Anzeige
Tutorialbeschreibung

Illustration - Auf der Fischjagd! - Teil 1 - Skizze - Katze malen

Illustration - Auf der Fischjagd! - Teil 1 - Skizze - Katze malen

Wie entstehen Illustrationen? Jeder hat seine Vorgehensweise, ich zeige euch meine! In diesem Tutorial werde ich Fotos, Texturen und verschiedene Maltechniken miteinander kombinieren, um ein einheitliches Ergebnis zu bekommen. Ich zeige euch, wie man Objekten durch das Spiel mit Licht und Schatten Form verleiht und  wie man einzelne Elemente durch Strukturen und Texturen richtig zur Geltung bringt!

Im ersten Teil werde ich die Illustration skizzieren, Referenzbilder aussuchen und die Katze von der Grundlage bis zum fertigen Ergebnis malen.

Seid ihr bereit? Dann fangen wir an.

Dies ist Teil 1 von 3.


Schritt 1 - Idee

In meiner Illustration möchte ich eine Szene zeigen, in der ein junger, neugieriger Kater versucht, von den Menschen gerade geangelte Fische zu klauen. Die Fische sollten auf einer Höhe sein, z.B auf einem Tisch oder einer Ablage aus Holz. Auf dem Tisch sind zwei Fische, einer davon in einer Schüssel mit Wasser, und der andere versucht zu fliehen. Da das Ganze in der Natur geschehen soll, werde ich ein Paar Insekten, einen Wurm, einen Angelhaken und eine grüne Wiese mit Blumen zeichnen.

Bilder


 
 

Schritt 2 - Vorbereitung

Nach der Idee folgt die Suche nach den Referenzbildern! Kein Künstler malt aus dem Kopf heraus, jeder benutzt Bilder, Gegenstände. Das hilft, die Strukturen und Formen richtig wiederzugeben.

Das ist besonders wichtig, wenn man nicht viel Erfahrung und Wissen im Bereich Anatomie hat. Für meine Illustration habe ich unter anderem diese Referenzbilder ausgesucht.


Bilder


 

Schritt 3 - Grundlagen

Comictiere zu zeichnen ist nicht viel anders als das Zeichnen von echten Tieren. Allerdings werden hier die Proportionen übertrieben dargestellt; es hängt immer davon ab, was man betonen möchte, z.B einen großen Kopf, lange Beine, den dicken Bauch usw. Die Comictiere werden bewusst menschlich dargestellt in menschlichen Posen und Kleidung.

 

Katze

In meinem Fall habe ich meinen Kater in drei fast gleiche Teile geteilt, dabei ist der mittlere Teil etwas größer, weil die Betonung auf den dicken Bauch gelegt wird. Die Augen spielen hier auch eine große Rolle, weil über die Augen die Emotionen wiedergegeben werden. Es ist ein fröhlicher, junger Kater, der mit Enthusiasmus und Neugier versucht, einen Fisch zu fangen. Und das möchte ich wiedergeben, indem ich große, leuchtende Augen zeichne.

Bilder


 
 

Fische, Wurm und Insekt

Auch für die Fische habe ich Referenzbilder verwendet und die Proportionen etwas verändert. Bei jedem Tier sollten die Emotionen wiedergegeben werden. Der Fisch in der Schüssel macht große Augen und hofft, dass er von dem Kater nicht entdeckt wird. Der fliehende Fisch macht ein sehr erschrockenes Gesicht, das wird durch große Augen und einen offenen Mund betont.

Wie ich schon geschrieben habe, sind die Augen sehr wichtig, weil sie die Emotionen übertragen. So werde ich auch dem ängstlichen Würmchen, der von dem Haken zu fliehen versucht, große Augen malen.

Für mein Insekt habe ich ein Referenzbild einer Libelle ausgesucht, weil da mir die Flügel gefallen haben. Damit das Insekt auch witzig aussieht und zu dem Rest des Bildes passt, sollte es auch einen etwas dickeren Körper bekommen.

Bilder

 

 
 

Schritt 4 - Goldene Spirale

Die Skizze werde ich nach der Goldenen Spirale gestalten, die eine Erweiterung des Goldenen Schnitts ist. Der Goldene Schnitt ist nichts anderes als eine Aufteilung in einem bestimmten Teilungsverhältnis und wird von Menschen als harmonisch empfunden. Das Seitenverhältnis der Strecke a zur Strecke b beträgt 61,8% zu 38,2%. Teilt man ein Blatt nach dem Goldenen Schnitt auf, wird die größere Fläche A benannt die kleinere B. Die Fläche B wird nun ebenfalls durch den Goldenen Schnitt aufgeteilt. Es entsteht in der Fläche B wieder eine größere Fläche (nennen wir sie nun C) und eine kleinere Fläche (diese nennen wir D). In jeder entstandenen Fläche zeichnet man einen ¼-Kreis. So erhalten wir eine Fibonacci-Spirale.

Bilder


 
 

Schritt 5 - Skizze

Nachdem alle Details geklärt und gesammelt sind wie die Idee, Referenzbilder und der Schnitt, geht es an die Skizze. Da ich mich für die Goldene Spirale entschieden habe, wird der Blickfang im Bereich der Mitte der Goldenen Spirale liegen. Bei meiner Illustration ist der Blickfang der fliehende Fisch und die Pfote der Katze. Dabei befinden sich die Augen der Katze auch im Goldenen Schnitt. Die beiden Fische und den Haken habe ich zusammen gemalt, als eine zusammengehörige Gruppe. Das kleine Würmchen habe ich fast am Rand gezeichnet, das zeigt noch mal, dass der Kleine es fast geschafft hat, dem bösen Haken zu entkommen.

Bilder


 
 

Schritt 6 - Farben definieren

Als nächsten Schritt werde ich meiner Illustration die Farben zuweisen, an denen ich mich bei der Gestaltung orientieren werde. Bei der Wahl habe ich mich auf zwei Grundfarben begrenzt, das sind die Komplementärfarben Orange und Blau. Und als Zusatzfarben für das Gras wählte ich zwei Grüntöne, die sich etwas unterscheiden. Jedes Objekt male ich auf einer neuen Ebene und benenne es entsprechend. Und jede dieser Ebenen packe in einen Ordner, dem ich ebenfalls den jeweiligen Namen gebe: Katze, Fisch blau, Fisch orange, Schüssel, Wasser, Wurm, Haken, Tisch, Wiese, Gras, Blumen, Insekten und Hintergrund. So viele Ebenen werden es. So hat man einen besseren Überblick und kommt nicht durcheinander.

Bilder


 
 

Schritt 7 - Brushes (Pinselspitzen) vorbereiten

Die richtige Auswahl der Brushes ist wichtig für jede Zeichnung, Illustration usw., denn das erleichtert die Arbeit und führt zu den gewünschten Ergebnissen. Für meine Illustration habe ich zwei Arten von Brushes verwendet; eine für die Grundzeichnung und die zweite, um Strukturen wiederzugeben.

Bilder


 
 
Hier eine Übersicht der verwendeten Pinsel:

Bilder


 
 

Schritt 8 - Katze / Fell malen

Gleich am Anfang möchte ich sagen, dass man für detailliertes Malen ein Grafiktablett benutzen sollte!

Meine Illustration fange ich bei der Katze an, dafür blende ich alle anderen Ordner mit den Objekten aus, damit diese nicht stören.

Im ersten Schritt werde ich meiner Katze ein schönes, flauschiges Fell malen. Dafür wähle ich meine selbst erstellten Fellpinsel Katzenhaare (die ihr beim Arbeitsmaterial herunterladen könnt). Bei den Pinseleinstellungen ist nur der mittlere Teil bei Pinselform wichtig, wo man die Größe, x-Achse oder y-Achse einstellen kann sowie Winkel und Abstand.

Bilder


 
 
Die Laufrichtung habe ich mit roten Strichen markiert. Es ist wichtig, die Einstellung ständig zu wechseln, damit das Fell realistisch aussieht, z.B. ist das Fell an Rücken, Brust, unter den Pfoten, Beinen und dem Schwanz wesentlich länger als an den Ohren und Pfoten. Das Fell male ich auf der Ebene mit der Katze.

Bilder


 
 

Schritt 9 - Katze / Licht und Schatten

Durch das Spiel mit Licht und Schatten sehen wir erst, welche Figur das Objekt hat. Über der Ebene mit der Katze erstelle ich eine neue Ebene und lege eine Schnittmaske an; auf der Ebene werde ich meine Katze formen. Dafür blende ich noch mal die Skizze mit der Katze ein und verringere die Deckkraft, sodass die Konturen leicht zu sehen sind. Damit es für mich einfacher zu malen ist, habe ich eine Kugel gemalt, auf der ich den Farbenverlauf und Licht und Schatten sehen kann. So kann ich die Farben von der Kugel mit dem Pipette-Werkzeug aufnehmen. Ich wähle den Pinsel Painting 2, verringere etwas die Deckkraft und den Fluss, (auf ca. 70%), und mit groben Strichen male ich Licht und Schatten.

Bilder


 
 
So sehe ich schon mal die grobe Form meiner Katze; jetzt nehme ich das Wischfinger-Werkzeug (mit dem Pinsel Wischfinger aus meiner Palette) bei einer Stärke von ca. 70%, wähle Alle Ebenen aufnehmen und verwische leicht die Farbverläufe. Zwischendurch male ich immer wieder mit dem Pinsel-Werkzeug und verwische es mit dem Wischfinger, bis ich mein gewünschtes Ergebnis erreicht habe.

Bilder


 
 

Schritt 10 - Katze / Gesicht formen

Im nächsten Schritt werde ich der Katze ein Gesicht malen. Auf einer neuen Ebene male ich mit weißer Farbe das Augenweiß und auf je einer weiteren neuen Ebene Iris, Nase und Mund. Es ist besser, mehr Ebenen zu erstellen; die kann man später dann zusammenfügen.

Bilder


 

Schritt 11 - Katze / Gesicht - Augen

Ich wähle die Ebene mit dem Augenweiß und klicke auf das Symbol Transparente Pixel fixieren, wähle den Pinsel Soft 1 mit einer weichen Kante, verringere Deckkraft und Fluss auf ca. 20%, nehme einen leicht gräulichen Ton und male im Außenbereich. So sieht das Auge nicht mehr flach aus. Jetzt male ich mit dem Pinsel Painting 2 einen etwas härteren Rand.

Dann wähle ich die Ebene mit der Iris und fixiere die Ebene mit dem gleichen Symbol Transparente Pixel fixieren. Ich male weiter mit der gleichen Pinselspitze, wähle einen dunkelgrünen Farbton und male vorsichtig am Rand der Iris. Dann wähle ich ein sattes Gelb und male mit leichten Strichen die Irisfasern. Für die Pupille nehme ich den Pinsel Hard 1 bei einer Härte von 90% und male in der Mitte der Iris mit schwarzer Farbe. Jetzt male ich Lichtreflexe: Dafür wähle ich einen satten, hellen Gelbton und male mit der gleichen Pinselspitze. Gegenüber von dem Lichtreflex male ich noch Lichtblicke. Ich nehme die Pinselspitze Painting 2 mit geringer Deckkraft und einem Fluss von 20% und male leichte Striche.

Auf den Ebenen mit der Nase und der Zunge male ich mit dem gleichen Pinsel und verwische es mit dem Wischfinger. Es ist wichtig, die Lichtreflexe mit dem Wischfinger nicht zu verwischen! Wie ihr seht, malt man von hinten nach vorne.

Bilder


 
 

Schritt 12 - Katze / Grund Fell

Für das Fell habe ich den Pinsel Painting 2 benutzt. Deckkraft und Fluss stellte ich auf 50% und habe mit leichten Strichen in Laufrichtung Härchen gemalt. Durch langes Probieren habe ich festgestellt, dass es viel besser aussieht, wenn man die Härchen einzeln malt und nicht mit den Brushes extra für Fell. Es ist natürlich Gewohnheitssache! Probiert einfach die beiden Möglichkeiten aus! Wenn ihr euch doch für die Fell-Brushes entscheiden sollt, dann müsst ihr die Brushes-Einstellungen etwas anpassen, wie z.B den Abstand, der muss wesentlich vergrößert werden!

Mit der gleichen Pinselspitze und der gleichen Farbe habe ich an der Pfote um die Haupt- und Zehenballen gemalt.

Bilder


 
 

Schritt 13 - Katze / Pfoten

Im nächsten Schritt male ich Haupt- und Zehenballen auf einer neuen Ebene. Ich wähle den Pinsel Hard 1 mit einer Härte von 90% und male mit dunkler Farbe die Ballen, klicke dann auf Transparente Pixeln fixieren, wähle den Pinsel Painting 2, male mit heller Farbe in der Mitte und verwische es dann mit dem Wischfinger-Werkzeug. Mit einem helleren Farbton und mit leichten Strichen und Punkten male ich die Struktur.

Bilder


 
 
Um die Ballen herum male ich mit dem Brush für das Fell (Katzenhaare) kleine Härchen.

Bilder


 
 

Schritt 14 - Katze / Fell - Gesicht

Damit das Fell weich und flauschig aussieht, werde ich noch mehr feine Härchen malen. Dafür wähle ich wieder den Pinsel Katzenhaare und vergrößere den Abstand auf ca. 200% mit einer sehr geringen Deckkraft und einem Fluss von ca. 20%. Ich nehme die Farbe von der Kugel auf, das ist ein mittlerer Ton ( 1 ). Nicht vergessen, die Größe und den Winkel zu verändern, damit das Fell schön liegt! Das Fell male ich auf einer neuen Ebene, die ich Fein Fell benenne. Jetzt wähle ich den Pinsel Painting 2 und male mit der Farbe von der Kugel ( 2 ) einzelne helle Härchen an der Stirn, am Ohr und an den Bäckchen.

Bilder


 
 

Schritt 15 - Katze / Gesicht - Details

Auf einer neuen Ebene werde ich der Schnauze mehr Details malen. Auch hier verwende ich die Pinselspitze Painting 2 und male von hinten nach vorne. Als Erstes werde ich die dunklen Punkte malen, das sind die Stellen, aus denen die Schnurrhaare wachsen. Dafür wähle ich einen dunklen Farbton von der Kugel und male mit leichten Strichen die Punkte.

Ich wähle von der Kugel einen hellen Farbton und male mit dem gleichen Pinsel lange und kurze Härchen.

Als letzten Schritt male ich mit fast weißer Farbe im Nasenbereich feine, kleine Härchen und Schnurrhaare, einen kleinen Lichtreflex auf der Lippe und Wimpern.

Bilder


 
 

Schritt 16 - Katze / Streifen

Die Streifen werde ich über die Gradationskurven machen, dafür erstelle ich eine für helle Bereiche und eine für dunkle Streifen. Die beiden Ebenen blende ich mit der schwarzen Maske aus. Mit weißer Vordergrundfarbe und einer weichen Pinselspitze male ich erst mal helle Streifen am Körper und im Bereich des Gesichts.

Bilder


 
 
Auf der anderen Ebene male ich dunkle Streifen am Körper und an den Ohren.

Bilder


 
 

Schritt 17 - Katze / Fell verfeinern

Als nächsten Schritt werde ich das Haarkleid noch mehr verfeinern. Dazu wähle ich den Pinsel Painting 2 und male auf einer neuen Ebene detaillierte Härchen. Damit das Fell flauschig aussieht, müssen die Härchen fein sein, und das erreicht man, indem man Deckkraft und Fluss bei ca. 50% einstellt und mit leichten Bewegungen malt. Für die dunklen Streifen wähle ich eine dunkle Farbe, damit sie schön zur Geltung kommen; mit der hellen Farbe male ich die Konturen.

Bilder


 
 
Es ist eine sehr mühsame Arbeit und benötigt viel Zeit und Geduld! Wie ich schon oben geschrieben habe, könnt ihr auch die Brushes für das Fell benutzen, probiert die beiden Möglichkeiten aus und entscheidet selbst, was für euch infrage kommt.

Bilder


 
 

Schritt 18 - Katze / Fell zum Strahlen bringen - Final

Die Katze ist soweit fertig gemalt! Was jetzt noch fehlt, ist schön glänzendes Fell. Dafür kopiere ich alle Ebenen mit der Katze auf einer neuen Ebene, alle anderen Ebenen blende ich aus. Ich erstelle eine neue Ebene mit einer Schnittmaske in der Füllmethode Negativ multiplizieren. Und mit einem weichen Pinsel mit einer geringen Deckkraft und einem Fluss von ca. 20% und einem hellen Gelbton male ich Lichtreflexe in das Fell. Die beiden Ebenen kopiere ich auf einer neuen Ebene zusammen, der Ebene weise ich die Füllmethode Weiches Licht bei 43% zu. So bekommt die Katze mehr Kontrast.

Bilder


 
 
Als letzten Schritt werde ich noch die Farbe der Katze an meine Skizze anpassen; das mache ich über die Korrektur Farbton/Sättigung: Ich passe den Farbton an und verringere die Sättigung! So, jetzt ist die Katze fertig.

Bilder


 
 
Die Ebenen-Übersicht:

Bilder



Im zweiten Teil werde ich für die Katze eine passende Umgebung schaffen, indem ich den Hintergrund, die Wiese mit Pflanzen und einen Tisch einbaue.


 


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von MrsImpossiblr
  • 28.01.2018 - 17:25

Super Tutorial! Sehr gut erklärt.

Portrait von Ikki
  • 23.11.2014 - 11:51

Das ist wunderbar erklärt. Danke!!!

Portrait von Thies_illustration
Portrait von sonje
  • 26.09.2014 - 12:09

Herzlichen Dank für das Tutorial :)

Portrait von MARIA52
  • 15.09.2014 - 16:14

Dankeschön für das Tutorial.

Portrait von Bellajane
  • 13.09.2014 - 08:21

Vielen Dank für das tolle Tutorial!
Super erklärt & umgesetzt!

So macht das lernrn Spaß ;)

Portrait von Walker4001
  • 05.09.2014 - 13:25

Danke, schön gemacht und gut erklärt

Portrait von ICEMANN
  • 03.09.2014 - 18:12

Danke schön

Portrait von Andre_S
  • 02.09.2014 - 09:03

Ganz großes Kino - danke.

Portrait von wysiwyget
  • 01.09.2014 - 21:44

Danke anschauliche Darstellung

Portrait von diegel
  • 31.08.2014 - 21:10

es ist immer wieder erstaunlich, was man wie machen kann - ich werde es auch versuchen!

Portrait von Ins0mnia
  • 29.08.2014 - 20:07

auch von mir vielen Dank für deine Mühe.

Bis inkl. Schritt 8 bin ich super mitgekommen.
Schritt 9 ist für mich nicht ausführlich genug.
Ich muss mich nochmal umsehen, wie man mit Schnittmasken usw arbeitet.
Mir ist nicht klar, was du ab hier gemacht hast.

Portrait von alohri
  • 22.08.2014 - 16:59

Genial, ich wusste gar nicht, dass ich das so gut im Griff habe :-) Danke für die Hilfe...

Portrait von MattLis
  • 20.08.2014 - 15:09

Vielen Dank - toll was man so alles lernen kann

Portrait von Steve007
  • 19.08.2014 - 13:40

Vielen Dank für diesen 1. Teil Deiner interessanten Tutorial-Reihe. Bin schon gespannt auf die nächsten Teile.

Portrait von lora-hth
  • 18.08.2014 - 16:55

Ist wirklich schön geworden und gut erklärt!

Portrait von Magicben
  • 17.08.2014 - 22:02

Vielen Dank - Ein Super Tutorial - so macht Lernen spass und motiviert eigene Projekte zu Planen.
Wie bereits gesagt "eine Bereicherung" Herzlichen Dank

Portrait von Nana_58
  • 15.08.2014 - 20:18

Vielen Dank für das Tutorial, super erklärt...

Ich habe zwar kein großes Maltalent, aber versuchen werde ich es trotzdem...

Bin auf die nächsten gespannt...

Portrait von Stille_Wasser
  • 15.08.2014 - 18:16

Danke auch schön. Ich freue mich, das so detailiert sehen zu dürfen und gut nachvollziehen zu können. Danke :)

Portrait von rubberdog
  • 15.08.2014 - 17:44

Wow! Endlich sehe ich, wie Profis solche Zeichnungen erstellen und das Beste: mit etwas Fleiß und Mühe kann ich das auch (zumindest nachmalen ;-)) Das Tutorial ist jedenfalls sehr sorgfältig und anschaulich gemacht!

x
×
×
teststefan