Anzeige
Tutorialbeschreibung

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 07: Der Maske Tiefe verleihen

Photoshop-Composing - Das Orakel des Meeres - Teil 07: Der Maske Tiefe verleihen

Hinweis: Dieses Tutorial ist die im Rahmen unseres Vertextlichungsaufrufs entstandene Textversion des zugehörigen Video-Trainings von Marco Kolditz. Die Texte können daher durchaus auch einen umgangssprachlichen Stil aufweisen.

In diesem Teil der Tutorialserie geht es darum, der Maske etwas Tiefe zu verleihen.


Schritt 1

Aktiviert die Ebene "Maske", klickt dann auf das Icon zur Erstellung einer neuen Füll- oder Einstellungsebene und wählt dann Farbfläche... aus (1).

Nun wählt ihr einen vorläufigen Braunton aus. Den kann man dann anschließend noch genauer anpassen. Wenn ihr mit OK bestätigt, erscheint oberhalb der Ebene "Maske" die neue Ebene "Farbfüllung 1".

Diese packt ihr mit der Maus und zieht sie unter die Ebene "Maske" (2).

Bilder



 

Schritt 2

Die Ebenenmaske wird jetzt invertiert (Strg+I), so dass die Farbe komplett ausgeblendet wird.

Bilder



 

Schritt 3

Den markierten Bereichen soll nun etwas Tiefe verliehen werden, wie sie normalerweise aus dieser Perspektive sichtbar wäre. Im Moment ist die Maske nur etwa einen Millimeter dünn.

Bilder



Diese Tiefe könnt ihr im nächsten Schritt in die Maske hinein malen.

 

Schritt 4

Dazu wählt ihr den Pinsel aus, stellt die Vordergrundfarbe auf Weiß und erhöht die Härte auf etwa 88%.

Damit malt ihr nun eine gewisse Tiefe ins Bild. Es muss natürlich nicht perfekt sein, nur von der Perspektive her muss es stimmen. Das heißt, dass die Linie im unteren Bereich dünner werden muss.
Das kann aber ggf. auch nachher noch per Maske ausradiert werden. Die Farbe ist im Moment noch egal.

Bilder



Marco weist darauf hin, dass er in seinen Bildern viel mit Fotografie und normaler klassischer Retusche arbeitet. Darüber hinaus macht er aber auch immer sehr viel mit Illustrationen beziehungsweise verwendet gern den Pinsel und malt in ein Bild Dinge hinein, die man nicht so schnell als Bild hinzufügt.

 

Schritt 5

Wenn ihr euch das nun im Ganzen anschaut, seht ihr, dass die Maske an Tiefe gewonnen hat und fast dreidimensional aussieht. Dieser kleine Unterschied macht oft die Tiefenwirkung aus (1).

Die Linie könnt ihr mit ruhiger Hand eventuell sogar noch ein bisschen dicker machen (2).

Bilder



Da man sich bei solchen Zeichnungen mit der Maus deutlich schwerer tut, verwendet Marco hierfür einen Zeichenstift.

 

Schritt 6

Da man hier vielleicht noch leicht von oben drauf schaut, verseht ihr diese Kante auch mit einer feinen Linie. An der rechten Seite schaut ihr wieder seitlich drauf, da verschwindet die Linie hinter der Maske.

Dieser Bereich wird später aber auch noch bläulicher, so dass der Effekt hier nicht mehr so stark auftauchen wird.

Wenn ihr zu viel oder zu dick gemalt habt, könnt ihr einfach die Vordergrundfarbe auf Weiß wechseln und entfernen, was zu viel ist.

Bilder



 

Schritt 7

Auf die gleiche Art malt ihr nun auch noch diese Stelle rechts.

Marco verrät, dass dieser Bereich zwar später vom Wasserfall verdeckt wird, aber da er sich zum Zeitpunkt, als er das Bild bearbeitet hat, noch nicht 100% sicher war, wie er den Wasserfall einbauen würde, hat er es für alle Fälle gleich so gemacht, dass der Bereich durch den Wasserfall durchscheinen könnte - denn da freut man sich immer, wenn man sich die Arbeit vorher schon gemacht hat.

Bilder



Das könnte man natürlich auch alles mit Pfaden machen - aber wozu? Es macht ja auch Spaß mit den ganzen verschiedenen Werkzeugen zu arbeiten.

 

Schritt 8

Als Nächstes wird die Farbe angepasst. Zoomt dafür ins Bild hinein und wählt das Verschieben-Werkzeug aus.

Per Doppelklick auf die Farbfläche öffnet sich das Fenster Farbwähler (Volltonfarbe). Wählt nun einen relativ dunklen Ton der Gesichtsfarbe aus und bestätigt mit OK.

Bilder



Marco bedient sich immer gerne an Farben, die das Bild bereitstellt, dadurch wird das Ganze homogener und harmonischer.

 

Schritt 9

Was jetzt noch auffällt, ist, dass diese eben neu hinein gemalten Linien nicht so aufgebrochen sind, wie die Kontur der Maske. Das wird jetzt nachgeholt.

Wechselt dazu zwischen Vorder- und Hintergrundfarbe, so dass ihr wieder Schwarz als Vordergrundfarbe habt. Und malt nun die Kante entsprechend so, dass sie nicht zu gerade ist.

Oben links darf es dabei etwas glatter bleiben, denn das ist im Grunde so etwas wie ein Querschnitt.

Bilder



 

Schritt 10

Ihr könnt euch an den vorhandenen Einkerbungen orientieren. Das sieht dann schon fast wie eine Kontur aus.

Das letzte Stück könnt ihr - wie den Anfang im vorangegangenen Schritt - wieder glatt lassen, weil das ja quasi "herfließt".

Bilder



 

Schritt 11

Nun sieht das Bild so aus:

Bilder



 

Schritt 12

Nun solltet ihr noch etwas Schatten hinzufügen, denn im Augenblick ist das alles einfarbig.

Das geht auch sehr einfach: Aktiviert die Ebene "Tiefe" (1) und wählt über das Icon die Tonwertkorrektur aus (2).

Erstellt dann auch gleich eine Schnittmaske, damit sich die Veränderungen nur auf die darunterliegende Ebene ("Tiefe") auswirken (3).

Bilder



 

Schritt 13

Zieht nun den schwarzen Regler etwas nach rechts und stellt den Modus auf Luminanz, damit sich die Sättigung nicht verstärkt.

Bilder



 

Schritt 14

Die Ebenenmaske wird dann wieder invertiert, so dass alles wieder ist wie zuvor.

Wählt dann den Pinsel aus und stellt die Vordergrundfarbe auf Weiß.

Bilder



 

Schritt 15

Da das Licht von hinten kommt, sollte der linke obere Bereich etwas dunkler sein.

Vergrößert den Pinsel und reduziert die Deckkraft auf etwa 56%.

Damit klickt ihr nun ein paarmal vom äußeren Rand der Maske nach außen und dunkelt so den braunen Streifen nach links hin ab.

Bilder



 

Schritt 16

Dasselbe macht ihr nun auch auf der rechten Seite, wo es ebenfalls zur Außenseite hin dunkler werden soll, weil das Licht relativ stark von hinten kommen soll:

Bilder



 

Schritt 17

Benennt nun die Ebene "Tonwertkorrektur 1" um in "Korrektur". Dank dieser Ebene kann man die Schatten auch jederzeit abmildern oder verändern.

Marco zeigt, wie man auch nachträglich noch deren Farbe verändern kann, indem man per Doppelklick auf das Farbfeld erneut das Fenster Farbwähler (Volltonfarbe) öffnet und eine beliebige andere Farbe auswählt.
Da der zuvor gewählte Braunton ihm aber gut gefällt, belässt er es dabei und klickt auf Abbrechen.

Bilder



 

Schritt 18

Die Maske ist nun durch diese Tiefe schon relativ dreidimensional dargestellt.

Der magische Moment kommt allerdings erst am Ende, wenn durch die Farbstimmung alles miteinander kombiniert wird und plötzlich alle Elemente schön miteinander harmonieren und zusammenpassen.

Die Maske ist soweit also fertig und im nächsten Teil der Tutorialserie wird es darum gehen, den Wasserfall zu platzieren.

Bilder





Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 13.01.2015 - 21:59

Super verständliches und interessantes Tutorial, danke vielmals für diese tolle Anleitung.

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 13.01.2015 - 21:55

Super verständliches und interessantes Tutorial, danke vielmals für diese tolle Anleitung.

Portrait von Kundentest
  • 11.09.2014 - 19:14

Herzlichen Dank für das Tutorial.

Portrait von lora-hth
  • 18.08.2014 - 16:53

Wirklich interessant anzuschauen!

Portrait von Cherifa
  • 21.07.2014 - 09:12

Vielen Dank für dieses TUT - viele liebe Grüße

C.

Portrait von oldhenry
  • 14.07.2014 - 07:34

Vielen Dank für diesen weiteren Teil Deiner Reihe.

Portrait von Domingo
  • 14.07.2014 - 01:36

Vielen Dank für einen weiteren Teil dieser interessanten Reihe.

Portrait von So_seh_ich_Dich
Portrait von Caesarion2004
  • 13.07.2014 - 19:09

Vielen Dank für die Textversion dieses sehr guten Tutorials.

Portrait von rocking_sid
  • 13.07.2014 - 18:14

Vielen Dank für die sehr interessante Textversion!

Portrait von Domingo
  • 13.07.2014 - 17:59

Immer wieder spannend. Vielen Dank!

Portrait von Karu24
  • 13.07.2014 - 17:11

Vielen Dank für Bild und Text, sehr hilfreich.

Portrait von Bepir
  • 13.07.2014 - 17:01

Vielen Dank, hilft weiter

Portrait von ray2013
  • 13.07.2014 - 16:59

Klasse Tutorial! Vielen Dank!

Portrait von andrek91
  • 13.07.2014 - 16:35

Ein ganz tolles Tutorial, parallel zum Clip.
Einfach Klasse.
Danke schön.

Portrait von a_green
  • 13.07.2014 - 16:20

Super Tutorial mit toller Textversion zum nachlesen

Portrait von johen
  • 13.07.2014 - 16:01

Vielen Dank für diesen weiteren Teil Deiner interessanten Reihe. Tolle Arbeit.

Portrait von herthaner
  • 13.07.2014 - 15:47

Vielen Dank. freu mich schon auf den nächsten teil

Portrait von MaoMao
  • 13.07.2014 - 15:19

Danke für die sehr gute vertextung.

Portrait von fr4p
  • 13.07.2014 - 15:17

genau sowas hab ich gesucht ! :) danke

x
×
×