Anzeige
Tutorialbeschreibung

DVD-/CD-Icon erstellen

DVD-/CD-Icon erstellen

In diesem Video-Training zeige ich, wie mit ein paar Formen eine CD erstellt wird. Dabei gibt es Tipps zum Umgang mit Schnittmasken und Verläufen sowie zur Verwendung von Formen. Ein Dank geht an Jonas Hellwig, dessen Workshop als Inspiration diente. Als Arbeitsdatei habe ich die komplette PSD-Datei mit allen Ebenen/Formen beigepackt.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Photoshop-Workshop-DVD - Effekte für Typo, Layout & Foto - Vol. 2 - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Schritt 1:

Zuerst erstelle ich ein Dokument, z. B. in 800x800 Pixel.

Bilder



 

Schritt 2:

Jetzt blende ich das Lineal ein und ziehe zwei Hilfslinien, genau in der Mitte (rastet automatisch ein). Danach ziehe ich mit dem Ellipse-Werkzeug eine Form genau im Kreuz der Hilfslinien auf (mit gedrückter Alt- + Shift-Taste, damit der Kreis von innen heraus aufgezogen wird und vor allem ein Kreis bleibt). Wichtig ist, dass er als Formebene erstellt wird (dazu aktiviere ich das ganz linke Icon in der oberen Optionsleiste).

Bilder



 

Schritt 3:

Damit ich ein Loch in der Fläche ausstanze, muss ich das dritte Icon oben in der Optionsleiste anklicken (Vom Pfadbereich subtrahieren).

Bilder



 

Schritt 4:

Als Nächstes dupliziere ich die Grundform-Ebene und mache daraus eine Schnittmaske. Das geht wie folgt: Ich drücke zwischen den beiden Ebenen die Alt-Taste, bis sich mein Mauszeiger ändert, und klicke dann die linke Maustaste.

Bilder



 

Schritt 5:

Jetzt gehe ich in die Fülloptionen, aktivere die Verlaufsüberlagerung und erstelle folgenden Verlauf, den ich auch gleich mit dem Neu-Button speichere. Wichtig ist, dass ich als Art: Winkel in den Verlaufsüberlagerungseinstellungen aktiviert habe.

Bilder



 

Schritt 6:

Als Nächstes erstelle ich wieder eine Ellipse (als Schnittmaske) direkt aus der Mitte mit gedrückter Alt+Shift-Taste und füge den gleichen Verlauf mit weniger Deckkraft ein; als Kontur reicht 1 Pixel.

Bilder



 

Schritt 7:

Danach noch mal ein Kreis (als Schnittmaske), der ein wenig größer ist, und auch dort die Verlaufsüberlagerung + Kontur (dieses Mal eine Kontur mit schwarzer Farbe und nicht ganz so hoher Deckkraft). Die Flächendeckkraft setze ich auf 30% (wobei die eigentliche Fläche schwarz ist).

Bilder



 

Schritt 8:

Jetzt dupliziere ich die große Form (auch wieder als Schnittmaske) und füge folgenden Verlauf als Verlaufsumsetzung ein (basierend auf dem transparenten Regenbogenverlauf):

Bilder



 

Schritt 9:

Die Flächendeckkraft setze ich auf 0%, dupliziere diese Ebene und ändere einfach den Winkel in der Verlaufsüberlagerung.

Bilder



 

Schritt 10:

Mit ein wenig Schlagschatten sieht die DVD jetzt so aus:

Bilder



 

Schritt 11:

Damit der Schlagschatten nach unten hin platziert werden kann, muss ich im Ebenenbedienfeld nur mit der rechten Maustaste auf den Schlagschatten gehen und auf Ebene erstellen klicken. Danach kann ich diesen mit Strg+T transformieren. Danach noch den Gaußschen Weichzeichner drüberlaufen lassen und schon sieht's gleich richtig gut aus.

Bilder



 

Schritt 12:

Möchte ich die DVD-Icon auch für Blu-ray verwenden, dann brauche ich nur die Einstellungsebene Farbton/Sättigung einzufügen und an deren Farbregler zu schieben.

Bilder



 

Schritt 13:

Und so sieht das Endergebnis aus:

Bilder


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von marichen
  • 28.12.2011 - 18:08

schön und einfach - danke

Portrait von moufatstyle
  • 13.11.2011 - 17:17

Ich fand die Erklärungen super! Bin ein Anfänger in sachen Photoshop, aber hat beim ersten Verusch schon geklappt.

Portrait von 4K2
4K2
  • 12.11.2011 - 11:58

Schöne Beschreibung, vielen Dank.

Portrait von nj94
  • 25.10.2011 - 01:18

Für einen Anfänger vielleicht ein bisschen schnell erklärt, aber überraschen, wie schnell man ein so gutes Ergebnis erzielen kann :)

Portrait von Wolium
  • 01.10.2011 - 11:56

sehr cool... vielen Dank!

Portrait von tobo1005
  • 27.09.2011 - 09:50

wie immer sehr gut verständlich erklärt.

Portrait von Padrino179
  • 26.09.2011 - 15:03

An sich ja ganz gut erklärt,
nur hätte man vielleicht noch die einzelnen farben des verlaufes dazu schreiben können also die farbcodes.

x
×
×