Tutorialbeschreibung

Hintergrund mit versetztem Linien-Logoeffekt

Hintergrund mit versetztem Linien-Logoeffekt

In diesem Video-Training wird gezeigt, wie ein cooler Hintergrund erstellt werden kann, der vor allem individuell farblich mit nur wenigen Klicks umzugestalten ist. Außerdem wird erklärt, wie Elemente wie Logos oder Text farblich genial eingefügt werden können. Bonus: Es wird gezeigt, wie ein Linieneffekt als Muster erstellt wird und wie dieser mit dem Versetzen-Filter verstärkt werden kann. 

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Photoshop-Workshop-DVD - Effekte für Typo, Layout & Foto - Vol. 1 - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Schritt 1:

Ich erstelle ein Dokument mit der Größe 800x600 Pixel, wobei die Größe eigentlich uninteressant ist.

Bilder



 

Schritt 2:

Als Nächstes färbe ich die Hintergrundebene mit einem sehr dunklen Grau (nicht Schwarz).

Bilder



 

Schritt 3:

Jetzt möchte ich dem Hintergrund ein Linienmuster verpassen. Das erstelle ich mir sehr einfach selbst, indem ich ein neues Dokument mit z. B. 1 Pixel Breite und 5 Pixel Höhe anlege.

Bilder



 

Schritt 4:

Jetzt klicke ich doppelt auf die Hintergrundebene, damit diese zur einer normalen Ebene wird. Als Nächstes muss ich noch zwei Pixel löschen, sodass diese transparent werden. Danach wähle ich mit Strg+A alles aus und speichere meine Ebene unter Menü>Bearbeiten>Muster festlegen als Muster.

Bilder



 

Schritt 5:

So, nachdem das geschafft ist, muss ich mein Muster in einer neuen Ebene mit dem Füllwerkzeug aufbringen. Die Deckkraft meiner Ebene setze ich dabei auf 4%.

Bilder



 

Schritt 6:

Als Nächstes erstelle ich eine neue Ebene (mit Strg+Shift+Alt+N geht's am schnellsten) und fülle diese mit z. B. Schwarz. Die Farbe ist eigentlich egal, weil ich die Flächendeckkraft auf 0% setze. Jetzt gehe ich in die Fülloptionen.

Bilder



 

Schritt 7:

Ich aktiviere die Verlaufsüberlagerung, setze die Füllmethode auf Multiplizieren und ziehe einen etwas dunkleren farbigen Verlauf auf, der Linear ist.

Bilder



 

Schritt 8:

Nun lege ich wieder eine neue Ebene an, führe darauf den Wolkenfilter mit den Standardfarben Schwarz/Weiß aus und stelle die Füllmethode der Ebene auf Weiches Licht.

Bilder



 

Schritt 9:

Der Wolkenebene kann ich noch eine Maske verpassen, damit die Wolken nicht überall zu sehen sind, aber wer die Wolken überall mag, kann auf die Maske verzichten. So, jetzt ist es Zeit, dass ich eine Gruppe anlege und die Füllmethode auf Farbig abwedeln setze.

Bilder



 

Schritt 10:

In der Gruppe lege ich eine neue Ebene an und pinsele mit einem sehr weichen und großen Pinsel mit weißer Farbe ein paar Mal los, wobei ich die Deckkraft des Pinsels auf ca. 40% stelle. Man sieht, dass dann der Hintergrund besser zum Vorschein kommt.

Bilder



 

Schritt 11:

Jetzt füge ich das PSD-Tutorials.de-Logo ein. Darauf wende ich dann noch den Gaußschen Weichzeichner mit ca. 4 Pixel Radius an.

Bilder



 

Schritt 12:

Das Ergebnis sieht schon ganz gut aus, nur will mir der Farbverlauf im Hintergrund nicht so recht gefallen. Woran das liegt? Standardmäßig wird in Photoshop im 8-Bit-Modus gearbeitet. Darin stehen mir aber nicht wirklich sehr viele Farben zur Verfügung.

Bilder



 

Schritt 13:

Darum ändere ich jetzt unter Bild>Modus>16-Bit-Kanal das Bild, und schon sieht der Verlauf und die Farben viel besser aus. Leider funktionieren dann nicht mehr alle Filter.

Bilder



 

Schritt 14:

Wenn ich jetzt noch einen Text mit weißer Farbe schreibe, diesen in ein Smart-Objekt umwandele und dann den Gaußschen Weichzeichner der Logo-Ebene einfach mit gedrückter Alt-Taste dupliziere, sieht das Ergebnis so aus:

Bilder



 

Schritt 15:

Wenn ich den Gaußschen Weichzeichner auf z. B. 2 Pixel Radius stelle, kann man noch mehr vom Text erkennen.

Bilder



 

Schritt 16:

Das Geniale ist, dass ich die Verlaufsüberlagerung jederzeit ändern kann, wenn ich ein ganz anderes farbliches Ergebnis erreichen möchte.

Bilder



 

Schritt 17:

Zum Schluss des Workshops möchte ich noch erklären, wie man die Linien so ändern kann, dass diese sich dem Logo anpassen. Dazu muss ich erst einmal wieder in den 8-Bit-Modus wechseln. Jetzt dupliziere ich mein Logo einfach mit der rechten Maustaste im Ebenenbedienfeld, jedoch als neues Dokument. Dann werde ich eine Ebene darunterlegen, diese mit Schwarz füllen und abschließend als Hintergrundebene reduzieren. Jetzt muss ich dieses Dokument nur noch als PSD-Datei abspeichern.

Bilder



 

Schritt 18:

Nun gehe ich wieder zurück und führe auf meiner Linien-Ebene den Versetzen-Filter aus (befindet sich unter Menü>Filter>Verzerrungsfilter>Versetzen). Nachdem ich die Werte bestätigt habe, öffnet sich ein Dialog zum Öffnen einer PSD-Datei. Ich nehme die zuvor gespeicherte Datei.

Bilder



 

Schritt 19:

Und schon habe ich folgendes Ergebnis, nachdem ich den Modus wieder auf 16 Bit gestellt habe.

Bilder



 

Schritt 20:

Wenn ich den Verlauf noch mal anpasse, sieht mein Effekt so aus:

Bilder


Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von densto
  • 31.12.2010 - 10:49

Sehr gut erklärt und sehr gut zum Nachmachen. Vielen Dank!

Portrait von eddybaer
  • 31.12.2010 - 09:58

Klasse - immer wieder lehrreich - danke!

Portrait von williamo
  • 31.12.2010 - 08:27

gut erklärt wie immer
Thx

Portrait von moroco
  • 30.12.2010 - 14:10

Danke für diesen Workshop, sieht wirklich gut aus, das werde ich sobald wie möglich probieren!

Portrait von Saruna
  • 30.12.2010 - 10:48

Vielen Dank für dein Tutorial. :)

Portrait von DNFROZEN
  • 30.12.2010 - 08:50

werd ich bei gelegenheit testen danke

Portrait von atzii
  • 30.12.2010 - 07:37

Danke für das Tut, ich werde es später ausprobieren

Portrait von diegabi
  • 30.12.2010 - 07:31

Danke Stefan,
Schönes Tutorial zum Nachmachen

Portrait von berndschwartz
  • 29.12.2010 - 23:18

wunderbares Tutorial, gut nach zu machen

Portrait von Rabautz1984
  • 29.12.2010 - 22:51

Schönes Tutorial zum Nachmachen

Portrait von Ninjuan
  • 29.12.2010 - 22:05

noch ein wunderbares, einfaches tutorial ;)
aber an manchen stellen würd ich mich über genauere erklärungen freuen: ich hänge im moment beim letzten schritt: dem verzerrungsfilter :D
und irgendwie komme ich nicht auf das gewünschte ergebnis.. also bitte win wenug genauer bitte :D aber ansonsten wunderbar... wieder viel gelernt

Portrait von sevdakusu
  • 29.12.2010 - 20:44

Super Tut.. Vielen Dank dafür..

Portrait von Mario72
  • 29.12.2010 - 17:31

Danke für das klasse Tut.

Portrait von Tilo_R
  • 29.12.2010 - 16:11

Gefällt!
Sowas hab ich schon lange gesucht. Danke.

Portrait von ssl
ssl
  • 29.12.2010 - 14:44

Vielen Dank, habs schon etwas abgewandelt ausprobiert, man bekommt echt coole Effekte damit hin!!!

Portrait von roman2
  • 29.12.2010 - 13:39

Danke für das Tutorial

Portrait von Bancre
  • 29.12.2010 - 11:53

Tolles Tutorial, werd ich gleich mal ausprobieren :)

Portrait von Refi
  • 29.12.2010 - 10:40

toller Effekt, werde ich gleich für meinen Neujahrsgruß verwenden

Portrait von pille
  • 29.12.2010 - 10:05

das sieht hammer aus, wird gleich mal ausprobiert :-)

Portrait von lindenart
  • 29.12.2010 - 10:05

interessanter Effekt. Danke.

Mehr anzeigen

x
×
×