Anzeige
Tutorialbeschreibung

Schattenwurf professionell zum präsentieren

Schattenwurf professionell zum präsentieren

Durch einen Schattenwurf scheint es als würde dein Objekt vertikal auf einem hintergrund stehen und das Licht von der Seite darauf scheinen, so dass ein Schatten erzeugt wird, der nach hinten ausläuft. In diesem Beispiel werden wir den Schatten wurf erst zum Schluss hinzufügen. In der zwischenzeit lernen Sie eine interessante Technik, mit der Sie Produkthintergründe gestalten können.


Schritt 1:
Erstelle ein neues dokument mit den werten die du im ersten bild siehst. Klicke in der werkzeugpalette auf das Farbfeld der vordergrundfarbe und wähle einen mittleren grünton aus (hier R=41 G=119 B=37). Fülle den Hintergrund mit dieser farbe (alt+entf). Erzeuge eine neue Ebene. Drücke so lange "M" bis die Auswahlellipse aktiviert ist. Erstelle nun eine ovale Auswahl in der Bildmitte, die Enden sollen dabei über den Bildbereich hinausragen. Du kannst unmittelbar im Anschluss an das ziehen auch die Leertaste drücken, um die Auswahl richtig zu positionieren. Lasse die taste dann los um die Auswahl fertig zu zeichnen. Um die Kanten der Auswahl weichzuzeichnen , wähle Auswahl/Weiche Auswahlkannte. Gib in der Dialogbox einen wert von 50 pixel ein und klick anschliessend ok.

Bilder


Bilder


Bilder

Schritt 2:
Klicke in der werkzeugleiste erneut auf das Farbfeld für die Vordergrundfarbe und wähle aus dem farbwähler nun ein helleres grün aus (hier R=70 G=152 B=66).
Fülle nun die weiche Auswahl mit dieser Farbe (alt+entf).

Bilder


Schritt 3:
Um einen doppelten Licht-Effekt zu erzeugen, wähle Auswahl/Auswahl verändern/verkleinern aus. Gib in der Dialogbox einen wert von 30 pixel ein und klick OK um die weiche Auswahl zu verkleinern. 

Bilder


Schritt 4:
Klick in der werkzeugleiste erneut auf das Farbfeld für die Vordergrundfarbe, um noch einen helleren Grünton auszuwählen (hier R=152 G=225 B=149) und damit die kleinere Auswahl zu füllen. Nun kannst du die Auswahl aufheben (strg+D) 

Bilder


Schritt 5:
Nun wandeln wir alle Ebenen auf eine hintergrundebene um. Ebene/Auf Hintergrundebene reduzieren (oder strg+E) Aktiviere nun das Auswahlrechteck und erstelle beginnend am unteren Bildrand eine Auswahl (die Auswahl sollte zwei drittel des Bilds beinhalten, wie in der Abb. zu sehen). 

Bilder


Schritt 6:
Drücke nun strg+J, um diesen Bereich in eine eigene Ebene zu kopieren. Drücke nun "V" um das Verschiebenwerkzeug zu aktivieren. Halte "shift" Taste gedrückt, kick in den Bildbereich und ziehe die duplizierte Ebene nach unten, um den oberen Bereich der Hintergrundebene freizugeben (siehe Abb.). Als nächstes werden wir nun die Technik des "Aufweichens einer Kante" verwenden. 

Bilder


Schritt 7: 

Erzeuge nun eine neue Ebene, wähle nun als Farbe R=28 G= 82 B= 26 und fülle diese Ebene mit dieser farbe. Drücke nun "M" um das Auswahlwerkzeug zu aktivieren. Erstelle nun ca. 2 cm vom Rand entfernt eine rechteckige Auswahl, wie in der Abb. zu sehen ist. Versehe diese Auswahl mit einer weichen Auswahlkante, wähle dazu wiederrum Auswahl/Weiche Auswahlkante. Gib einen Wert von 50 Pixel ein und klicke auf OK. Klicke nun die Entf Taste. Wenn du nun auf das Augensymbol klickst um die Ebene ein-oder auszublenden, wirst du erkennen wie imposant der "eingebrannte" Portraiteffekt ist. Hebe nun die Auswahl mit strg+D auf. 

Bilder


Schritt 8: 

Nun öffnen wir unser Bild welches wir auf dem grünen Hintergrund präsentieren. In meinem Falle ein Lenkrad 

Bilder


Schritt 9: 

Das Freistellen des Lenkrads überspringe ich jetzt mal, da es für das Thema freistellen mehrere möglichkeiten und Tutorials gibt, welche hier den Rahmen sprengen würde. Ich habe das Lenkrad mit dem Zauberstab grob freigestellt denn es dient ja nur zur Veranschaulichung. Mit dem Zauberstab habe ich alle weissen Flächen markiert (shifttaste zum hinzufügen) die Auswahl anschiessend umgekehrt (Auswahl/Auswahl umkehren und anschliessend mit dem Verschiebe werkzeug in unsere Grunddatei geschoben. Nun befindet es sich sogleich auf einer separaten Ebene. Verschieben sie das Objekt wie in der Abbildung zu sehen ist. 

Bilder


Schritt 10: 

Nun weisen wir der Ebene den Ebeneneffekt Schlagschatten hinzu: (Ebene/Ebenenstil/Schlagschatten). Nun sehen wir in der Ebenenpalette auf der Ebene dieses Zeichen. Mit einem einem Rechtsklick auf dieses zeichen öffnet sich ein Kontexmenue in dem ihr den befehl "Ebene erstellen" klickt. Nun befindet sich unser Ebeneneffekt auf einer separaten Ebene, die wir auch sogleich bearbeiten indem ihr sie mit einem Klick auf die Ebene aktiviert. Um nun den Transformieren Befehl auf zurufen drücke strg+T

Bilder


Schritt 11:
Halte nun die strg Taste gedrückt, fasse am oberen mittleren Punkt an und ziehe ihn nach unten links um den Schatten in den Hintergrund zu neigen (als ob du ihn hinlegen würdest). Wenn sich der Schattenwurf an der richtigen Stelle befindet drücke die Enter Taste um die Transformation anzuwenden.

Bilder


Schritt 12: 

Jetzt müssen wir den Schattenwurf noch etwas weichzeichnen. Wähle Filter/Gauscher Weichzeichner. Gib in der Dialogbox für den Radius einen Wert von 5 Pixel ein (wie in der Abb.) und klick anschliessend auf OK, um den Schatten weich zu zeichnen. 

Bilder


Schritt 13:
Wechsel in die Ebenenpalette und verringer die deckkraft der Schatten Ebene auf ungefähr 55%. Wenn du einmal in der Ebenenpalette bist, kannst du diese Ebene auch gleich unter die Ebene mit dem Lenkrad ziehen, um den Schattenwurf-Effekt zu vervollständigen.

Hinweis:
Obwohl du den Gauschen Weichzeichner auf den ganzen Schatten angewendet hast, kannst du das Bild noch realistischer gestalten, wenn du folgendermassen vorgehst: Erstelle eine rechteckige Auswahl um die untere Hälfte des Schattens, erstelle anschliessend eine weiche Auswahlkannte von 10 pixel und zeichne nur diesen Bereich weich. Wähle dafür Filter/Gauscher Weichzeichner mit einem Wert von 2 pixel. Wähle anschliessend Auswahl/Auswahl umkehren und wende den gauschen Weichzeichner mit einem Wert von 5 pixel auf die hintere Hälfte an. Jetzt sieht der Schatten noch realistischer aus. Je näher er sich am Rand befindet, desto weniger ist er weichgezeichnet. Aber das ist nur ein Vorschlag.) 

Bilder


Schritt 14: 

Nun kannst du zum Abschluss noch ein wenig Typo einfügen mit dem Textwerkzeug und fertig ist das Werk. 

Bilder



Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Melbee
  • 20.06.2012 - 20:16

Sehr gründlich erklärt. Vielen Dank, das verstehen auch Anfänger wie ich.

Portrait von prinzipella
  • 03.05.2011 - 14:34

sehr verständlich erklärt und leicht nachzuvollziehen.hat mir gut geholfen
danke!!

Portrait von Philipp_F
  • 19.01.2011 - 16:54

sehr gute Erklärung. Habe es ausprobiert und bin super zurecht gekommen.

Portrait von ansoda
  • 06.01.2011 - 18:19

Überwiegend gut erklärt, nur bei Schritt 10 war mir nicht klar, was mit "diesem Zeichen" gemeint ist. Habs dann aber trotzdem hinbekommen. Das Tutorial gibt mir Ideen. Vielen Dank.

Portrait von Bluddymarri
  • 26.11.2010 - 13:10

Hat mir gefallen. Der Teil mit dem Schatten war zwar nicht überwiegend, aber da ich auch das mit dem Hintergrund interessant fand, insgesamt ein nettes Tutorial. Auch gut erklärt, wie ich finde.

Portrait von Sanatuto
  • 21.09.2010 - 12:40

Einfach. Und deshalb gut :)
Danke

Portrait von Dinjo
  • 09.08.2010 - 11:40

Super erklärt....aber den Teil mit dem >Hitergrund hättest du auslassen können....aber gut ;-D

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 03.08.2010 - 09:29

einfach & genial! THX

Portrait von flo18867
  • 16.06.2010 - 12:01

Nett und gut erklärt. Danke

Portrait von riotnudel
  • 10.05.2010 - 23:16

super, danke! für mich als anfänger echt klasse.

Portrait von cajun952
  • 08.03.2010 - 21:17

sehr schön erklärt. das mit dem Schlagschatten war neu für mich.

Portrait von staxx78
  • 12.02.2010 - 23:16

ich bin begeistert! Einmal probiert und klappt auf anhieb!
Sehr gut beschrieben!

Portrait von KolibrisDream
  • 26.01.2010 - 22:20

Auch für mich als Anfänger gut erklärt, super

Portrait von Heberi
  • 22.10.2009 - 10:03

Vielen Dank für das super erklärte und sehr hilfreiche Tutorial!

Portrait von natalja
  • 05.10.2009 - 11:33

genau das, was ich brauche! vielen Dank!

Portrait von damongp
  • 06.09.2009 - 18:24

klasse tut, kannte noch gar nicht die variante mit dem ebene erstellen aus dem schlagschatten!

Portrait von beckslemon
  • 12.08.2009 - 21:37

super erklärt. vielen dank.

Portrait von Suffering
  • 16.06.2009 - 03:36

Schön erklärt...tolles Tut

Portrait von carmen271
  • 08.05.2009 - 12:42

Toller Effekt ...... Das war immer mein göstes Problem !

Ich habe die dinge schon freigestell bekommen aber die sahen ohne den schatten immer Künstlich aus !

Alternative Portrait
-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)
  • 27.04.2009 - 21:52

echt klasse erklärt funktioniert prima danke

x
×
×