Anzeige
Tutorialbeschreibung

Composing Studioaufnahme - Teil 3 - Kontrast steigern und Farbstimmung anheben

Composing Studioaufnahme - Teil 3 - Kontrast steigern und Farbstimmung anheben

In den ersten beiden Teilen habe ich euch gezeigt, wie ihr mit einfachen Mitteln eine realistische Montage erstellen könnt. In diesem letzten Tutorial möchte ich euch ein paar Möglichkeiten aufzeigen, wie ihr eurem Bild eine noch etwas persönlichere Handschrift verleihen könnt.

... übrigens findest du die komplette Serie hier: Photoshop-Workshop-DVD - Retusche & Composing - Schnapp sie dir in unserem Shop oder in der Kreativ-Flatrate!


Zunächst will ich Ihnen ein paar Tricks zeigen, wie Sie den Kontrast im Bild etwas steigern und interessanter gestalten können. Legen Sie sich dazu eine Einstellungsebene Farbton/Sättigung an. Ebene>Neue Einstellungsebene>Farbton/Sättigung.

Bilder



 
Diese Einstellungsebene können Sie zur besseren Übersicht jetzt zum Beispiel mit "Kontrasttrick 1" benennen (roter Kreis). Weisen Sie dieser Ebene die Füllmethode Weiches Licht zu ( blauer Kreis).

Bilder



 
Da dieser "Trick" das ganze Bild abdunkelt (das liegt an der Füllmethode Weiches Licht), müssen Sie die Helligkeit etwas erhöhen. Nach meinem persönlichen Geschmack wählte ich hier einen Wert von +30. Des Weiteren können Sie noch die Sättigung und den Farbton ändern, was ich aber bei diesem Bild gelassen habe.

Bilder



 
Um diese Kontraststeigerung etwas abzumildern, können Sie die Deckkraft der Ebene einfach etwas reduzieren. Ich wählte hier eine Deckkraft von 50% (roter Kreis).

Bilder



 
Der zweite Kontrasttrick soll das Bild etwas rauer und intensiver gestalten. Legen Sie sich dazu eine Einstellungsebene Kanalmixer an. Ebene>Neue Einstellungsebene>Kanalmixer.

Bilder



 
Auch hier wählen Sie wieder die Füllmethode Weiches Licht. Benennen Sie die Ebene zum Beispiel mit "Kontrasttrick 2".

Bilder



 
Aktivieren Sie nun die Option Monochrom (roter Kreis), um eine Schwarzweiß-Umwandlung vorzunehmen. Durch die Kombination mit der Füllmethode Weiches Licht wird das Bild jetzt nicht in Graustufen umgewandelt, sondern gewinnt an Kontrast. Durch die Füllmethode Weiches Licht wird das Gesamtbild aber auch sehr stark abgedunkelt. Aus diesem Grund setzen Sie den Konstante-Regler auf etwa +40 (blauer Kreis). Diese Einstellung hellt das Bild wieder etwas auf. In den einzelnen Kanälen (grüne Kreise) sollten Sie jetzt durchaus etwas "spielen". Schauen Sie, was im Bild passiert, wenn Sie an den Reglern schieben, und entscheiden Sie sich dann in aller Ruhe für Ihre persönlichen Einstellungen. In meinem Beispiel wählte ich für Rot -40% , Grün +40% und Blau ebenfalls +40%. Diese Einstellungen variieren von Bild zu Bild.

Bilder



 
Fassen wir nun diese zwei Kontrast-Einstellungsebenen in eine Gruppe. Klicken Sie mit gedrückter Shift-Taste auf die beiden Ebenen und wählen dann die Befehlsfolge: Ebene>Neu>Gruppe aus Ebenen.

Bilder



 
Benennen Sie diese Gruppe zum Beispiel mit "Kontraststeigerung".

Bilder



 
Wenn Sie diese Gruppe nun durch Klicken des dazugehörigen Augensymbols (roter Kreis) aus- bzw. einblenden, erkennen Sie wunderbar den Vorher-Nachher-Vergleich der Kontrastveränderung.

Bilder



 
Nun wollen wir das Bild noch farblich etwas verändern. Wir wollen sozusagen die Bildstimmung etwas aufwerten. Legen Sie sich dazu eine Füllebene Verlauf an.

Bilder



 
Bezeichnen Sie die Füllebene mit "Farbstimmung" und weisen Sie ihr die Füllmethode Weiches Licht zu. (Wie Sie sehen, bin ich ein absoluter Fan der Füllmethode Weiches Licht).

Bilder



 
Mit dem Winkel (roter Kreis) bestimmen Sie, von welcher Richtung der Verlauf aufgetragen wird. Klicken Sie nun in das Feld des Verlaufes (blauer Kreis), gelangen Sie in ein neues Fenster, in dem Sie den Verlauf weiter bearbeiten können (grünes Viereck).

Bilder



 
Hier gilt es ebenfalls, wieder "learning by doing" oder auch "Trial and Error". Testen Sie, was passiert, wenn Sie verschiedene Vorgaben auswählen. Sie können diese Vorgaben auch übernehmen und dann im Nachhinein noch verändern. Wählen Sie ein Vorgabenfeld aus (rotes Viereck). Nun können Sie die einzelnen Farben des Verlaufes anwählen (blaue Kreise). Diese Farbe wiederum können Sie dann im Feld Farbe verändern (grüner Kreis). Die im Screenshot gezeigten Farben habe ich im gezeigten Beispiel dann auch aufs Bild übertragen.

Bilder



 
Da es sich bei dieser Veränderung auch um eine Kontrastveränderung handelt, können Sie diese Ebene auch durchaus in die Gruppe "Kontraststeigerung" verschieben. Wenn Sie auf die Ebene "Farbstimmung" klicken und die Maustaste gedrückt halten, können Sie die Ebene an einen beliebigen Platz Ihres Ebenenstapels verschieben. Schieben Sie diese Ebene zunächst in den "Kontraststeigerung"-Ordner. Danach schieben Sie die Ebene im Ordner selbst an oberste Stelle, damit Sie sich auf alle anderen Ebenen darunter auswirken kann.

Bilder



 
Nun wollen wir das Bild noch etwas "gemalter" wirken lassen. Fassen Sie alle Ebenen zusammen und fügen diese Zusammenfassung dann als neue Ebene wieder ein (roter Kreis). Das funktioniert wie folgt. Auswahl>Alles auswählen>Bearbeiten>Auf eine Ebene reduziert kopieren.

Bilder




Bilder




Bilder



 
Ändern Sie die Bezeichnung der Ebene mit einem Doppelklick auf den Text in "Gemäldelook" (roter Kreis).

Bilder



 
Wählen Sie nun den Rauschen reduzieren-Filter. In der Photoshop-Version CS2 ist dieser Filter mit Störungen reduzieren betitelt. Alle Anwender, welche noch mit älteren Versionen arbeiten, müssen auf diesen Filter/Schritt zum Teil leider verzichten.

Bilder



 
In diesem Filterdialog können Sie nun diverse Einstellungen nutzen. Den intensivsten Effekt erhalten Sie, wenn Sie die Stärke auf 10 setzen und alle anderen Werte auf 0. In der Vorschau erkennen Sie dann schon die Auswirkung dieses Filters. Klicken Sie in das Vorschaufenster, sehen Sie den Vorher-Nachher-Vergleich.

Bilder



 
Um den Effekt im Gesicht etwas zu reduzieren, können Sie sich eine Maske anlegen, indem Sie auf das Symbol Ebenenmaske hinzufügen klicken (roter Kreis). Nun können Sie mit schwarzer Vordergrundfarbe den Bereich ausblenden, welcher vom "Gemäldelook" verschont bleiben soll.

Bilder



 
Wir sind am Ende angekommen und ich möchte Ihnen noch den endgültigen Vorher-Nachher-Vergleich zeigen.

Bilder



In meinen letzten Sätzen zu diesem Tutorial will ich Ihnen noch paar Tipps mit auf dem Weg geben. Diese Technik funktioniert nur bei einem grauen Hintergrund. Bei einem weißen Hintergrund müssen Sie andere Techniken wählen. Texturen für Montagen finden Sie im Alltag. Halten Sie Ausschau in Industriegebieten und denken Sie daran, dass die Textur nicht unbedingt die Größe des fotografierten Studiohintergrundes haben muss. Oftmals sind auch kleinere Rosttexturen sehr interessant. Schauen Sie, dass Sie schon beim Fotografieren eine Lichtstimmung erzeugen, welche Sie in die Montage übernehmen. Das macht das Ganze noch realistischer. Und nun das Wichtigste... orientieren Sie sich durchaus nach den von mir vorgegebenen Werten ... seien Sie aber auch mutig genug, andere Werte zu nutzen. Es ist Ihr Bild und Ihnen muss es in erster Linie gefallen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei Ihrem Composing.


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Anka13
  • 27.06.2013 - 22:58

Absolut hilfreich. Einfach einsame Spitze, mal die Grundlagen so gut erklärt vorzufinden :) toll, toll, toll.

Portrait von xyzchristianxyz
Portrait von Jasse85
  • 25.10.2011 - 18:41

Klasse vielen Dank für die tolle Beschreibung! Sogar ich als Einsteiger bin durchgestiegen ;D

Portrait von hamsibone
  • 19.07.2011 - 21:17

Vielen Dank für das Tutorial

Portrait von AlinaK
  • 06.01.2011 - 11:38

Sehr schön beschrieben. Danke!

Portrait von darcio
  • 07.12.2010 - 09:30

Tolles Tutorial, Super Arbeit

Portrait von mdPhotography
  • 30.11.2010 - 15:01

Super! Hat mir als Anfänger wieder einmal sehr hilfreiche Dienste erwiesen! Danke!

Portrait von TipToP_FlipFlop
  • 26.11.2010 - 01:33

thanks! kann mich nur anschließen: Tolle Arbeit!

Portrait von Loli87
  • 15.11.2010 - 09:09

einfach nur eine gute Arbeit!

Portrait von darcio
  • 07.11.2010 - 11:53

Tolle Arbeit, sehr gut beschrieben

Portrait von Lemia
  • 05.11.2010 - 20:34

Vielen Dank für deine Tutorials. Die bringen mir echt viel. Alle drei Teile sind spitze!

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 05.09.2010 - 23:06

Yeah! Mehr davon! Vielen Dank...

Portrait von tofagoe
  • 03.09.2010 - 21:22

danke klasse wie die ersten beiden Teile

Portrait von Ikky
  • 27.04.2010 - 12:48

Gutes Tut :)
einfach nur Empfehlenswet *Daumen hoch*

Portrait von Goldy1907
  • 30.03.2010 - 18:00

Sieht hammer aus! Super Tutorial!

Portrait von Kefallonitis82
Portrait von Hundefreund88
  • 09.03.2010 - 22:34

vielen Dank für das tolle Tutorial

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 09.03.2010 - 09:58

WOW........................

Portrait von robbiiii1
  • 11.02.2010 - 14:11

sehr guter tutorial, wie die anderen beiden auch danke

Portrait von VB007
  • 10.02.2010 - 17:50

Echt cool.....Super Danke

x
×
×