Anzeige
Tutorialbeschreibung

Photoshop-Composing - Feuer und Eis - Teil 06: Funken und Frost

Photoshop-Composing - Feuer und Eis - Teil 06: Funken und Frost

Wo loderndes Feuer ist, dort sind auch meistens glühende Funken – diese malen wir in diesem Video-Training ins Bild, verleihen ihnen Highlights und lassen die feurige Frau an ihrer dem frostigen Mann zugewandten Seite bereits ein wenig „frösteln“.

Dies ist Teil 6 von 12.

Trainer: Marco Kolditz, MEER DER IDEEN®, www.meer-der-ideen.de. Composing: Idee, Konzept & Bildbearbeitung by Marco Kolditz


Hinweis: Dieses Tutorial ist die im Rahmen unseres Vertextlichungsaufrufs entstandene Textversion des zugehörigen Video-Trainings von Marco Kolditz. Die Texte können daher durchaus auch einen umgangssprachlichen Stil aufweisen.


Schritt 1

Nun lasst ihr Funken sprühen von diesem wunderschönen Feuer, und gleichzeitig lasst ihr sie an der Wange der Frau, im Bereich der Hand des Mannes und an dieser Schulter ein wenig frösteln, denn euer Eisblock-Mann berührt sie an dieser Stelle und kommt ihr schon gefährlich nahe, und deswegen wird sie dort ein wenig frösteln.

Bilder



 

Schritt 2

Kümmert euch erst mal um die Sparks, heißt: die Funken, und dazu schaut ihr euch die inzwischen schon umfangreiche Ebenenpalette an. Die werdet ihr nachher am Ende des Tutorials schön zusammenfassen.

Geht in den Ordner "Feuer der Frau" mit Klick auf das Pfeilsymbol rein.

Bilder



 

Schritt 3

Hier werdet ihr jetzt unterhalb der Ebene "Grobe Konturen" eine neue Ebene erstellen, und zwar eine ganz normale Ebene, und die nennt ihr mal "Sparks".

Bilder



 

Schritt 4

Auf dieser Ebene werdet ihr im Modus Negativ multiplizieren

Bilder



 

Schritt 5

… mit einem Pinsel Sparks hineinmalen. In diesem Fall wählt ihr relativ harte Pinselstriche.

Härte: 97%

Bilder



 

Schritt 6

Das ist jetzt schon etwas, was einiges an Zeit braucht. Mit voller Deckkraft von 100% malt ihr kleine Punkte ins Bild. Man kann auch ein bisschen ziehen oder öfters drücken und auf die Art und Weise könnt ihr nun diese Sparks in das Bild hineinmalen.

Wenn man ein Grafiktablett hat, ist es natürlich sehr praktisch, weil man dann dicke und dünne Punkte machen kann.

Bilder



 

Schritt 7

In diesem Fall macht ihr erst mal Punkte in einer Größe von 31 Pixel.

Größe: 31 Px

Bilder



 

Schritt 8

Das werdet ihr gleich trotzdem noch mal manuell korrigieren, damit ihr etwas abwechslungsreichere Größen von diesen Funken habt.

Ihr könnt die Größe des Pinsels noch mal verringern, dadurch habt ihr noch kleinere Sparks, das soll ja auch schon ein bisschen mehr Abwechslung bringen, und auf die Weise könnt ihr schon ein paar Funken sprühen lassen.

Größe: 19 Px

Bilder



 

Schritt 9

Das ist natürlich klar, dass die kleineren Sparks ein bisschen weiter weg sind. Je weiter ihr euch vom Feuer entfernen, umso kleiner werden die Pünktchen. Auf die Weise könnt ihr jetzt diese kleinen Funken reinbauen.

Vielleicht sollte man auch nicht zu sehr übertreiben, also nicht zu viel einbauen. Marco wird sich jetzt noch mal für euch dransetzen und diese so optimieren, wie er denkt, dass sie am besten passen. Auf jeden Fall auf der Sparks-Ebene einfach viele kleine Pünktchen malen, in verschiedenen Größen. Ihr könnt sie mal größer, mal kleiner machen, einfach erst mal wild draufloszeichnen. Mit einer Maske oder dem Radierpinsel könnt ihr natürlich jederzeit auch wieder manche dieser Sparks entfernen.

Bilder



 

Schritt 10

Wie ihr jetzt sehen könnt, wurden die Sparks optimiert, sie fliegen jetzt so mittig hier Richtung Ecke des Bildes, also ein bisschen bildaufbaumäßig optimiert, kann man sagen.

Bilder



 

Schritt 11

Diese Sparks, die lasst ihr natürlich jetzt wieder ein bisschen glühen, und zwar auf dieselbe Art und Weise, wie ihr vorhin das Feuer schon habt glühen lassen. Wer weiß es noch, wie habt ihr es gemacht?

Richtig, ihr nehmt jetzt diese "Sparks"-Ebene, dupliziert sie wieder mit gedrückter Alt-Taste und zieht sie unterhalb der "Sparks"-Ebene. Nennt sie "Sparks Schimmer".

Bilder



 

Schritt 12

Was macht ihr damit? Genau, ihr werdet wieder eine Smartobjekt-Ebene daraus machen, das habt ihr jetzt leider nicht gesehen, aber ihr wisst ja inzwischen, wie es geht.

Das werdet ihr jetzt wieder mit dem Filter bearbeiten, Filter>Weichzeichnungsfilter>Gaußscher Weichzeichner.

Bilder



 

Schritt 13

Mit einem Radius von 6,6 Pixel verschwinden die Sparks und bei 6,6 sieht das schon richtig gut aus.

Radius: 6,6 Pixel

Bilder



 

Schritt 14

Wenn ihr in das Bild hineinzoomt, seht ihr auch schon, was passiert:

Bilder



 
Die fangen an zu glühen.

Bilder



 

Schritt 15

Wie bringt ihr jetzt eure Sparks, eure Funken zum Glühen? Das werdet ihr auf dieselbe Art und Weise machen, wie ihr das auch schon zuvor bei eurem Feuer gemacht habt. Das heißt, ihr erstellt euch wieder eine leere, bzw. mit Grau gefüllte Ebene und malt dann per Abwedler die Highlights auf eure Sparks.

Dazu begebt ihr euch erst mal außerhalb eurer Gruppe "Feuer der Frau", denn ihr wollt das alles nicht innerhalb der Schnittmaske dieses Orange platzieren, sondern an oberster Stelle, das heißt, noch oberhalb der Ebene "Highlights des Feuers", und klickt auf das Neue Ebene-Symbol mit gedrückter Alt-Taste.

Bilder



 

Schritt 16

Jetzt öffnet sich wieder euer Dialogfeld und dann nennt ihr das einfach mal "Sparks Highlights" und setzt alles in den Modus Ineinanderkopieren. Das sorgt für Kontrast, und ihr füllt diese Ebene mit 50% Grau, das heißt, mit einer neutralen Farbe.

Bilder



 

Schritt 17

Erst mal hat sich wieder nichts getan. Unsere Ebene ist grau, wie gesagt, in dem Modus Ineinanderkopieren wird Grau durchsichtig, und wenn ihr das jetzt aufhellt, dann wird das Bild entsprechend heller.

Das heißt, ihr malt mal über die Frau, und wie ihr seht, wird alles heller.

Bilder



 

Schritt 18

Das wollt ihr aber gar nicht, denn ihr wollt, dass sich das Aufhellen nur auf die Sparks auswirkt. Wie könnt ihr das am schnellsten machen? Nun, ihr habt in der Gruppe "Feuer der Frau" bereits Sparks erstellt; nutzt die doch einfach als Maske.

Dazu drückt ihr mit gedrückter Strg-Taste auf die "Sparks"-Ebene ...

Bilder



 
... und schon habt ihr eine Auswahl von euren Sparks erstellt. Die jetzt aussehen wie glitzernde Diamanten aus Feuer.

Bilder



 

Schritt 19

Ihr schließt die Gruppe "Feuer der Frau" wieder. So, jetzt habt ihr die Sparks ausgewählt und könnt daraus eine Maske erstellen. Klickt auf eure "Sparks Highlight"-Ebene, auf das Masken-Symbol, ...

Bilder



 
... und schon habt ihr eine schwarze Maske mit weißen Sparks.

Bilder



 

Schritt 20

Wenn ihr mit der Alt-Taste auf die Ebene klickt, seht ihr nur die Maske; ...

Bilder



 
... wenn ihr wieder mit der Alt-Taste draufklickt, dann seht ihr wieder das Bild.

Bilder



 

Schritt 21

Das heißt, wenn ihr auf der grauen Fläche malt, z.B. nehmt ihr mal ganz provisorisch Weiß, dann wirkt sich das nur auf die Sparks aus und das ist auch das, was ihr wollt.

Bilder



 

Schritt 22

Das heißt, ihr könnt jetzt wieder euren Abwedler nehmen und quer über das Bild malen. Ihr müsst darauf achten, dass die graue Ebene aktiv ist. Dadurch bringt ihr ein paar Sparks zum Leuchten. Ihr müsst aber nicht alle Sparks einzeln durchgehen.

Bilder



 

Schritt 23

Ihr könnt natürlich auch hineinzoomen und sagen: Ich will aber nur die rechte Seite dieses Sparks hier zum Leuchten bringen, bei einem anderen nur die untere Seite, oder will ihn komplett leuchtend.

Das könnt ihr gerne machen, aber das braucht schon sehr viel Zeit und deswegen lasst ihr das mal an dieser Stelle und macht das einfach mal kreuz und quer ins Bild hinein. Wenn ihr das mal ein- und ausschaltet, ...

Bilder



 
... könnt ihr an manchen Stellen sehen, wie da manche Sparks zu leuchten beginnen.

Bilder



 

Schritt 24

Das solltet ihr, wie gesagt, nicht zu gleichmäßig machen, damit es auch noch ein bisschen was aufhellt. Mit dem Vorher-Nachher-Effekt könnt ihr sehr dezent sehen, wie eure Sparks glühen.

Bilder



 

Schritt 25

Als Nächstes kümmert ihr euch um genau das Gegenteil, nämlich um Frost. Und wie bringt ihr jetzt ein bisschen Frost ins Bild?

Ihr bedient euch der zuvor gesicherten "Feine Strukturen"-Ebene. Dazu müsst ihr in eueren Ebenen runterscrollen und seht dann eure Ebenen "Grobe Konturen Backup" und "Feine Strukturen", und genau die braucht ihr jetzt.

Bilder



 

Schritt 26

Diese Ebene packt ihr jetzt wieder in eine Gruppe. Markiert die "Feine Strukturen"-Ebene, drückt Strg+G und benennt diese Gruppe in "Feine Strukturen" um, so wie auch die Ebene heißt.

Bilder



 

Schritt 27

Ihr werden die Ebene noch mal mit sich selbst duplizieren, dann blendet ihr diese Ebenen mal ein und nun sieht das total kaputt aus.

Bilder



 

Schritt 28

Aber das macht ihr natürlich rückgängig, denn ihr wollt nur die Hautstruktur haben, das heißt, auf diese Gruppe wendet ihr nun eine Maske an. Mit gedrückter Alt-Taste drückt ihr auf die Maske, sodass ihr die erst mal komplett ausblendet (schwarze Maske).

Bilder



 

Schritt 29

Wenn ihr jetzt mal die Maske deaktiviert, seht ihr noch mal die beiden darunterliegenden Ebenen. Warum sollt ihr die beiden Ebenen duplizieren? Dadurch multiplizieren sich die Strukturen, das heißt, die werden noch klarer und deutlicher sichtbar.

Bilder



 

Schritt 30

Nun wollt ihr den Frost ganz gezielt hineinmalen, und das macht ihr wieder auf der Maske mit weißer Vordergrundfarbe und einem relativ weichen Pinsel.

Bilder



 

Schritt 31

Jetzt könnt ihr schon in einigen Bereichen den Frost reinmalen.

Ihr reduziert die Deckkraft auf 21% und die Härte des Pinsels auf 0%, damit der Übergang sanfter wird, und malt ein bisschen Frost auf die Haut.

Deckkraft: 21%
Härte: 0%

Bilder



 

Schritt 32

Der Frost soll vor allem an die Händen des Mannes kommen, denn genau dort, wo der Mann aus Eis die Frau berührt, fröstelt es. Genauso an der Stirn, da ist er ihr auch schon relativ nah, da fröstelt es sie schon ein bisschen. Auch hier wieder ein bisschen mehr Zeit nehmen. Mit der Taste X immer hin- und herspringen, mal was rausradieren, wieder mal was reinmalen.

Bilder



 

Schritt 33

An der Wange z.B. wieder ein bisschen was raus, an der Stirn wieder bisschen was rein. Bei den Übergängen wieder ein bisschen was weg, weil Feuer zu sehen sein soll. Und auf die Art und Weise habt ihr schon ein bisschen Frost in das Bild hineingemalt.

Bilder



 

Schritt 34

Um den Eindruck von Frost noch weiter zu verstärken, werdet ihr die Gruppe "Feine Strukturen" schließen, scrollt nach oben, schließt auch die Gruppe "Feuer der Frau Gruppe" und klickt die oberste Ebene an, eure Gruppe "Sparks Highlights".

Bilder



 

Schritt 35

Jetzt erstellt ihr eine ganz normale leere Ebene, und zwar zweimal. Die untere nennt ihr "Frost" und die obere "Frost Wange".

Bilder



 

Schritt 36

Als Erstes klickt ihr die "Frost-"Ebene an, zoomt ein wenig in das Bild hinein und kümmert euch erst mal um die Schulterpartie. Klickt nun das Pinselwerkzeug an und mit einem Rechtsklick öffnet ihr eure Pinselgruppe und dort sucht ihr euch einen Pinsel aus, der ausgefranst aussieht, in dem Fall Pinsel 1244.

Bilder



 

Schritt 37

Und solche Pinsel gibt es entweder im Internet kostenlos, kostenpflichtig oder man erstellt sich selbst einen. Marco hat diesen Pinsel selbst hergestellt, dazu hat er auch mal ein Video-Training gemacht, das heißt Texturen-Pinsel in Photoshop erstellen.

Ihr nehmt jetzt so einen ausgefransten Pinsel, macht den etwas größer und klickt einfach mal mit weißer Vordergrundfarbe, ...

Bilder



 
... am besten bei einer Deckkraft von 100%.

Bilder



 

Schritt 38

Auf der "Ebene Frost Wange" macht ihr dasselbe ein wenig kleiner auch noch mal.

Bilder



 

Schritt 39

Bis jetzt sieht das noch sehr unspektakulär aus, ihr blendet erst mal die "Frost Wange" aus. Jetzt kümmert ihr euch um den Bereich der "Frost"-Ebene. Ihr wollt den Bereich etwas verformen, das heißt transformieren, und damit ihr da nicht destruktiv arbeitet, werdet ihr diese Ebene in ein Smartobjekt konvertieren. Mit rechter Maustaste die Ebene "Frost" anklicken und In Smartobjekt konvertieren.

Bilder



 

Schritt 40

Jetzt könnt ihr skalieren, bis ihr blau werdet, und könnt gar keine Bilddetails verlieren. Ihr könnt immer wieder zurück zum Original.

Klickt nun auf Bearbeiten>Transformieren>Verformen.

Bilder



 

Schritt 41

Damit könnt ihr jetzt ganz einfach, indem ihr in diese Rechtecke klickt oder an die Anfasser, einfach ganz intuitiv das alles so verformen, dass es wirklich so aussieht, als wäre das jetzt auf der Haut. Das Ganze noch an die Form der Schulter anpassen und auch hier kann man sich wieder Zeit lassen und alles so anpassen, wie man das haben möchte, und abschließend mit Enter bestätigen.

Bilder



 

Schritt 42

Jetzt seid ihr fast fertig. Damit sich das noch ein bisschen an die Hautstruktur anpasst, doppelklickt ihr auf die "Frost"-Ebene. Hier befindet ihr euch in den sogenannten Ebenenstilen.

Ganz wichtig: Ihr müsst rechts neben den Ebenennamen klicken, nicht auf den Ebenennamen, denn dann benennt ihr die Ebenen um, sondern rechts auf eine freie Fläche, ...

Bilder



 
... und dann seid ihr in dem Ebenenstil-Dialogfeld.

Bilder



 

Schritt 43

Dort seht ihr unten zwei Anfasser; Marco wird nicht alle Einstellungen der Ebenenstile erklären, denn sie sind nicht relevant für dieses Tutorial, aber die unteren Anfasser, die sind wichtig, und zwar der Regler Darunter liegende Ebene.

Das heißt, ihr könnt, wenn ihr diesen Bereich mit diesem Regler nach rechts zieht, alle dunklen Bereiche der unterhalb eurer gerade aktuellen Ebene liegenden Ebenen wieder hervorholen. Dasselbe mit den hellen Bereichen.

Das heißt, wenn ihr den schwarzen Regler nach rechts zieht, dürften die Schatten der Haut langsam wieder hervorkommen und dasselbe auch mit den hellen Bereichen. Das heißt, hier wandert es von rechts nach links und dadurch blendet ihr die hellen und dunklen Bereiche der Ebene unterhalb eurer "Frost"-Ebene wieder ein.

Bilder



 

Schritt 44

Und das macht ihr jetzt und zieht den schwarzen Regler nach rechts, und wie ihr an der Schulter sehen könnt, entstehen dort relativ harte Konturen.

Bilder



 

Schritt 45

Das könnt ihr ändern, indem ihr den Pfeil nehmt, der in der Mitte komischerweise einen weißen Strich hat, und dann mit der gedrückten Alt-Taste noch mal draufklickt und ihn nach links zieht, und schon seht ihr, wie so ein sanfter Übergang entsteht. Den macht ihr euch zunutze und schaut, wie es am besten aussieht. 65 / 128.

Bilder



 

Schritt 46

Und beim Weiß seid ihr ein bisschen vorsichtiger, auch hier splittet ihr das auf ungefähr 177 / 245, so sieht das gut aus.

Bilder



 

Schritt 47

Ihr schaut euch das Ergebnis mal mit der Vorschau an ...

Bilder



 
... und so sieht das alles schon ganz toll aus.

Bilder



 

Schritt 48

Übrigens: Ihr könnt noch auf der "Frost"-Ebene mit der Deckkraft ein wenig runtergehen, so auf 95%.

Deckkraft: 95%

Bilder



 

Schritt 49

Dasselbe macht ihr jetzt auch mit der Wange, das heißt, auch hier wandelt ihr die Ebene in ein Smartobjekt um.

Bilder



 

Schritt 50

Klickt dann auf Bearbeiten>Transformieren>Verformen.

Bilder



 

Schritt 51

Jetzt kommt wieder der spaßige Teil, das heißt, ihr zieht, quetscht und drückt, was viele eher bei der Beauty-Retusche machen, und platziert auch an der Wange den Frost ins Bild.

Bilder



 

Schritt 52

Auch hier werdet ihr wieder in die Ebenenstile wechseln und könnt das gleiche Spiel noch mal von vorne beginnen. Hier splittet ihr es auf und holt hier etwas von der Hautstruktur zurück.

Bilder



 

Schritt 53

Dasselbe auch mit den Lichtern, wie gesagt, hier kann man sich auch wieder Zeit lassen, ein bisschen gucken und probieren, bis alles wirklich passt.

Schwarz: 14 / 57
Weiß: 152 / 246

Bilder



 

Schritt 54

Natürlich könnt ihr da auch noch mit Masken arbeiten, das heißt, ihr werdet bei beiden noch mal eine Maske erstellen.

Bilder



 

Schritt 55

An der Wange nehmt ihr hier den Pinsel und immer noch den Texturpinsel, den ihr gerade benutzt habt, mit einer geringeren Deckkraft von 48%, und klickt mal so ein bisschen am Randbereich.

Deckkraft: 48%

Bilder



 

Schritt 56

Würdet ihr jetzt einen weichen Pinsel nehmen, dann würden hier zu weiche Übergänge entstehen, und das sieht dann nicht so toll aus. Macht euren mal ein bisschen härter, stellt die Deckkraft auf 74%.

Bilder



 

Schritt 57

Dasselbe macht ihr mit der "Frost"-Ebene, auch hier wie gesagt, kann man sich mehr Zeit lassen und auch hier natürlich die Veränderung von dem Finger des Mannes zurücknehmen.

Bilder



 

Schritt 58

So, Marco hat jetzt die Frostbereiche angepasst, und zwar über die Masken bzw. Ebenenstile, so wie er es euch auch schon gezeigt hat:

Bilder



 

Schritt 59

Der Übersicht halber werdet ihr als Vorbereitung für das nächste Tutorial die Ebenen der Frau zusammenfassen und dazu klickt ihr die oberste Ebene an und scrollt bis zur letzten Ebene, die ihr zu einer Gruppe zusammenfassen möchtet, drückt die Shift-Taste und klickt die unterste Ebene an.

Bilder



 
Dadurch wird die oberste, die unterste und alle Ebenen dazwischen ausgewählt und jetzt drückt ihr einfach Strg+G und nennt diese Ebene "Feuer der Frau, zusammengefasst".

Bilder



 

Schritt 60

Schon ist die Ebenenpalette weitaus übersichtlicher. Wenn ihr das jetzt mal ausblendet, seht ihr euer Originalbild, ...

Bilder



 
... und wenn ihr die Ebenenpalette wieder einblendet, seht ihr den Stand der Dinge. Das ist das Bild, das ihr bisher bearbeitet habt.

Bilder



Im nächsten Tutorial werdet ihr nun echtes Feuer ins Bild hineinberechnen; seid gespannt.



DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von feweb57
  • 29.05.2016 - 10:37

Sehr interessantes Tutorial - MfG

Portrait von Fotomaus1965
Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 25.10.2014 - 11:24

Immer wieder super Viedeos

Portrait von Kundentest
  • 29.08.2014 - 18:29

Herzlichen Dank für das Tutorial.

Portrait von ThirdBen
  • 31.07.2014 - 06:55

Cooles Tutorial, vielen Dank dafür!

Portrait von sonje
  • 22.07.2014 - 17:29

Vielen Dank für den nächsten Teil des Tutorials.

Portrait von wysiwyget
  • 20.07.2014 - 22:10

toll erklärt. Danke!


Portrait von oldhenry
  • 19.07.2014 - 07:55

Vielen Dank für das gute Tutorial.

Portrait von ray2013
  • 17.07.2014 - 22:07

Klasse tutorial. Wieder viel gelernt!

Portrait von herthaner
  • 16.07.2014 - 19:16

Vielen Dank für die Text Version!

Portrait von Samson21
  • 16.07.2014 - 18:24

Vielen Dank für die Vertextlichung, sehr gut gemacht!

Portrait von Steve007
  • 16.07.2014 - 18:03

Vielen Dank für diesen weiteren Teil Deiner interessanten Reihe.

Portrait von Charmadige
  • 16.07.2014 - 17:51

Wunderbar ! Vielen Dank für No.6 vom *Feuer & Eis-TUT* !! ;-)

Portrait von Karu24
  • 16.07.2014 - 15:15

Vielen Dank für dies gut erklärte Tutorial, auch in Textform.

Portrait von figge
  • 16.07.2014 - 15:07

Schön detailiert erklärt. Danke!

Portrait von johen
  • 16.07.2014 - 15:00

Vielen Dank für das Tutorial in Textversion.

Portrait von KGFotoarbeiten
Portrait von BOPsWelt
  • 16.07.2014 - 14:37

Klasse und vielen Dank für den 6. Teil! )

Portrait von MaoMao
  • 16.07.2014 - 14:35

Sehr gute Arbeit, vielen Dank für das vertexten.

Portrait von Caesarion2004
  • 16.07.2014 - 14:31

Vielen Dank für die guten Erklärungen.

x
×
×