Anzeige
Tutorialbeschreibung

Präge / Stanzeffekt mit Ebenenstilen erstellen ähnlich der CS4-Logos

Präge / Stanzeffekt mit Ebenenstilen erstellen ähnlich der CS4-Logos

In diesem Tutorial möchte ich hauptsächlich Anfängern zeigen wie man mit Hilfe der Ebenenstile einen netten Stanz bzw. Prägeeffekt erzielen kann. Die Optik erinnert stark an die Logos der einzelnen Applikationen der Creative Suite 4. Laufzeit: 9 Minuten


Schritt 1:

Wir haben unser Photoshop gestartet und gehen nun über das Menü auf Datei>Neu... und erstellen uns ein neues Dokument. Ich habe für dieses Tutorial folgende Werte eingegeben:

Neue Datei erstellen über Datei und NeuBilder



 

Schritt 2:

Wir haben jetzt ein neues Dokument in Photoshop erstellt und können mit unserer Arbeit beginnen. Dazu wählen wir aus der Werkzeug-Palette das (1) Verlaufswerkzeug (Shortcut G) aus.

Nachdem dieses ausgewählt wurde, erscheint oben die dazugehörige Optionsleiste. In dieser Leiste werden wir nun unser Verlaufswerkzeug modifizieren und für den weiteren Gebrauch anpassen. Dazu klicken wir auf die (2) Verlaufsfläche in der Optionsleiste. Es öffnet sich nun ein neuer (3) Dialog, in dem wir weitere Einstellungen vornehmen können. Wir wählen einen Verlauf mit zwei Farbpunkten und geben folgende Farbwerte ein (numerische Eingabe).

verlaufswerkzeug einstellenBilder



 

Schritt 3:

Wir haben soeben das Verlaufswerkzeug für unsere Zwecke eingestellt und können jetzt damit beginnen, den Verlauf aufzutragen. Dabei halten wir die (1) Shift-Taste gedrückt, um einen Verlauf im 90°-Winkel von unten nach oben aufzuziehen. Anschließend erstellen wir eine (2) neue Ebene über das Neue Ebene-Icon in der Ebenenpalette (Shortcut: Shift+Strg+N). Jetzt (3) benennen wir unsere Ebenen noch um, damit wir bei der weiteren Arbeit nicht den Überblick verlieren.

Verlauf im 90 Grad Winkel erstellen, Ebenen betitelnBilder



 

Schritt 4:

Nun wählen wir aus der Werkzeugpalette das (1) Auswahlellipse-Werkzeug (Shortcut: M) aus. Dies verbirgt sich unter dem Auswahlrechteck-Werkzeug. Um das Auswahlellipse-Werkzeug aufzurufen, gehen wir entweder per Rechtsklick in die Werkzeugpalette oder halten die linke Maustaste länger gedrückt. So öffnet sich ein kleines Popup-Fenster, in dem wir weitere verborgene Werkzeuge vorfinden. Wir ziehen nun, wie auf der Abbildung zu sehen, eine Auswahl auf. Jetzt gehen wir erneut in die Werkzeugpalette und wählen (2) das Füllwerkzeug (Shortcut: G) aus. Die Auswahl wird nun mit weißer Farbe gefüllt (# FFFFFF). Nachdem die Auswahl gefüllt wurde, heben wir diese mit Strg+D wieder auf. Als Letztes wird unsere Ebene Gloss (Glanz) noch in ein (3) Smart-Objekt umgewandelt. Dafür gehen wir entweder per Rechtsklick auf unsere Glanz-Ebene oder wählen im Menü Filter>Für Smartfilter konvertieren aus.

(Info: Das Arbeiten mit Smart-Objekten und Smartfiltern ist erst ab der Version 10.0 (CS3) in Photoshop möglich. Nutzer älterer Photoshop-Versionen überspringen bitte diesen Arbeitsschritt).

Auswahl aufziehenBilder



 

Schritt 5:

Wir gehen nun über das Menü auf Filter und wählen unter den Weichzeichnungsfiltern den Gaußschen Weichzeichner aus. Da wir zuvor unsere Ebene Glanz (Gloss) in ein Smart-Objekt umgewandelt haben, wird der Gaußsche Weichzeichner als Smartfilter ausgeführt. So haben wir jederzeit die Möglichkeit, Werte des Filters zu verändern. Dies gehört mit zur non-destruktiven Arbeitsweise in Adobe Photoshop. Der Wert für den Radius (1) beträgt in diesem Tutorial 110 Pixel. Wir können die (2) Deckkraft unserer Ebene noch auf 85% heruntersetzen.

Den Gaußschen Weichzeichner non-destruktiv anwendenBilder



 

Schritt 6:

Jetzt wollen wir uns um das Wichtigste kümmern: unseren Text-Inhalt. Dafür wählen wir aus der Werkzeugpalette das (1) horizontale Text-Werkzeug aus und ziehen, wie auf der Abbildung zu sehen, einen Textrahmen auf. Dabei achten wir darauf, dass die (2) Transformations-/Verschiebungs-Punkte jeweils an unserer Dokumentkante anliegen.

Textrahmen aufziehenBilder



 

Schritt 7:

In der Optionsleiste unseres Text-Werkzeugs stellen wir nun folgende Punkte ein. (1) Als Schrift wählen wir Myriad Pro, als Schriftschnitt nehmen wir Bold mit einer Größe von 200 Punkt in der Farbe #535353.

Außerdem wollen wir unsere Vorarbeit durch den angepassten Textrahmen nutzen. Wir zentrieren deshalb noch unseren Text, so ist dieser sauber mittig ausgerichtet. (2) Jetzt schreiben wir unsere Kürzel. Ich habe für dieses Tutorial einfach nur PSD verwendet. (3) Nachdem wir nun unseren Text eingegeben haben, machen wir einen Doppelklick auf unsere Textebene, um in den Ebenenstile-Dialog zu gelangen.

Textwerkzeug anpassenBilder



 

Schritt 8:

Wir befinden uns nun in dem Dialog für die Ebenen-Stile. Hier wollen wir uns zuerst dem Punkt Schlagschatten widmen.


(1) Schlagschatten:
Die Füllmethode stellen wir dort auf Normal ein und wählen als Schattenfarbe Weiß (#:FFFFFF). Außerdem wird die Deckkraft auf 100% und der Winkel auf 130° eingestellt. Wir achten darauf, dass beim globalen Licht ein Haken gesetzt ist (Standardwert). Die letzten Einstellungen für den Schlagschatten werden nun getroffen. Der Abstand bekommt einen Wert von 2 Pixeln, die Unterfüllung wird auf 0% und die Größe auf 0 Pixel eingestellt.

(2) Schatten nach innen:
Nun sind wir fast fertig. Hier müssen nur noch die letzten Werte eingetragen werden. Die Füllmethode wir auch hier auf Normal eingestellt. Die Deckkraft auf einen Wert von 100%. Der Winkel braucht jetzt nicht extra eingetragen zu werden, da wir beim Schlagschatten einen Haken beim globalen Licht gesetzt haben. Es wird nur noch ein Abstand von 2 Pixel, eine Überfüllung von 0 % und eine Größe von 5 Pixeln festgelegt.

Punkt 3 auf der Abbildung ist noch eine kleiner Zusatz, der im letzten Schritt erläutert wird.

Ebenstile festlegenBilder



 

Schritt 9:

Ihr habt jetzt noch die Möglichkeit, den Effekt über die Fläche zu steuern. Links (1) seht ihr unseren erarbeiteten Effekt und rechts, wie es aussieht, wenn die Fläche auf 0% gesetzt ist.

Somit kann man die Ebenenstile auf einfache Art und Weise sinnvoll und ansprechend einsetzen.

EndergebnisBilder



 

Beispiel:

Die Ebenenstile lassen sich aber nicht nur auf Text-Ebenen anwenden. Ich habe hier noch zur Verdeutlichung den Schmetterling aus dem PSD-Tutorials.de-Logo mit denselben Ebenenstilen versehen. Wie ihr sehen könnt, ist dieser Effekt recht ansprechend, wie ich finde, und lässt sich gut in einzelnen Arbeiten einsetzen.

Schmetterling umsetzungBilder



Dies war mein Tutorial zum Erstellen eines Präge- bzw. Stanzeffekts, wie er im Logo der Creative Suite 4 wiederzufinden ist. Ich hoffe, dass alle Arbeitsschritte verständlich waren. Sollten Fragen aufkommen, könnt ihr euch gerne an mich wenden. Außerdem freue ich mich über jede Art von Feedback.

Lieben Gruß, Patrick.


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Smitza
  • 19.01.2017 - 09:47

Da das ganze Photoshoppen bei mir schon eine Weile her ist, bin ich immer ganz froh wenn ich das finde was ich Suche.
Dies war der Fall, für eine Auffrischung und ich denke auch für Anfänger ist es super einfach beschrieben und gut bebildert.

Portrait von Digitalman
  • 02.06.2013 - 00:04

Danke für diese Anleitung. Mal sehen, ob ich das auch mit PSE 11 nachbauen kann.

Portrait von dsx16
  • 25.05.2013 - 20:55

Super Tut!

Sehr verständlich und einfach :)

Portrait von anastazja
  • 18.05.2013 - 05:04

Danke, danach habe ich seit 3 Tagen gesucht! Super erklärt!

Portrait von Niobe
  • 17.10.2012 - 07:20

an den Otto großes Danke für dieses Tut! Prima erklärt und sehr professionell dargestellt - tolle Arbeit.

Portrait von Tholi
  • 04.09.2012 - 01:45

Genau das wonach ich gesucht habe. Danke :)

Portrait von ConnyNRW
  • 13.02.2012 - 17:53

Habe heute mal das Tut nach gemacht als CS4 Neuling da ich sonst mit Gimp unterwegs war, aber auch hier kam ich super klar.Es ist wirklich einfach erklärt und gut bebildert.Hier braucht man eigentl. auch keine Vorkenntnisse.Ausser beim dem erstellen vom Farbverlauf wäre es gut, wenn beistehen würde wie man die anderen Farbregler weg bekommt.Denn ich hatte da nicht nur 2 sondern 5 oder so.Aber die zuviel sind im unteren Bereich alle nach rechts ziehen und 1 mal kurz auf den letzten Regler klicken dann wird daraus einer.Dennoch TOP TUT!

Portrait von platschquatsch
  • 12.01.2012 - 21:59

Danke, das ist eine super Beschreibung! :)

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 06.12.2011 - 17:40

Tolle Erklärung und einfacher Effekt. Geht so ein Effekt auch in Illustrator mit Vektor-Dateien?

Portrait von VaLi55
  • 09.10.2011 - 00:02

diesen effekt sieht man fast überall und trozdem ist er sehr toll :D


danke für das einfach verständliche tutorial

Portrait von cankut24
  • 18.09.2011 - 13:04

hat mir sehr geholfen danke

Portrait von bluemchen10
  • 22.08.2011 - 10:02

schönes Tut :) Super erklärt, bin gut klar gekommen :)

Portrait von pascal
  • 23.07.2011 - 11:42

Wirklich super erklärt!!
Man hätte es nicht besser machen können :D

Portrait von mumetoe
  • 25.06.2011 - 20:23

Super gut erklärt!!!!!!!!!!

Portrait von bieribieri
  • 22.06.2011 - 23:39

Wunderbarer Effekt, 1a zum selber nachmachen...

Portrait von deketo
  • 22.06.2011 - 03:38

Toll erklärt, Danke !

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 29.05.2011 - 18:25

Nice ^^ das hab ich lange gesucht, aber wusste nie wie man das nennt!

Portrait von Force1
  • 25.05.2011 - 18:29

Gute Arbeit geleistet ;)
Hat mir weitergeholfen, danke.

Portrait von ExtGamer
  • 07.05.2011 - 13:45

Gefällt mir sehr gut. Gute Arbeit, hab danach schon länger gesucht.

Portrait von Sascha2903
  • 01.05.2011 - 09:05

Super Tutorial. Sehr gut erklärt, so dass auch jeder Neuling damit klarkommen kann. Weiter so.

x
×
×