Anzeige
Tutorialbeschreibung

Erstellen einer Eizelle mit Photoshop CS4

Erstellen einer Eizelle mit Photoshop CS4

In diesem Tutorial zeige ich euch, wie man mithilfe von Photoshop das Bild einer Eizelle unterm Mikroskop erstellt.


Schritt 1:

Neues Dokument anlegen. Die Hintergrundfarbe spielt dabei keine Rolle. Ihr solltet eine relativ große Datei anlegen, da die Eizelle erheblich schrumpfen wird. Ich wähle hier 2000px mal 2000px im RGB-Modus und 300 dpi - runterrechnen kann man's ja immer noch.

Bilder



 

Schritt 2:

Neue Ebene erstellen.

Bilder



 

Schritt 3:

Wählt einen runden Pinsel und stellt die Kantenhärte auf 0%. Als Vordergrundfarbe sollte Schwarz gewählt sein. Pinselgröße war in diesem Fall ca. 1100px. Wählt ungefähr die Mitte des Bildes und klickt ein paar Mal an dieselbe Stelle. Das sollte dann ungefähr so aussehen:

Bilder



 

Schritt 4:

Wechselt auf Weiß als Vordergrundfarbe. Am schnellsten geht das, indem ihr erst D und danach X drückt. Da die Hintergrundfarbe auf Weiß stehen sollte, könnt ihr euch das D sparen. Verkleinert den Pinsel sehr stark. Ich wähle hier ca. 300px. Klickt wieder zwei, drei Mal auf derselben Ebene, wieder in die Mitte des Bildes. Dann habt ihr ungefähr dieses Ergebnis:

Bilder



 

Schritt 5:

Danach geht ihr auf Filter>Verzerrungsfilter>Wölben. Stellt die Stärke auf 100% und den Modus lasst ihr auf Normal.

Bilder



 
Dann bestätigen. Das Ganze sieht dann ca. so aus:

Bilder



 

Schritt 6:

Geht nun auf die Filter>Zeichenfilter>Basrelief. Ich wähle hier die Werte 11 bei Detail und 5 bei Glättung.

Bilder



 
Das sieht dann wie folgt aus:

Bilder



Jetzt sieht man, dass die Eizelle um einiges kleiner wird, als man erwartet hat.


 

Schritt 7:

Erstellt eine Auswahl um die Eizelle (der innere Kern des Bildes). Ich habe hier das elliptische Auswahlwerkzeug genommen. Haltet beim Auswählen die Shifttaste gedrückt, um eine kreisförmige Auswahl zu erhalten. Wenn ihr nicht gleich die richtige Position der Auswahl trefft, könnt ihr noch bei gedrückter Maus- und Shifttaste zusätzlich die Spacebar drücken, um die Auswahl zu verschieben.

Bilder



 

Schritt 8:

Macht euch eine weiche Auswahlkante über Auswahl>Auswahl verändern>Weiche Kante. Ich wähle hier einen Wert von 11px.

Bilder



 

Schritt 9:

Nun kehrt ihr die Auswahl um: Auswahl>Auswahl umkehren. Danach löscht ihr den Inhalt der Auswahl mit einem Druck auf die Backspace-Taste.

Bilder



 

Schritt 10:

Hebt die Auswahl jetzt auf. Auswahl>Auswahl aufheben oder Strg+D. Danach wendet ihr den Basrelieffilter ein weiteres Mal auf eure Ebene an. Filter>Zeichenfilter>Basrelief. Erhöht die Details ein wenig und die Glättung ein wenig mehr. Ich benutze hier die Werte 12 (Detail) und 10 (Glättung).

Bilder



Schritt 11:

Nun müsst ihr die Aussparung in der Mitte und die Wellen entfernen. Ich bin hier radikal und nutze einfach das Bereichsreparatur-Werkzeug mit 0% Kantenhärte. Das Submenü zur Pinselspitze erhaltet ihr mit einem rechten Mausklick ins Bild, ähnlich wie beim normalen" Pinsel. Ihr könnt die Bereiche natürlich auch anders säubern, aber bei mir hat es sich in diesem Fall auf Anhieb bewährt.

Achtet darauf, dass die Pinselspitze nicht zu groß ist und ihr immer nur kleine Abschnitte nehmt.

Nehmt die Kreise raus; Hell-dunkel-Bereiche sind nicht schlimm. Arbeitet so, dass das Ergebnis später homogen ist. Ihr könnt zusätzlich noch die Deckkraft der Ebene verringern. Achtet auf eine schöne Kante des inneren Kreises, vielleicht ein paar Wiederholungen von Kreisstücken und ein paar Flecken. Die Struktur sollte flächendeckend sein, aber nicht zu sehr herausstechen.

Wenn ihr das Gröbste geschafft habt, öffnet mit einem Rechtsklick mit der Maus ins Bild wieder das Submenü und stellt die Härte hoch. Ich habe einen Wert um die 85% genommen. Verkleinert die Spitze und weiter geht's ;). Am Ende sollte das Ganze ca. so aussehen:

Bilder



 
Danach wählen wir Filter>Weichzeichnungsfilter>Gaußscher Weichzeichner mit einem Wert um die 6px.

Bilder



 

Schritt 12:

Dupliziert nun die Ebene über Ebene>Ebene duplizieren. Mit OK bestätigen.

Bilder



 
Diese Ebene verkleinert und dreht ihr dann über Bearbeiten>Frei transformieren. Bestätigt eure Transformation.

Bilder



 

Schritt 13:

Gebt nun eurer gedrehten Ebene den Ebenenstil Schein nach außen. Klickt dazu in der Ebenenpalette auf das Icon Ebenenstil hinzufügen und dann auf Schein nach außen.

Bilder



 
Stellt die Füllmethode auf Multiplizieren und die Farbe auf Schwarz. Ich nehme hier eine Deckkraft von 39%, 2% Rauschen und eine Größe von 54px. Bestätigt mit OK.

Bilder



 

Schritt 14:

Ich habe noch über eine Gradationskurve den Kontrast erhöht und an den Tonwerten gespielt. Dazu wählt ihr Bild>Korrekturen>Gradationskurve o. Tonwertkorrektur. Ihr könnt das Ganze auch über eine Einstellungsebene machen, wenn ihr noch mal korrigieren oder die Veränderung selektiv anwenden wollt. Dazu klickt ihr in der Ebenenpalette auf das Symbol Neue Füll- oder Einstellungsebene und wählt Gradationskurven / Tonwertkorrektur. Beachtet, dass sich Einstellungs- und Füllebenen auf alle darunterliegenden beziehen. Macht also eine Schnittmaske aus der Korrekturenebene oder geht den Schritt über Bild>Korrekturen, wenn ihr euch nur auf den inneren Kreis beziehen wollt.

Bilder



 
Eine Schnittmaske erstellt ihr, indem ihr die entsprechende Ebene auswählt und dann auf Ebene>Schnittmaske erstellen klickt.

Bilder



 

Schritt 15:

Nun fügen wir noch ein Rauschen hinzu. Wählt dazu Filter>Rauschfilter>Rauschen hinzufügen.

Bilder



 
Ich habe einen Wert um die 5 % gewählt. Einstellungen: Monochromatisch, Gaußsche Normalverteilung.

Bilder



 

Schritt 16:

Dupliziert erneut die oberste Ebene. Ebene>Ebene duplizieren. Danach geht ihr auf Filter>Sonstige Filter>Hochpass.

Bilder



Ich habe einen Radius von ca. 50px verwendet. Stellt den Blendmodus der Ebene auf Ineinanderkopieren, indem ihr in der Ebenenpalette ganz oben im linken Pull-down-Menü von Normal auf Ineinanderkopieren klickt. Wenn euch der Effekt zu stark ist, erstellt eine Ebenenmaske und malt euch die Bereiche rein, die ihr für nötig haltet.


 

Schritt 17:

Jetzt erstellen wir noch einen Schein nach innen. Klickt in der Ebenenpalette auf Neuen Ebenenstil hinzufügen>Schein nach innen.

Bilder



 
Die Füllmethode stellt ihr auf Multiplizieren und wählt als Farbe Schwarz. Den Rest wieder nach Belieben. Ich habe die Deckkraft bei 75% gelassen, 2% Rauschen hinzugefügt und eine Größe von 51px gewählt.

Bilder



 

Schritt 18:

Wählt die obere Ebene bzw. den inneren Kreis. Dupliziert diese Ebene über Ebene>Ebene duplizieren. Blendet die obere Ebene aus. Wählt die untere Ebene an und klickt auf Filter>Verflüssigen. Dort wählt ihr das Vorwärts-Verkrümmen-Werkzeug und drückt an einer Seite eurer Wahl eine kleine Delle in die Zelle. Nehmt eine Pinselspitze, die ca. 50% der Zellengröße hat.

Bilder



 
Das sollte dann ungefähr so aussehen:

Bilder



 

Schritt 19:


Wählt die Kopie der Ebene und klickt Bearbeiten>Frei transformieren.

Bilder



 
Verkleinert die Ebene proportional über der Lücke. Dann wechselt ihr von Frei Transformieren auf Verkrümmen. Dazu müsst ihr das Feld links neben den Abbrechen- und Bestätigen-Feldern in der oberen Leiste anklicken. Dann erscheint ein Gitter, mit dessen Hilfe ihr einzelne Teile des Objektes transformieren könnt. Passt die Form an die Lücke an.

Bilder



 
Bestätigt nach dem Transformieren mit OK. Das sieht dann ungefähr so aus:

Bilder



 

Schritt 20:

Wählt die untere Ebene mit dem großen Kreis aus und erstellt darüber eine neue Ebene. Ebene>Neu>Ebene.

Bilder



Wählt einen runden Pinsel mit 0% Härte und schwarzer Farbe. Stellt die Deckkraft des Pinsels auf 20-25%.

Nun malt ihr langsam eine Verbindung zwischen den beiden oben liegenden Zellteilen. Ich habe nachträglich noch die Deckkraft der Ebene reduziert. Das sieht dann ungefähr so aus:

Bilder



 
Ach ja: Nicht wundern; ich habe zwischenzeitlich meine Hintergrundfarbe gewechselt. Zum einen, damit ich eine ungefähre Farbvorstellung bekomme, und zum anderen, um zu sehen, wie sich die Verringerung der Deckkraft der einzelnen Ebenen auswirkt. Das geht, indem ihr die Hintergrundebene anwählt und dann auf Bearbeiten>Fläche füllen geht.

Bilder



 
Es erscheint ein Pop-up, in dem ihr noch Einstellungen vornehmen könnt. Wählt im Pull-down-Menü Verwenden den Eintrag Farbe und wählt eine Farbe, die ihr passend findet. Bestätigt mit OK.

Bilder



 

Schritt 21:

Wählt die oberste Ebene und klickt Ebene>Neu>Ebene. Zieht eine kreisförmige Auswahl auf. Die Größe spielt keine große Rolle, sie sollte nur nicht zu klein sein.

Bilder



 
Klickt auf Auswahl>Auswahl verändern>Weiche Kante.

Bilder



 
Ich habe 22px benutzt. Dann füllt ihr die Auswahl mit Schwarz. Dann klickt ihr wieder Auswahl>Auswahl verändern>Verkleinern. Ich habe ca. 250px genommen. Da 100px das Maximum ist, habe ich den Schritt 2x wiederholt. Dann wieder eine weiche Kante anlegen (Auswahl>Auswahl verändern>Weiche Kante). Jetzt löscht ihr den Inhalt der Auswahl mit einem Klick auf die Backspace-Taste. Nun habt ihr einen schwarzen Ring mit weicher Kante.

Bilder



 
Reduziert die Deckkraft der Ebene auf unter 20% und verkleinert den Ring nach eurem Geschmack. Dupliziert die Ebene, verschiebt die Kreise und spielt mit den Größen. Das bringt ein bisschen "Leben" rein (verzeiht die Formulierung).

Ihr könnt die Ringe auch noch frei transformieren. Dann sieht nicht alles gleich aus und kreisrund; sieht man in der Natur ja nicht allzu häufig.

Bilder



 

Schritt 22:

Blendet die Hintergrundebene aus. Danach erstellt ihr eine neue Arbeitsebene mit dem Tastenkürzel Strg+Alt+Umschalt+E bzw. Command+Option+Umschalt+E aufm Mac (ich glaub, so war's -.-).

Nun habt ihr alle Ebenen außer dem Hintergrund zu einer neuen Ebene zusammengefasst. Blendet alle anderen Ebenen bis auf die Hintergrundebene aus oder löscht sie und speichert ein weiteres Dokument. Wie oben schon erwähnt, ist kreisrund in der Natur nicht so stark vertreten. Von daher nehmen wir die neue Arbeitsebene und klicken Bearbeiten>Frei transformieren mit der Verkrümmen-Option und formen unsere Eizelle etwas um.

Bilder



 

Schritt 23:

Um die Eizelle noch ein bisschen abzuheben, habe ich noch einen Ebenenstil mit Schein nach außen (s.o.) und folgenden Einstellungen angewendet (Farbe ist Weiß):

Bilder



 

Schritt 24:

Der Hintergrund: Damit der Hintergrund zur Eizelle passt und es nach einem Mikroskopbild aussieht, nehmen wir noch mal den Rauschfilter mit den gleichen Werten wie vorhin. Filter>Rauschfilter>Rauschen hinzufügen. Die Option Gaußsche Normalverteilung, Monochromatisch und Stärke 7%. Danach hab ich noch mal die Deckkraft meiner Eizellenebene reduziert, wodurch die Zelle etwas harmonischer auf dem Hintergrund liegt.

Bilder



 

Schritt 25:

Klickt auf Filter>Verzerrungsfilter>Objektivkorrektur (die Ebene mit der Hintergrundfarbe muss aktiviert sein).

Bilder



 
Dort stellt ihr bei Vignette die Stärke auf einen Minuswert, also ein in Richtung abdunkeln, so wie es euch passt. Mein Wert war -32.

Bilder



 

Schritt 26:

Schlussendlich färben wir die Eizelle noch ein, um sie zum Hintergrund passend zu machen. Dazu könnt ihr wieder über Bild>Korrekturen>Farbton/Sättigung ...

Bilder



 
... oder über eine Füll- und Einstellungsebene die Eizelle umfärben.

Bilder



 
Das war's! Und so sieht das Ganze dann bei mir aus:

Bilder



Vielleicht könnt ihr ja damit mal was anfangen. Zum Beispiel eure Eltern erschrecken :)

Ich hoffe, es war ausführlich und für alle verständlich erklärt - bitte seht es mir nach, wenn nicht; ist mein erstes Tutorial.

DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von tenoritis
  • 20.07.2012 - 13:06

Klasse Tutorial! Sehr leicht und verständlich gemacht. Hab nachgebaut, fast eine Stunde damit verbracht, und es funktioniert. Nur der Ergebniss sieht etwas grober aus als bei dem Autor (da sieht man der Hand des Meisters :-)) Danke

Portrait von Doombringer
  • 13.12.2010 - 09:58

Geniale Idee und Umsetzung! 5 Sterne, weil Dein Ergebnis so verdammt gut aussieht, bei mir muss wohl etwas schiefgelaufen sein, aber dennoch: Äußerst nützliches Tutorial! ^^

Portrait von SteaM331
  • 05.12.2010 - 15:50

Machbar und gut erklärt :D

Portrait von Hiasi88
  • 24.11.2010 - 14:20

Es geht!!!! :-) :-D Ich hab aus probiert!!!

Portrait von Jeff84
  • 15.11.2010 - 12:47

echt praktisches gut erklärt

Portrait von T_ForTune
  • 03.10.2010 - 13:58

Sehr ausfühlich! Sehr präzise! Sehr gut!

Portrait von Whistler96
  • 25.09.2010 - 21:18

Einfach Klasse gemacht! sehr gut erklärt. Tolle Idee

Portrait von Nirgal
  • 12.08.2010 - 17:36

Wie kommt man denn auf so eine Idee? Genial und witzig! :)

Portrait von Abcstyler
  • 21.07.2010 - 10:35

schönens tutorial. Danke

Portrait von Gibs
  • 06.06.2010 - 18:47

ist wirklich sehr gut umgesetzt!

Portrait von Gibs
  • 06.06.2010 - 18:46

ist wirklich sehr gut umgesetzt!

Portrait von Freggelius
  • 13.04.2010 - 20:17

Sehr schön, weiter so. Es sieht verdammt echt aus. Respekt.

Portrait von tobit94
  • 01.03.2010 - 17:49

Sehr schönes Tutorial, ich als Anfänger hatte halt ein Bisschen Mühe :D

Portrait von TalShiar
  • 23.02.2010 - 15:10

Sehr gutes Tutorial. Gut erklärt und leicht nachvollziehbar!

Portrait von FelixFelicious
  • 18.02.2010 - 18:11

Ja sehr schönes Tutorial. Selbst für mich als Anfänger sehr verständlich. Ausser das mit diesem Schwarzen Ring habe ich nicht recht verstanden

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 11.02.2010 - 12:58

hat wunderbar geklappt, danke!

Portrait von gripsi
  • 08.01.2010 - 14:29

bin bei meinem esten versuch leider gescheitert, kann sein dass ich
mit den ebenen durcheinander gekommen bin. irgendwie hatten auch die
filter andere effekte.
trotzdem muss ich sagen dass es bei dir richtig geil aussieht. werds irgendwann noch mal versuchen

Portrait von chilldom
  • 16.06.2011 - 17:18

Vor dem Verkrümmen ist solltest du einfach die obersten Ebenen zu einer Ebene wandeln. Das hat mir weitergeholfen und ich hab ein ganz ansehnliches Ergebnis bekommen.

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 07.01.2010 - 05:57

hey dein tutorial war super erklärt und es hat auf anhieb geklappt!!

danke dir!!

Portrait von phmovie
  • 03.01.2010 - 22:09

Echt Super! Also allein die Möglichkeit so etwas herzustellen mit Photoshop ist schon erstaunlich. Und auch gut erklärt

x
×
×