Anzeige
Tutorialbeschreibung

LED Anzeigetafel

LED Anzeigetafel

In diesem Tutorial, welches noch ein weiteres Tutorial beinhaltet, nämlich die Erzeugung einer LED-Schrift als Muster, zeige ich Euch, wie man eine echt wirkende LED-Anzeige herstellt.


Schritt 1:

Neues Dokument anlegen, mit den Eigenschaften 600x300 Pixel mit 150 Pixel/Zoll.

Bilder


Schritt 2:
Als Erstes wird eine neue Ebene angelegt mit einer sinnvollen Bezeichnung. Für dieses Tutorial gebe ich der Ebene den kreativen Namen „Ebene 1“ :-)
Jetzt wird eine Auswahl in der Größe der gewünschten LED Anzeige aufgezogen und mit 50% Grau gefüllt (Umschalt+F5 dann unter Inhalt --> Verwenden --> 50% Grau anwählen)). Diese Ebene wird dupliziert und umbenannt in „Ebene 2“. Jetzt die "Ebene 1" wieder anwählen und mit der Tonwertkorrektur (Strg+L) den mittleren Wert auf 0,6 stellen. Diese Ebene wird jetzt ein wenig nach links/oben verschoben.
Jetzt muss noch Verbindung zwischen den Ecken der beiden übereinanderliegenden Kästen hergestellt werden um den ersten dreidimensionalen Effkekt zu erstellen. (In der Ebene 1 einfach eine Auswahl mit dem Polygonlasso zwischen den Ecken aufziehen und mit demselben Grauton füllen). Falls gewünscht, können noch die Kanten abgerundet werden z.b mit dem Radiergummi und Pinsel. Das ist aber Geschmacktssache, je nachdem ob die Anzeige scharfe Kanten/Ecken haben soll oder lieber abgerundet sein soll.


Bilder



Danach sollte es ungefähr so aussehen (mit abgerundeten Kannten):

Bilder


Schritt 3:
Um einen weicheren Übergang zu erzeugen und der LED Anzeige abgerundete Kanten zu geben, wird eine Auswahl um die Ebene 1 aufgezogen (einfach mit dem Zauberstab. Wichtig ist, dass das Feld um den Kasten herum ausgewählt wird!). Diese wird dann ein wenig versetzt und mit Strg+Alt+D eine weiche Auswahlkante von 5 Pixel erstellt.  

Bilder


Jetzt können wir mit Strg+L über die Tonwertkorrektur den mittleren Wert auf 0,5 setzen, um einen weichen Übergang einzustellen. Beide Ebenen auf eine reduzieren und sinnvoll benennen, ich nenne sie jetzt “Anzeigekasten“. Dann mit Strg+L mittleren Wert wieder auf 0,5 setzen.

Shritt4:

Den hellen Bereich des Anzeigekastens mit einer Auswahl einfangen, diese wieder ein wenig nach oben/links versetzen (aber diesmal weniger). Jetzt eine neue Ebene anlegen, in „Lichtkante“ umbenennen und die Kontur mit einer Breite von 5px in der Farbe Weiß füllen. (Bearbeiten – Kontur füllen). Auswahl aufheben und den Filter Gaußscher Weichzeichner mit einem Radius von 3,5 Pixel benutzen.

Bilder


Schritt 5:

Jetzt wird der Text in einer beliebigen Farbe in unsere Anzeige eingefügt. Da LED Anzeigen aus einzelnen LED''s bestehen und diese einzeln leuchten, muss an der Schrift noch gearbeitet werden.
Neues Dokument anlegen mit folgenden Werten (bitte beachten, je nach Bildgröße, Schriftgröße etc. muss hier ein wenig rumgespielt werden):

Bilder


Doppelklick auf die Hintergrundebene und auf „ok“ klicken. Alles auswählen und löschen. Dann folgendes Muster erstellen und über Bearbeiten – Muster festlegen speichern.

Bilder


Zurück zur LED Anzeige. Text rastern und Auswahl um die Buchstaben ziehen. Neue Ebene anlegen und in „Schrift“ umbenennen. Dann die Fläche mit dem neuen Muster füllen (Bearbeiten – Fläche füllen). Die gerasterte Schrift löschen oder unsichtbar machen.

Bilder


Jetzt ranzoomen und das Dunkle zwischen den Punkten mit dem Zauberstab auswählen und löschen (nicht bei allem Photoshop Versionen erforderlich).

Bilder


Das Ergebnis ist eine schöne Punktschrift. Diese Ebene duplizieren und die duplizierte Ebene einfärben in der gewünschten Farbe (Bild – Korrekturen – Farbton/Sättigung. Häkchen bei färben setzen!). Dann einfach den Gaußschen Weichzeichner mit ca. 5,7 Pixel verwenden. Diese Ebene duplizieren. Jetzt müsste die Schrift leuchten. Die letzten beiden erzeugten Ebenen auf eine reduzieren und umbenennen in „Schriftbeleuchtung“.

Bilder


Schritt 6:

Jetzt kümmern wir uns um die Spiegelung bzw. die Reflektion in der Anzeige. Einfach ein gewünschtes Bild in einer neuen Ebene über die Anzeige legen. Deckkraft auf ca. 30% reduzieren (darf auch mehr oder weniger sein, je nach Wunsch. Meine Anzeige wird leicht matt sein und daher weniger reflektieren). Nun alles weglöschen, was nicht innerhalb der Lichtkante im helleren
Bereich und der Schrift liegt. Hierfür am besten eine Auswahl aufziehen und mit einer weichen Auswahlkante von 5 Pixel arbeiten.

Bilder


Jetzt nochmal eine Tonwertkorrektur, die Ebene „Anzeigekasten“ anwählen und mit Strg+L den mittleren Wert auf 0,7 stellen.
Jetzt die Ebene mit der Lichtkante duplizieren und den Bereich an der rechten Kante wegradieren, sodass die untere Kante eine stärkere Lichtreflektion hat als die rechte Kante.
Bilder


Schritt 7:

Da meine Anzeige für meinen Geschmack eine zu große Tiefe hat, habe ich einfach etwas weggeschnitten. Das könnt ihr natürlich auch machen.
Bilder


Jetzt alle Ebenen bis auf die Hintergrundebene zu einer zusammenfügen. Mit Strg+T und Rechtsklick verzerren, um die Anzeige in die gewünschte Perspektive zu bringen. 

Bilder


Ich habe jetzt noch einen Schatten erstellt. Jetzt kann man noch ein wenig mit der Belichtung, Str+M und anderen Werkzeugen herumspielen; ab hier ist der Rest nur noch Geschmackssache. Ich habe z.B. noch eine neue Ebene angelegt, die Deckkraft auf 20-30% gestellt, einen grünen Pinselfleck auf die rechte Hälfte der Anzeige gelegt und die Ebene auf weiches Licht gestellt, um den Effekt einer diffusen, grünen Beleuchtung zu haben. Hier müsst ihr einfach ein wenig herumspielen.
Bilder


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von andreas123456
  • 14.03.2016 - 21:32

Hallo

Leider verstehe ich nix von dem was du da schreibst.

lg

Portrait von marmin20
  • 29.08.2012 - 12:54

Also ich bin auch Anfänger und bin mit Rumversuchen bis Schritt 5 gekommen. Aber sobald ich das Muster erstellt (Es sieht zwar so aus - aber ob das so richtig ist, weiß der Himmel) habe und es in die Schrift einfüge hab ich das Muster einmal in groß in der Schrift und nicht viele kleine male. Ich wundere mich auch warum das Muster, das ich erstellen sollte (Bild Seite 6) anders aussieht als das Muster, das im Fenster "Fläche füllen" (auch Seite 6) eingefügt wedrden soll.
Ich hab jetzt den ganzen Morgen damit verdaddelt den Kram zu machen und soll bis heute Abend damit fertig sein. Das ist zum Teil echt schlampig und lückenhaft erklärt für Anfänger. Vielleicht kann der Autor ab Schritt 5 das nochmal für echte Anfänger erklären. Dafür wären ich und sicher viele andere wirklich dankbar und weniger frustriert. Danke

Portrait von Kuhlatwork
  • 24.06.2012 - 17:02

Das hab ich grad gesucht .. und hat mir echt weiter geholfen. danke an dieser Stelle.

Portrait von blicKs
  • 07.12.2011 - 10:42

Tolles Tutorial! Das ist echt ein Tutorial, welches ab jetzt zu meinen Favoriten gehört! Vielen lieben Dank!

Portrait von Loheide
  • 30.09.2011 - 11:10

Cooles Teil! Gefällt mir richtig gut ;) Weiter so.... Hab mir direkt mal 10-15 Schilder zurecht gemacht

Portrait von ZlimStar
  • 24.09.2011 - 21:16

Super geklappt lässt sich super verwenden thx :)

Portrait von shaking
  • 23.09.2011 - 09:41

Keine Chance, das Muster zu erstellen. Habe dann auch vergebens andere Möglichkeiten ausprobiert
@CS5.5

- Muster besser erklären

Portrait von Eulalia2002
  • 23.08.2011 - 19:03

Ich hab bei dem Muster auch passen müssen, habe auch zwischendurch auf die Photoshop Hilfe zurück greifen müssen, enn nicht alles war verständlich für einen Anfänger erklärt. Aber irgendwann versuche ich es nochmal, denn der Effekt gefällt mir gut.

Portrait von GraficTuner
  • 16.08.2011 - 23:54

Als Anfänger schwer verständlich!! :(
Eine genauere Erklärung für Anfänger würde alle ans Ziel bringen!!
Ansonsten schöner Effekt!

Portrait von Pet4
  • 12.08.2010 - 13:46

hmmm also bei mir klappt das irgendwie nicht =/ nachdem ich die "LED" schrift bzw das muster gemacht habe un den text damit fülle kommt was ganz anderes dabei raus als hier im tut =/ schade komm da auch leider nich weiter da fehlt ein stück der erklärung oder so =/

Portrait von Ashy92
  • 11.08.2010 - 21:33

Ich finds super... außer dass zum teil erklärungen gefehlt haben. das hab ich dann aber selbs schnell rausbekommen. saß jetzt ca 30 min an dem ding^^

Portrait von angelinho
  • 02.08.2010 - 15:11

Hallo, ich würde die Beschreibung, wie man den Muster erstellt, besser erklären, und wie man danach anwendet. bei mir hat ein anderes Bild geworden. sowie, die letzte anpassungen, könnte man auch genauer beschreiben. das wäre echt toll! danke

Portrait von robertb
  • 01.08.2010 - 14:58

fail. sieht bei ganz anders aus. hlabe stunde gebraucht um das muster hinzukriegen. das könnte man besser erklären

Portrait von Moritz82
  • 23.07.2010 - 18:09

die erklärung im schritt 2 ist der letzte müll und komm da schon nicht weiter.
habs aufgegeben. 2* aber nur für das resultat. entweder das tut mal überarbeiten oder einfach löschen.
runterladen ist fürn arsch.
sorry für die audruckweiße, aber sowas depremiert.
saß jetzt eine stunde dran und hab nichts so hinbekommen wie beschrieben.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 18.07.2010 - 15:04

ich als anfänger find das ziemlich schlecht erklärt funktioniert bei mir nur zum teil oder überhaupt nicht
aber ergebnis ist gut

Portrait von lormeltom
  • 23.04.2010 - 08:57

nettes tut,... danke.

Portrait von sumpfbiberle
  • 17.04.2010 - 14:14

danke, hat mir wirklich weitergeholfen

Portrait von Newyork09
  • 13.04.2010 - 13:07

Hatt super geklappt Danke für die gute Beschreibung

Portrait von Newyork09
  • 13.04.2010 - 12:53

Hatt super geklappt Danke für die gute Beschreibung

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 26.03.2010 - 23:50

Echt richtig gutes Tut und auch super erklärt !

x
×
×