Anzeige
Tutorialbeschreibung

Making of: Composing Turtle Island - 2D-Beginner-Contest August 2010

Making of: Composing Turtle Island - 2D-Beginner-Contest August 2010

Die Beschreibung zeigt Schritt für Schritt, wie das Bild entsteht; die verwendeten Stocks sind am Schluss gesammelt aufgeführt.

finalBilder



 

Schritt 1:

Nach dem Programmstart beginnen wir mit Datei>Neu (Strg+N). Im neuen Fenster geben wir bei Name den Titel mit "TurtleIsland.psd" ein. Die Bildgröße legen wir mit Breite: 900 Pixel und Höhe 1350 Pixel bei einer Auflösung von 72 Pixel/Zoll im RGB-Farbmodus fest.

Bild 1Bilder



 

Schritt 2:

Als Erstes platzieren wir die Schildkröte (http://www.pixelio.de/details.php?image_id=411379) am unteren Ende und spiegeln mit Bearbeiten>Transformieren>Horizontal spiegeln das Bild. Jetzt wird das Bild mit Bild>Bilddrehung>Per Eingabe um 3° Grad im UZS (Uhrzeigersinn) gedreht und mit Bearbeiten>Frei transformieren und gedrückter Umschalt-Taste an die Bildbreite angepasst. Die Umschalt-Taste sorgt dafür, dass die Proportionen erhalten bleiben.

Bild 2Bilder



 

Schritt 3:

Mit Ebene>Neue Einstellungsebene bzw. aus dem Korrekturen-Menü fügen wir eine neue Farbton-/Sättigungsebene hinzu. Folgende Einstellungen werden verwendet: Farbton +10 - Sättigung: +20 - und Helligkeit: -5.

Bild 3Bilder



 

Schritt 4:

Fische (Quelle: http://www.sxc.hu/photo/839945) hinzufügen und als Füllmethode den Modus Weiches Licht wählen.

Den hellblauen Rand blenden wir mithilfe einer Farbmaske aus; dazu gehen wir in das Fenster-Masken, fügen eine neue Pixelmaske>Farbbereich mit Lokalisierten Farbgruppen und einer Toleranz von 24 und gesetztem Haken bei Umkehren hinzu. Dazu die Umschalt-Taste gedrückt halten und einmal um die Fische herum Farben aufnehmen. Über Maskenkante bzw Alt+Strg+R kann die Maske verfeinert werden.

Bild 4Bilder



 
Den hellen Strich, der am unteren Rand der Fischebene entsteht, malen wir mit dem Pinsel und schwarzer Vordergrundfarbe in der Ebenenmaske weg (rote Pfeile).

Bild 5Bilder



 

Schritt 5:

Platzieren der Landschildkröte http://www.sxc.hu/photo/238518.

Dazu die Deckkraft auf 40% reduzieren und mit Strg+T frei Transformieren; die Lage der Landschildkröte durch Skalieren und Drehen der Wasserschildkröte anpassen. Mit der Umschalt-Taste wird verhindert, dass die Proportionen sich verschieben.

Bild 6Bilder



 
Wenn die Lage passt, die Deckkraft wieder auf 100% setzen und eine Ebenenmaske hinzufügen, damit wir die nicht benötigten Teile ausblenden können. Mit dem Pfadwerkzeug den oberen Teil auswählen und den unteren Teil mit dem Pinsel auf der Ebenenmaske ausmaskieren. Die untere Kante wird später noch mal angepasst.

Bild 7Bilder



 

Schritt 6:

Wer bei cgtextures nicht angemeldet ist, sollte das jetzt nachholen. http://www.cgtextures.com WaterWaves0005.

Die Wasseroberfläche platzieren wir als Übergang von der Schildkröte zum Himmel. Dazu die Ebene unter die Landschildkröte platzieren. Über Transformieren>Perspektivisch passen wir die Wasseroberfläche wie im folgenden Bild zu sehen an.

Bild 8Bilder



 
Die Ränder oben und unten werden mit einer Ebenenmaske ausgeblendet. Mithilfe eines großen weichen Pinsels und schwarzer Farbe den oberen bzw. unteren Teil ausmaskieren.

Bild 9Bilder



 

Schritt 7:

Der Himmel kann nicht länger warten und wird jetzt als oberste Ebene eingefügt. Wir nutzen dafür den Stock von http://www.imageafter.com. Die Skyline am unteren Bildrand blenden wir, wie bereits mehrfach geschehen, über eine Ebenenmaske aus. Dazu fügen wir dem Himmel eine Ebenenmaske hinzu, wählen das Verlaufswerkzeug mit Schwarz als Vordergrundfarbe (der Modus ist Vordergrundfarbe zu Transparent) und Umkehren. Bei gedrückter Umschalt-Taste ziehen wir nun von knapp über dem rechten Hochhaus einen kleinen Verlauf ein.

Bild 10Bilder



 
Abschließend duplizieren wir die Himmelebene (Strg+J) und ändern den Modus auf Ineinanderkopieren bei einer Deckkraft von 50%. Dadurch wird der Himmel kräftig blau.

Bild 11Bilder



 

Schritt 8:

Für den Regenbogen fügen wir zuerst eine neue Ebene ein und benennen diese "rainbow". Das Verlaufswerkzeug bietet dafür schon eine schöne Vorgabe namens "Regenbogen". Die Vorlage ist unter den Spezialeffekten in den Vorgaben über das kleine Dreieck anzufügen.

Bild 12Bilder



 
Mit diesen Vorgaben erzeugen wir einen waagrechten Verlauf durch Ziehen vom oberen Drittel zum oberen Bildrand. Mit Bearbeiten>Transformieren>Verkrümmen biegen wir den Verlauf zum Bogen.

Bild 13Bilder



(Alternativ kann mit Photoshop CS5 hier auch das Formgitter gut verwendet werden). Abschließend den Modus ändern in Negativ multiplizieren mit einer Deckkraft von 80%.


 

Schritt 9:

Machen wir weiter mit dem kleinen Haus von http://www.sxc.hu/photo/412417 über Bearbeiten>Transformieren>Horizontal spiegeln. Mit einer Ebenenmaske blenden wir den Himmel und einen großen Teil des Wegs sowie den Busch auf der rechten Seite aus. Für den Eingangsbodenbereich eine geringere Pinsel-Deckkraft verwenden, damit ein weicher Übergang entsteht.

Bild 14Bilder



 
Jetzt rastern wir die Ebene: Einfach mit der rechten Maustaste auf die Ebene gehen und Ebene rastern anwählen. Weiter geht's mit ein paar Schönheitsreparaturen am Haus. Die Fassade links von den störenden braunen Stellen befreien und auf der rechten Seite das Stromkabel wegstempeln mithilfe des Stempelwerkzeugs. Für den oberen Teil des Strauchs greifen wir auf das Inhaltssensitiv-füllen-Werkzeug zurück. Den Strauchteil mit dem Lasso markieren und die Fläche füllen, dabei Inhaltssensitiv anwenden. Kleine Farbschmierer, die durch die Füllung aufgetreten sind, überdecken wir mit einem Busch von cgtextures.

Bild 15Bilder



 
Den Rasen blenden wir gleich mit einer Ebenenmaske aus und mithilfe des Zauberstab-Werkzeugs blenden wir auch Teile des Zauns aus, damit der Busch in den Garten passt. Wir aktivieren die Hausebene und klicken mit dem Zauberstab-Werkzeug auf den Gartenzaun. Mit dieser Auswahl wechseln wir zur Ebenenmaske des Busches zurück und füllen die Auswahl mit Schwarz. Damit rückt der Zaun wieder in den Vordergrund.

Bild 16Bilder



Abschließend rastern wir auch den Busch, damit können wir dann einfach durch Farbe ersetzen die störenden gelben Blätter durch grüne ersetzten. Beim Farbe-ersetzten Pinsel wählen wir den Modus Farbe; Grenzen: Benachbart und Toleranz: 15%. Mit gedrückter Alt-Taste nehmen wir aus der Mitte des Busches die grüne Farbe auf und malen damit über die gelben Blätter.


 

Schritt 10:

Den großen Baum holen wir auch von cgtextures und pflanzen ihn rechts vom Haus ein. Die Ebene verschieben wir über den Regenbogen "rainbow" und rastern sie ebenfalls. Mit einer Ebenenmaske malen wir den Baumstumpf mit einem weichen, weißen Pinsel und schwarzer Farbe weg. Mit gedrückter Strg-Taste wählen wir den Baum aus. Mit der aktiven Auswahl wechseln wir in die Ebenenmaske vom Haus und malen mit schwarzer Farbe den Zaun weg. Strg+D hebt die Auswahl wieder auf.

Bild 17Bilder



 
Zurück auf unserer Baumebene fügen wir eine Gradationskurve zur Kontrastverstärkung als Schnittmaske (linker roter Pfeil) hinzu. Im Gradationskurvenfenster wählen wir dazu Mittlerer Kontrast (oberer roter Pfeil).

Bild 18Bilder



 

Schritt 11:

Den Kamin http://www.sxc.hu/photo/287846 platzieren wir unter der Hausebene. Den Himmel blenden wir mithilfe des Zauberstab-Werkzeugs aus. Mit dem Zauberstab den Himmel anklicken, die Auswahl mit schwarzer Farbe füllen und den Rest des Hauses mit dem Lasso auswählen und ebenfalls mit schwarzer Farbe füllen. Mit dem Pinsel kann die Maske perfektioniert werden.

Über dieser Ebene fügen wir den Rauch ein: http://www.sxc.hu/photo/427908. Über Ebenenmasken drehen wir den Bildinhalt um und mit einer Tonwertkorrektur lassen wir die Ränder verschwinden. Die Tonwerte sind 40 / 1,00 und 255.

Bild 19Bilder



Jetzt die Ebene noch rastern, damit wir über Bearbeiten>Transformieren>Verkrümmen den Qualm leicht nach links verbiegen können.


 

Schritt 12:

Fehlt noch der Schwarm Enten http://www.sxc.hu/photo/1131907. Diese Ebene platzieren wir als oberste Ebene und blenden den Himmel mithilfe des Zauberstabwerkzeugs und einer Maske aus. Die Maskenkante kann über Maske verbessern (Umschalt+Strg+R) verfeinert werden.

Bild 20Bilder



 

Schritt 13:

Unsere Wasserebene passt noch nicht so richtig ins Bild, daher fügen wir der Ebene "WaterWaves0005" mithilfe einer Schnittmaske eine Farbbalance-Ebene hinzu. Es werden die Werte -50 / 0 / +50 verwendet.

Bild 21Bilder



 

Schritt 14:

Der Panzer unserer Schildkröte ist auch noch etwas zu hell, deswegen fügen wir der Landschildkröte auch mit einer Schnittmaske eine Tonwertkorrektur hinzu, mit den Werten 0/ 0,5/ 255, und reduzieren den Tonwertumfang ein wenig mit den Werten 10 und 235.

Bild 22 Bilder



Gute Gelegenheit, um auch den Übergang der Schildkröte an der Wasserkante nochmal etwas weicher und unregelmäßiger den Wellen anzupassen. Wir wählen die Ebenenmaske der Landschildkröte aus und überarbeiten mit dem Pinsel die Kante. Mit reduzierter Deckkraft (~50%) einfach unregelmäßig an der Kante entlangmalen.


 

Schritt 15:

Anpassungen an der Unterwasserschildkröte: Als Erstes stört die Höhe der linken Pflanze. Nach dem Rastern kürzen wir diese mit dem Stempelwerkzeug. Des Weiteren stempeln wir die Panzerlinien passend zur Landschildkröte. Dabei ist es hilfreich, die Wellen-Ebene auszublenden.

Bild 23Bilder



Wer möchte, kann unterhalb der Fische noch eine Ebene mit Luftblasen (Bubbles) einbauen. Tutorials und Brushes gibt es genug im WWW.


 

Schritt 15:

Als oberste Ebene fügen wir jetzt noch eine Ebene (Umschalt-Strg+N) ein für den Schatten.

Bild 24Bilder



Wichtig ist: Modus Weiches Licht und Füllen mit 50% Grau. Auf dieser Ebene zeichnen wir nun die Schatten ein. Ein paar dunkle Stellen am Dach werden mit Weiß aufgehellt, der Rest mit schwarzer Farbe und wechselnder Deckkraft abgedunkelt. Man kann sich für den Baum die Maske zu Hilfe nehmen; dafür die Maske mit der Strg-Taste anklicken und mit dieser Auswahl die rechte Baumhälfte übermalen. Am Schluss nehmen wir noch einen weichen, großen Pinsel und 10% Deckkraft und umrunden das ganze Bild, wodurch ein Vignetteneffekt erzeugt wird.


 
Das folgende Bild zeigt nur die Grauebene, damit deutlich wird, wo die Schatten sind.

Bild 25Bilder



Zum Schluss fügen wir als oberste Ebene noch eine Dynamikebene ein und stellen den Dynamikwert auf 50. Damit haben haben wir das Bild fertig.


Übersicht über die verwendeten Bilder:
http://www.pixelio.de/details.php?image_id=411379
http://www.imageafter.com/image.php?image=b17geoff_vane068.jpg
http://www.cgtextures.com/texview.php?id=26746
http://www.cgtextures.com/texview.php?id=50334
http://www.cgtextures.com/texview.php?id=49257
http://www.sxc.hu/photo/238518
http://www.sxc.hu/photo/287846
http://www.sxc.hu/photo/412417
http://www.sxc.hu/photo/427908
http://www.sxc.hu/photo/839945
http://www.sxc.hu/photo/1131907

DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von wonne
  • 20.08.2014 - 09:29

kein Bildmaterial..super

Portrait von eiskralle
  • 20.08.2013 - 21:14

vielen Dank für das Tutorial und das Material
es ist sehr schön das die Materialien alle einzeln abgespeichert sind, was niht immer so ist

Portrait von JacquelinePazek
Portrait von FotoLoverD7000
Portrait von FotoLoverD7000
Portrait von Doxalicious
  • 28.05.2012 - 16:23

Super Tutorial, vielen Dank. Alles sehr verständlich ausgedrückt und sicherlich auch für Neueinsteiger nachvollziehbar.

Portrait von maggiboy
  • 21.05.2012 - 15:59

Cool! Leicht verständlich auch für Anfänger. Hast mir sehr damit geholfen

Portrait von Katzenfan
  • 24.02.2012 - 20:28

werds auch gleich probieren....die beschreibung ist super ....danke

Portrait von Birgit_W
  • 24.09.2011 - 01:52

Hat mir viel Spaß gemacht das nachzuarbeiten, dankeschön. Und wieder Neues über die Funktionen und Möglichkeiten gelernt. Nicht alles völlig verständlich auf den ersten Blick, aber mit ein bischen Herumprobieren habe ich eine ordentliche "Kopie" hinbekommen.

Portrait von bluemchen10
  • 31.08.2011 - 16:48

super Tutorial. Konnte zwar nicht alle Arbeitsmaterialien verwenden, aber habe mir dann selber welche aus dem Internet zusammengesucht und es hat trotzdem prima geklappt :)
Endergebnis sieht klasse aus

Portrait von marle2203
  • 17.07.2011 - 19:52

Super schö erklärtes Ttorial, weiter so!

Portrait von eldo
  • 12.12.2010 - 23:36

hey, dein bild find ich wirklich toll...und das tutorial ist auch super, bin grad ganz neu dabei und deswegen ist es für mich auch noch recht schwer aber durch die vielen etappen lern ich immer wieder weiter und muss mich damit irgendwie auseinandersetzen...hab durch das tutorial auch sachen gelernt die ich jetzt für andere bilder benutzen kann...bin noch nicht ganz fertig aber es macht jetzt auf jeden fall schon spaß, ich freu mich schon auf das fertige bild...danke

Portrait von tourjap
  • 08.12.2010 - 17:50

Gut erklärtes Tutorial- und wieder was gelernt

Portrait von mschauer
  • 08.12.2010 - 16:45

Danke, hat mir sehr geholfen ...

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 18.11.2010 - 13:15

Genau das was ich gesucht habe! Danke!

Portrait von Brokencyde
  • 31.10.2010 - 12:16

nice, hat mir sehr geholfen

Portrait von KevinPapalapap
  • 24.10.2010 - 21:27

Habs jetzt auch mal gemacht, und muss sagen dass es wirklich klasse geworden ist, nur das mit dem rauch hab ich nicht hinbekommen D:
Ansonsten Spitze! ;D

Portrait von oksana11
  • 16.10.2010 - 01:52

Vielen Dank. Ist gut geworden. Danke.

Portrait von lunsen
  • 07.10.2010 - 08:57

ich finds klasse! ich habe noch nie so eine collage gemacht, aber jetzt habe ich richtig lust das auch mal zu probieren! vielen dank für deine arbeit :-)

Portrait von daf

daf

  • 02.10.2010 - 09:10

werde es auch versuchen,danke für das tut.

x
×
×