Anzeige
Tutorialbeschreibung

Entstehung des Artworks Planet 4 Seasons

Entstehung des Artworks Planet 4 Seasons

In diesem Tutorial möchte ich euch die Techniken näher bringen, die ich genutzt habe, um dieses Bild zu erstellen (s. Haupttext).

Das ist mein Beitrag zum 2D-Fortgeschrittenen-Contest im Monat Januar 2010.

Für das Tutorial habe ich mich auf das Wesentliche, die Kugel, konzentriert und hoffe, euch die Technik ein Stück näherbringen zu können.
Für Fragen steh ich per PN gern zur Verfügung!

Viel Erfolg beim Tutorial!


Bildquellen:
Winter: http://www.sxc.hu/browse.phtml?f=view&id=500470
Frühling: http://www.sxc.hu/photo/998489
Sommer: http://www.sxc.hu/photo/1174772
Herbst: http://www.sxc.hu/photo/1173770
Schneetanne: http://www.sxc.hu/photo/434276
Sonnenblume: http://www.sxc.hu/photo/654364
Kind mit Drache: http://www.sxc.hu/photo/930151

Bilder



 

Schritt 1:

Zuerst benötige ich eine Arbeitsdatei in den Maßen 1200px * 1200px, die ich planet-4-Seasons nenne.

Bilder



 

Schritt 2:

Nun ist das erste Horizont-Bild gefragt; ich fange mit dem Winterbild an, welches ich in Photoshop öffne und wie folgt bearbeite:

Um gleich große Ausgangsbilder für die Kugel zu bekommen, hab ich nun das Freistellwerkzeug mit folgenden Werten ausgewählt: Breite: 400px und Höhe: 250px.

Bilder



 

Schritt 3:

Wichtig ist, dass ich die Auswahl zentriert am Horizont ausrichte, außerdem sollte der Bildausschnitt so groß wie möglich sein. Wenn ich einen brauchbaren Bereich markiert habe, kann ich diesen mittels Klick auf das Häkchen auswählen.

Bilder



 

Schritt 4:

Das Bild hat jetzt die Größe, die ich benötige. Ich kann es nun per Drag&Drop in meine Arbeitsdatei "planet-4-seasons.psd" ziehen und die Ebene "Winter" nennen.

Diesen Schritt wiederhole ich mit den anderen 3 Horizontbildern und benenne sie mit den entsprechenden Jahreszeiten.

Bilder



 

Schritt 5:

Nun bearbeite ich meine Jahreszeiten wie folgt: Strg+T (für Frei transformieren), und dann wechsele ich in den Modus Verkrümmen. Hier wähle ich den Bogen aus mit einer Biegung von 50%. So bearbeite ich nun auch die restlichen Bilder.

Bilder



 

Schritt 6:

Mittels Strg+T transformiere ich meine 4 Bilder zu einem Kreis. Mögliche Variante, die ich hier genutzt habe:

Rechte Maustaste: Klick ins Bild>Herbst 90° gegen UZS, Frühling 90° im UZS und Sommer 180°.

Bilder



 

Schritt 7:

Als Nächstes benötige ich zwei Hilfslinien, damit ich die Viertel zur Mitte hin vergrößern/verlängern kann. Dazu nehme ich das Linienzeichner-Werkzeug und erstelle zwei diagonale Linien, die meinen Kreis in 4 Kuchenstücke teilt. Nun wähle ich die erste zu bearbeitende Ebene aus und verlängere Stück für Stück mittels Kopierstempel - Pinselspitze: 45px und weiche Kanten mein Kuchenstück zur Mitte hin. Dies wiederhole ich nun Ebene für Ebene, bis alle 4 Stücke bis zur Mitte gefüllt sind.

Bilder



 

Schritt 8:

Nachdem ich alle 4 Jahreszeiten fertig gestempelt habe, füge ich eine neue Verlaufs-Ebene ein.

Bilder



 

Schritt 9:

Die Verlaufs-Ebene habe ich wie folgt eingestellt: Verlauf (siehe Arbeitsdateien>himmel.grd), Art: Winkel, Winkel: -135°.

Bilder



 

Schritt 10:

Als nächsten Schritt bearbeite ich die Wolken der verschiedenen Abschnitte mit dem Radiergummi; hierzu nutze ich den weichen Pinsel in diversen Größen und in unterschiedlicher Deckkraft. Ich entferne alles Blaue und lasse erst einmal ein paar schmale Wolken stehen.

Bilder



 

Schritt 11:

Nun dupliziere ich alle 4 Ebenen (Jahreszeiten) und füge sie zu einer zusammen (alle 4 Ebenen mit gedrückter Strg-Taste anklicken, dann Strg+E).

Um meine Kugel auch dreidimensionaler wirken zu lassen, habe ich sie im nächsten Arbeitsschritt mit dem Filter>Verflüssigen>Aufblasen-Werkzeug mit folgenden Einstellungen: Pinselgröße: 801, Pinseldichte: 100, Pinselgeschwindigkeit: 100, bearbeitet. Ich habe den Kreis mittig auf meiner Kugel platziert und 3- bis 4-mal mit der rechten Maustaste hinein geklickt - bitte nicht die Maustaste gedrückt halten!

Bilder



 

Schritt 12:

Nun bekommt meine Kugel auch ihre nötigen Schatten: Ich habe mir dazu einen Pinsel erstellt, den ich in der passenden Größe zu den Arbeitsdateien gepackt habe.

Für die Schatten lege ich eine neue Ebene an und benenne sie "Schatten", nun lade ich meinen Pinsel (schatten.abr) und setze ihn mittig über die Kugel; die Deckkraft der Ebene kann ich nun ein wenig reduzieren auf ca 70%.

Bilder



 

Schritt 13:

Nun komme ich zur Sonne; hier für lege ich eine neue Ebene an namens "Sonne". Nun habe ich einen weichen Pinsel mit der Größe 45, weiche Kanten, Farbe: #fffedf und setze einige Punkte rechts oben in die Ecke.

Bilder



 

Schritt 14:

Um optisch ein paar Strahlen zu bekommen, nutze ich den Filter>Weichzeichnungsfilter>Radialer Weichzeichner mit folgenden Einstellungen:

Stärke: 100, Methode: strahlenförmig, Qualität: sehr gut und ziehe den Mittelpunkt nach rechts oben in die Ecke. Mit Strg+F wiederhole ich den Vorgang: Radialer Weichzeichner noch 1-2 Mal.

Bilder



 

Schritt 15:

Nun habe ich die Sonne mit einem Pinsel (Größe 300 und weichen Kanten, Farbe: #ffffff) auf der gleichen Ebene ein wenig verstärkt. Ich hab den Pinsel so wie auf dem Bild angedeutet angesetzt.

Bilder



 

Schritt 16:

Jetzt, da eine Lichtquelle und die ersten passenden Schatten vorhanden sind, komme ich zu den Wolken.

Ich habe für dieses Tutorial Pinsel aus dem Forum gewählt>Wolken 1 und Wolken 2, Ich habe aber auch schon etliche sehr brauchbare, kostenlose im Netz gefunden.

Ich lege für jede Wolke, die ich mit dem Pinsel auftrage, eine neue Ebene an, so kann ich später flexibler entscheiden, welche Wolken bleiben sollen und welche nicht. Jeden platzierten Pinsel kann ich nun mit Strg+T drehen und kann sie unter Verkrümmen der Wölbung anpassen. Im Anschluss, wenn alle Wolken platziert sind, passe ich mit dem Radiergummi die Wolken auf der Ebene der Kugel an.

Bilder



 

Schritt 17:

Auch die Wolken werfen einen Schatten auf die Erde; dieser macht deutlich, dass die Wolken auch eine gewisse Distanz zur Kugel haben. Um einen Schatten für meine Wolken zu erzeugen, habe ich die Wolken-Ebenen dupliziert und zusammengefügt (Strg gedrückt halten und gewünschte Ebenen anklicken, dann Strg+E zum Zusammenfügen). Die entstandene Ebene habe ich "Wolken-Schatten" benannt und in der Ebenenpalette unter den Wolken positioniert (siehe Bild).

Bilder



 

Schritt 18:

Für die Ebene "Wolken-Schatten" habe ich folgende Einstellungen vorgenommen:

Rechtsklick auf die Ebene>Fülloptionen>Farbüberlagerung>Farbe: Schwarz (#000000) Deckkraft: 100%; anschließend nutze ich den Filter>Weichzeichenfilter>Gaußscher Weichzeichner mit einem Radius von 10 Px.

Bilder



 

Schritt 19:

Als Nächstes skaliere ich die Ebene mit Strg+T kleiner - von rechts oben in Richtung links unten. Auf ca. 70% - und verschiebe sie innerhalb der Kugel an den linken unteren Rand. Die Deckkraft der Schatten-Ebene habe ich auf 70% gestellt.

Bilder



 

Schritt 20:

Nun komme ich zum Inhalt wie Bäume und Personen (etc). Als Erstes suche ich mir den schneebedeckten Baum und stelle ihn frei, dann dupliziere ich ihn in meine planet-4-seasons-Datei und skaliere (Strg+T) ihn passend zur Kugel. Nun benötigt mein Baum auch einen Schatten; diesen erstelle ich genauso wie den der Wolken: Ich dupliziere die Wintertanne und nehme als Fülloption>Farbüberlagerung>Farbe: Schwarz #000000.

Nun wende ich den Filter>Weichzeichenfilter>Gaußscher Weichzeichner mit einem Radius von 10px auf diese Ebene an. (Darauf achten, dass die Schatten-Ebene unter der Wintertanne ist). Nun passe ich den Schatten der Krümmung an (Strg+T>Verkrümmen). Mit dem Nachbelichter-Werkzeug schattiere ich die linke Seite der Tanne passend zum Schatten.

Bilder



 

Schritt 21:

Wichtig ist, dass ich bei allen Objekten, die ich einfüge, die Richtung und Krümmung des Schattens beachte.

Bilder



 

Schritt 22:

Im letzten Schritt bearbeite ich die Lichter und Tiefen sowie die Schattenseite der Kugel; hierfür lege ich mir 3 Ebenen an. Die erste benenne ich Nachbelichten, stelle den Ebenenmodus auf Farbig Nachbelichten und fülle sie mit "Weiß #ffffff". Die zweite Ebene benenne ich Abwedeln, stelle den Modus auf Farbig Abwedeln und fülle sie mit "Schwarz #000000". Die dritte Ebene benenne ich Schatten-Seite und stelle sie im Modus auf Multiplizieren.

Ich fange mit der Abwedel-Ebene an, nehme das Pinsel-Werkzeug und stelle die Deckkraft auf 5-10%. Mit einer weichen Pinselspitze und schwarzer Farbe zeichne ich nun die Higlights dezent in das Bild und betone die Stellen, wo die Sonne die Kugel trifft.

Diesen Vorgang wiederhole ich auf der Nachbelichtungs-Ebene genau umgekehrt: Hier nehme ich die Farbe Weiß, bleibe bei der Deckkraft von 5-10% und betone die Schatten dezent. Nun ist die leere Multiplizieren-Ebene an der Reihe; den Pinsel stelle ich mit einem mittleren Grauton (50%) auf die Deckkraft 10% und zeichne nun über die Wolken, die auf der Schattenseite liegen, um sie dunkler zu machen.

Bilder



 

Schritt 23:

Zum guten Schluss nutze ich sehr gern das TopazVivaCity-Plug-In>Sharpener, um dem Ganzen einen einheitlichen Touch zu geben.

Bilder



Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 16.09.2013 - 19:33

schöne Arbeit und super Tutorial :)

Portrait von lexz
  • 01.09.2013 - 19:47

Richtig Gut. Vielen Dank dafür :)

Portrait von igel16
  • 31.08.2013 - 23:34

Boah, das ist ein tolles Tut.
Da werde ich gerne mal versuchen, ob ich das auch hinbekomme.

Portrait von mantaro
  • 23.01.2013 - 10:01

Danke für das aufschlussreiche Tutorial!

Portrait von buntfalke
  • 20.01.2013 - 19:28

.....wollte gerade das Tut machen, aber es fehlt auch der Farbverlauf.....na ja, 10 Punkte sind halt futsch :-(

Buntfalke

Portrait von Debby
  • 18.03.2013 - 12:04

Lieber Buntfalke, der Fabverlauf ist eindeutig bei den Arbeitsdateien dabei himmel.gbr und auch die Pinsel sind dort enthalten, bei mir ist alles vorhanden und lässt sich problemlos herunter laden;)
Viele Erfolg beim nachbauen!

LG Debby

Portrait von buntfalke
  • 20.01.2013 - 11:29

das ist ja ein ganz tolles Tutorial,
nur schade das man die Arbeitsmaterialien und die Pinsel ( Wolken 1 und 2 ) nicht runterladen kann.
Wenn ich auf die Brush Links klicke, komme ich auf der Startseite raus.
Und der DL für PDF funktioniert leider auch nicht ;-)
Die passenden Bilder habe ich jetzt, hätte halt gerne noch die "Pinsel" :-)

LG
Buntfalke

Portrait von Mainmaedel
  • 17.01.2013 - 18:14

Ein tolles Tutorial! Ich habe es ein bisschen einfacher nachgearbeitet, einiges verändert, es hat viel Spaß gemacht. Danke.

Portrait von Takamine
  • 22.04.2012 - 14:52

Danke. Ich fand das Tutorial auch sehr Hilfreich, besonders was die Bearbeitung der Wolken angeht. Daumen hoch. :)

Portrait von marvol
  • 10.01.2012 - 19:24

Super Tutorial, verständlich nachzuvollziehen

Portrait von rettungsjack
  • 11.07.2011 - 17:21

richtig genial und super geschrieben, danke

Portrait von kaschobowski
  • 30.06.2011 - 18:57

Gefällt mir gut, danke schön

Portrait von Belze
  • 01.01.2011 - 15:05

richtiiig gut, danke sehr :)

Portrait von Christian_Berlin97
Portrait von KevinPapalapap
  • 25.10.2010 - 16:07

Macht mir großen Spaß, bin gerade bei Schritt 16, bis jetzt hat alles super geklappt :)
Danke ;)

Portrait von oksana11
  • 16.10.2010 - 15:11

Gutes Tut... werde es auch mal probieren. Danke

Portrait von mark_rettinger
  • 13.10.2010 - 21:08

ich hab ähnliches versucht und ist mir nicht so gut gelungen :(

Portrait von silas_lou
  • 06.10.2010 - 19:20

Sieht ziemlich geil aus ;) Hab gerade erst mit PS angefangen und hoffe, dass ich nach ein bisschen Übung so etwas auch hin bekomme :)

Portrait von 1001
  • 26.08.2010 - 14:40

Habe Ähnliches schon mal gesehen, aber hier gehts ja auch um ein Tut. Sehr schön.

Portrait von cavalerasysteme
  • 24.08.2010 - 10:24

Sehr schön, tolle Idee. Als Grundlage wirklich gut. Deine Arbeit muss ja hier nicht zu Ende sein, einfach weiterentwickeln...

x
×
×