Anzeige
Tutorialbeschreibung

Photoshop-Composing - Feuer und Eis - Teil 05: Das Feuer zum Leuchten bringen

Photoshop-Composing - Feuer und Eis - Teil 05: Das Feuer zum Leuchten bringen

Nun ist es an der Zeit, das Feuer im Bild zum Glühen und Leuchten zu bringen. In diesem Video-Training färben wir dementsprechend unsere zuvor erstellte Feuerebene ein und verleihen dem Feuer anschließend spannende Highlights.

Dies ist Teil 5 von 12.

Trainer: Marco Kolditz, MEER DER IDEEN®, www.meer-der-ideen.de. Composing: Idee, Konzept & Bildbearbeitung by Marco Kolditz


Hinweis: Dieses Tutorial ist die im Rahmen unseres Vertextlichungsaufrufs entstandene Textversion des zugehörigen Video-Trainings von Marco Kolditz. Die Texte können daher durchaus auch einen umgangssprachlichen Stil aufweisen.


Schritt 1

So, nun bewegt ihr euch wieder auf einen dieser magischen Momente in der Bildbearbeitung zu, und zwar wird gleich dieses noch weiße Feuer fast aussehen wie echtes loderndes Feuer.

Dazu klickt ihr zuerst einmal die Ebene "Grobe Konturen" an und erstellt daraus eine Gruppe.

Zieht dafür diese Ebene entweder auf das Ordner-Symbol oder drückt ganz einfach Strg+G, und schon habt ihr eine Gruppe erstellt.

Bilder



 
Diese benennt ihr um in "Feuer der Frau".

Bilder



 

Schritt 2

Ihr werdet nun die "Grobe-Konturen"-Ebene duplizieren. Drückt wieder die Alt-Taste, zieht die Ebene über sich selbst und benennt diese "Schimmer".

Bilder



 

Schritt 3

Schimmer, was könnte das jetzt wohl bedeuten? Nun, ihr wollt mit der Ebene "Schimmer" erreichen, dass das Feuer bereits schimmert bzw. schon ein wenig glüht, und dazu werdet ihr jetzt aus dieser Ebene ein Smartobjekt erstellen. Klickt also mit der rechten Maustaste auf die Ebene und wählt dort In Smartobjekt konvertieren.

Bilder



 

Schritt 4

Dadurch könnt ihr alle gemachten Filter bei dieser Ebene noch nachträglich editieren, also in dem Fall vor allem hier; ihr wisst ja genau, was ihr jetzt gleich einstellen müsst, aber immer sollte man Ebenen, bei denen man Filter verwendet, vorher in Smartobjekte konvertieren. Das ist sehr empfehlenswert.

Wählt nun Filter>Weichzeichnungsfilter>Gaußscher Weichzeichner.

Bilder



 

Schritt 5

Und in dem Fall habt ihr schon den richtigen Wert ausgewählt, Radius: 36,0 Pixel. Wenn ihr den jetzt geringer zieht, dann passiert da weniger und bei 36, da fängt schon das Feuer an, schön zu leuchten, zu glühen und das ist genau das, was ihr erreichen möchtet.

Bilder



 

Schritt 6

Schließt jetzt mal kurz diese Gruppe, sodass ihr dann diese Gruppe auch aktiviert habt ...

Bilder



 

Schritt 7

... und wählt nun über das Symbol Neue Einstellungsebene die Farbfläche aus.

Bilder



 

Schritt 8

Das heißt, ihr werdet jetzt wieder eine Farbfläche-Ebene erstellen, und zwar mit einem orangen Ton, in dem Fall 255 Rot, 102 Grün, 0 Blau. Klickt wieder auf OK.

Bilder



 

Schritt 9

Das ist der Orange-Wert, den ihr haben wollt, und den nennt ihr jetzt auch "Farbe des Feuers".

Bilder



 

Schritt 10

Erstellt jetzt daraus eine Schnittmaske, sodass sich diese "Farbfläche"-Ebene wirklich nur auf den Inhalt dieser Gruppe auswirkt, d.h., hier zwischen erscheint dieses Icon und dann klickt ihr ...

Bilder



 
... und schon wirkt sich dieses Feuer nur auf das Feuer in diesem Ordner oder dieser Gruppe aus.

Bilder



 

Schritt 11

Jetzt könnt ihr natürlich das Feuer erst einmal aus dem Bereich der Augen und des Mundes und auch ein bisschen aus den Händen entfernen. Dazu klickt ihr die Gruppe "Feuer der Frau" an ...

Bilder



 
... erstellt wieder eine Maske, ...

Bilder



 

Schritt 12

... nehmt einen Pinsel und wechselt diesmal mit der X-Taste auf eine schwarze Vordergrundfarbe und zoomt ein bisschen in das Bild hinein.

Bilder



 

Schritt 13

Nun könnt ihr hier mit einem weichen Pinsel (Härte 0%) und einer geringeren Deckkraft von 46% die Bereiche herausmalen, die nicht so stark betroffen sein sollen.

Bilder



 

Schritt 14

Dadurch, dass ihr einen weichen Pinsel habt, habt ihr auch schöne weiche Übergänge. Entlang der Lider darf es noch ein bisschen feurig bleiben, aber die Augen, die sollten halt schon gut herausstechen und schön ausschauen.

Bilder



 

Schritt 15

Sie hat ja schöne Augen, kann man ja nicht anders sagen, und so sieht das schon mal ganz gut aus. Mit der X-Taste kann man noch mal wechseln, falls man ein bisschen Feuer wieder hineinmalen möchte, mit geringerer Deckkraft von 26%. Auch bei der Nase ist das ein bisschen zu orange, zu viel Feuer hier an den Konturen.

Bilder



 

Schritt 16

Stellt die Deckkraft noch ein wenig geringer, auf 14%. Auch hier kann man sich wieder mehr Zeit lassen. Lasst euch dabei Zeit, den Mund, den werdet ihr auch mal freistellen von diesen Flammen. Bei dem Kinn noch ein bisschen die Übergänge schaffen. Den Fingernagel auch ein bisschen freier stellen, und je mehr Zeit man sich hier lässt, je genauer man hier arbeitet, umso schönere Ergebnisse hat man natürlich.

Bilder



 

Schritt 17

Zieht mit dem Pinsel ein bisschen so nach oben, wie gesagt, weicher Pinsel, dadurch werden die Übergänge schön. Dann noch mal bisschen an den Händen, damit die zurückkommen. Dadurch kann man hier noch mal einiges rausholen.

Bilder



 

Schritt 18

Das sieht doch schon richtig gut aus; schaut es euch mal im Gesamten an.

Bilder



 

Schritt 19

Vielleicht macht ihr die Augen noch mal ein wenig dunkler, das darf ja ruhig, na ja, nicht gerade verbrannt aussehen, aber Feuer hinterlässt halt auch Spuren, und die Hand kann dann doch noch ein bisschen vom Feuer befreit sein. Sogar ein bisschen Feuer wieder an die Lippen ran. Also, da kann man sich Zeit lassen. Marco passt das jetzt noch an und in eins, zwei, drei geht es gleich weiter.

Bilder



 

Schritt 20

So, jetzt ist die Maske so angepasst, dass die Augen, die Nase und der Mund schön freigestellt sind vom Feuer.

Bilder



 

Schritt 21

Ihr könnt das auch noch mal sehen, indem ihr mit gedrückter Shift-Taste auf diese Ebene klickt ...

Bilder



 
... und dadurch die Maske erst mal deaktiviert und mit gedrückter Shift-Taste noch mal draufdrückt, und schon seht ihr, wie sich diese Maske auswirkt.

Bilder



 

Schritt 22

Die schönen Augen sind nun vom Feuer ausgenommen, die Nase brennt jetzt nicht mehr so wie vorher und insgesamt sieht das doch sehr gut aus.

Was jetzt noch fehlt, sind Highlights im Feuer, d.h., das Feuer ist jetzt noch gerade ziemlich orange, und zwar durchgängig, und Feuer hat ja auch Farbnuancen. In dem Fall wäre noch ein bisschen Gelb gut, sodass es alles noch ein bisschen mehr leuchtet.

Und das bewerkstelligt ihr auf folgende Weise: Klickt die oberste Ebene an und erstellt darüber jetzt eine neue Ebene, und zwar diesmal mit gedrückter Alt-Taste. Ihr haltet also die Alt-Taste gedrückt, klickt auf dieses Neue-Ebene-Symbol ...

Bilder



 
... und schon öffnet sich dieses Dialogfeld.

Bilder



 

Schritt 23

Dieses Dialogfeld hat es echt in sich, weil man hier eine neue Ebene erstellt und diese direkt benennen kann, in diesem Fall "Highlights des Feuers".

Bilder



 

Schritt 24

Ihr könnt auch direkt einen Mischmodus wählen, in diesem Fall nehmt ihr Ineinanderkopieren, weil man mit diesem Modus mit Hell und Dunkel ins Bild hineinmalen kann und auf die Art und Weise das Bild abdunkelt oder aufhellt.

Bilder



 

Schritt 25

Und ihr füllt diese Ebene direkt mit einem 50-%-Grau, warum, das erklärt Marco gleich.

Bilder



 

Schritt 26

Ihr seht in der Vorschau: Da ist es grau, im Bild hat sich nichts getan.

Bilder



 

Schritt 27

Stellt mal kurz diesen Mischmodus auf Normal und ihr seht dann:

Bilder



 
Es ist alles grau, so, wie ihr es gefüllt habt.

Bilder



 

Schritt 28

Und sobald man hier einen dieser Mischmodi verwendet, in diesem Fall Ineinanderkopieren, wird dieses Grau durchsichtig.

Bilder



 

Schritt 29

Sobald man jetzt auf dieser grauen Ebene hell malt, werden die Bereiche im Bild heller, und sobald man dunkel malt, werden diese Bereiche im Bild dunkler. Das heißt, mit dieser Technik kann man Bilder aufhellen und abdunkeln. Das werdet ihr jetzt auch machen.

Wählt dazu entweder den Nachbelichter aus, um etwas abzudunkeln, aber in dem Fall wollt ihr etwas aufhellen, d.h., ihr verwendet hier den Abwedler.

Bilder



 

Schritt 30

Hier oben habt ihr z.B. Lichter, das ist eigentlich ganz egal, ihr könnt hier auf Mitteltöne gehen und eine Belichtung von 62% nehmen.

Bilder



 

Schritt 31

Und mit diesem Abwedler könnt ihr so gesehen Bereiche im Bild vorsichtig aufhellen, und in dem Fall hellt ihr das Grau auf, und wenn ihr das Grau aufhellt, dann werden auch die Bereiche im Bild etwas heller, wo ihr drübermalt.

Ihr könnt mal ein wenig hineinzoomen, und auch hier kann man sich wieder Zeit lassen. Macht den Pinsel ein bisschen kleiner, und hier könnt ihr bestimmen, wie das Feuer aussehen soll. Ein paar Highlights ins Feuer hineinmalen.

Bilder



 

Schritt 32

Ihr müsst euch überlegen: Wo soll das Feuer richtig schön gelblich leuchten? Wie gesagt, hier könnt ihr euch Zeit lassen und immer schön in die Richtung des Feuers wischen. Dadurch wird das alles kontrastreicher und spannender.

Auch bei dieser Flamme, die so ein bisschen um die Stirn des Mannes herumflattert. Auch hier wieder Zeit lassen und das alles schön anpassen. Hier eignet sich auch ein Stiftwerkzeug oder Grafiktablett wirklich ideal. Auf diese Weise könnt ihr eigentlich bei jeder Flamme ein paar Highlights reinmalen, damit das alles spannender aussieht.

Und wie ihr seht, wird schon alles etwas realistischer.

Bilder



 

Schritt 33

Ihr solltet natürlich aufpassen, dass ihr dann auch eher nur auf den Flammen malt und nicht über die Haut, wobei das auch nicht unbedingt so tragisch ist, denn die darf ja ruhig ein bisschen glühen.

Aber generell solltet ihr euch erst mal hier bei diesem Bearbeitungsschritt auf das Feuer konzentrieren. Es sieht schon richtig toll aus, wie das alles hier anfängt zu leuchten.

Bilder



 

Schritt 34

Ein kleiner Zeitsprung und ihr seht, wie Marco die Highlights des Feuers noch ein wenig angepasst hat mit etwas mehr Zeit und es sieht schon wirklich so aus, als würde das alles brennen und auch das werdet ihr trotzdem noch weiter anpassen. Im nächsten Video-Training seht ihr, wie man so kleine Funken ins Bild hineinmalt und ihr lasst die arme Frau hier an der Seite schon ein wenig frösteln.

Bilder





Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Sigi M.
  • 09.06.2017 - 03:17

Vielen Dank für das Tutorial!

Portrait von feweb57
  • 29.05.2016 - 10:35

Vielen Dank für dieses Tutorial

Portrait von andreasante
  • 19.02.2015 - 19:50

Vielen vielen dank sehr cool

Portrait von Fotomaus1965
Portrait von Fotomaus1965
  • 09.11.2014 - 17:43

einfach nur fgenial , vielen dank

Portrait von Midnightcomposing
  • 23.09.2014 - 11:34

Ich bin von Feuer und Eis echt begeistert.Hat mich als Anfänger ein gutes Stück weitergebracht.Danke

Portrait von Kundentest
  • 29.08.2014 - 18:27

Herzlichen Dank für das Tutorial.

Portrait von ThirdBen
  • 31.07.2014 - 06:56

Cooles Tutorial, vielen Dank dafür!

Portrait von DiNozzo
  • 10.07.2014 - 14:13

Klasse vielen Dank kann es kaum erwarten bis der nächste Teil kommt

Portrait von sonje
  • 10.07.2014 - 14:06

Vielen Dank für den nächsten Teil des Tutorials.

Portrait von wysiwyget
  • 09.07.2014 - 19:56

Gute Ergänzung zum Video

Portrait von Steve007
  • 09.07.2014 - 19:18

Vielen Dank für diesen weiteren Teil Deiner interessanten Reihe.

Portrait von Datapixel
  • 09.07.2014 - 18:49

Vielen Dank. Mit Spannung erwarte ich schon den nächsten Teil.

Portrait von Palladis
  • 09.07.2014 - 17:48

tolles projekt, tolles tutorial! :)

Portrait von Lenka
  • 09.07.2014 - 17:25

Vielen Dank für das Tutorial in der Schriftform.

Portrait von rocking_sid
  • 09.07.2014 - 16:43

Vielen Dank für die informative Testversion!

Portrait von Charmadige
  • 09.07.2014 - 16:14

Vielen Dank abermals,
diesmal natürlich für Teil No.5 des *Feuer & Eis-Tutorials* !! :-)

Portrait von herthaner
  • 09.07.2014 - 15:55

Vielen Dank für die Text Ausführung!

Portrait von Caesarion2004
  • 09.07.2014 - 15:33

Vielen Dank für das informative Tutorial in der Textfassung.

Portrait von weyer
  • 09.07.2014 - 15:23

Gut das ich jetzt auch die Textversion habe zu meiner CD. Arbeite gerne mit beiden Versionen. Danke

x
×
×