Anzeige
Tutorialbeschreibung

Tutorial Beauty-Retusche - Teil 1 - Hautunreinheiten retuschieren

Tutorial Beauty-Retusche - Teil 1 - Hautunreinheiten retuschieren

"Wahre Schönheit kommt von innen"! Dennoch bietet uns Photoshop die Möglichkeit, Bereiche zu verändern und zu korrigieren. Warum sollten wir uns diese Macht nicht zunutze machen? Diese Macht wird in den Medien ständig präsentiert und genutzt. Mit diesem dreiteiligen Tutorial möchte ich euch diverse Möglichkeiten präsentieren, ein Porträt in seiner Schönheit zu verbessern.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Photoshop-Workshop-DVD - Retusche & Composing
Photoshop-Workshop-DVD - Basics & Tricks - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Zuerst wollen wir uns das Porträt anschauen und uns Gedanken darüber machen, was wir alles verändern wollen. Notieren oder skizzieren Sie sich die Bereiche, welche Sie verändern wollen. Das können Sie sowohl auf einem Blatt Papier als auch auf einer leeren Ebene machen.

Bilder



 
Nun wollen wir die Schultern auf eine Höhe bringen, um das Gesamtbild und die Haltung etwas harmonischer wirken zu lassen. Duplizieren Sie sich dazu das Hintergrundbild und treffen Sie eine Auswahl um den Bereich der Schultern.

Bilder



 
Nun wenden Sie den Befehl Bearbeiten>Transformieren>Perspektivisch an, ziehen am mittleren Anfasser die rechte Schulter leicht nach unten und auf gleiche Weise die linke Schulter des Models nach oben.

Bilder



 
Nun geht es daran, Störungen wie Pickel, Muttermale und Narben im Bild zu entfernen. Ich arbeite hier überwiegend mit dem Ausbessern-Werkzeug, welches mir die Möglichkeit gibt, eine Auswahl zu erstellen, welche als Quelle oder als Störung definiert wird. Bevor Sie jedoch loslegen, sollten Sie sich zuerst die letzte Ebene duplizieren. Wählen Sie nun das Ausbessern-Werkzeug im Modus Quelle (roter Kreis) und erstellen eine manuelle Auswahl um die Störung. Nachdem die Auswahl erstellt ist, klicken Sie in die Auswahl und ziehen Sie diese bei gedrückter Taste auf einen sauberen Hautbereich. Die beiden Bereiche werden verrechnet und die Störung sauber entfernt.

Bilder



 
Ich lasse mir hierbei immer sehr viel Zeit, um später die Haut so wenig wie möglich weichzeichnen zu müssen. Hier ein "Vorher-Nachher"-Vergleich eines korrigierten Ausschnittes.

Bilder



 
Nun geht es an sogenannte "Standardkorrekturen". Egal, ob Sie Tonwerte oder die Farben korrigieren, sollten Sie "nicht destruktiv" arbeiten. Das bedeutet, nicht auf dem Bild selbst, sondern zum Beispiel mit Einstellungsebenen zu arbeiten, damit Sie die Einstellungen jederzeit zurücknehmen oder verändern können. Beginnen wir mit einer Einstellungsebene Tonwertkorrektur. (Ebene>Neue Einstellungsebene>Tonwertkorrektur).

Bilder



 
Ziehen Sie nun den Schwarzpunktregler (roter Kreis) an den Fuß des Histogramms (Wert 32). Bei Bedarf korrigieren Sie noch die Mitteltöne am Gammaregler (blauer Kreis) und regeln Sie dadurch die Helligkeit im Bild. In meinem Beispiel wählte ich einen Wert von 1,19.

Bilder



 
Bei den meisten Beautyshots entnehme ich dem Bild gerne etwas die Rot und Gelbtöne, um die Haut etwas blasser wirken zu lassen. Legen Sie sich eine Einstellungsebene Selektive Farbkorrektur an (Ebene - Neue Einstellungsebene - Selektive Farbkorrektur) und wechseln Sie zuerst in die Rottöne. Wenn Sie nun den "Schwarzregler" nach links bewegen, entnehmen Sie der Aufnahme etwas Rot. Das Gleiche können Sie auch in den Gelbtönen praktizieren. In dem gezeigten Beispiel habe ich den Schwarzregler in den Rottönen auf - 15% und in den Gelbtönen auf -11% gestellt.

Bilder



 
Wenn Sie die Komplementärfarbe einer Farbe verstärken, können Sie ebenfalls einen Farbstich entfernen oder sogar einen Farbstich ins Bild bringen. Um mein Ziel der Farbkorrektur zu erreichen, wählte ich eine Einstellungsebene Farbbalance. Da dieses Bild überwiegend aus Lichtern besteht, erreichen Sie die beste Wirkung, wenn Sie in der Farbbalance die Lichter korrigieren. (Cyan/Rot -6 , Magenta/Grün 0 , Gelb/Blau +6).

Bilder



 
Da der Oberkörper etwas weniger Licht abbekommen hat, wirkt dieser Bereich etwas gesättigter als das Gesicht. Legen Sie sich eine Einstellungsebene Farbton/Sättigung an und stellen Sie den Sättigungsregler auf - 15. Benennen Sie diese Einstellungsebene "Oberkörper", um später nicht durcheinanderzukommen.

Bilder



 
Die komplette Aufnahme wurde nun entsättigt. Da wir aber nur den Bereich des Oberkörpers entsättigen wollen, malen Sie sich mit einem schwarzen weichen Pinsel die Sättigung wieder ins Bild zurück. An der Stelle, wo die Maske weiß ist, wird die Einstellungsebene zu 100 % zur Wirkung kommen, während sie an der Stelle, wo die Maske schwarz ist, nicht zur Geltung kommt.

Bilder



 
Bringen Sie doch nun etwas Ordnung in Ihre Ebenenpalette und erstellen Sie eine Gruppe aus Ihren letzten Einstellungsebenen. Mit gedrückter Shifttaste aktivieren Sie nacheinander die letzten Einstellungsebenen.

Bilder



 
Nun wählen Sie den Befehl Ebene>Neu>Gruppe aus Ebenen und benennen Sie die Gruppe mit "Tonwert und Farbkorrektur".

Bilder



 
Um den Überblick noch besser zu gestalten, können Sie nun auch die anderen Ebenen benennen. Klicken Sie dazu einfach doppelt auf die Ebenenbezeichnung und benennen Sie die Ebenen.

Bilder



 
Nun geht es darum, die Haut zu verbessern. Schauen Sie sich das Bild an, und Sie werden feststellen, dass die Haut an einigen Stellen große Helligkeitsunterschiede aufweist und dadurch "fleckig" erscheint. Falls Sie diese Bereiche nicht erkennen, nutzen Sie doch folgenden Trick. Erstellen Sie sich eine Einstellungsebene Kanalmixer (Ebene>Neue Einstellungsebene>Kanalmixer) und aktivieren sie Monochrom.

Bilder



 
Nun wollen wir die Kontraste übertrieben herausarbeiten, um diese Helligkeitsunterschiede besser sehen zu können. Dazu müssen wir mit dem Blaukanal arbeiten. Setzen Sie die Werte auf folgende Einstellungen: Rot - 45% / Grün - 25% / Blau 160%.

Bilder



 
Wie Sie sehen, ist es nun wesentlich einfacher, die "Flecken" auf der Haut zu erkennen.

Bilder



 
Diese Einstellungsebene Kanalmixer nutzen wir nur zur Ansicht und nicht, um darauf zu arbeiten. Legen Sie sich nun eine Einstellungsebene Gradationskurven an: Ebene>Neue>Einstellungsebene>Gradationskurven.

Bilder



 
Diese Gradationskurven nennen Sie "aufhellen". Nun hellen Sie das komplette Bild in den Mitteltönen auf, indem Sie die Kurve etwas nach links oben ziehen.

Bilder



 
Da wir diese Aufhellung mit dem Pinsel koordiniert ins Bild malen wollen, blenden Sie die Veränderung vorerst wieder aus, indem Sie die weiße Maske umkehren (Strg+I).

Bilder



 
Nach der gleichen Vorgehensweise erstellen Sie sich nun eine Gradationskurve "abdunkeln" mit dem Unterschied, dass Sie die Mitteltöne abdunkeln.

Bilder



 
Nun haben Sie zwei Einstellungsebenen Gradationskurven. Aufhellen und Abdunkeln mit jeweils einer schwarzen Maske.

Bilder



 
Wählen Sie nun einen Pinsel mit weicher Kante und stellen Sie die Vordergrundfarbe auf Weiß. Es ist nun sehr wichtig, dass Sie die Kanalmixer-Einstellungsebene eingeblendet haben (roter Kreis), aber auf einer der Gradationskurven-Einstellungsebenen arbeiten (schwarzes Rechteck). Dazu klicken Sie auf die Gradationskurven-Einstellungsebene, damit diese blau markiert ist.

Bilder



 
Stellen Sie sich nun eine Deckkraft (Pinsel) von etwa 10 % ein und hellen Sie die zu dunklen Bereiche auf, indem Sie auf der Gradationskurve "aufhellen" malen.

Bilder



 
Bereiche der Haut, die Sie abdunkeln wollen, bearbeiten Sie mit der Gradationskurven-Einstellungsebene "abdunkeln" (roter Kreis), indem Sie ebenfalls mit weißer Vordergrundfarbe malen. Beginnen Sie ebenfalls mit 10 % Deckkraft und malen sie bei Bedarf zwei oder drei Mal über die gewünschte Stelle, um den Bereich Schritt für Schritt abzudunkeln.

Bilder



 
Es bedarf einiger Übung. Also seien Sie nicht enttäuscht, wenn Sie beim ersten Versuch evtl. eine fleckigere Haut haben als vorher:-). Wenn Sie damit fertig sind, können Sie die Einstellungsebene Kanalmixer wieder löschen. (Rechter Mausklick auf die Ebene>Ebene löschen)

Bilder



 
Nun wollen wir als Nächstes diese beiden Einstellungsebenen in eine Gruppe verschieben, um die Ebenenpalette etwas übersichtlicher zu gestalten. Klicken Sie mit gedrückter Shift-Taste die beiden Einstellungsebenen an.

Bilder



 
Gehen Sie nun in den Befehl Ebene>Neu>Gruppe aus Ebenen.

Bilder



 
Benennen Sie diese Gruppe "Hautbearbeitung".

Bilder



 
Schauen Sie sich den "Vorher-Nachher"-Vergleich der Hautbearbeitung an, indem Sie das Augensymbol (roter Kreis) der Gruppe ein aus bzw. einblenden.

Bilder



 
Zum Abschluss noch das „Vorher-Nachher“-Bild.

Bilder



Im 2. Teil des Beauty-Retusche-Tutorials zeige ich Ihnen dann, wie Sie die Haut schön zart bekommen, ohne die Poren zu zerstören, und wie Sie das Modell problemlos schminken können.


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von adobeuser01
  • 30.09.2016 - 09:31

Vielen Danke für das Tutorial

Portrait von binesummtherum
  • 17.10.2014 - 16:24

Super, du hast mir sehr geholfen mit deinem Tutorial! Perfekt für Einsteiger in die Beautyretusche =)

Portrait von Gerryglix
  • 09.12.2013 - 11:36

Sehr übersichtliches und gut erklärtes Tutorial! Hat mir sehr geholfen da ich gerade im Bereich Hautbearbeitung übe! Perfekt für Anfänger wie mich ;)

Portrait von astai
  • 06.10.2013 - 23:30

Danke! Du hast mir mit deinem Tutorial sehr geholfen! :)

Portrait von RYUdesign
  • 21.06.2013 - 08:50

Sehr genial, funktioniert einwandfrei auch auf andere Bilder, was ja nicht immer der Fall ist.

Portrait von DiNozzo
  • 20.05.2013 - 15:09

Super Tut. Vielen Dank

Portrait von up_meran
  • 22.04.2013 - 15:31

vielen Dank, eine gute Beschreibung, genau so etwas hatte ich gesucht, dies gilt auch für den 2ten Teil.

Portrait von Harvester
  • 18.12.2012 - 09:12

Danke sehr für das gut gemachte Tut. Klasse Serie!

Portrait von Xeledor
  • 17.08.2012 - 08:01

Vielen Danke für das Tutorial. :)

Portrait von JonneSphere
  • 16.08.2012 - 14:45

Sehr gutes Tutorial. Es kann aber halt eben nur den Weg zeigen, man muss noch selber ein Gefühl dafür bekommen.

Portrait von ghost88
  • 11.04.2012 - 23:19

spitzen tutorial und absolut genau das was ich gesucht habe...auch für ps anfänger geeignet

Portrait von katzenpup
  • 09.01.2012 - 13:09

Richtig gutes Tutorial. Professionell - sauber formuliert - exakt dargestellt. Danke!

Portrait von andy1001
  • 25.11.2011 - 17:36

Super Tutorial. Vielen Dank!!

Portrait von loudog
  • 30.10.2011 - 02:21

sehr schön, danke!! wird mich heute nacht beschäftigen.

Portrait von dirpettan
  • 30.09.2011 - 23:18

Klasse Tutorial! Einfach und übersichtlich verfasst! Vielen Dank dafür.

Portrait von Isla_HH
  • 13.08.2011 - 16:33

hilfreich, vielen dank!

Portrait von hamsibone
  • 20.07.2011 - 19:16

Vielen Dank für das Tutorial

Portrait von pfriemala
  • 19.07.2011 - 16:45

Das Tutorial ist für mich der Hammer! Vielen Dank!

Portrait von DingoHarralick
Portrait von mg38910
  • 11.05.2011 - 16:07

Einfach nur klasse und super verständlich!

x
×
×