Anzeige
Tutorialbeschreibung

Zahnrad erstellen

Zahnrad erstellen

In diesem Tutorial wird gezeigt, wie man mit einfachen Mitteln ein schönes Zahnrad erstellen kann. Mithilfe der 3D-Funktion und Tastenkürzeln kommt man einfach an sein Ziel.


Nun zum Tutorial:

1.)

Zuerst erstellt ihr in Photoshop eine neue Ebene

Bilder



 

2.)

Nun fangen wir mit den Grundelementen an, wie ich sie nenne. Wir müssen einen ansprechenden, realistischen Zahn erstellen, damit wir diesen duplizieren können. Das Pfadwerkzeug bietet sich da natürlich gut an, denn mit diesem ist ein sehr genaues Arbeiten möglich. Die Form sollte so gewählt sein, dass die Enden im "Ring" nicht mehr zu sehen sind und ein weicher Übergang von Ring und Zahn zu sehen ist. Um eine schöne Form zu erstellen, die symmetrisch ist, nehmt das Abgerundetes-Rechteck-Werkzeug und erstellt ein Rechteck. Je nachdem, wie der Zahn aussehen soll, haltet ihr die Shift-Taste gedrückt und ihr bekommt ein perfektes Quadrat mit abgerundeten Ecken erzeugt.

Bilder



 

3.)

Um die typische Form des Zahnes zu erreichen, nehmt nun das Punkt-umwandeln-Werkzeug. Wichtig dabei ist, dass die Vektormaske des abgerundeten Rechtecks ausgewählt ist, dann werdet ihr jeweils 2 Punkte an jeder Abrundung entdecken, sobald ihr mit dem Werkzeug auf das Rechteck klickt. Als Nächstes wählt ihr das Ankerpunkt-hinzufügen-Werkzeug und setzt einen Ankerpunkt ein wenig unterhalb der Mitte beider vertikaler Kanten, und zwar auf die exakt gleiche Höhe. Dann zieht ihr mit dem Direktauswahl-Werkzeug beide Punkte nach außen, dabei die Shift-Taste gedrückt gehalten, damit die y-Achsen-Positionen gleich bleiben. Dabei könnt ihr natürlich mit Hilfslinien arbeiten, um genauer zu sein, das ist aber nicht unbedingt nötig.

Bilder



 
Damit es nicht auf einer Seite so aussieht wie in der Vorschau, gleicht die Richtungen richtig an, um die Übergange schön weich zu gestalten.

Bilder



 
Nach ein wenig Pfadarbeit auf beiden Seiten sollte das Ergebnis ungefähr so aussehen:

Bilder



 

5.)

Jetzt kommt die Bestimmung der Anzahl der Zähne:

Ihr rechnet 360 Grad durch die Anzahl der Zähne; da ihr aber beachten solltet, dass wahrscheinlich ein ähnliches Zahnrad in das andere greifen soll, nehmt eine Anzahl, die den Winkel so groß sein lässt, dass der gleiche Zahn kopfüber in die Lücke passt; dies sorgt für ein sehr realistisches Zahnrad.


6.)

Da ihr nun den Winkel habt, kommen wir zum Anordnen der Zähne. Am besten setzt ihr zwei Hilfslinien mit dem Wert 50% vertikal und horizontal in das Bild. Dadurch bekommt ihr den Mittelpunkt des Bildes heraus und setzt den erstellten Zahn auf die vertikale Hilfslinie, so hoch, ihr es wollt.

Bilder



 

7.)

Dupliziert die Ebene, drückt Strg+T, um in die Transformationssteuerung zu gelangen; haltet währenddessen die Alt-Taste gedrückt, auch schon beim Duplizieren der Ebene, setzt diesen Referenzpunkt oder Mittelpunkt auf den Schnittpunkt der Hilfslinien und gebt den Winkel in der Steuerung an, den ihr errechnet oder ausprobiert habt, und drückt dann Enter.

Bilder



 

8.)

Jetzt kommt der Trick dabei: Habt ihr wirklich die Alt-Taste gedrückt gehalten, könnt ihr nun folgende Tastenkombination dazu verwenden, um die Zähne leicht anzuordnen: Strg+Umschalt+Alt+T.

Diese benutzt ihr so lange, bis ihr bei dem Ausgangszahn angekommen seid. Das sieht schon stark nach einem Zahnrad aus!!

Bilder



 

9.)

Wir kommen dem Ziel schon näher. Wir müssen jetzt noch einen Ring hinzufügen, um aus den einzelnen Zähnen ein Zahnrad zu machen. Benutzt das Auswahlellipse-Werkzeug, haltet dabei die Shift-Taste gedrückt, wenn ihr die Auswahl zieht. Geht in die Auswahltransformation, setzt das Schloss auf Proportionen beibehalten und sorgt dafür, dass die Auswahl minimal über die Waagerechte der Zähne übersteht; dadurch entsteht ein weicher Übergang. Bestätigt die Auswahl, füllt diese mit Schwarz und drückt Strg+D. Dann entfernt ihr, soviel ihr wollt, aus der Mitte des Kreises, um aus dem Kreis einen Ring zu machen.

Bilder



 

10.)

Fügt jetzt alle Ebenen zusammen, drückt Strg und klickt in die Ebenenminiatur, um das Zahnrad vollständig auszuwählen. Dann klickt ihr in der Werkzeugleiste auf 3D, dann auf Repoussé und auf Aktuelle Auswahl... und verwendet folgende Einstellung; je nachdem, was euch besser gefällt, könnt ihr ja noch mit der Tiefe spielen:

Bilder



 

11.)

Jetzt könnt ihr noch den typischen Metalleffekt erzeugen; einfach mit dem Verlaufswerkzeug den Kupferverlauf auswählen und einen Verlauf einfügen. Filter>Rauschfilter>Rauschen hinzufügen und folgende Einstellungen:

Bilder



 
Dann noch Filter>Weichzeichnungsfilter>Radialer Weichzeichner:

Und zuletzt eine Farbton/Sättigungsebene hinzufügen und die Sättigung auf 0 setzen.

Fertig!!!

Bilder



Ich hoffe, euch hat das Tutorial gefallen!!

Viel Spaß beim Zahnrad erstellen,

euer Leppi



DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von DanielDausB
  • 25.06.2012 - 13:30

Für eine Arbeitskollegin habe ich Dein Tutorial benutzt, hat sehr gut funktioniert!
Das Ergebnis kann sich sehen lassen :)

Portrait von danielarichter
  • 06.07.2011 - 00:48

danke für das tut ,gut beschrieben, auch ich als unwissende steige da durch*freu*

Knuff daniela

Portrait von Zenist
  • 09.06.2011 - 01:14

Vielen Dank für diese gute Anregung, die ich glech mal umgesetzt habe.

Beste Grüße von Zenist

Portrait von Zockprofi
  • 05.06.2011 - 19:13

Super!

Neue Tasten Kombis gelernt! THX!!!

Portrait von funky34
  • 31.05.2011 - 07:23

Danke für das Tutorial, gut gemacht und ist lehrreich

Mfg

funky

Portrait von classman
  • 14.05.2011 - 11:33

Vielen dank, da habe ich mir 3 tricks gelernt , das ist mir wertvoll.
LG
classman

Portrait von tester33
  • 11.05.2011 - 13:21

Gutes Tutorial, gefällt mir, werde ich wohl sicher noch darauf zurück greifen.

MfG
Simon

x
×
×