Anzeige
Tutorialbeschreibung

3D-Text erstellen - eine altmodische und die clevere Methode

3D-Text erstellen - eine altmodische und die clevere Methode

In diesem Video-Training geht es darum, einen 3D-Text auf zwei verschiedene Wege zu erstellen. Im ersten Teil wird der 3D-Text auf ziemlich umständliche Weise ohne die 3D-Funktionen von Photoshop erstellt. Im zweiten Teil werden alle 3D-Funktionen ab Photoshop CS5 eingesetzt.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Photoshop-Workshop-DVD - Effekte für Typo, Layout & Foto - Vol. 1 - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Schritt 1:

Zunächst erstelle ich ein neues Dokument; die Größe ist vollkommen egal. Ich wähle eine sehr kleine Größe von 800x600 Pixel. Möchte man diesen Effekt drucken lassen, sollte die Einheit von Pixel in cm geändert werden und die Auflösung von 72 auf 300 ppi.

Bilder



 

Schritt 2:

Jetzt erstelle ich einen Buchstaben, der ziemlich dick ist. Ich verwende dafür die Schriftart Arial Black in einer Größe von ca. 580 Pt mit der Farbe Dunkelgrau.

Bilder



 

Schritt 3:

Jetzt kopiere ich die Ebene mit Strg+J und färbe die Kopie in ein helleres Grau um.

Bilder



 

Schritt 4:

Als Nächstes versetze ich die Ebene ein wenig nach unten rechts.

Bilder



 

Schritt 5:

Jetzt kopiere ich die dunkelgraue Text-Ebene ca. 10 Mal und verschiebe sie entsprechend Pixel für Pixel hin zur grauen Text-Ebene. So entsteht ein Gefühl von 3D.

Bilder



 

Schritt 6:

Als Nächstes rastere ich alle dunkelgrauen Textebenen, indem ich sie alle mit der Shift-Taste im Ebenenbedienfeld markiere und Strg+E drücke. Danach rastere ich auch die hellgraue Textebene (rechte Maustaste und dann Text rastern).

Bilder



 

Schritt 7:

Jetzt schnappe ich mir den Abwedler und kann auf beiden Ebenen mit einem sehr großen weichen Pinsel Licht simulieren.

Bilder



 

Schritt 8:

Und zum Abdunkeln nehme ich den Nachbelichter zur Hilfe. Sieht ja eigentlich gar nicht schlecht aus, jedoch ist diese Herangehensweise eher umständlich und sollte ab Photoshop CS5 Extended nicht mehr benutzt werden.

Bilder



 

Schritt 9:

So, und jetzt mache ich das mal so, wie es die Profis erledigen: Ich benutze die 3D-Funktionen in Photoshop. Dazu erstelle ich wieder eine Textebene mit einem Buchstaben. Jetzt klicke ich im Menü auf 3D->Repoussé->Textebene. Die Meldung "Diese Textebene muss gerastert werden..." bestätige ich mit Ja.

Bilder



 

Schritt 10:

Jetzt kommt mir ein riesiger Dialog mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten entgegengesprungen. Keine Angst, so schlimm ist es nicht.

Bilder



 

Schritt 11:

Mit dem Mesh schwenken-Werkzeug kann ich meinen 3D-Buchstaben interaktiv verschieben.

Bilder



 

Schritt 12:

Unter den Materialien kann ich entweder jeder Seite einzeln oder allen Seiten zugleich ein neues Material zuweisen.

Bilder



 

Schritt 13:

Damit ich keine zu hohe Extrudierung habe, ist es wichtig, den Tiefe-Wert ein wenig zu verkleinern. Ich habe 0,25 eingestellt.

Bilder



 

Schritt 14:

Wichtig zum Drehen usw. sind die beiden unteren 3D-Werkzeuge.

Bilder



 

Schritt 15:

Damit ich die Lichtquellen besser sehen kann, werde ich sie mir im 3D-Bedienfeld ganz unten einblenden lassen.

Bilder



 

Schritt 16:

Jetzt kann ich die 3D-Lichtquellen leicht dahin bewegen, wo ich sie haben möchte. Auch kann ich im 3D-Bedienfeld verschiedene Licht-Vorgaben einfach auswählen oder die Farbe des Licht einstellen.

Bilder



 

Schritt 17:

Weil das Rendern des gesamten Objektes sehr zeitintensiv sein kann, erstelle ich eine kleine Auswahl und gehe dann im 3D-Bedienfeld-Optionsmenü auf Auswahl für progressives Rendern.

Bilder



 

Schritt 18:

Selbst für den kleinen Bereich hat mein Laptop 1 Minute gerendert, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen: Kein Treppeneffekt, und der Schatten sieht nahezu perfekt aus.

Bilder



 

Schritt 19:

Das Geniale ist, dass ich jeder Seite auch eine andere Textur zuweisen kann, selbst eine von mir erstellte! Dazu klicke ich auf die entsprechende Materialseite und dann auf Diffuse; auf den Ordner und dann auf Neue Textur.

Bilder



 

Schritt 20:

Aber das Allerbeste ist, dass ich sogar Ebenenstile zuweisen kann. In meinem Fall habe ich eine rote Farbüberlagerung mit der Füllmethode Ineinanderkopieren und einem Schlagschatten hinzugefügt.

Bilder



 

Schritt 21:

Wenn ich jetzt mein gesamtes 3D-Objekt rendern möchte, klicke ich oben im 3D-Bedienfeld auf Szene und dann unten auf Qualität; z. B. Raytracing - Entwurf (dauert nicht ganz so lange und das Ergebnis ist auch schon recht gut).

Bilder



 

Schritt 22:

Wenn ich jetzt noch einen schönen Hintergrund einfüge und dann beide 3D-Objekte gegenüberstelle, wird klar, dass die neue Art, in Photoshop CS5 3D-Objekte zu erstellen, wirklich bei Weitem besser ist als die altmodische Art.

Bilder


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Ruffy
  • 19.10.2016 - 17:11

Danke für das Tutorial

Portrait von Evix
  • 27.02.2013 - 12:28

Hat mir wirklich sehr geholfen!

Portrait von nomalinn
  • 25.02.2013 - 14:32

Vielen Dank für das schöne Tutorial!

Portrait von gabphoto
  • 15.12.2012 - 19:01

Vielen Dank für das gut verständliche und interessante Video.

Portrait von heeka
  • 22.04.2012 - 13:34

Gutes Einführungstutorial für die 3D-Anwendung in Photoshop.
Danke!

Portrait von carasha
  • 26.08.2011 - 07:22

Leicht verständlich erklärt. Danke Stefan.

Portrait von XeqtR
  • 29.07.2011 - 22:44

Top ! Sehr schön erklärt. Mach weiter so ;)

Portrait von sonje
  • 25.07.2011 - 22:14

Zwei Möglichkeiten zur 3D-Herstellung - finde ich sehr gut, herzlichen Dank.

Portrait von silentino
  • 15.07.2011 - 15:14

Sehr gut erklärt, vor allem der gravierende und zeitsparende Effekt in CS5 gegenüber den Vorgängerversionen.

Das mit der Lichtführung hatte ich auch noch nicht gefunden. Wieder etwas gelernt.

Danke Stefan und bitte mehr davon

Portrait von Max1Power2
  • 07.01.2011 - 10:12

Funzt super! Echtz geiles Tut. Habe wirklich coole Schriften gemacht!

Portrait von Kassenbon
  • 28.12.2010 - 19:17

Gutes Tut leicht nachzumachen

Portrait von SchweiniX
  • 15.12.2010 - 16:06

Gutest Tut aber die altmodische Methode ist echt aufwendig xD

Portrait von luv007
  • 02.12.2010 - 20:00

spitzen ding,echt super,danke

Portrait von Garneth
  • 01.12.2010 - 12:06

ich danke recht herzlich,super tut lg

Portrait von dosenschreck
  • 01.12.2010 - 09:04

habe es ausprobiert und es hat super funktioniert. sehr gute Beschreibung des tut. mfg

Portrait von daf

daf

  • 30.11.2010 - 10:03

ich danke recht herzlich,super tut
lg

Portrait von roman2
  • 29.11.2010 - 14:26

Echt genial. Vielen Dank

Portrait von Quinie
  • 28.11.2010 - 12:02

Gutes Tut.....
Bitte mehr 3d Sachen....

Portrait von slep
  • 27.11.2010 - 16:27

Didaktisch gut zusammengestellt.

Portrait von lemon3007
  • 27.11.2010 - 13:25

Wooow!
Das hat mich echt begeistern können.
Super Tutorial!

x
×
×