Anzeige
Tutorialbeschreibung

Tutorial Beauty-Retusche - Teil 2 - Digitales Make-up

Tutorial Beauty-Retusche - Teil 2 - Digitales Make-up

Nachdem wir uns im ersten Tutorial den grundlegenden Korrekturen gewidmet haben, wollen wir jetzt etwas ins Detail gehen.
Wie man die Haut etwas "weicher" gestaltet, ohne die Poren zu zerstören, und die Möglichkeiten des digitalen Make-ups möchte ich euch in diesem Tutorial erklären.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Photoshop-Workshop-DVD - Retusche & Composing
Photoshop-Workshop-DVD - Basics & Tricks - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Fassen Sie zunächst alle Ebenen zusammen und fügen Sie sie wieder als neue Ebene ein. Nutzen Sie dazu folgende Befehlsfolge: Auswahl>Alles auswählen>Bearbeiten>Auf eine Ebene reduziert kopieren>Bearbeiten>Einfügen.

Bilder



 
Benennen Sie diese Ebene "Abpudern der Haut" (roter Kreis) und weisen Sie ihr die Füllmethode Strahlendes Licht zu (blauer Kreis).

Bilder



 
Invertieren Sie nun das Bild, indem Sie das Tastenkürzel Strg+I nutzen oder wenden Sie folgende Befehlsfolge an: Bild>Anpassungen>Umkehren. Erschrecken Sie nicht über den Zustand des Porträts .... wir sind erst bei der Hälfte. :-)

Bilder



 
Zoomen Sie jetzt ganz nah an eine Stelle des Gesichts, damit Sie die Poren erkennen, und wechseln Sie in den Gaußschen Weichzeichner: Filter>Weichzeichnungsfilter>Gaußscher Weichzeichner. Es ist wichtig, einen Radius zu wählen, der die Poren gerade noch so durchkommen lässt. In diesem Fall wählen Sie einen Radius von 1 Pixel.

Bilder



 
Wechseln Sie nun über Filter>Sonstige Filter>Hochpass in den Hochpassfilter und wählen Sie den Grad Ihrer "Weichzeichnung" über den Radius. Konzentrieren Sie sich nur auf die Haut und navigieren Sie ggf. mit gedrückter Leertaste noch in andere Hautbereiche. Ein Wert von 15,8 ist bei dieser Aufnahme angebracht.

Bilder



 
Über eine schwarze Maske blenden wir zuerst einmal wieder alles aus.

Bilder



 
Auf dieser schwarzen Maske malen wir jetzt mit weißer Vordergrundfarbe die Veränderung ins Bild. Wählen Sie dazu eine Deckkraft von etwa 50 % im Bereich des Oberkörpers und 40 % im Gesicht. Wie Sie anhand des Screenshots erkennen, wird die Haut etwas weicher, aber die Poren bleiben erhalten.

Bilder



 
Verschonen Sie die Augen, den Mund und die Haare sowie andere konturreiche Bereiche von dieser Bearbeitung und konzentrieren Sie sich auf die Hautfläche. Da es sich bei dieser Art der Retusche um eine Hautbearbeitung handelt, verschieben Sie die Ebene doch einfach in die Gruppe Hautbearbeitung. Klicken Sie auf die Ebene, halten Sie die Maustaste gedrückt und platzieren Sie die Ebene in die gewünschte Gruppe.

Bilder



 
Nun wollen wir etwas virtuelle Kosmetik betreiben und das Gesicht etwas betonen. Erstellen Sie dazu eine neue leere Ebene über das Symbol Neue Ebene erstellen (roter Kreis) und benennen Sie diese Ebene mit "Gesicht betonen" (blauer Kreis).

Bilder



 
Wir wollen nun gewisse Bereiche des Gesichts aufhellen und andere abdunkeln. Das Schwierigste bei dieser Technik ist es, zu erkennen, wo ein Aufhellen und ein Abdunkeln Sinn macht. Diesbezüglich empfehle ich Ihnen, sich Tipps und Tricks einer Visagistin einzuholen. Der Screenshot soll als Anhalt dienen und zeigt die Bereiche, bei denen ein Aufhellen (rote Farbe) und ein Abdunkeln (blaue Farbe) Sinn macht.

Bilder



 
Weisen Sie der aktuellen Ebene "Gesicht betonen" die Füllmethode Weiches Licht (roter Kreis) zu und hellen Sie mit weißer Vordergrundfarbe auf und dunkeln mit schwarzer Vordergrundfarbe ab. Nutzen Sie dabei eine Deckkraft von etwa 10 % (blauer Kreis).

Bilder



 
Im "Vorher-Nachher"-Vergleich sehen Sie, dass durch das Aufhellen und Abdunkeln die Nase gerader wirkt und das Gesicht in seiner Form betont wurde.

Bilder



 
Die Augen spielen in einem Porträt eine sehr wichtige Rolle. Aus diesem Grund wollen wir die Augen, speziell die Pupille (Iris), etwas aufhellen. Dazu fassen wir über die Befehlsfolge Auswahl>Alles Auswählen>Bearbeiten>Auf eine Ebene reduziert kopieren>Bearbeiten>Einfügen alle Ebenen zusammen und fügen diese als neue Ebene wieder ein. Benennen Sie diese Ebene dann mit "Iris aufhellen".

Bilder



 
Dieser Ebene weisen Sie nun die Füllmethode Linear abwedeln zu.

Bilder



Dadurch wird das Gesamtbild überwiegend in den Lichtern und Mitteltönen aufgehellt.
 
Die Tiefen (dunklen Bereiche) wollen wir nun noch etwas abdunkeln. Das führen wir mittels einer Tonwertkorrektur durch. Bild>Anpassen>Tonwertkorrektur. Ziehen Sie den Schwarzpunktregler (roter Kreis) je nach Bedarf nach rechts. Wenn Sie den Regler für die Lichter (blauer Kreis) nach links bewegen, können Sie die Iris kontrastreich aufhellen.

Bilder



 
Über eine schwarze Maske blenden wir diese "Aufhellung" aus.

Bilder



 
Mit weißer Vordergrundfarbe und etwa 40 % Deckkraft hellen wir nun mit dem Pinselwerkzeug die Augen auf. Falls Sie die Augen zu intensiv aufgehellt haben, können Sie alternativ auch die Deckkraft dieser Ebene etwas reduzieren, um den Effekt etwas abzuschwächen.

Bilder



 
Was noch fehlt, ist ein dezentes Make-up. Klicken Sie doppelt auf das Symbol für den Maskierungsmodus (roter Kreis) und aktivieren Sie anschließend Ausgewählte Bereiche (blauer Kreis).

Bilder



Mit dem Maskierungsmodus haben Sie die Möglichkeit, Auswahlen zu erstellen. Indem Sie Ausgewählte Bereiche aktivieren, wird später all das ausgewählt sein, was Sie im Maskierungsmodus festgelegt haben.
 
Mit schwarzer Vordergrundfarbe und einem weichem Pinsel malen Sie jetzt das Make-up über den Augen ins Bild. Mit weißer Vordergrundfarbe können Sie die spätere Auswahl (welche mit roter Farbe dargestellt wird) wieder entfernen.

Bilder



 
Klicken Sie nun erneut auf das Symbol des Maskierungsmodus, und Sie gelangen zurück in den Standardmodus. Wie Sie sehen, wurde eine Auswahl erstellt. Die animierten Auswahllinien können nur die Bereiche darstellen, welche mit mehr als 50 % ausgewählt sind.

Bilder



 
Alles, was Sie jetzt noch brauchen, ist eine Einstellungsebene Farbton/Sättigung. Ebene>Neue Einstellungsebene>Farbton/Sättigung. Mit dem Farbtonregler können Sie die Farbe des Make-ups bestimmen, während der Sättigungsregler die Farbintensität regelt und der Helligkeitsregler die Helligkeit des Make-ups.

Bilder



 
Das Tolle an Einstellungsebenen ist, dass Sie mit einem Doppelklick auf die Miniatur der Einstellungsebene (roter Kreis) jederzeit wieder in den Dialog wechseln können, um Stunden, Tage oder Wochen später Ihre Einstellungen zu korrigieren.

Bilder



 
Wir wollen nun etwas Ordnung in die Ebenenpalette bringen und die letzten drei Ebenen in eine Gruppe verschieben. Klicken Sie mit gedrückter Shift-Taste auf die letzten drei Ebenen und erstellen Sie über das Menü eine neue Gruppe. Ebene>Neu>Gruppe aus Ebenen. Benennen Sie diese Gruppe mit "virtuelles Make-up".

Bilder



 
Und zu guter Letzt möchte ich Ihnen noch den Vorher-Nachher-Vergleich zeigen, um Ihnen zu verdeutlichen, wie viel wir schon gearbeitet haben. :-)

Bilder


Im dritten und letzten Teil des Tutorials möchte ich Ihnen dann die Möglichkeiten zeigen, wie Sie der Aufnahme Ihre persönliche Handschrift verpassen können.

DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von binesummtherum
  • 17.10.2014 - 16:26

Super, auch der zweite Teil ist sehr hilfreich!

Portrait von RYUdesign
  • 21.06.2013 - 11:49

Auch der zweite Teil ist wieder gut gelungen.

Portrait von DiNozzo
  • 20.05.2013 - 15:02

Vielen Dank super Tut

Portrait von up_meran
  • 22.04.2013 - 15:34

vielen Dank, eine gute Beschreibung, genau so etwas hatte ich gesucht, dies gilt auch für den 1ten Teil.

Portrait von Harvester
  • 18.12.2012 - 09:08

Danke sehr für das klasse Tut.

Portrait von Xeledor
  • 17.08.2012 - 08:00

Vielen Danke für das Tutorial. :)

Portrait von JonneSphere
  • 16.08.2012 - 18:43

Wie Teil 1 sehr gut. Ich hätte mich über ein wenig mehr Hintergrundinfo gefreut.

Portrait von ghost88
  • 14.04.2012 - 11:51

Auch die Fortsetzung diese tuts macht sich bezahlt...daugt ma ^^

Portrait von loudog
  • 30.10.2011 - 02:27

wieso braucht man make-up artists?

Portrait von hamsibone
  • 20.07.2011 - 19:18

Vielen Dank für das Tutorial

Portrait von pfriemala
  • 19.07.2011 - 17:48

Super - vielen Dank!

Portrait von DingoHarralick
  • 17.05.2011 - 09:10

echt super, freue mich schon auf teil 3 um ihn durchzuarbeiten

Portrait von mg38910
  • 11.05.2011 - 16:06

Einfach nur klasse und super verständlich!

Portrait von sykx
  • 28.03.2011 - 17:44

Danke, dein tutorial hat mir weitergeholfen.

Portrait von Emely2010
  • 01.03.2011 - 16:07

sehr gute beschreibung gefällt mir sehr

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 20.02.2011 - 13:36

auch dieser Teil der Reihe gefällt mir sehr gut, bin gespannt was ich alles damit erreichen werde =)

Portrait von AmbIT
  • 17.01.2011 - 22:18

Wieder eine sehr gute Arbeit Herr Hollywood ;o)
Allerdings genauso schwierig wie Teil 1. Wer schön sein will muss leiden.

Portrait von MARIA52
  • 05.01.2011 - 15:24

Ein tolles Tutorial, vielen Dank

Portrait von darcio
  • 13.12.2010 - 09:33

Eine Tolle Arbeit. Danke

Portrait von Lemia
  • 06.11.2010 - 19:27

Sehr gut und verständlich! Vielen Dank!

x
×
×