Anzeige
Tutorialbeschreibung

Real Thing: Wanduhr!

Real Thing: Wanduhr!


1.) Wir fangen an mit den Zahlen (1,5 und 10).
Ich benenne nachher die Dateien (R1, R5 und R10), R für römisch.
Dazu erstellen wir zuerst einmal eine Datei, siehe nächstes Bild.

Bilder


2.) Erstellen der Hilfslinien: Horizontal (1, 5, 31, 32) und Vertikal (1, 6, 10, 15).
Jetzt ziehen wir mit dem Polygon-Lasso die Hilfslinien nach, siehe nächstes Bild.

Bilder


3.) Nun setzen wir bei "Auswahl, Weiche Auswahlkante" eine weiche Auswahlkante mit einen Radius von 1 Pixel.
Da wir dieses Bild noch für die zwei anderen Zahlen verwenden können, erstellen wir eine neue Ebene 1 und füllen es mit schwarzer Farbe, siehe nächstes Bild.

Bilder


4.) Nun heben wir die Auswahl auf und speichern das Bild unter "R1.psd".
5.) Jetzt brauchen wir nur die "Ebene 1" löschen und die Ebene "R1" auf "R5" umbennen.
Jetzt können wir mit den gleichen Hilfslinien weiterarbeiten (zwei müssen wir noch hinzufügen: Horizontal 23 Vertikal 8), und ziehen mit dem Polygon-Lasso die Hilfslinien nach, siehe nächstes Bild.

Bilder


6.) Nun machen wir das gleiche wie bei "Punkt 3" beschrieben.
7.) Nun heben wir die Auswahl auf und speichern das Bild unter "R5.psd".
8.) Jetzt brauchen wir nur die "Ebene 1" löschen und die Ebene "R5" auf "R10" umbenennen
Jetzt löschen wir die Hilfslinien "Horizontal 23 Vertikal 8" (einfach mit dem Verschiebewerkzeug anklicken und wegziehen).
Und ziehen mit dem Polygon-Lasso die Hilfslinien nach, siehe nächstes Bild.

Bilder


9.) Nun müssen wir die Auswahl hinzufügen, siehe nächstes Bild.

Bilder


10.) Nun setzen wir bei "Auswahl, Weiche Auswahlkante" eine Weiche Auswahlkante mit einen Radius von 1 Pixel.
Und füllen es mit schwarzer Farbe und speichern es als "R10.psd" ab.
11.) Nun kommt der Minutenzeiger als erstes da er länger als der Stundenzeiger ist, dadurch erstellen wir nur
eine neue Datei mit folgender Einstellung, siehe nächstes Bild.

Bilder


12.) Nun zuerst zu den Hilfslinien: Horizontal (5, 60, 155, 157, 159, 181, 185), sowie Vertikal (5, 9, 14, 20, 26, 31, 35).
Wir fangen mit der Zeigerfassung an und setzen die erste Auswahlellipse. Startpunkt: Horizontal (155) und Vertikal (5).
Endpunkt: Horizontal (185) und Vertikal (35).
Diese Auswahl füllen wir mit schwarzer Farbe. Die Einstellung für die Auswahlellipse, siehe nächstes Bild.

Bilder


13.) Jetzt ziehen wir eine neue Auswahl auf: Horizontal (159) und Vertikal (9).
Endpunkt: Horizontal (181) und Vertikal (31). Nun klicken wir mit dem "Magischen Radiergummi" einfach in die Auswahl.
Siehe nächstes Bild.

Bilder


14.) Beim Erzeugen des Zeigers nehmen wir die Hilfslinien, wo der Zeiger am Schluss hinkommt, Horizontal (5, 157) sowie Vertikal (14, 26). Wir erstellen eine Pfeilform, dann wird sie 90 Grad gedreht und mit
"Frei transformieren" an die Hilfslinien angepasst. Beispiel siehe nächstes Bild.

Bilder


15.) Jetzt speichern wir die Datei mit dem Namen "stdZeiger.psd".
16.) Wir gehen nun auf "Ebene, Sichtbare auf eine Ebene reduzieren",
Am Schluss kommen folgende Fülloptionen darauf, siehe nächstes Bild.

Bilder


Bilder


17.) Wir können jetzt die Datei als "minZeiger.psd" abspeichern und schließen.
18.) Jetzt öffnen wir die "stdZeiger.psd" und verschieben die obere Spitze mit "Frei transformieren" auf
die Hilfslinie: Horizontal (50 oder 60 ist Geschmacksache), siehe nächstes Bild.

Bilder


19.) Das Gleiche wie bei "Punkt 16" machen und speichern sie als "stdZeiger.psd" ab.

20.) Jetzt geht es zum Erstellen der Uhr.
Wir erstellen eine neue Datei, siehe nächstes Bild.

Bilder


21.) Nun setzen wir die ersten wichtigen Hilfslinien: Horizontal (20, 30, 50, 60, 440, 450, 470, 480)
sowie Vertikal (20, 30, 50, 60, 440, 450, 470, 480).
Zuerst kommt der erste Rahmen mit der Vordergrundfarbe "#423916" und der Auswahlellipse.
Startpunkt: Horizontal (20) und Vertikal (20), Endpunkt: Horizontal (480) und Vertikal (480).
Und dann füllen wir sie mit der Vordergrundfarbe.
Nun setzen wir Fülloptionen wie auf den nächsten Bildern.

Bilder


Bilder


22.) Wir benennen die "Ebene 1" auf "Rahmen 1" um und erstellen gleich eine neue Ebene mit dem Namen "Rahmen 2".
Auf diese stellen wir uns jetzt.
23.) Jetzt kommt der zweite Rahmen mit der Vordergrundfarbe "#9C8320" und der Auswahlellipse.
Startpunkt: Horizontal (30) und Vertikal (30), Endpunkt: Horizontal (470) und Vertikal (470).
Und dann füllen wir Sie mit der Vordergrundfarbe.
Nun setzen wir Fülloptionen, wie auf den nächsten Bildern beschrieben.

Bilder


Bilder


24.) Wir erstellen gleich eine neue Ebene mit dem Namen "Rahmen 3".
Auf diese stellen wir uns jetzt.
25.) Jetzt kommt der dritte Rahmen mit der Vordergrundfarbe "#796C36" und der Auswahlellipse.
Startpunkt: Horizontal (50) und Vertikal (50), Endpunkt: Horizontal (450) und Vertikal (450).
Und dann füllen wir Sie mit der Vordergrundfarbe.
Nun setzen wir Fülloptionen, wie auf den Bildern gezeigt.
Bilder


Bilder


26.) Wir erstellen gleich eine neue Ebene mit dem Namen "Ziffernblatt".
Auf diese stellen wir uns jetzt.
27.) Jetzt kommt das Ziffernblatt Vordergrundfarbe "Weiss" und der Auswahlellipse.
Startpunkt: Horizontal (60) und Vertikal (60), Endpunkt: Horizontal (440) und Vertikal (440).
Und dann füllen wir Sie mit der Vordergrundfarbe.
Nun setzen wir "Filter, Strukturierungsfilter, mit Struktur versehen" mit folgender Einstellung, siehe nächstes Bild.

Bilder


28.) Nun nehmen wir den "Filter, Weichzeichnungsfilter, Graußscher Weichzeichner" mit einem Radius von 2,0 Pixel.
29.) Wir Duplizieren die Ebene "Ziffernblatt" und ändern den Namen der neuen Ebene auf "Ziffernglass".
Auf diese stellen wir uns jetzt.
30.) Nun setzen wir Fülloptionen, wie auf diesen Bildern.

Bilder


Bilder


31.) Wir erstellen gleich eine neue Ebene mit dem Namen "mpZeiger", das wird unser Zeiger Mittelpunkt.
32.) Dazu brauchen wir neue Hilfslinien: Horizontal (240, 260) und Vertikal (240, 260).
Mit der Auswahlellipse ziehen wir diesen kleinen Kreis und füllen in mit der Farbe Schwarz.
Nun setzen wir Fülloptionen nach diesen Bildern.

Bilder


33.) WICHTIG!! Nun kommt ein wichtiger Schritt, das "Ziffernglass" muss bei den Ebenen ganz oben stehen
und braucht "Sättigung". Zwischen der Ebene "Ziffernblatt" und "Ziffernglass" kommen nun die Ziffern Ebenen,
die ich von 1-12 bennant habe, sowie die Ebenen "stdZeiger", "minZeiger", "mpZeiger" und zu letzt die
Schrift (bei mir Rewolve44). Hier ein Bild um es genau zu verstehen.

Bilder


34.) Wir öffnen nun die Dateien: "stdZeiger" und "minZeiger" und reduzieren beide auf sichtbarer Ebene.
35.) Jetzt wechseln wir auf die Ebene "Ziffernblatt" und schieben nun die zwei Zeiger rüber, siehe Bild.

Bilder


36.) Nun drehen wir den "minZeiger" und den "stdZeiger" in eine Richtung, wie wir wollen (bei mir ist es 3min vor 12).
Und mit ein wenig Handarbeit verschieben wir die Zeiger über den "mpZeiger" so, das es genau zentriert ist
(weißer Rand muss sichtbar sein).
37.) Jetzt öffnen wir die Dateien: "R1.psd", "R5.psd" und "R10.psd".
Und gehen mit dem Rüberschieben genauso vor wie bei den Zeigern; hier braucht man aber nicht auf sichtbare Ebene reduzieren.
Ich fange zum Beispiel mit der Zahl 12 an. Zuerst schiebe ich "R10" und nachher zweimal "R1" rüber.
Nachher schiebe ich die Zahlen zusammen auf "XII", die 3 neuen Ebenen werden verknüpft, auf eine Ebene reduziert und
auf "12" umbenannt. Genaueres siehe Bild.

Bilder


38.) Das mache ich mit allen Zahlen und am Schluss schiebe ich sie in die richtige Reihe (hierzu ist ein wenig Handarbeit erforderlich).
39.) Zuallerletzt erstellen wir eine "Textebene" und schreiben unseren Namen rein, den das haben wir nach dieser langen Arbeit verdient.
Und so sollte das ganze nun aussehen. 

Bilder


Ich hoffe, es gefällt Euch und es war auch verständlich erklärt!

Lg.
Rewolve44


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Schachfigur
  • 26.09.2012 - 14:00

Hey, das Tutorial sieht eig. ganz cool aus, aber muss es bei den Hilfslinien nicht statt
"Horizontal (1, 5, 31, 32) " -- "Horizontal (1, 5, 31, 35) " heißen ??

Portrait von DarcMonk
  • 29.07.2010 - 23:29

Super erklärt! Danke, meine Uhr sieht genauso aus ;-)

Gruß,
DarcMonk

Portrait von Corelli
  • 11.06.2010 - 02:42

Absolut erstklassig, hervorragend aufbereitet, gut verständlich. Herzlichen Dank sagt Corelli

Portrait von js1973
  • 16.02.2010 - 10:38

klasse idee!! danke dafür

Portrait von Oppersdorff
  • 25.11.2008 - 14:59

Super gut erklärt. Danke dafür!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 07.05.2008 - 23:57

Gute Erklärung! Echt spitze gemacht!

Portrait von teufeltv
  • 06.09.2007 - 21:25

sehr fein- gefällt mir gut

Portrait von nadfat
  • 07.04.2007 - 21:01

sieht super aus. die Mühe lohnt sich. Klasse tut.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 10.10.2006 - 17:56

Das Tut ist echt super!!! Ich hab ausversehen nach Schritt 32 Photoshop geschlossen und hatte dann kein Bock mehr das allet nochma zu machen. ^^
Aber ich hab mir den Rest durchgelesen und werde es bestimmt noch machen.
RESPEKT! ECHT KILLA!

Portrait von blacky-vienna
  • 15.08.2006 - 15:39

Hm... das ist mein längstes Tut bis jetzt, mal schaun was es wird! Aber Kompliment, dieses zu schreiben ist nicht schwach!!!

Portrait von DarkNeZz
  • 09.08.2006 - 17:56

Langes Tutorial, aber trotzdem super.
5 Sterne

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 21.07.2006 - 11:54

ziemlich gut erklärt das tutorial :)
weiter solche tuts :)

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 03.04.2005 - 14:29

Wirklich sehr gut beschrieben, werde es gleich mal ausprobieren :)

Portrait von Rewolve44
  • 03.04.2005 - 18:04

Hi paccoo,<br>
<br>
Hut ab, da sieht man es wieder, einen Profi wie Dir entgeht nichts :-)<br>
<br>
<br>
Lg.<br>
Rewolve44

Portrait von Paccoo
  • 03.04.2005 - 14:05

alles klar, somit wurden wenigstens auch mal die hilflinien erklärt :-)<br>
<br>
Paccoo

Portrait von Paccoo
  • 03.04.2005 - 11:27

hi Rewolve44,<br>
<br>
wieder eine absolute bereicherung dieses tut.<br>
<br>
nur 2 fragen habe ich noch.<br>
<br>
warum machst du dir das leben so schwer und zeichnest die zahlen und nimmst nicht einfach die entsprechende schriftart?<br>
<br>
wie geht das mit dem zahlenpositionieren? alles frei auge oder hast du einen teilkreis mit 12 gleichen abschitten?<br>
<br>
sonst wie gesagt toll und sehr ausführlich erklärt!!!<br>
<br>
Paccoo

Portrait von Rewolve44
  • 03.04.2005 - 12:51

Hi paccoo,<br>
<br>
Ich habe Zahlen selbst erstellt um das Tutorial anspruchsvoller zu gestalten und das Neulinge sehen wie man soetwas erstellen kann.<br>
<br>
Ich habe mit Hilfslinien einen ca. teilkreis mit 12 gleichen abschitten gemacht. Wollte aber dazu nichts erklären sodass Neulinge auch durch Handarbeit herumspielen und lernen.<br>
<br>
Ps:. Danke für Dein Lob, das baut auf!<br>
<br>
Lg.<br>
Rewolve44

Portrait von Stefan
  • 03.04.2005 - 09:10

Mal wieder ein klasse Tutorial von Dir! Echt spitzenmäßig. Die Zeiger hätte man sonst vielleicht einfacher mit dem Werkzeug Eigene Formen / Rechteck als Vektorgrafik erzeugen können. Aber so gehts natürlich auch! Respekt!<br>
<br>
Danke nochmal für solche spitzen Tutorials! Gerne noch mehr davon! Du hast es echt drauf!

x
×
×