Anzeige
Tutorialbeschreibung

Erdbeerzeit - Völlig losgelöst

Erdbeerzeit - Völlig losgelöst

Es dauert zwar noch ein paar Monate, aber irgendwann fängt sie wieder an, die Erdbeerzeit.
Dass man mit den kleinen roten Früchten weitaus mehr machen kann, als sie auf einen Teller zu packen und Mich drüberzugießen, möchte ich euch in ein paar kleinen Tutorials zeigen.


Die haben zwar nicht immer einen allzu ernst gemeinten Hintergrund, eignen sich aber allemal, um mit Spaß ein wenig den Umgang mit verschiedenen Photoshop-Werkzeugen und Techniken zu üben. Zweck ist es (wie bei allen Tutorials), die erlernten Techniken auf eigene Projekte zu übertragen und anzuwenden. Ich werde das wieder alles etwas ausführlicher schreiben, um auch den Einsteigern den Nachbau zu ermöglichen.  Die Fortgeschrittenen mögen mir evtl. im Tutorial vorkommende Wiederholungen und Selbstverständlichkeiten  verzeihen.

Fangen wir an.
Hat sich eigentlich schon mal jemand überlegt, wie sich Erdbeeren in der Schwerelosigkeit verhalten? Wohl nicht. Aber wir haben Photoshop, um dies zu simulieren.

Bilder


Ausgehend von einer schönen Erdbeere, die ich bereits freigestellt habe, bauen wir unser Bild auf.

Bilder

Dieses Motiv wird nun mit Hilfe des Verschieben-Werkzeugs (V)  so gedreht, dass die Erdbeere flach auf einer Unterlage aufliegt.
Gleichzeitig habe ich einen schwarzen Hintergrund eingefügt, nicht nur aus optischen Gründen, sondern auch mit dem Zweck, alle weiteren Aktionen besser erkennen zu können. Das geht am einfachsten über den Fülleimer, mit dem ihr bei eingestellter schwarzer Farbe die Hintergrundebene anklickt.

Bilder

Jetzt folgt der Schritt, die Kerne der Erdbeere auszuwählen.
Geht dafür über den Menüpunkt Auswahl -> Farbbereich auswählen in das dargestellte Fenster (Farbbereich). Dort findet ihr verschiedene Einstellungsmöglichkeiten und Regler. Das Wichtigste sind die verschiedenen Pipetten-Werkzeuge, mit denen ihr die Farben aufnehmen könnt (1). Mit dem ersten Werkzeug wird grundsätzlich nur ein Farbbereich aufgenommen und bei wiederholtem Anklicken der vorher gewählte Farbbereich überschrieben. Mit der 2. Pipette wird die gewählte Farbe zu der bereits gewählten Auswahl addiert - hier können also durch mehrere Klicks verschiedenen Farbtöne zur Auswahl addiert werden. Und mit dem 3. Werkzeug schließlich können Farbbereiche von der bereits erfolgten Auswahl auch wieder abgezogen werden.
Wichtig ist aber auch noch der Regler für die Toleranz (2), der vorgibt, um wie viel die aufzunehmende  Farbe von der gewählten Farbe abweichen darf.
In dem Vorschaubild könnt ihr sehr gut erkennen, welche Bereiche des Bildes mit den aktuellen Einstellungen gewählt wurden.

Bilder

Um die kleinen Kerne nicht allzu knapp zu selektieren, habe ich nun die getroffene Auswahl um einen Pixel erweitert. Löschen kann man später immer noch etwas, umgekehrt wird es etwas schwieriger.
Zu diesem Punkt gelangt ihr über Auswahl -> Auswahl verändern -> Erweitern. Hier müsst ihr einfach mal testen, was für euer Projekt sinnvoller ist. Oftmals geht es auch ohne diese Erweiterung.

Bilder

Diese Auswahl kopiert ihr nun einmal (Strg+C) und fügt sie als neue Ebene in euer Projekt ein (Strg+V).
Nach Ausblenden der ursprünglichen, freigestellten Erdbeere  bereits jetzt ein interessantes Bild, mit dem sich bestimmt auch andere Sachen anfangen lassen :).
Legt jetzt eine Ebenenmaske an und malt auf dieser Ebenenmaske mit einem schwarzen Pinsel die noch wenigen roten Stellen weg, die überflüssig erscheinen.

Bilder

Blenden wir die Erdbeere wieder ein und die zuvor kopierten Kerne aus und wählen auch wieder die Ebene an, auf der sich unsere Erdbeere befindet. Nun kommt ein wenig "Fleißarbeit". Dazu ist es sinnvoll, das Bild auf ca. 400%  zu vergrößern,  da es sich jetzt wesentlich genauer arbeiten lässt.
Nehmt nun das Stempelwerkzeug und stempelt jeden einzelnen Kern aus der Erdbeere mit dem entsprechenden Rot über. Das Rot als Vorgabe übernehmt ihr am besten bei jedem Kern gesondert aus der nächsten Umgebung, um so einen möglichst realistischen Rotton zu erhalten, da der Farbbereich auf  unserer Erdbeere doch sehr weit gefächert ist. Eine neue Farbreferenz zu wählen,  geht übrigens durch Druck der Alt-Taste recht flott..

Bilder

Die Kerne werden jetzt wieder eingeblendet und auch gleichzeitig ein wenig nach oben verschoben.
Sollten sich noch innerhalb der Kerne ein paar transparente Stellen finden, malt diese am besten mit einem kleinen Pinsel in der zuvor gewählten Kernfarbe aus.
Die Kerne werden nun mit Hilfe des Verkrümmen-Werkzeugs noch zusätzlich der Wölbung der Erdbeere angepasst, um dadurch plastischer zu wirken. Kopiert nun die beiden Ebenen mit Erdbeere und Kernen und fügt diese Ebene als eine Ebene zusammen (ein rechter Mausklick auf beide selektierten Ebenen ruft das dazu notwendige Menü auf).
Die beiden Ursprungsebenen werden nun ausgeblendet.

Bilder

Von dieser neu erschaffenen Ebene wird nun eine Kopie erstellt und diese Kopie über Bearbeiten -> Transformieren -> Vertikal spiegeln so platziert, dass sie einer Spiegelung gleichkommt. Dabei wird die Bildhöhe um ca. 40% verringert, da auch echte Spiegelungen immer ein "gestauchtes" Bild darstellen.

Bilder

Auf der Ebene der Spiegelung  wird nun eine Ebenenmaske erstellt und diese mit einem Verlauf von Schwarz nach Weiß im unteren Drittel versehen - mit dem Effekt, dass die Spiegelung in unserem Bild nach Schwarz ausläuft.

Bilder

Da wir eine imaginäre Lichtquelle im Bild haben, benötigen wir auch noch die Schatten der Kerne auf der Erdbeere.  Fertigt daher von der vorher ausgeblendeten Ebene mit den Kernen eine Kopie an und blendet diese ein. Diese Ebene wird an die erste Stelle in der Ebenenpalette  verschoben.
Danach erfolgen die Schritte, mit denen sich allgemein Schatten erstellen lassen:
- Über Bild -> Anpassen ->Sättigung verringern alle Farbe aus dem Bild nehmen
- Über Bild -> Anpassen -> Helligkeit/Kontrast  alles komplett schwarz einfärben
- Über Filter -> Weichzeichnungsfilter -> Gaußscher Weichzeichner die Ränder weichzeichnen
- Danach die Ebenen-Deckkraft auf ca. 40% stellen, damit der Untergrund wieder sichtbar wird.

Jetzt wird die Ebene noch so weit verschoben, dass der Schattenwurf realistisch erscheint.

Bilder

Im Schlussbild wird nun noch über Filter -> Weichzeichnungsfilter -> Bewegungsunschärfe etwas "Speed" ins Bild gebracht, der den Eindruck erweckt, als ob sich die Kerne von der Frucht fortbewegen.

Bilder

Fertig ist unser kleines Projekt-Bildchen.
Meiner Meinung nach ein netter Effekt, der auch auf andere Strukturen angewandt werden kann und für einen kleinen "Wow"-Effekt sorgt. Kommt  ja nicht alle Tage vor, dass einem Leoparden im Zoo die Flecken wegfliegen und sich das Muster auf dem Kaffee-Geschirr selbstständig macht, oder? :)

Pepexx im Januar 2008

Die schicke Erdbeere findet ihr in voller Größe HIER.


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von chyla
  • 06.08.2010 - 08:23

mal was tolles anderes, danke

Portrait von Rayden2007
  • 06.08.2010 - 00:35

Habs mal nachgemacht,funzt einwandfrei... DANKEEEEE...!!!

http://img3.imagebanana.com/img/zq5342fx/16.jpg

Portrait von KoelnLaeufer
  • 31.12.2009 - 11:56

Super Sache habs grade nachgemacht und funktioniert echt super ! Ich musste nur die Kerne "gelber" färben irgendwie weil sie einen rotstich hatten.

Portrait von Kmyghy4
  • 22.11.2009 - 12:24

tolle witzige Idee, top zum nachmachen, danke

Portrait von Glueckskeks
  • 08.11.2009 - 20:52

Guter Effekt,sehr hilfreich!

Portrait von Verpeilt67
  • 02.07.2009 - 19:37

saugeiles tutorial!!DANKE!!!
war sehr hilfreich!!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 09.06.2009 - 14:32

ziemlich guter effekt !!!!!!!

Portrait von hannes_asb
  • 02.06.2009 - 14:01

echt geiler effekt... find ich gut ;)

Portrait von Enrica
  • 03.02.2009 - 22:55

Netter Effekt, kann man lassen :)

Portrait von Fee88
  • 03.11.2008 - 17:16

sieht echt ganz gut aus

Portrait von MIPAT
  • 24.08.2008 - 17:35

very cery nice ^^ thx

Portrait von tempor
  • 24.04.2008 - 17:49

nice :) echt gut gemacht

Portrait von olafalo
  • 12.03.2008 - 09:54

na net schlecht, ist ne klasse idee. Vielen Dank

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 16.02.2008 - 13:19

Sehr gutes Tutorial, macht mir auch als Anfäger verschiedenes verständlicher. Danke für den Download

Portrait von jusaca
  • 15.02.2008 - 17:55

Habs grade nachgemacht - ist wirklich ein cooler Effekt.
Das kommt immer gut^^

Portrait von Aquamarin
  • 06.02.2008 - 23:52

Was für ein tolles Tut, einfach und doch sehr wirkungsvoll.

Dankeschön, Peppex.

Portrait von Unisol2000
  • 30.01.2008 - 23:15

Einfach und super Erklärt, gefällt mir persönlich sehr gut !

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 29.01.2008 - 11:43

leckeres tut. super idee!

Portrait von limes
  • 28.01.2008 - 22:02

schön, dass es Autoren mit so viel Fantasie gibt

Portrait von Murdock84
  • 26.01.2008 - 16:30

Auch ein sehr gutes Tut!!!

x
×
×