Anzeige
Tutorialbeschreibung

Digital-Painting-Grundlagen: Durchzeichnen mit Corel Painter

Digital-Painting-Grundlagen: Durchzeichnen mit Corel Painter

Ein Fotomotiv in ein Kunstwerk umzubauen, ist mit Corel Painter oder Corel Painter Essentials ebenfalls eine Kleinigkeit. Auch in diesen beiden Programmen gibt es spezielle Funktionen für den Umwandlungsprozess. In dem folgenden Step by Step lernt ihr anhand eines Porträts, wie man damit arbeitet. Das entstandene Gemälde kann für sich genommen stehen oder als Ausgangsbasis für ein komplexeres Motiv benutzt werden. Außerdem ist es eine gute Übung, um erste Erfahrungen mit der Software zu sammeln.


Schritt 1

Startet die Software und öffnet anschließend ein Foto eurer Wahl oder unser Demobild.

Wählt dann die Funktion Schnelles Klonen aus dem Datei-Menü. Corel Painter legt automatisch eine Kopie des Motivs an, die transparent ist und wie ein Paus- oder Durchschreibepapier funktioniert. Das Originalfoto wird automatisch gelöscht.

Bilder



 

Schritt 2

In der Pinselpalette findet ihr nun automatisch die verschiedenen Klon-Pinsel vor. Je nach Corel-Painter-Version stehen hier unterschiedlich viele Pinselvarianten zur Verfügung. Im vorliegenden Motiv benutzt ihr den Camel Oil Cloner.

Bilder



 

Schritt 3

Benutzt als Erstes eine mittlere Pinselgröße von 40-50 Pixel und startet bei den Haaren in Wuchsrichtung. Fahrt mit dem Pinsel an den Konturen entlang und füllt die Flächen aus. Der Klon-Pinsel drückt die Originalfarbe des Motivs quasi auf die Hintergrundebene durch – ähnlich wie beim Kunstprotokoll-Pinsel in Photoshop, nur andersherum. Deshalb könnt ihr die Pinselstrukturen in dieser Ansicht noch nicht sehen. Die Halbtransparenz zeigt nur an, an welchen Stellen ihr das Foto bereits durchgezeichnet habt.

Bilder



 

Schritt 4

Damit ihr jetzt eure ersten Pinselstriche und die unterschiedlichen Pinselmöglichkeiten auch seht, ist es notwendig, dass ihr das transparente Foto wegschaltet und nur den gemalten Bereich seht. Mit einem Klick auf das Tracing-Symbol oben rechts könnt ihr das Foto wegschalten oder bei Bedarf wieder einblenden. Jetzt wird das Verfahren verständlicher: Durch die Pinselbewegung verteilt ihr die jeweiligen Farben des Originalfotos auf den Hintergrund.

Bilder



 

Schritt 5

Um die Konturen der Kleidung und die Proportionen des Gesichts besser zu übertragen, ist es zwischendurch sinnvoll, das transparente Foto einzublenden. Verwendet größere Pinselspitzen, wenn Farbbereiche grob wiedergegeben werden sollen, und feinere Pinselgrößen für Details. Bewegt den Tablett-Stift, als würdet ihr die einzelnen Objekte wirklich malen. So wirkt das Bild realistisch und ihr bekommt ein Gefühl für den Umgang mit Painter-Pinseln.

Bilder



 

Schritt 6

Bei der Hand ist es wieder notwendig, das transparente Bild einzublenden, damit der Pinsel der Formgebung entsprechend geführt werden kann.

Bilder



 

Schritt 7

Hier seht ihr den Kopf-Ausschnitt. Verwendet kleine Pinselgrößen, um Details wie Augen, Lippen, Zähne oder das Brillengestell zu konkretisieren.

Bilder



 

Schritt 8

Im fertigen Bild wurden neben dem Smeary Camel Cloner auch der Camel Oil Cloner und der Bristol Oil Cloner eingesetzt. Mit allen weiteren Corel-Painter-Pinseln kann man dann das Motiv noch weiter ausarbeiten und ihm seine eigene Note verpassen.

Ebenfalls interessant ist diese Maltechnik, um damit im grafischen Bereich Fotomotive für Werbung und Bebilderung umzusetzen und dem Motiv einen besonderen Effekt zu verleihen.

Bilder



Weitere Tutorials und Digital-Painting-Grundlagen findet ihr in meinem Buch: Digital-Painting-Workbook. Digital Painting – das digitale Malen am Computer bietet Hobby- und Profi-Künstlern vielseitige Möglichkeiten für die Umsetzung kreativer Ideen. Ob klassische Skizzentechnik oder Malerei wie auf Papier, Arbeiten mit Fotovorlagen und Fotomontagen oder Weiterbearbeitung von traditionell gemalten Werken: Beim digitalen Malen ist alles erlaubt, was Spaß macht und den gewünschten Effekt erzielt. Das vorliegende Buch bietet einen Einstieg in die digitale Maltechnik.

Weitere Infos unter: www.digital-painting-buch.de oder bei Amazon.de.
Roger Hassler, Digital Painting Workbook, ISBN: 978-3941656048, 24,95 inkl. DVD.

Bilder

Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von topflip
  • 27.07.2012 - 12:45

Hallo,

in der Übersicht steht "Tutorial für Adobe Photoshop". Vielleicht kann das jemand ändern.

Danke

Portrait von newart
  • 29.07.2012 - 10:39

gute Idee! Gibt es eigentlich eine Corel Painter Rubrik?

Portrait von BlackBoSs
  • 26.02.2012 - 15:19

Hallo,

Habe gerade das Tutorial heruntergeladen, dachte mir es ist für Photoshop, leider steht da Corel Painter drauf, ist es eventuell ein Plugin für Photoshop ?

Portrait von newart
  • 27.02.2012 - 17:24

Hallo Black Boss,

Du kannst das Tutorial mit Corel Painter oder Corel Painter Essentials machen.

Gruß,
Roger Hassler

x
×
×