder



 

6. Mittellinie anlegen

Eine Mittellinie verleiht der Runway Perspektive: Mit dem Polygonlasso ziehen Sie auf der Landschaftsebene eine Mittellinie, deren Breite vom unteren Bildrand zum Horizont hin auf null abnimmt. Sie verläuft in der Mitte der Runway.

Bilder



 

7. Linie unterbrechen

Unterbrechen Sie die Linie mit dem Polygonlasso und gedrückter Alt-Taste an mehreren Stellen. Die Auswahl erhält eine weiche Kante von 0,5 Pixeln, dann kopieren Sie die Mittellinie in eine neue Ebene oberhalb der Landschaft und hellen sie mit der Tonwertkorrektur auf.

Bilder



 

8. Gebirge einbauen

Öffnen Sie das “Gebirge rechts” und stellen Sie es mit dem Magnetlasso frei. Lassen Sie viel “Boden” stehen. Ziehen Sie das Gebirge auf die Arbeitsfläche, wo es skaliert wird. Legen Sie eine Einstellungsebene (Farbbalance) und eine Schnittmaske an und verschieben Sie die Farbe nach Cyan.

Bilder



 

9. Gebirge anpassen

Mit der Tonwertkorrektur entfernen Sie die unteren Tonwerte bis zum Tonwert von etwa 60. Legen Sie dann eine Ebenenmaske an (Option Alles einblenden) und radieren Sie so viel des Bodens, bis der Übergang harmonisch ist. Legen Sie eine Farbbalance-Einstellungsebene an, teilen Sie ihr eine Schnittmaske zu und verschieben Sie den Cyanregler im Bereich der Mitteltöne auf einen Wert von -25. Wechseln Sie in den Bereich der Lichter und verschieben Sie ihn hier auf einen Wert von -35. Verfahren Sie mit dem linken Gebirge ebenso. Tipp: Ist die Farbgebung nun zu gesättigt, legen Sie eine Einstellungsebene Farbton/Sättigung, ebenfalls mit Schnittmaske, an und reduzieren Sie den Sättigungswert, bis er optisch zum Rest des Bildes passt.

Bilder



 

10. Dunstschleier

In einer neuen Ebene unter den Gebirgen malen Sie mit weicher Pinselspitze und einer Deckkraft unter 10% Schneewehen auf die Gipfel. Dann legen Sie über allen anderen Ebenen den Dunst (Haze) an. Malen Sie mit einer großen, weichen Pinselspitze weiß über den Horizont, bis ein Dunstschleier entsteht.

Bilder



 

11. Bügeleisen einbauen

Öffnen Sie “Jet 1” und stellen Sie das Bügeleisen frei. Drehen und skalieren Sie es bis zur gewünschten Position und Größe, legen Sie dann eine Einstellungsebene Farbbalance und eine Schnittmaske an. Passen Sie die Farbe der Umgebung an und retuschieren Sie die Drahthalterung­­.

Bilder



 

12. Scheinwerfer

In einer neuen Ebene über “Jet 1” malen Sie mit einer weichen Pinselspitze (27 px, Deckkraft 100%) die Scheinwerfer. Darüber werden die Überstrahlungen mit einer ebenfalls weichen, doch größeren Spitze eingezeichnet (etwa 100 px, Deckkraft 25%).

Bilder



 

13. Lichtstrahlen anlegen

Legen Sie nun die Ebene “Lichtstrahlen” an. Die Strahlen werden mit dem Polygonlasso gezeichnet, mit weißer Farbe gefüllt und anschließend mit dem Gaußschen Weichzeichner behandelt, bis sie leicht unscharf erscheinen.

Bilder



 

14. Lichtstrahlen adaptieren

Ziehen Sie nun im Maskierungsmodus entlang der Strahlen einen Verlauf, der, in eine Auswahl verwandelt, den unteren Teil der Strahlen löscht. Verringern Sie die Deckkraft , bis die Lichtstrahlen natürlich aussehen und fassen Sie die drei Ebenen als Gruppe “Beleuchtung” zusammen.

Bilder



 

15. Kondensstreifen konstruieren I

Selbstverständlich ist das Bügeleisen ein äußerst umweltfreundliches Verkehrsmittel, das sich mit Wasser fortbewegt. Deswegen müssen Sie einen Kondensstreifen aus Wasserdampf konstruieren. Legen Sie oberhalb der Beleuchtungsgruppe die Ebene “Kondensstreifen” an.  

Bilder



 

16. Kondensstreifen konstruieren II

Öffnen Sie die Datei “Wolken”. Stempeln Sie mit unterschiedlich großen Werkzeugspitzen aus der Wolkenpracht eine sich nach hinten verjüngende Spur von Wasserdampf. Dabei sollte ein wenig der Wolken vor dem Bügeleisen sichtbar werden.

Bilder



 

17. Abgasstrahl rechts

Öffnen Sie “Abgasstrahl”. Stellen Sie die Wolke frei, indem Sie über Farbbereich auswählen alle Blautöne wählen und dann löschen. Skalieren Sie die Wolke horizontal und drehen Sie sie um 90°. Mit dem Verbiegenfilter bekommt sie ihre Form und wird dann gedreht.

Bilder



 

18. Abgasstrahl links

Ebenso wird der zweite Strahl erzeugt. Na gut, wenn's eilt, können Sie auch einfach den ersten kopieren. Verringern Sie die Deckkraft der beiden Ebenen um etwa 30% und fassen Sie die Abgasstrahlen und den Kondensstreifen in der neuen Gruppe “Abgase” zusammen.

Bilder



 

19. Dampfschleier

Kopieren Sie ein großes Stück Himmel in eine neue Ebene. Erhöhen Sie den Kontrast per Tonwertkorrektur und wählen Sie wie beim Abgasstrahl die blauen Tonwerte aus. Löschen Sie sie und drehen Sie die Wolken parallel zum Bügeleisen. Überstehende Wolkenteile radieren Sie weg.

Bilder



 

20. Schatten einzeichnen

Unterhalb der Jet 1-Ebene legen Sie im Multiplizieren-Modus eine neue Ebene  “Schatten Jet 1”  an. Wählen Sie als Schattenfarbe ein dunkles blaugrau und zeichnen Sie den Schatten mit einer großen, weichen Werkzeugspitze ein (Deckkraft ca. 10%).

Bilder



 

21. Der Stecker

Öffnen Sie den Stecker und stellen Sie ihn frei, dann lassen Sie den strahlenförmigen radialen Weichzeichner darüberlaufen. Ziehen Sie den Stecker ins Bild, skalieren und positionieren Sie ihn, anschließend wird er durch Farb- und Tonwertkorrektur angepasst.

Bilder



 

22. Das Kabel

Zeichnen Sie in einer neuen Ebene per Pfadwerkzeug ein Kabel vom Bügeleisen bis zum Stecker. Nach der Umwandlung in eine Auswahl (weiche Kante 0,5 px) füllen Sie diese mit Weiß. Mit dem Abdunkeln-Werkzeug wird die Schattierung eingezeichnet, als Bereich wählen Sie Lichter.

Bilder



 

23. Die Bügeleisenflotte

Öffnen Sie die Datei “Jets links” und stellen Sie das Bügeleisen frei. Es wird ins Bild gezogen und skaliert, dann die Ebene dupliziert. Auch deren Inhalt wird skaliert. Duplizieren und skalieren Sie, bis vier Bügeleisen auf der linken Bildseite stehen.

Bilder



 

24. Luftperspektive

Beim zweiten Bügeleisen verringern Sie den Tonwertumfang im Tonwertkorrektur-Dialog um die unteren 60 Werte. Beim dritten sind es die unteren 70 und beim letzten die unteren 80 Werte. So entsteht die Luftperspektive.

Bilder



 

25. Schwebende Bügeleisen

Die Jets benötigen einen Schatten, der sie über dem Platz schweben lässt. Legen Sie eine Ebene im Multiplizieren-Modus an, um dann mit einer weichen Werkzeugspitze, der Schattenfarbe vom ersten Jet und einer Deckkraft von 25% die Schatten einzuzeichnen.

Bilder



 

26. Unter Dampf

Der aus dem startenden Bügeleisen austretende Dampf passt auch gut zum vorderen linken Jet: Kopieren Sie die Dampfebene, skalieren Sie sie und bewegen Sie sie hinüber zum Bügeleisen, wo unnatürlich überstehende Dampfschwaden radiert werden.

Bilder



 

27. Letzter Schliff

Noch fehlt der morgendliche Nebel. Kopieren Sie die Ebene “Haze” zweimal und ziehen Sie die neuen Ebenen über die Gruppe der Abgase. Eine davon bewegen Sie in die Bildmitte, die andere ins obere Drittel des Bildes. Wenn nötig, reduzieren Sie die Intensität leicht.

Bilder



DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von MaoMao
  • 14.12.2012 - 21:17

Sieht Genial aus, danke für das Tutorial.

Portrait von Infinite
  • 14.10.2011 - 08:53

cooles design & idee!
im grunde eine gute sache, nur leider fehlen meiner ansicht nach einige kleine schritte z. b. lichtverhältnisse bzw umgebungsfarbe für einzelne objekte. in meiner datei fehlte der teil 22. eine ausführlichere erklärung für den abgasstrahl wäre von vorteil, fand ich etwas knapp, vielleicht die ausgangsdatei der wolke mit anzeigen.

Portrait von hamsibone
  • 19.07.2011 - 21:36

Vielen Dank für das Tutorial

Portrait von ps_top
  • 07.04.2011 - 19:32

Sehr lehrreich. Und dass der Autor ein guter Beobachter ist - und sein muss um die Realität auch nachzubauen - beweist er mit seinen lichtphysikalischen Hinweisen zum Schatten. (Kernschatten, von hartem Schatten zum weicheren mit zunehmender Entfernung vom Objekt, etc.) Hier machen Anfänger gerne viele Fehler. Natürlich gibt es bei einer solchen Komposition noch viel mehr zu beachten: Perspektive, Transparenzen, Reflexionen. Viel Substanz also in diesem Workshop.
Nur mit dem Hinweis, dass der Workshop gar nichts besonderes sei, da keine besonderen Aufnahme oder Lichttechniken angewandt wurden, untertreibt er wohl ein wenig. Auch um dies alles in Photoshop nachzubauen, braucht es doch mehr als nur ein bisschen Photoshop Kenntnisse. Die sind wohl gut zu erlernen, ich habe aber Kollegen erlebt, die mit diesen Techniken einfach nicht klar kamen und sich frustriert abwandten. Aber ein guter Pianist sagt auch, dass die Walzer von Chopin relativ einfach zu spielen seien...

Portrait von tourjap
  • 07.12.2010 - 18:21

Geniale Idee- sehr gut nachvollziehbar- verblüffendes Ergebnis- Danke, muß erst einmal einen Freudentanz aufführen

Portrait von jgifhorn
  • 01.12.2010 - 15:43

Vielen Dank für die Schritt für Schrittanleitung. Ich konnte super folgen und habe so für unsere Weihnachtskarten eine tolle Schneelandschaft hinbekommen. Es sieht großartig aus.

Portrait von maxze
  • 24.09.2010 - 20:46

wow dauert bei mir wahrscheinlich leider auch noch bis ich sowas kann
aber übung macht den meister :)

Portrait von Rici_
  • 01.06.2010 - 15:02

lustige idee!! Muss ich gleich mal ausprobieren

Portrait von Kmyghy4
  • 07.03.2010 - 13:24

Toll wird gleich nachgemacht

Portrait von masterofnight
  • 19.02.2010 - 17:45

Bis ich das kann, wird wohl noch etwas dauer,.. sehr schön !

Portrait von uhlala
  • 09.02.2010 - 11:55

echt klasse ist super und leicht umsetzbar

Portrait von knaeges
  • 22.12.2009 - 15:13

Sieht klasse aus und gut zum nachmachen geeignet.

Portrait von Nicegirl
  • 07.10.2009 - 12:15

Einfach klasse. Macht sehr viel Spaß sich selber hinzusetzen und es nachzumachen. Super erklärt.

Portrait von Flip_p
  • 03.09.2009 - 06:54

tolles ergebnis, das probier ich auch direkt mal aus!

Portrait von dogpix4u
  • 31.07.2009 - 09:16

Hihi, klasse. Eigentlich suchte ich ja nur was
zum Thema Dampf, dabei kam aber ein ganzes
Dampfbügeleisen raus :-)

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 01.06.2009 - 00:28

cooles tut, auch wenns an stellen etwas kompliziert ist

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 20.05.2009 - 14:32

Super Tutorial, genail erklärt! Danke

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 20.05.2009 - 14:32

danke schön! ich finde es nicht ganz so leicht, liegt aber eher daran das ich erstmal sämtliche funktionen kennen lernen muss.

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 20.05.2009 - 14:32

Super Tutorial. Nicht ganz einfach für den Laien, aber super beschrieben und gut nachvollziehbar. Echt klasse, was man mit ps alles machen kann, wenn man's kann. Vielen Dank.

Portrait von hdbond
  • 02.03.2009 - 14:53

Allein die Idee ist genial! Was bin ich froh, dass die Ideen auf diesem Wege zu mir kommen. Danke!!
PS: "Die hohe Kunst der Bildbearbeitung", so mein Resümee!

x
×
×