Anzeige
Tutorialbeschreibung

Ballons aus einer Schublade

Ballons aus einer Schublade

Poetische Pixel: Auch der liebe Gott hat mal einen schlechten Tag. In seinem Wetterarchiv befinden sich Sommerbrisen, Gewitter, Regentropfen, Hagel, Schneeflocken der Größe A bis E, Stürme, Nebel und - nun ja, auch Wolken und Ballons. Was passiert, wenn er vergisst, eine Schublade zu schließen, könnt ihr nicht nur sehen, sondern sogar nachbauen. Das Tutorial von Uli Staiger zeigt euch, wie's geht.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Photoshop-Workshop-DVD - Retusche & Composing - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!

1. Neue Datei anlegen

Legen Sie eine neue Datei der Größe 13,33 x 20 cm an. Die Auflösung soll 300 dpi betragen. Dann öffnen Sie die Datei HIMMEL und ziehen sie mit dem Verschieben-Werkzeug auf die neue Arbeitsfläche. Oben, links und rechts sollten die Bildkanten bündig abschließen.




 

2. Boden anlegen

Duplizieren Sie die Himmelsebene über Ebene>Ebene duplizieren. Über den Menüpunkt Bearbeiten>Transformieren wird die Ebenenkopie vertikal gespiegelt und mit dem Verschieben-Werkzeug so weit nach unten bewegt, bis sich die Kanten an der Spiegelachse berühren.




 

3. Boden weichzeichnen

Die glatte Spiegelung des Himmels wirkt unnatürlich, deswegen wird sie weichgezeichnet. Öffnen Sie aus dem Filtermenü die Bewegungsunschärfe (Winkel 90°, Distanz 30 bis 50 Pixel). Schieben Sie die Ebene so weit nach oben, dass sich Boden und Himmel ohne Zwischenraum berühren.




 

4. Archivschrank vorne

Öffnen Sie die Datei SCHRANK_VORN und stellen Sie den Schrank per Polygonlasso frei. Geben Sie der Auswahl eine weiche Kante von 0,5 Pixeln,  dann ziehen Sie den Schrank ins Bild. Verfahren Sie ebenso mit dem hinteren Schrank und positionieren Sie seine Ebene unter der des vorderen Schrankes.




 

5. Spiegelung

Wählen Sie mit dem Auswahlrechteck-Werkzeug die Vorderfront aus, kopieren Sie sie und fügen Sie sie wieder ein. Wie zuvor beim Himmel wird die neue Ebene vertikal gespiegelt und über Bearbeiten>Transformieren>Neigen so weit verzerrt, bis sich die Kanten an der Spiegelachse berühren.




 

6. Spiegelung weichzeichnen

Die Schattenseite des hinteren Schrankes wird genauso gespiegelt. Reduzieren Sie beide Spiegelebenen zu einer und öffnen Sie erneut den Filter Bewegungsunschärfe. Er kann mit denselben Einstellungen wie zuvor angewandt werden.




 

7. Schatten hinterer Schrank

Legen Sie die Ebene "Schatten Schrank hinten" an und ziehen Sie bei der vorderen unteren Schrankecke beginnend mit dem Polygonlasso ein Dreieck. Ändern Sie den Ebenenmodus von Normal zu Multiplizieren. Dann füllen Sie die Auswahl über Bearbeiten>Fläche füllen mit einem Grau von 30 - 40%.




 

8. Schatten weichzeichnen

Heben Sie die Auswahl auf. Dann soften Sie mit dem Weichzeichner-Werkzeug die Vorderkante des Schattens ab. Je weiter der Schatten vom  Schrank entfernt ist, desto stärker wird er weichgezeichnet. Arbeiten Sie mit einer Werkzeugspitze von 50 Pixeln Durchmesser und einer Stärke von 100%.




 

9. Ebenenmaske anlegen

Lassen Sie den vorderen Schrank in den Wolken verschwinden: Legen Sie auf seiner Ebene über Ebene>Ebenenmaske>Alles einblenden eine Ebenenmaske an. Malen Sie mit einer weichen Pinselspitze von 50-100 Pixeln Durchmesser die Maske dort aus, wo sich hinter dem Schrank Wolken befinden.




 

10. Etiketten

Wählen Sie mit dem Polygonlasso den inneren Teil des Messingetiketts aus und geben Sie der Auswahl eine weiche Kante von 0,5 Pixeln. Legen Sie als Vordergrundfarbe ein vergilbtes Weiß fest und füllen Sie die Fläche. Mit dem Nachbelichter-Werkzeug schattieren Sie das Etikett, dann heben Sie die Auswahl auf.




 

11. Beschriftung 1

Mit dem Text-Werkzeug beschriften Sie das Etikett. Text, Schriftart und Schriftfarbe können Sie wählen, wie Sie wollen; die Größe sollte zwischen 4 Pt. und 6 Pt. liegen. Dann verwandeln Sie die Textebene über Ebene>Rastern>Text in eine Pixelebene.




 

12. Beschriftung 2

Öffnen Sie den Gaußschen Weichzeichner aus dem Menü Filter und zeichnen Sie die Schriftebene mit 0,3 Pixeln weich. Über Bearbeiten>Transformieren>Neigen passen Sie den Schriftzug der Ausrichtung des Messingetiketts durch  leichtes Neigen an. Wenden Sie die Schritte 11 und 12 für alle weiteren Etiketten an.




 

13. Himmel umfärben

Das Blau des Himmels ist eine Spur zu schwer: Öffnen Sie über Bild>Anpassen den Dialog Farbton/Sättigung und verschieben Sie den Farbton in Richtung Grün. Sie können diesen Schritt auch mit einer reversiblen Einstellungsebene durchführen, die unter Ebene>Neue Einstellungsebene zu finden ist.




 

14. Wolken freistellen

Öffnen Sie die Datei WOLKEN, dann die Dialogbox Farbbereich auswählen aus dem Auswahlmenü. Klicken Sie die mittlere Pipette an und wählen Sie verschiedene Blautöne aus. Dann aktivieren Sie die Checkbox Umkehren und klicken auf OK, bevor Sie die ausgewählten Wolken ins Bild ziehen.




 

15. Wolken radieren

Ein paar Wolkenfetzen müssen Sie noch opfern, sonst wird's unübersichtlich. Legen Sie wie in Schritt 9 eine Ebenenmaske an. Dann malen Sie die Maske  hauptsächlich am unteren Rand der Wolkenebene aus. Auch dort, wo hinter den Wolken blauer Himmel liegt, sollten die Wolken verschwinden.




 

16. Wolke in der Schublade

Der Innenteil der Schublade wird mit dem Polygonlasso freigestellt. Dann wird die Auswahl mit 0,5 Pixeln weichgezeichnet und über Auswahl>Auswahl umkehren invertiert. Mit einer weichen Spitze radieren Sie die überstehende Wolke weg. Sichern Sie die Auswahl über Auswahl>Auswahl speichern.




 

17. Ballons

Öffnen Sie VIELEBALLONS und wählen Sie per Zauberstab den Himmel aus. Kehren Sie die Auswahl um und ziehen Sie die Ballons ins Bild; ihre Ebene liegt unter der Wolkenebene. Laden Sie die gespeicherte Auswahl und löschen Sie über Bearbeiten>Löschen, was über den Rand der Schublade ragt.




 

18. Ballon 1

Öffnen Sie BALLON_1 und stellen Sie ihn über Auswahl>Farbbereich auswählen frei. Da die Blautöne einander sehr ähnlich sind, wird Ihnen das  leicht gelingen. Dann ziehen Sie den Ballon mit dem Verschieben-Werkzeug ins Bild und skalieren ihn der Abbildung entsprechend.




 

19. Ballonschatten

Kopieren Sie den Ballon und legen Sie die Ebene unter die Ebene Ballon 1. Ändern Sie den Ebenenmodus von Normal zu Multiplizieren, dann öffnen Sie über Bild>Anpassen den Dialog Helligkeit/Kontrast. Der Kontrast wird auf 0% festgelegt, die Helligkeit um etwa 30% angehoben.




 

20. Schatten anpassen

Über den Gaußschen Weichzeichner wird der Schatten abgesoftet: Ein Wert von etwa 6 Pixeln verleiht ihm die nötige Unschärfe. Über Bearbeiten>Transformieren>Verzerren wird der Schatten perspektivisch verändert, indem die linke untere Ecke “in die Länge gezogen” wird.




 

21. Ballons 2 und 3

Auch Ballon 2 und 3 werden auf diese Weise eingebaut, brauchen aber keine Schatten mehr. Dem dritten Ballon verpassen Sie über Bild>Anpassen>Farbton/Sättigung ein sattes Pink. Seine Ebene liegt zwischen den beiden Schrank-Ebenen.




 

22. Ballon 4

Der vierte Ballon muss auf Grund der Perspektive, aus der er fotografiert wurde, an den oberen Bildrand gerückt werden. Er sollte von der Bildbegrenzung angeschnitten werden.




 

23. Noch mehr Ballons…

Öffnen Sie nacheinander die Ballons 5 bis 11 und stellen Sie sie über den Dialog Farbbereich auswählen frei. Je weiter ein Ballon entfernt ist, desto stärker müssen Helligkeit und Kontrast verändert werden. Die Kontrastreduzierung reicht von -20% (Helligkeit + 15%) für den Ballon oben rechts…




 

24…und noch mehr

… bis hin zum Wert von -48% (Helligkeit +36%) für die am weitesten entfernten. Sie können auch den einen oder anderen Ballon mehrfach in verkleinertem Maßstab verwenden, wenn Sie ihn über Bild>Anpassen>Farbton/Sättigung zuvor umgefärbt haben.




 

25. Einstellungsebenen anlegen

Um die Farbe des Bildes in ein “göttliches” warmes Licht zu tauchen, legen Sie als oberste Ebenen zwei Einstellungsebenen vom Typ Farbbalance und Farbton/Sättigung an. Sie wirken sich auf alle darunter befindlichen Ebenen aus.




 

26. Farbbalance

Verändern Sie zunächst die Farbbalance. Der Dialog öffnet sich, wenn Sie in der entsprechenden Einstellungsebene doppelt auf das schwarz-weiße Symbol klicken. Ziehen Sie die Regler für Rot und Gelb auf einen Wert zwischen 35 und 50.




 

27. Sättigung

Durch die Farbveränderung nimmt auch die Farbintensität (Sättigung) zu. Um das Bild nicht zu grell erscheinen zu lassen, öffnen Sie den Dialog Farbton/Sättigung per Doppelklick auf das schwarz-weiße Symbol in der Ebene und reduzieren Sie die Sättigung um 11%.




 

Endresultat:



Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Mi93
  • 09.11.2014 - 16:52

Habe seit langer Zeit wieder einmal etwas mit Photoshop gemacht und mit diesem Tutorial war der Einstieg gleich viel leichter! DANKE! :)

Portrait von DiveforDreamsx3
  • 01.10.2014 - 10:21

Richtig gutes tutorial! Konnte man sehr gut nachvollziehen (:

Portrait von Schlufi
  • 15.12.2013 - 12:39

super Tutorial danke vielmals!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 24.08.2013 - 22:54

Ein wirklich tolles Tutorial... nachgebaut und Spaß gehabt. Auch der ein oder andere Tipp & Kniff war dabei, den ich schon wieder ganz aus den Augen verloren hatte :) 5*

Portrait von Annchen_92
  • 14.08.2013 - 10:10

Bevor ich mich hier angemeldet habe probierte ich dieses Tutorial aus und war begeistert wie einfach es war. Die Schritt-für-Schritt Beschreibungen sind super und ich hatte keine Probleme.
Habe viel dazu gelernt.

Danke!

Portrait von muellernico
  • 26.05.2013 - 21:29

Die Erstellung des Schattens fand ich einfach klasse danke :)

Portrait von Oceans
  • 09.05.2013 - 12:15

ich konnte fast alles davon nachstellen, jedoch fehlten mir an manchen Stellen (besonders am Schluss) enige Sachen wie z.B. diesen "gemalten" Effekt exakt hinzubekommen. Dies konnte ich jedoch in einem anderen Tut genau nachlesen und habe schnell gute Ergebnisse erhalten. Auch für Anfänger ist dieses Tutorial super geeignet, wenn auch schon einiges an Wissen über Photoshop notwendig ist. Mein nächstes Tutorial wird das mit den Glaskugeln sein und ich hoffe dies gelingt mir ebenso flüssig. Vielen Dank für diese Seite :)

Portrait von morticia13
  • 15.02.2013 - 23:03

Danke für das schöne Tutorial!

Portrait von Magic_Moses
  • 16.01.2013 - 13:13

Genial Idee und gutes Tutorial, wenngleich das mit dem Schatten von dem roten Ballon nicht ganz nachvollziehbar erklärt ist.
Für jene, die damit Probleme haben: das Duplikat vom Ballon muss mit 50% Grau gefüllt werden, damit der Schatten wie gewünscht aussieht. Dem zweiten Ballon sollte auch noch ein Schatten spendiert werden :-)

Portrait von schwarzwaldhase
  • 27.09.2012 - 11:45

Gigantisch, werde ich bei Zeiten unbedingt ausprobieren!
Danke!!

Portrait von simi5995
  • 28.07.2012 - 21:09

WOOOOW, Super Tutorial!!!

Portrait von xamy
  • 03.07.2012 - 12:06

Wirklich beeindruckend, was man mit Photoshop alles machen kann!
Das Tutorial ist sehr ausführlich und verständlich erklärt und deshalb für Anfänger gut geeignet! Einfach toll!
Danke! :-)

Portrait von sebipoezi
  • 26.05.2012 - 21:52

Sehr schönes Tutorial, hat eine Menge Spaß gemacht und auch das Resultat kann sich sehen lassen!

Portrait von Steffi0111
  • 04.03.2012 - 11:28

Ich finde dieses Tutorial auch super und sehr lehrreich. Hatte keine Probleme mit der Umsetzung, so dass alles auf Anhieb geklappt hat. Vielen Dank für die Mühe.

Portrait von fotofieber
  • 02.03.2012 - 19:31

Wirklich superstark gemacht!!!!!

Portrait von ideas6
  • 07.02.2012 - 15:48

Super tutorial. Sehr gut umgesetzt.

Portrait von LadyDeluxe
  • 22.01.2012 - 21:47

Super Tutorial =)
Hat viel Spaß gemacht und man lernt immer wieder neue Funktionen von PS dazu!
Weiter so! Ich freue mich schon auf neue Tutorial von dir =)

Portrait von Ostinato
  • 03.11.2011 - 17:46

super erklärt, bietet einen tollen einstieg und sehr gut zum üben und dazulernen !
kann ich nur weiterempfehlen.
lg

Portrait von sunshine2303
  • 20.09.2011 - 19:29

Habe das Tut jetzt auch fertig.
Es war wirklich lehrreich und hat Spaß gemacht!

Zwischendrin habe ich mich teilweise etwas schwer getan und, wie ein paar Andere auch, bei Schritt 19 bei dem Schatten Probleme gehabt. Ich habe es dann so gelöst, dass ich den Ballon schwarz gemacht und dann die Deckkraft runter gesetzt habe.

Das Endresultat sieht bei mir von den Farben nicht ganz so super toll aus wie das letzte Bild hier, obwohl ich die Schritte 26 und 27 wie beschrieben ausgeführt habe. Das verstehe ich nicht so ganz.
Ansonsten bin ich als Anfänger mit meinem Ergebnis ganz zufrieden und bedanke mich für das Tut :)

Portrait von FotofeeAnna
  • 08.09.2011 - 14:19

Ein super Tutorial.
ich hab viel dazugelernt =)
Wirklich Klasse! Danke schön dafür.
Hat sau spaß gemacht es auszuprobieren & da es supper beschrieben war sieht das Ergebniss auch Klasse aus.
Noch Mal Danke
Liebe grüße
Anna =P)

x
×
×