Anzeige
Tutorialbeschreibung

Matrix-Effekt mit Animation

Matrix-Effekt mit Animation

Bildquelle: Fotolia_4813297_M - © sumnersgraphicsinc - Fotolia.com


Schritt 1:

Zunächst erstelle ich ein neues Dokument; die Größe ist vollkommen egal. Ich wähle eine sehr kleine Größe von 800x600 Pixel. Möchte man diesen Effekt drucken lassen, sollte die Einheit von Pixel in cm geändert werden und die Auflösung von 72 in 300 Pixel/Zoll.

Bilder



 

Schritt 2:

Jetzt öffne ich mir eine Bilddatei im Editor (möglichst eine sehr kleine Bilddatei, weil sonst das Öffnen zu lange dauert) und kopiere mir dort ca. 2 Seiten Zeichensalat hinein.

Bilder



 

Schritt 3:

Als Nächstes füge ich meinen kopierten Text in einer Textebene mit z. B. der Schriftart Courier in der Größe 10 Pt mit grüner Farbe ein. Die Hintergrundebene sollte dabei Schwarz sein.

Bilder



 

Schritt 4:

Jetzt ändere ich die Textrichtung, indem ich oben links auf das entsprechende Symbol klicke.

Bilder



 

Schritt 5:

Damit nicht mehr alle Buchstaben zu sehen sind bzw. manche nur ganz leicht, erstelle ich eine Maske und führe mit den Standard-Farben Schwarz/Weiß den Filter Differenz-Wolken (Menü>Filter>Renderfilter) aus. Mit Strg+F wiederhole ich das so lange, bis ich zufrieden bin. Die Textebene habe ich vor dem Ausführen der Differenzwolken noch schnell dupliziert und ausgeblendet.

Bilder



 

Schritt 6:

Mit der Tonwertkorrektur (Strg+L) kann ich durch Verschieben des mittleren Reglers die Buchstaben noch besser zur Geltung bringen.

Bilder



 

Schritt 7:

Jetzt spendiere ich meiner Textebene noch einen Schein nach außen. Dazu klicke ich im Ebenenbedienfeld mit der rechten Maustaste auf meine Textebene und dann auf Fülloptionen.

Bilder



 

Schritt 8:

Die obere Textebene kann ich jetzt wieder einblenden und die zweite erst einmal ausblenden. Danach invertiere ich die Ebenenmaske mit Strg+I (dazu einmal die Maske vorher durch Anklicken aktivieren), damit sie komplett schwarz ist. Jetzt schnappe ich mir einen Pinsel mit einer Größe von z. B. 6 Pixel, der zudem auch ziemlich weich ist. Jetzt kann ich mit gedrückter Shift-Taste gerade Striche ziehen. Dazu muss man jedoch die Shift-Taste auch nach dem Ziehen wieder loslassen und erneut einmal erst an einer anderen Stelle klicken und danach mit gehaltener Shift-Taste den Strich ziehen.

Bilder



 

Schritt 9:

Das mache ich jetzt im gesamten Bild ein paar Mal und danach erhöhe ich die Deckkraft des Ebenenstils Schein nach außen.

Bilder



 

Schritt 10:

Danach blende ich alle Ebenen wieder ein. Das Ergebnis sieht schon sehr gut aus.

Bilder



 

Schritt 11:

Jetzt möchte ich zeigen, wie ich den Effekt nutze, um diesen noch zu animieren. Dazu öffne ich mein Animationsbedienfeld unter Menü>Fenster und vergrößere die untere Text-Ebene.

Bilder



 

Schritt 12:

Jetzt klappe ich die Ebene im Animationsbedienfeld auf und klicke auf die Stoppuhr neben Position. Es entsteht ein Keyframe, der sich die aktuelle Position meiner Textebene merkt.

Bilder



 

Schritt 13:

Wenn ich jetzt in der Zeitleiste den Regler z. B. auf 05:00f ziehe, wird automatisch ein neuer Keyframe erstellt. Jetzt verschiebe ich meine Textebene ziemlich weit nach unten mit dem Verschieben-Werkzeug. Und schon ist meine kleine Animation fertig. Möchte ich, dass sich alle Textebenen mit bewegen, kann ich alle Ebenen im Ebenenbedienfeld markieren und zu einem Smart-Objekt verschmelzen lassen. Danach lasse ich das Smart-Objekt sich einfach bewegen.

Bilder



 

Schritt 14:

Weil das Abspielen in Photoshop bei mir ziemlich ruckelt, gebe ich es gleich mal unter Datei>Exportieren>Video rendern als QuickTime Movie aus. Die fertige Animation könnt ihr euch hier anschauen.

Bilder



 

Schritt 15:

Zum Schluss des Workshops möchte ich noch zeigen, wie man ein Foto hinter dem Matrix-Effekt verpackt. Und zwar füge ich ein Foto meiner Wahl ein.

Bilder



 

Schritt 16:

Jetzt brauche ich nur die Füllmethode auf Farbig abwedeln zu ändern, und schon sind die Buchstaben dort hell, wo im Foto auch helle Bildpixel sind.

Bilder



 

Schritt 17:

Dabei kann ich das Foto jederzeit verschieben, und die Textzeichen passen sich automatisch an.

Bilder



 

Schritt 18:

Wenn ich die Foto-Ebene nach ganz oben in der Ebenenhierarchie verschiebe, sieht das Ergebnis so aus:

Bilder



 

Schritt 19:

Mit der Füllmethode Abdunkeln sieht das Ergebnis so aus:

Bilder



 

Schritt 20:

Genial: Ich kann das Foto sogar in die Zwischenablage kopieren und dann mit gedrückter Alt-Taste mit einem Klick in die Ebenenmaske der Textebene hineingehen und mein Foto mit Strg+V als Ebenenmaske verwenden.

Bilder



 

Schritt 21:

Oder ich wandele meine Textebene in ein Smart-Objekt um und kann dann darauf einen Weichzeichner anwenden, den ich wiederum mit der Smart-Objekt-Maske an einigen Stellen wieder ausblende.

Bilder



 

Schritt 22:

Tipp: Ich kann auch einfach meine unterste Textebene duplizieren, nach ganz oben schieben und dann z. B. die Textgröße von 10 auf 8 ändern. Danach noch die Deckkraft auf ca. 17% gesetzt, und schon sieht der Effekt noch cooler aus.

Bilder



 

Schritt 23:

Das Ergebnis sieht bei mir dann wie folgt aus, wobei ich die oberste Ebenenmaske einfach mit gedrückter Shift-Taste aufgehoben habe:

Bilder



Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 19.10.2016 - 17:30

Tolles Video, Danke.

Portrait von Essiggurke96
  • 06.09.2013 - 12:44

cooles tutorial und gut erklärt

Portrait von mlmwinner
  • 10.11.2012 - 21:48

Cool Ist sehr gut erklärt

Portrait von ATAT
  • 20.05.2012 - 12:47

Super Tutorial, da kann man endlos mit Farben spielen.

Portrait von heeka
  • 21.04.2012 - 19:50

Puhhh.... habe das Tutorial nachgearbeitet, mich allerdings nicht an die Größe der Ausgangsdatei gehalten mit dem Ergebnis, das meine "kleine" Animation eine Größe von 1,5 GB eingenommen hat. Aber ansonsten hat alles prima geklappt.
Danke für das tolle Tutorial!

Portrait von ThaNewb3y
  • 02.02.2012 - 22:51

Echt Klasse! aber wo find ich so einen zeichensalat oder muss ich den selbst erstellen?? und 2. wie schreib ich den dann um in eine .gif-datei und öffne es dann in photoshop??? würde mir sehr helfen! Danke :)

Portrait von futkopf
  • 26.09.2011 - 16:28

alter ist das extrem geil. photoshop ist ein werkzeug für profis und anfänger

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 11.08.2011 - 15:18

Auch für Anfänger :-).Vielen DANK!
echt KLASSE!

Portrait von R_Ick
  • 11.07.2011 - 16:49

Sehr schöner Effekt. Ich als Anfänger bin aber bei der Animation gescheitert. Bei meinem Foto habe ich noch den Kontrast auf max und das ganze unter Farbton/Sättigung in einem ähnlichen grün eingefärbt wodurch meiner Meinung nach das Bild besser zur geltung kommt.

Portrait von Speeedy86
  • 09.05.2011 - 19:17

herzlichen Dank. echt cool

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 07.05.2011 - 13:34

Gutes Tut, hat manchmal etwas gedauert bis ich es hinbekommen habe! ;)

Portrait von Ichigo
  • 06.03.2011 - 21:07

vielen dank fürs tut sieht schwierig aus, ich versuchs mal.

Portrait von chyla
  • 04.03.2011 - 09:26

Danke, werde es gleich in Angriff nehmen sieht sehr interessant aus.

Portrait von nullsieben
  • 02.03.2011 - 12:00

kompliziert aber hammer aussehen!! genial :)

Portrait von naminjong
  • 01.03.2011 - 14:43

Wirklich Klasse gemacht. Scheint kompliziert aber ich werde es mal probieren.

Portrait von luv007
  • 24.02.2011 - 11:26

super erklärt danke schön

Portrait von Nils92
  • 21.02.2011 - 00:25

Gutes Tutorial, gelingt auch Anfängern leicht!

Portrait von Duy
Duy
  • 18.02.2011 - 16:40

Gut erklärt. Vielen Dank! (:

Portrait von De3pBlu3
  • 12.02.2011 - 12:41

Ansich ein sehr schönes Tutorial mit sehr guten Effekten.
Allerdings könnte man sich an der einen oder anderen Stelle wünschen, dass die einzelnen Schritte präziser erklärt sind. Zum Beispiel wäre es vielleicht für jemanden, der einige Funktionen noch nicht so genau kennt, hilfreich zu wissen, wie man diese verwendet ohne den Tastenkürzel dafür zu kennen...

Portrait von simix
  • 10.02.2011 - 20:54

Richtig gut. wenn auch selten anwendbar. aber dennoch interessanter effekt. lässt sich bestimmt auch auf andere Arbeiten übertragen

x
×
×