Tutorialbeschreibung

Bildalterungseffekte - mit Texturen und Füllmethoden Bilder altern lassen

Bildalterungseffekte - mit Texturen und Füllmethoden Bilder altern lassen

Ein Bild digital altern zu lassen, ist eine relativ einfache Sache in Photoshop. Was ich benötige, sind ein paar Filter und passende Texturen, die ich mit meinem Bild verrechne. Dann noch ein bisschen Feintuning und schon ist mein Bild um ein Jahrhundert gealtert.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Photoshop-Workshop-DVD - Effekte für Typo, Layout & Foto - Vol. 2 - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Vorbemerkung:

Für dieses Tutorial nutze ich ein selbst fotografiertes Bild. Dieses habe ich mit dem Freistellungswerkzeug beschnitten, sodass sich das Schloss sowie die linke Rankhilfe genau an der Linienführung nach dem Goldenen Schnitt ausrichtet. Beim Beschneiden habe ich das Bild auch gleich horizontal ausgerichtet. Das Bild ist diesem Tutorial als Arbeitsmaterial beigefügt.

Das Bild hat eine Breite von 1200 Pixeln.

Bilder



 

Schritt 1: Bild ein wenig weichzeichnen

Das Foto wurde mit einer Nikon D200 aufgenommen, die ziemlich scharfe Bilder hinbekommt. Ein Bild, welches im Look doch eher alt und von der Zeit angenagt ausschauen soll, muss ich als Erstes ein wenig weichzeichnen. Denn die uralten Aufnahmen können von der Schärfe her natürlich nicht mit den heutigen Bildern konkurrieren.

Ich konvertiere zunächst meine Ebene in ein Smart-Objekt. Nun wähle ich im Menü Filter>Weichzeichnungsfilter>Gaußscher Weichzeichner. Der Wert der Weichzeichnung soll 0,2 bis 0,3 Pixel Radius betragen.

Bilder



 

Schritt 2: Schattenbereiche aufhellen

Um aus den Schattenbereichen im Bild noch etwas an Details rauszuholen, führe ich eine Belichtungskorrektur durch. Ich öffne den Smartfilter Tiefen/Lichter über das Menü Bild>Korrekturen und stelle unter Tiefen folgende Werte ein:

Stärke: 40 Prozent
Tonbreite: 12 Prozent
Radius: 30 Pixel

Bilder



 
Der Effekt ist folgender:

Bilder



 

Schritt 3: Vignette einbauen

Um eine für alte Aufnahmen typische Randabdunklung zu erstellen, wende ich eine Objektivkorrektur als Smartfilter an. Ich verschiebe den Stärke-Regler auf -70. Der Mittenwert bleibt bei 50.

Bilder



 
Nun habe ich eine angenehme Randabschattung im Bild.

Bilder



 

Schritt 4: Sepia-Tönung generieren

Ich erstelle eine Einstellungsebene Schwarzweiß als Schnittmaske zur Bildebene und aktiviere das Häkchen zum Einfärben des Bildes. Voreingestellt ist bereits ein am Sepia angelehnter Farbton.

Bilder



 
Die Deckkraft der Einstellungsebene reduziere ich noch auf 80 Prozent, sodass die roten Farbbereiche des Schlossdaches und das Grün der Bäume minimal durchkommen.

Bilder



 

Schritt 5: Texturüberlagerung

Im nächsten Schritt öffne ich eine Textur, die eine Steinstruktur enthält. Mit deren Hilfe kann ich von der Zeit angegriffenes Papier imitieren.

Über das Menü Datei>Platzieren füge ich meine Textur in das Dokument ein.

Bilder



 
Mit dem Shortcut Shift+Alt+O stelle ich den Ebenenmodus der Texturebene auf Ineinanderkopieren. Bereits jetzt zeigt sich schon eine schöne Texturüberlagerung, die den Alterungseffekt langsam wirken lässt.

Bilder



 

Schritt 6: Sättigung der Texturebene verringern

Da mit dem Modus Ineinanderkopieren nicht nur die Strukturen der Texturebene verrechnet werden, sondern auch die Sättigung berücksichtigt wird, erstelle ich eine Einstellungsebene Farbton/Sättigung als Schnittmaske und ziehe den Sättigungsregler auf -80.

Jetzt habe ich nur noch die Struktur der Texturebene im Dokument, aber nicht mehr die Farbinformationen. Dadurch erhalte ich meinen vorigen Sepiaton des Bildes wieder zurück. Die Textur verleiht dem Bild zusätzlich auch noch ein wenig Dramatik, die sich besonders im Himmel gut macht.

Bilder



 

Schritt 7: Weichzeichnen der Textur

Auch die Textur wirkt noch ein wenig zu hart für ein altes Bild. Daher wähle ich den Smartfilter Gaußscher Weichzeichner bei einem Radius von 0,2 bis 0,4 Pixeln und zeichne die Texturüberlagerungen minimal weich.

Bilder



 

Schritt 8: Körnung hinzufügen

Ich erstelle eine neue Ebene mit neutralem Grau im Modus Ineinanderkopieren. Das geht am schnellsten über den Shortcut Strg+Shift+N. Die Ebene wird im Anschluss konvertiert in ein Smart-Objekt.

Bilder



 
Als Erstes wende ich den Smartfilter Rauschen hinzufügen an.

Stärke: 300 Prozent
Gaußsche Normalverteilung
• Checkbox für Monochromatisch ist aktiviert

Bilder



 
Das ist jetzt ein ziemlich grobes Rauschen. Dabei bleibt es aber nicht, denn im nächsten Schritt werde ich den Smartfilter Gaußscher Weichzeichner mit einem Radius von ca. 0,7 bis 1,0 Pixeln anwenden.

Bilder



 
Der Körnungseffekt ist ziemlich grob, so wie es sein soll. Als Letztes reduziere ich einfach noch die Deckkraft auf 60 Prozent. Dank der Smartfilter kann ich den Körnungseffekt jederzeit noch etwas feiner oder gröber machen. Dazu variiere ich einfach die Werte in den Smartfiltern.

Bilder



 

Schritt 9: Detailhervorhebungen

Im Grunde bin ich jetzt mit der Bildalterung fertig. Je nach Bild und Bedarf kann ich noch einzelne Detailhervorhebungen mit einem Pinsel im Körnungslook durchführen.

Ich erstelle eine neue Ebene mit dem Shortcut Strg+Shift+Alt+N und setze diese in den Modus Weiches Licht. Im Pinselbedienfeld füge ich die Aquarellpinsel den bestehenden Pinseln hinzu und rufe dort den grob trockenen Pinsel auf.

Bilder



 
Der Pinsel hat folgende Einstellungen:

Größe: 40 px
Abstand: 36 Prozent
Größen-Jitter: 30 Prozent
Winkel-Jitter: 80 Prozent

Bilder



 
Mit einer Deckkraft von ca. 33 Prozent kann ich jetzt noch punktuell einige Körnungs- und Textureffekte in mein Bild hineinmalen. Damit kann ich etwa den Himmel noch ein wenig dramatischer gestalten, den Vignette-Effekte verstärken etc.

Bilder



 
Und fertig ist mein auf alt getrimmtes Bild.

Bilder



 
Das Coole an diesem Effekt ist, dass die gesamte Bearbeitung non-destruktiv erfolgte. Jetzt klicke ich einfach mal auf die Smart-Objekt-Miniatur meines Ursprungsbildes.

Bilder



 
Es öffnet sich die PSB-Datei, in der das Smart-Objekt-Original schlummert. Dort platziere ich jetzt ein anderes Bild.

Bilder



 
Wichtig: Speichern! Und schon habe ich den gleichen Bildalterungseffekt auch hier.

Bilder



 
Je nach Bild sind kleine Anpassung nötig. Hier verringere ich nur fix die Deckkraft meiner Schwarzweiß-Einstellungsebene und verschiebe minimal die Textur – und fertig!

Bilder



 
Oder ein drittes Beispiel: Das Rosenbild. Hier verstärke ich einfach die Vignette. Und fertig! Viel Spaß beim digitalen Altern eurer Fotos!

Bilder


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von simsalabimba
  • 15.12.2011 - 14:38

Super gutes Tutorial! Ich habe es gleich für einen Auftrag nutzen können.
Sehr gut und übersichtlich erklärt, auch für Anfänger leicht nachzuvollziehen!
Danke dafür!

Portrait von rsctobi
  • 14.12.2011 - 23:35

Super gutes Tutorial! Genau was ich brauchte:) danke

Portrait von Pizzadox
  • 12.12.2011 - 16:49

Danke super Tut :)
Als Photoshop Anfänger hat es mir sehr gut geholfen und Spaß gemacht

Portrait von wogna
  • 07.12.2011 - 21:19

Danke, dass mit den nondestruktiven Arbeiten und das man es auch leicht an anderen Fotos anwenden kann find ich super.

Portrait von Christ0f
  • 06.12.2011 - 12:15

Super Tutorial! Tolle, nachvollziehbare Erklärung und echt starker Look!
Danke!

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 05.12.2011 - 07:34

Danke für dieses tolle Tutorial, hat bei mir super geklappt.
Viele Grüße

Portrait von Pjotr
  • 04.12.2011 - 22:40

Sehr schöne Arbeit, sowohl Bild als auch Tutorial!
Danke dafür!

Portrait von Joehoepp
  • 04.12.2011 - 19:59

Moin Matthias,

gutes Tut., noch besser erklärt!
Danke!
Jörn

Portrait von judoka
  • 01.12.2011 - 19:41

Die Beschreibung der einzelnen Arbeitsschritte ist sehr gut.
Weiter so.

Portrait von Samson21
  • 28.11.2011 - 16:18

Hallo Matthias,
klasse Tut. Und es braucht keine Aktion, da man, wie du auch bestens demonstriert hast, die Datei einfach nur speichern braucht und später immer wieder als Template anwenden kann durch Ändern des Inhalts der Smart-Obkekt-Bildebene.

Portrait von scarred13
  • 28.11.2011 - 16:14

Sehr gut erklärt, auch das nicht destruktive Arbeiten.

Portrait von blackminers
  • 27.11.2011 - 13:48

Hallo Matthias,
ein tut welches ich gut gebrauchen kann -- klasse Arbeit, Danke.

Portrait von Duplex21
  • 27.11.2011 - 12:00

hi Matthias,

ebenfalls besten Dank für das sehr gut nachvollziehbare Tutorial.
Eine Aktion davon würde ich auch sehr begrüßen :-)

Schönen Sonntag und liebe Grüße

Duplex21

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 27.11.2011 - 10:07

Hallo Matthias,

dass ist ein sehr schönes und gut erklärtes Tutorial, dass wäre doch eine feine Sache dies in eine Aktion umzusetzen.

Vielen Dank für`s zeigen.

Beste Grüße und einen schönen ersten Advent
Uwe

x
×
×