Anzeige
Tutorialbeschreibung

Abstrakt: Brushing ist leichter als man denkt

Abstrakt: Brushing ist leichter als man denkt

Einen Hintergrund zu brushen (also mit Pinseln zu erstellen) ist nur halb so schwer und langwierig wie viele wohl denken :)

 


Zu aller Erst braucht man natürlich Pinsel. Die standard-Werkzeugspitzen von Photoshop geben leide für unsere Zwecke nicht viel her...
Ich habe viele Pinsel von Deviantart, da wird man förmlich überhäuft :)

Hier habe ich mal einfach ein bisschen in die Landschaft gepinselt um ein paar Beispiele für meine Ausstattung zu geben (die schwarzen Linien trennen die einzelnen Brushes):

Bilder



Wenn ihr dann schön runtergeladen und die Pinsel installiert habt, kanns auch schon losgehen
(Solltet ihr nicht wissen wie: einfach die .abr-Dateien in [euren Photoshop-Ornder]VorgabenPinsel kopieren)

Jetzt ist es an der Zeit, ein neues Dokument zu öffnen; meine Version ist 384*256. Der Hintergrund sollte zunächst weiß gefüllt werden.
(Ebene | Neue Füllebene |  Volltonfarbe)
Das ist nicht sehr spektakulär, daher auch kein Screenshot :)

Erstellt jetzt eine neue Ebene (über der ersten, weißen). Diese sollte einen Namen wie "brush1" o.ä. bekommen.
Jetzt ist es an der Zeit, die Brushes auszuwählen. Klickt dazu auf Fenster | Pinsel (Shortcut: F5). Es erscheint ein Dialog, der zunächst die Standard-Pinsel zeigt. Das lässt sich aber recht schnell ändern: auf den kleinen Pfeil oben geklickt erscheint ein mehr oder weniger großes Kontextmenü (abhängig von der Anzahl an installierten Brushsets), in dem auch die eigenen Brushes aufgelistet werden. Ein Klick auf einen Eintrag öffnet ein Fenster, in dem gefragt wird, ob das aktuelle Brushset überschrieben werden soll; hier könnt ihr ruhig mit "ja" bestätigen, da die alten brushes an sich nicht beeinflusst werden sondern nur das temporär in Photoshop geladene Set.

Bilder


Drückt zur Sicherheit noch erst B und dann D - dadurch ist gewährleistet, dass ihr das Pinselwerkzeug in der Hand habt und die Vordergrundfarbe wird auf Schwarz gesetzt (wenn man jetzt also pinselt wird es schwarz).
Wählt jetzt einen schönen Pinsel aus und klick damit ein Mal (1, one, EINS) auf die leere ebene (also "brush1" o.ä.); der entsprechende bereich wird gefärbt. Wichtig für ein gutes brushing ist vor allem Abwechslung: keinen Pinsel doppelt verwenden! Wechselt jetzt also zu einem Anderen und klickt wieder auf die Ebene, aber möglichst so, dass es sich wenig mit dem ersten Pinselstrich überschneidet.
Das wiederholt ihr mit mehreren Ebenen, bis das Ergebnis aller Ebenen zusammen ziemlich dunkel ist.
Hier 3 meiner Ebenen und das semi-schwarze Ergebnis:

Bilder


Bilder


Bilder


Bilder

(wenn man genau hinsieht sieht man die oberen 3 ebenen irgendwo)


Vom Brushing her war's das - das Pinselfenster kann jetzt geschlossen werden. Nun geht es ans Einfärben: Wählt die oberste Brush-Ebene aus und drückt Strg+U. Im sich öffnenden Fenster müsst ihr unbedingt das Häkchen bei "Färben" setzen (kennt ihr sicher schon aus anderen Tutorials). Abhängig von euren Wünschen spielt ihr jetzt so lange an den Reglern herum, bis die entstehende Farbe passt - arbeitet aber nicht zu exakt! - denn jetzt fahrt ihr so mit den anderen Ebenen fort, jeweils oben zuerst. Wenn man jetzt akribisch genau eine Farbe benutzen würde käme hinterher nur ein komischer Schleier heraus. Es sollten also jeweils verschiedene Töne der selben Farbe werwendet werden, ich nahm zunächst einmal grün.
Nach den ersten 4 Ebenen sah das bei mir so aus:

Bilder


Irgendwie gefiel mir dann das Grün nicht mehr und ich streute ein wenig blau ein. Wie dem auch sei, das Ergebnis sah so aus:

Bilder


Setzt man nun den Hintergrund auf schwarz, erhält man Folgendes:

Bilder


Und nach ein Bisschen Tonwertkorrektur sieht mein Endergebnis so aus:

Bilder


Das wär's. Wem mein Ergebnis nicht gefällt dem gebe ich recht, sieht nicht sehr gut aus. Aber zumindest den Mechanismus habe ich versucht zu erklären.
Um zu zeigen, dass es auch besser geht, hier noch 2 weitere Beispiele:

Bilder


Bilder


Das wär's eigentlich für den Augenblick... Viel Spaß :)
-blackout

(Die furchtbare Groß- und Kleinschreibung kommt wohl daher, dass ich Großbuchstaben nur recht selten verwende... aber ich muss mich langsam mal umgewöhnen)
(jaja die macht der gewohnheit) ;)))


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von astralis
  • 16.09.2012 - 13:20

Das ist wohl der effektivste Einsatz von Pinseln, super! :)

Portrait von wir697296
  • 11.03.2011 - 11:07

danke- werde ich am wochenende ausprobieren

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 10.03.2011 - 22:03

Schöne Basistechnik, damit kann so manches Bild einen Kick bekommen!!
Danke
;-))

Portrait von Tino0
  • 22.02.2011 - 20:16

sieht stylish aus, gleich ma probiern :)

Portrait von Fudfud
  • 14.01.2011 - 02:18

bedanke mich für den Tip der Pinsel ! hat einfach geklappt, danke

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 11.12.2010 - 15:23

Vielen Dank, das probiere ich gleich aus.

Portrait von RedDrag
  • 16.10.2010 - 01:10

Wirklich klasse erklärt, genau das habe ich gesucht.
Dein länglicheres Bild sieht geil aus, so etwas versuche ich jetzt auch mal.

Portrait von kleinkariert
  • 20.08.2010 - 04:46

erstaunlich einfach.. vielen dank

Portrait von TheRealBigTen
  • 28.07.2010 - 17:15

endlich kann ich mir paar hintergründer machen. dankeshcön

Portrait von TripleZ
  • 23.05.2010 - 22:55

sieht verdammt geil aus!

Portrait von thello
  • 21.05.2010 - 11:07

sehr gut gemacht, lädt zum Nachmachen ein

Portrait von muffinman
  • 08.05.2010 - 00:38

interessantes tutorial, werd ich gleich mal versuchen

Portrait von QuBee
  • 09.04.2010 - 15:37

cooles tut

stylische brushes :D

ich wäre schon mit ersten zwischenergebnis befriedigt gewesen :D

@minischoko doppelklick auf .abr datei -> ps öffnet -> ps neustarten-> fertig

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 06.04.2010 - 14:56

Danke, nach sowas habe ich gesucht.

Portrait von minischoko
  • 29.03.2010 - 16:22

ich suche schon lange so ein TUT! leider habe ich ein großes problem ;) ich kann KEINE pinsel laden! ich habe die .abr-datei in photoshop-ordner "VorgabenPinsel" gegeben, aber ich sehe KEINE pinsel, wenn ich diese mittels "Pinsel laden" aussuchen möchte. es sind einige .abr-dateien in diesem ordner, aber es werden KEINE angezeigt. was mache ich falsch? bitte um hilfe, dankeschön :)

Portrait von S_A_M
  • 29.03.2010 - 09:32

Nettes TUT, netter Effekt!
Ideal für Anfänger und zum"weiterentwickeln".

Portrait von aZoid
  • 11.02.2010 - 00:10

das ist genau was ich gesucht habe... dankeschön!

Portrait von Bohawddawaddy
  • 20.12.2009 - 15:29

Schön erklärt, da werd ich mich doch gleich mal dran versuchen. Besten Dank!

Portrait von ClauTino
  • 16.12.2009 - 19:46

Top, ich war am Suchen von Texturen, eben nicht zum "aneinander kacheln", jetzt kann ich sie selbst erstellen - klingt hochinteressant und ich werde es ausprobieren. Bin mal gespannt, ob ich die beschriebenen Pinsel finde... Also schon mal vielen Dank!

Portrait von smiler78de
  • 08.12.2009 - 19:06

moin moin,

Die Beschreibung ist sehr gut nachvollziehbar.
So simpel es auch ist, der entstehende Effekt ist riesig.

x
×
×