Anzeige
Tutorialbeschreibung

3D-Bedürfnis-Schild erstellen

3D-Bedürfnis-Schild erstellen

Dokumentgröße: 800 x 800 px.
Bedürfnisfiguren: Mit Zeichenstift-Werkzeug erstellt, Pfad in Auswahl umgewandelt und schwarz gefüllt.
Benutzte Schrift: Wingdings 3 für Pfeile, Calibri 72 pt für WC. Text rastern unter Menü: Ebene>Rastern>Text (Pfeile wurden skaliert (strecken, stauchen, (Text und Figuren wurden auf eine Ebene reduziert).
Fläche: Breite 440x600px, Ausschnitt aus Foto - Metall Effekt.
2D-Ebenen: "Figuren-WC", "Fläche" (alles freigestellt).


1) Extrudieren mit 3D-Repoussé

a) Beide 2D-Ebene nacheinander auswählen (Pixelauswahl) und konvertieren mit „Repoussé“ > Aktuelle Auswahl.

b) Extrudieren wählen (2D-Objekt in den 3D-Raum erweitern). Tiefe einstellen (steuert die Länge der Extrusion), für "Figuren-WC" und "Fläche" wurde eine Tiefe von 0,2 eingestellt.

(Die 2D-Ebenen werden konvertiert und im Ebenenbedienfeld als 3D-Ebene aufgelistet).

Bilder



 

2) 3D-Objekte durch Reduzieren von 3D-Ebenen in einer Szene kombinieren

a) Aktiviert beide 2D-Ebenen und wählt aus dem Menü “3D” die Option „3D-Ebene exportieren“. Wiederholt dies mit der dritten Ebene.

(Die drei 3D-Ebenen werden auf eine 3D-Ebene reduziert und im 3D-Bedienfeld in Szene einzeln angezeigt bzw. zur Bearbeitung bereitgestellt. Der Ursprung der einzelnen Modelle wird ausgerichtet. Jedes 3D-Modell kann separat geändert werden oder ihr könnt die Positionierungs- und Kamerawerkzeuge auf alle Modelle gleichzeitig anwenden).

b) Wählt Fenster>3D (3D-Bedienfeld mit Szenenoptionen erscheint). Klickt unten im 3D-Bedienfeld auf das Symbol und wählt 3D-Grundebene (Position des Bodens relativ zum 3D-Modell) oder Alles einblenden.

Bilder



 

3) Material in Materialbedienfeld ablegen und anwenden

a) Das Material der 3D-Ebene "Fläche" ablegen, um es auch auf andere 3D-Objekte anwenden zu können. Klickt auf das Popup-Menü-Symbol und wählt Neues Material; Namen geben und mit OK ablegen.

Bilder



 
b) Wählt oben im 3D-Bedienfeld Materialoptionen an. (Die in der 3D-Datei verwendeten Materialien werden aufgelistet. Wenn im oberen Bereich des 3D-Bedienfeldes ein Material ausgewählt ist, werden im unteren Bereich die von diesem Material verwendeten Texturmaps aufgelistet).

c) Wählt für Extrusion "Fläche" und Extrusion "WC-Figuren" aus dem Materialwähler das Standard-Vorlage-Material Leder und für alle anderen ihr abgelegtes/benanntes Material (Metall-bronze-rau). (Wenn ein Modell mehrere Meshes enthält, kann jedes Modell mit einem bestimmten Material verknüpft sein. Ein Modell kann aber auch aus einem Mesh erstellt und dann in unterschiedlichen Bereichen mit verschiedenen Materialien versehen werden).

Bilder



 

4) 3D Modelle anpassen

a) Verwendet die 3D-Kamerawerkzeuge, um die Ansicht der Szene zu ändern. Wählt z. B. Kamera-Ansicht>Rechts, um die "Figuren" und die "Fläche" zu verschieben/zu verbinden.

b) 3D-Modelle mit dem 3D-Mesh-verschieben-Werkzeug auf der Y-Achse (markiert die kegelförmige Spitze) entlang der 3D-Achse anpassen oder Verschiebungswert in Position eingeben (für "Fläche" y: 65 und "WC-Figuren" z:33). Im Beispiel wurde die perspektivische Darstellung des Modells mit dem 3D-Kamera-kreisen-Werkzeug erstellt und unter "Kamera-Kreisen" gespeichert. (Zum Anpassen einzelner Modelle verwendet ihr die 3D-Positionierungs-Werkzeuge im Meshes-Bedienfeld und die 3D-Positionierungs-Werkzeuge im Werkzeugbedienfeld für alle Modelle.

Mesh-Werkzeuge befinden sich auch oben links im Dialogfeld, 3D-Objektwerkzeuge im Werkzeugbedienfeld.

Bilder



 

5) Licht setzen und bearbeiten

a) Passt das von Photoshop automatisch generierte Gerichtete Licht 1-3 der Kamera an:

• Gerichtetes Licht 1: Intensität 0,7, Schatten/Weichheit 80%,
• Gerichtetes Licht 2: Intensität 0,4, Schatten/Weichheit 40%,
• Gerichtetes Licht 3: Intensität 0,3, Schatten/Weichheit 40%

b) Setzt ein Spotlicht
Intensität 0,8, Schatten/Weichheit 40%, Lichtkegel: 39°,
• Abnahme: 45°, und positioniert es mit den Lichtquelle-Werkzeugen wie im Beispiel.

Bilder



 

6) Rendern

Wenn ihr mit dem Bearbeiten eurer 3D-Datei fertig seid, rendert ihr mit Raytracing - Entwurf, um eine Entwurfsqualität auszugeben. Oder rendert mit Raytracing - endgültig für die Endausgabe. (Während des Raytracings werden vorübergehend Kacheln über das Bild gezeichnet. Um das Rendering zu unterbrechen, klickt ihr mit der Maus oder drückt die Leertaste. Das endgültige Rendern kann, abhängig von Modell, Beleuchtung und Maps in der 3D-Szene zeitaufwendig sein).

Bilder



 

7) 2D-Hintergrundbild

Nachdem das Rendern abgeschlossen ist, wurde die 3D-Szene mit einem 2D-Inhalt "Hintergrund" kombiniert.

Bilder



DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Urbanix
  • 21.02.2012 - 17:28

das is ja cool:)interessantes tutorial

Portrait von Supersuzi
  • 20.12.2011 - 20:55

Spitze, Danke für die tolle Erklärung!!!

Portrait von prinzipella
  • 13.07.2011 - 18:28

sehr leichtes tut,gefällt mir gut.danke!

Portrait von Yoda2003
  • 04.05.2011 - 23:51

Mein erstes Tutorial mit den 3D-Werkzeugen. Konnte gut nachvollzogen werden. Vielen Dank für diesen schnellen und hilfreichen Einstieg in die Welt des 3d-Photoshops.

Portrait von PSDRF
  • 24.04.2011 - 12:01

Die Beschreibung sieht echt gut aus. Allerdings gibt es in der Anwendung eine Fehlermeldung und PS steigt aus. Die Fehlermeldung "Der Befehl Textebene konnte nicht verwendet werden weil FAUX FETT auf der Textebene verwendet wird". Falls jemand damit was anfangen kann und weiß wie man das Tut doch verwenden kann wäre ich glücklich;-)

Danke für Hilfe

Portrait von marichen
  • 24.04.2011 - 13:26

Kleine Hilfe zu Tutorial - Wenn die gewählte Schriftfamilie keinen Fettschnitt enthält, kann im Zeichenbedienfeld „Faux Fett“ oder „Faux Kursiv“, dieser Schriftschnitt simuliert werden. Du kannst „Faux Fett“ oder „Faux Kursiv“ auch aus dem Menü des Zeichenbedienfeldes aus- oder abwählen.
Dynamische Tastaturbefehle sind Tastaturbefehle, die (nur im Bearbeitungsmodus) für „Faux Fett“, „Faux Kursiv“, „Großbuchstaben“, „Kapitälchen“, „Hochgestellt“, „Tiefgestellt“, „Unterstrichen“ und „Durchgestrichen“ zur Verfügung stehen. Je nach Schriftfamilie kann es in Photoshop schon mal zu Problemen kommen. Z.B kann auch auf verkrümmten Text keine Faux Fett-Formatierung angewendet werden. In diesem Tutorial wurde Faux Fett nicht benutzt. Einfach abwählen oder andere Schrift wählen. Hoffe konnte helfen. Viel Spaß marichen

Vielleicht erstelle ich auch mal ein Tutorial über Zeichen- und Pfadwerkzeuge. Vielen Dank für die Komentare

Portrait von Spikelee
  • 22.04.2011 - 05:37

Das 3D Element harmoniert nicht mit dem 2D Hintergrund, wirkt nicht ganz stimmig.

Portrait von koernchen
  • 21.04.2011 - 15:14

Hat nicht geklappt. PS ist abgeschmiert. Vielleicht probier ich es die Tage noch mal.
Hätte auch gerne eine Figur zum nachzeichnen oder so. Habe mir jetzt aber eine silhuette aus dem Internet geholt.

Ansonsten eine sehr witzige Idee. Dankeschön

Portrait von hmmmm
  • 21.04.2011 - 08:08

Danke für das Schönes Tutorial, Gefällt mir gut.

Portrait von jvv1972
  • 16.04.2011 - 13:44

Schliesse mich auch wie meine Vorgaenger hmang55 an. Es wuerde mich schon interresieren, wie die Figuren mit de Pfad-Werkzeug erstellt wurden.

Portrait von tinchen_55
  • 16.04.2011 - 08:58

Gefällt mir gut! Da ich Anfänger bin, muss ich mich ebenfalls hmang55 anschließen. Der Anfang der Tutorials ist sehr knapp, besser gar nicht beschrieben. Nur eine Aufzählung der erledigten Arbeiten.
Also eher war für Könner.
Werde es aber trotzdem versuchen.

Portrait von Markus78
  • 16.04.2011 - 05:59

Schönes Tutorial, muss mich aber meinem Vorgänger anschliessen bezüglich der Figuren.

Portrait von hmang55
  • 13.04.2011 - 07:25

Mal vorweg - das Schild gefällt mir, deshalb habe ich das Tutorial runter geladen. Leider sind die interessanten Punkte nicht beschrieben ..

- Wie werden die Figuren mit dem Pfad Werkzeug erstellt
- Wie lassen sich verschieden Materialien zuordnen

Das wären die z.B. die Dinge die ich gerne erfahren hätte ...

x
×
×