Anzeige
Tutorialbeschreibung

Detouching - Wie mache ich einen Menschen hässlich?

Detouching - Wie mache ich einen Menschen hässlich?

Hi,
ich hatte in letztens ein kleines Photoshop Battle gegen eine Freundin in dem es darum ging eine
"Detusche", also ein Bild in dem eine Person hässlich gemacht wird, vom Gegner zu erstellen.
Weil ich kein Tutorial gefunden habe - immer nur diesen Beauty-Retuschen-Quatsch ;) - hab ich etwas rum
probiert und wollte es euch durch nen Tutorial leichter machen, falls ihr mal vor die Aufgabe gestellt
werdet einen Menschen hässlich aussehen zu lassen - egal aus welchem Grund ;).
In dem Tutorial verwende ich ein Portrait. Falls bei euch noch irgendwelche anderen Körperteile zu sehen
sind verfahrt mit diesen ähnlich, das nötige Know-how werdet ihr hoffentlich bekommen und den Rest kann
man sich ja selbst ausdenken.


P.S. Um es etwas anfängerfreundlicher zu gestalten werde ich kurze Erläuterungen mit rot markieren, welche die Fortgeschrittenen gerne überlesen können. Einstellungen habe ich mit blau markiert, damit diese besser gefunden werden.

Ausgangsbild:

Bilder


                                                                

Vorne Weg:
Wir wollten non-destrukive arbeiten, d.h. falls wir Fehler machen wollen wir diese möglichst einfach beheben können. Es gilt also: anstatt eine Ebene direkt zu bearbeiten, versucht lieber es durch eine Einstellungsebene oder Kopien oder ganz neu erstellte Ebenen hinzubekommen. -> Zu allererst erstellen wir also eine Kopie der Hintergrund Ebene (Ebene auswählen und strg+j drücken)
um auf das Original zur Not zurückgreifen zu können.

Bilder

In meinem Fall sieht das Portrait etwas flau aus - es mangelt an Kontrast. Erstellen wir also zuerst eine Tonwertkorrektur-Einstellungsebene und schauen uns das Histogramm an. Man sieht, dass es weder sehr dunkle, noch sehr helle Bereich gibt, also schieben wir den schwarzen und weißen Regler zum jeweiligen ,,Hügelanfang". Dies ist aber nur eine Faustregel, in meinem Fall sähe es unrealistisch aus, wenn ich die hellen Farbwerte zu stark erhöhen würde, also belasse ich es bei 244. Probiert es selbst aus, wie es bei euch am besten/realistischsten aussieht.
Zusammenfassung der Arbeitsschritte: mit einer Tonwertkorrektur-Einstellungsebene den Kontrast anpassen/erhöhen, wenn benötigt.


Schritt 1: Nu gehts mit dem hässlich machen los

Wir erstellen Altersflecken. Das sind diese sommersprossenähnlichen Flecken, die man ganz gerne bei alten Menschen sieht.
Dazu erstellen wir eine neue Ebene oberhalb der anderen. Wir nennen sie "Altersflecken". Diese füllen wir mit einem 50%igem grau. (Bearbeiten -> Fläche füllen -> 50%iges grau (Shortcut: Umschalt+F5).
Dann benutzen wir den "Rauschen hinzufügen"-Filter (Filter->Rauschfilter->Rauschen hinzufügen) und Benutzen die Einstellungen:

Bilder


12%, Gleichmäßig, Monochromatisch

(Falls das Ergebnis später viel zu grob oder zu fein sein sollte müsst ihr ggf an dem Rausch-Grad herumspielen)
Danach benutzen wir den Gaußschen Weichzeichner (Filter-Weichzeichnungsfilter-Gaußscher Weichzeichner) mit einer Stärke von ca. 2,5px.
Dann machen wir eine Doppelklick auf die Ebene, um in den Ebenenstil zu gelangen.
Dort stellen wir den oberen der beiden untersten Regler so ein wie auf dem Bild zu sehen. Das bewirkt, dass die hellen Tonwerte bis zu diesem Punkt ausgeblendet werden. Wenn viel zu wenig oder viel zu viel zu sehen ist, ändert es entsprechend ab. ->Ok Button drücken
Dann erstellen wir eine neue Ebene und fügen diese mit der "Altersflecken"-Ebene zusammen. (Da diese noch alle Graustufen enthält, auch wenn sie nicht sichtbar sind.)
Nun wählen wir alle Flecken an, indem wir Strg gedrückt halten und mit links auf die Miniaturansicht der "Altersflecken"-Ebene klicken.
[Kurze Anmerkung: Mich regt dieses "wir" auf, ab jetzt seid ihr dran ;) ]
Füllt die Auswahl mit einem dunklen Braun, z.B. R:76 G:52 B:26 und stellt den Ebenenmodus auf weiches Licht. Falls die Flecken zu hell/dunkel sind, passt sie an (z.B. mit Hilfe einer Tonwertkorrektur). Falls zu wenige Flecken da sind, kopiert die Ebene, verzerrt/Verschiebt sie entsprechend (Ebene anwählen und Strg+t drücken) und fügt sie mit der Altersflecken-Ebene zusammen.
So, nun wendet noch einmal einen Gaußschen Weichzeichner mit ca. 2,2Px an (dies ist wie immer abhängig von der Bildgröße). Dann fügt ihr dem Bild eine Maske hinzu, indem ihr das Symbol in der Ebenenpalette drückt.
Um die gesamten Flecken auszublenden drückt strg+i (damit invertiert man die Farben und da die Ebenenmaske weiß war und alles durchgelassen hat ist sie nun schwarz und lässt nichts durch.).
Nun schnappt ihr euch einen Pinsel von mittlerer Größe und Härte und malt die Altersflecken wieder in die Ebene, indem Ihr eine Weiße Vordergrundfarbe wählt und in der Maske die entsprechenden Bereiche ausmahlt.

Bilder




Schritt 2: Doge & Burne

Bilder


Schöne Haut verfügt kaum über Kontraste innerhalb ähnlicher Hautpartien. Wollen wir das? Nein!
Wie ändern wir das? Mit Dodge&Burn.
Erstellt eine neue Ebene (nennt die "Dodge&Burne"), stellt den Ebenenmodus auf weiches Licht und nehmt einen Recht großen Pinsel mit einer Härte von 0% und einer Deckkraft von ca. 50% und  malt ein paar Schatten bzw große Flecken ins Gesicht. Die Farbe sollte in etwa das Braun von Schritt 1 sein. Wenn es am Schluss zu stark ist: Ebenendeckkraft etwas reduzieren.

Schritt 3: Rote und gelbe Haut
Wie sollte Haut aussehen? Genau: Nicht rot und nicht gelb. Also verschaffen wir unserem Opfer ein paar entsprechende Farbpartien.

Bilder


Erstellt eine Gradationskurven-Einstellungesebene (nennt sie "Rottöne"). Klickt mit gedrückter Strg-Taste auf einen mittleren Hautton der Person im Gesicht und dunkelt ihn mit Hilfe der Pfeiltasten der Tastatur ab (drückt nach unten). Dies kann recht stark sein.
Danach wählt ihr den Rotkanal aus und wählt wieder einen mittleren Punkt und schiebt ihn etwas nach oben. Dabei sollte das Rot nicht zu leuchtend wirken. Wenn ihr den Effekt verstärken wollt, schiebt lieber den RGB-Regeler weiter nach unten. Nun Invertiert ihr die Maske wieder per Strg+i Und nehmt einen großen, weichen Pinsel um der Person rote Hautpartien zu malen. Benutzt dabei wieder eine Deckkraft von ca. 50% und malt nicht zu regelmäßig. Regelmäßig ist schön ;)
Genau so verfahrt ihr mit den Partien die gelb gemacht werden sollen. Erstellt eine neue Einstellungsebene, nennt sie "Gelbtöne" und verschiebt diesmal die RGB-Kurve nicht so stark und nicht die
Rot-Kurve nach oben, sondern die Blau-Kurve nach unten. Den Rest macht ihr so wie in der vorherigen Ebene.

Kleiner Tipp: Wenn ihr die Quadrate in der Kurvenansicht verkleinern wollt (so wie ich es habe), dann haltet die Alt-Taste gedrückt und klickt mit der linken Maustaste in das Raster.
Zweiter Tipp: Falls ihr euch vertan habt und die gesamten Kurvenveränderungen löschen wollt, ohne das Fenster zu schließen und neu zu öffnen, haltet wieder Alt gedrückt, dann ändert sich der ,,abbrechen"-Button in ,,zurücksetzen". Dies funktioniert bei vielen Anwendungen. Einfach mal testen.


Schritt 4: Die Haut pellt sich

Bilder

Erstellt eine neue Ebene. Stellt die Vorder- und Hintergrundfarben auf Schwarz bzw Weiß (Einfach "d" drücken) und wendet den Wolken-Filter an (Filter-> Renderfilter->Wolken). Danach den Differenzwolkenfilter (Filter->Renderfilter->Differenzwolken).
Danach geht ihr in den Ebenenstil indem ihr doppelt auf die Ebene klickt und schiebt beim oberen der unteren beiden Regler den rechten Pfeil wie in Schritt1 nach links bis ca. 6 (siehe
Bild). Es sollten wirre Linien mit einer mittleren Kontur entstehen. Nun erstellt eine neue Ebene und fügt diese beiden zusammen (der Grund dafür ist derselbe wie in Schitt1). Danach invertiert ihr die Ebene, so dass die Linien weiß werden.
Dann drückt ihr Strg+t um die Ebene zu transformieren. Verkleinert sie so, dass sie ca. die Größe des Gesichts hat und macht dann einen Rechsklick auf eure Transformation und wählt "verkrümmen". Dann passt ihr die Transformation in etwa dem Gesicht an (siehe Bild) und drückt Enter. Nun ändert Ihr den Ebenenmodus auf weiches Licht und Wendet eine Maske an die ihr zuerst wieder ausblendet (Strg+i).

Bilder

Nun nehmt ihr einen recht großen Pinsel mit der Härte 0% und einer Deckkraft von ca. 74% und malt mit weißer Farbe auf der Maske die Hautfetzen heraus. Testet ein wenig rum wie es passt und kopiert die Ebene anschließend. Die untere Ebene invertiert ihr wieder, die obere bleibt weiß. Nun schiebt ihr die untere Ebene mit der Verschiebenwerkzeug ("v") mit den Pfeiltasten etwas nach unten.
Die untere Ebene (Schwarze Linien) verseht ihr mit einem Gaußschen Weichzeichner der Stärke 3px (entsprechend euer Bildgröße) und die obere Ebene mit einer Stärke von ca. 0,6px.

Schritt 4,5: Farbe anpassen
Ihr könnt wieder wie in Schritt 3 Gradationskurven erstellen um die Haut um die Fetzen herum zu röten und wund erscheinen zu lassen. Geht so vor wie in Schritt 3. färbt aber nur jeweils die eine Seite der Stellen an.

Schritt 5: Lippen
Schöne Lippen haben nicht so viel Struktur, also verleihen wir ihnen etwas von derselbigen.
Wählt die Kopie der Hintergrundebene an und macht eine Auswahl mit dem Lasso. Diese macht ihr etwas weicher indem ihr alt+strg+d drückt und eine Kante von ca. 5-10 Pixeln wählt (je nach Bildgröße). Dann drückt ihr Strg+j um den Bereich zu kopieren und wählt anschließend Filter->Sonstige Filter->Hochpass und nutzt diesen mit einem Radius von ca. 1px (Es sollte nun nicht sehr viel Struktur der Lippe zu sehen sein). Dann wählt ihr als Ebenenmodus weiches Licht und Kopiert diese Ebene noch zwei bis drei Mal um der Lippe Struktur zu verleihen. Wenn der Rand zu hart wird softet ihn mit einer Maske etwas ab.

Bilder


Nehmt euch wieder die Auswahl der Lippen (Strg+Klick auf Miniaturansicht) und erstellt eine Farbbalance-Einstellungsebene. Dort gebt ihr den Mitten etwas mehr Cyan, so dass diese leicht kalt grau wirken.
Danach erstellt ihr eine neue Ebene und Wählt den Ebenemodus Ineinanderkopieren. Nun wählt ihr eine Pinselspitze mit dem Radius 2px, einer Härte von 0% und einer Deckkraft von ca. 46%. Nehmt einen dunklen Rot-Brauton (R:74 G:36 B:23) und malt zuerst diese kleinen Fältchen bzw Linien in der Lippe nach und malt dann einfach etwas wild in der Lippe rum, so dass sie etwas mehr Struktur bekommt.

Schritt 6: Dodge%Burne II
Ebene mit Modus weiches Licht erstellen. Und mit einem großen Pinsel, einer weichen Spitze und einer Deckkraft von ca. 25% (Farben: Schwarz/Weiß) die Schatten bzw die Lichter im Gesicht etwas ausarbeiten.

Schritt 7: Augen
Eine Gradationskurven-Einstellungsebene erstellen, mit Strg+Klick einen mittleren Wert aus den Augen nehmen, RGB-Kurve abschwächen, Blau-Kurve abschwächen. Maske invertieren und mit einem kleinen Pinsel das Gelb in die Augen malen. Am Rand ruhig ein wenig stärker.
Bilder


Schritt 8: Haare
Graue Haare sehen nicht schön aus. Also erstellen wir eine neue Ebene mit dem Modus weiches Licht, wählen einen weichen Pinsel von 1-2px Durchmesser und einer Deckkraft von 100%, nehmen ein sehr helles Grau (85-95%) als Vordergrundfarbe und malen der Person einzelne graue Haare. Realistischer wirken diese, wenn man unter den Werkzeugeigenschaften des Pinsels die Formeigenschaften auswählt und die Steuerung auf Verblassen setzt. Dann erhöht man den Wert daneben auf ca. 200-250px (Dieser Wert gibt an, wie lang der Strich maximal sein
soll, den ihr zieht und in welcher Länge er vollständig verblassen soll). (Nicht vergessen es danach wieder umzustellen!).

Bilder

Danach erstellt ihr eine Einstellungsebene mit Farbton/Sättigung. Dort reduziert ihr die Sättigung etwas. Invertiert die Maske wieder und malt mit einem sehr großen, weichen Pinsel mit einer Deckkraft von ca. 30% ein paar graue Stellen ins Haar. Am besten dort wo es eh schon sehr hell ist+ am Haaransatz.

Bilder



Schritt9: Pickel
Wieder einmal benutzt ihr dafür eine neue Ebene mit dem Modus weiches Licht. Dann wählt ihr einen Pinsel mit einer Größe von ca. 3-6px, Härte 0 und einer Deckkraft von ca. 27-40% (variiert das ruhig). Die Farbe des Pinsels sollte ein dunkles Rot sein, wie z.B. R:130 G:0 B:0. Nun ist eure Kreativität gefragt: malt ein paar kleine Pickel.
Geeignet sind Stellen wie die Innenseite der Nasenlöcher, Lippenrand, oder anderen Stellen die eh leicht rötlich sind (davon haben wir ja ein paar ;) ), an sich ist es aber egal. Wenn sie noch realistischer wirken sollen könnt ihr ein helles Gelb/Orange nehmen (R:255 G:243 B:207) und mit einer noch kleineren Pinselspitze ein paar Eiterpickel draus machen (ich denke das muss ich nicht weiter erläutern ;) ). 



Schritt10: Falten
Ihr werdet's erraten haben: Eine Ebene mit dem Modus weiches Licht. Dort malen wir mit einem kleinen Pinsel (2px) und einer weichen Spitze, einer Deckkraft von ca. 27% und schwarzer Farbe die Falten nach, die schon vorhanden sind. Danach könnt ihr selbst noch einige erstellen, z.B. auf der Stirn, unter oder neben den Augen (Krähenfüße). Dabei solltet ihr neben dem schwarzen Strich noch einen weißen setzen um mehr Plastizität zu erzeugen. Und denkt daran: Manchmal ist weniger mehr, also erstmal leicht anfangen und ggf. steigern.
Kleiner Tipp: Falten fangen nicht abrupt an, also radiert ggf den Anfang/ das Ende mit einem Radiergummi mit geringer Deckkraft weg.

Schritt 11: Iris
Mit einer Farbton/Sättigung Einstellungsebene reduziert ihr die Sättigung der Iris (-10) und erhöht die Helligkeit (+5). Wie immer Invertiert ihr die Maske der Einstellungsebene und malt mit einem Pinsel mittlerer Größe mit weißem Rand die Iris nach. Dabei aufpassen, dass die Pupillen schwarz bleiben.Nun erstellt ihr eine neue Farbton/Sättigungs Einstellungsebene und schiebt den Farbton-Regeler um ca. 15 nach rechts. Danach passt ihr die Maske an eine Iris an, so dass diese leicht unterschiedlich gefärbt sind.

Schritt 12: Augenbrauen
Erstellt eine neue Ebene und nehmt mit der Pipette (Tastenkürtzel "i" oder wenn ihr den Pinsel ausgewählt habt: alt gedrückt halten) und nehmt einen mittleren Ton der Augenbrauen auf. Probiert ein paar kleine Striche aus und stellt euch den Pinsel nach eigenem Verlangen ein. Das ist in diesem Bereich besonders unterschiedlich, da die Haardicke/Dichte sehr stark variiert, genau so wie wahrscheinlich euer "Verwüstungsgrad"-Wunsch ;) Falls ihr es noch genauer machen wollt: geht zu den Formeigenschaften des Pinsels und passt diese wie in Schritt 8 an, nur dass die Länge des Striches wesentlich kürzer sein sollte. Auch hier wieder: nicht vergessen es rückgängig zu machen ;)

Bilder

Sobald ihr mit der ersten Augenbraue fertig seid, drückt ihr Strg+j, wodurch die Ebene kopiert wird. Nun aktiviert ihr mit Str+t das Transformierenwerkzeug und macht ein Rechtsklick in das Kästchen und wählt "horizontal" und schiebt die Härchen an die passende Stelle. Anschließend könnt ihr sie noch etwas transformieren oder verändern wenn dies nötig ist. Danach verbindet ihr beide Ebenen.
Kleiner Tipp: denkt daran, mit euren Strichen der Kontur bzw Richtung der Augenbrauen zu folgen und variiert ggf ab und zu die Deckkraft.

Schritt 13: Augenhöhlen
Unsere Person sieht an sich noch recht.. naja frisch aus. Wie wäre es also die Augenhöhlen etwas abzudunkeln und die Haut darunter etwas magentafarbener aussehen zu lassen, damit sie richtig kaputt wirkt?
Zwei Ebenen sind wieder gefragt: einmal eine normale Ebene mit Modus weiches Licht, in der Ihr mit einem großen Pinsel und geringer Kantenschärfe und Deckkraft die Augenhöhlen abdunkelt (Farbe: Schwarz). Passt dabei auf nicht zu sehr das Auge an sich zu treffen.
Die zweite Ebene ist eine Gradationskurven Einstellungsebene. Dort nehmt ihr, während ihr die Strg Taste drückt und die Grün-Kurve ausgewählt habt, mit der linken Maustaste einen mittleren Hautton unterhalb der Augen, in der Nähe der Nase auf. Danach verschiebt ihr diesen Punkt mit Hilfe der Pfeiltasten etwas nach unten, Invertiert die Maske und malt die Partie schräg unterhalb der Augen, im Nasenbereich magentafarben an.

Bilder


Schritt 14:

Um die Gestalt noch etwas... ,,verunglückter" aussehen zu lassen wenden wir den Verflüssigenfilter an (Filter -> Verlüssigen). STOP! Bevor ihr das tut, wählt eure oberste Ebene an und drückt
Umschalt+Strg+Alt+e. Mit diese Tastenkombination kopiert ihr alles, was gerade sichtbar ist auf eine neue Ebene. Diese könnt ihr nun verändern. Beschränkt euch dabei allerdings auf Kleinigkeiten! Es soll nicht direkt auffallen. Ich beschränke mich darauf, das Kinn etwas auszuprägen, die Nasenspitze leicht anzuheben und einem Auge eine leichte Delle zu geben.
Benutzt dabei eine recht große Pinseldichte (ca. 70-80) und einen mittleren Pinseldruck. Die Pinselgröße variiert je nachdem was ihr macht. Wenn ihr einzelne Partien größer oder kleiner machen wollt, nehmt eine kleine Spitze (Bsp Kinn), wenn ihr Partien verschieben wollt (Bsp Auge), nehmt eine etwas größere. Für beides gilt allerdings: immer nur Schritt für Schritt verändern. Lieber mehrmals sanft drüber gehen, als einmal stark.

Schritt 15: Final Steps
Nun sind wir fast am Ende angelangt. Es fehlen noch ein paar kleine Veränderungen am gesamten Bild. Fangen wir mit dem Schärfen an (gute Portraits lassen das Gesicht sehr weich aussehen, also machen wir das Gegenteil).
Kopiert die Verflüssigen-Ebene (oder, falls ihr den Schritt übersprungen habt: wählt die oberste Ebene aus und drückt Umschalt+Strg+Alt+E) und wendet Filter->Sonstige Filter->Hochpass mit einem Wert von 1-1,5px an. Danach stellt ihr den Ebenenmodus auf weiches Licht. Kopiert die Hochpass-Ebene noch ein Mal um den Effekt zu verstärken.
Nun erzeugt ihr eine Einstellungsebene Namens ,,Kanalmixer" und setzt ein Häkchen bei ,,Monochrom". Dann reduziert ihr die Deckkraft diese Ebene auf ca. 21%. Zum Schluss kontrolliert ihr selbst noch einmal euer Ergebnis und passt die unterschiedlichen Ebenen bzw Einstellungen noch etwas an (da wir non-destructive gearbeitet haben ist das ja kein Problem).
Auch könnt ihr eine weitere Einstellungsebene erstellen um ggf den Kontrast oder die Helligkeit anzupassen. Oder ihr fügt dem Hautton durch eine Farbbalance Einstellungsebene etwas
Cyan hinzu.



Hier ist mein Endergebnis:

Bilder


Ich hoffe, dass euch das Tutorial etwas Spaß gemacht hat und es relativ einfach nachvollziehbar ist.
lg Ronschk


DVD-Werbung
Kommentare
Achtung: Du kannst den Inhalt erst nach dem Login kommentieren.
Portrait von Miss_Lili
  • 19.04.2012 - 14:25

war sehr interessant!^^

Portrait von PhotoshopFan
  • 01.08.2011 - 11:45

Ich habe so etwas schon lange gesucht,Danke dafür :supi:

Portrait von hamsibone
  • 20.07.2011 - 18:53

Vielen Dank für das Tutorial

Portrait von Kaef3r
  • 24.06.2011 - 13:25

Werds gleich mal ausprobieren. Danke dafür. :)

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 27.02.2011 - 17:56

schöner tut... danke dafür-

Portrait von anonymous0086
Portrait von lilith_noir
  • 27.12.2010 - 16:47

Danke es hat wirklich geholfen!

Portrait von Gheddobaba
  • 06.12.2010 - 08:33

Nette Sache danke ^^

Portrait von ominion
  • 11.08.2010 - 16:58

naja gibt bessere aber ganz gut

Portrait von Zauberhexe
  • 28.02.2010 - 18:51

Supertolle Tut Danke!

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 15.01.2010 - 00:08

echt genial, sogar ich als newbie habe das hinbekommen. ab und an mußte ich etwas kniffel aber trotzdem habe ich es geschaft mich zum häßlichen entlein zu verwanden....echt top erklärt

Portrait von boomerush
  • 02.01.2010 - 08:13

super geile sache, ich kann aus mir jetzt einen zombi machen :)

Portrait von merten
  • 03.12.2009 - 13:25

nicht schlecht, nur das ergebnis sieht eher plastisch als organisch aus. aber geschmäcker sind ja verschieden ;-)

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 05.11.2009 - 00:36

also des tut ist echt gut, habs eben bei meiner schwester ausprobiert^^ Und ich find als kompletter Anfänger ist mir des doch ganz gut gelungen.
Was bei mir nicht richtig geklappt hat war das sich die Haut pellt, ich konnte die Ebene irgendwie nicht richtig invertieren. Teilweise auch etwas zu ungenau beschrieben.

Portrait von YoungBuck
  • 01.11.2009 - 21:55

abgefahren! bin echt begeister und muss das gleich mal ausprobieren!

Portrait von CrazyLopp
  • 24.10.2009 - 21:30

Gaz gutes Tut, jedoch wirkt es beim Beispiel nicht ganz realistisch

Alternative Portrait

-versteckt-(Autor hat Seite verlassen)

  • 23.10.2009 - 12:19

sehr gutes tutorial! es hat sehr viel spaß gemacht.

Portrait von Hotti74
  • 24.09.2009 - 14:13

Na, mal sehen wen man so ein wenig verschönern kann!!!

Portrait von zeus179
  • 14.09.2009 - 12:43

danke danke wollte schon immer sehen wie meine frau häßlich ausieht

Portrait von BruderTuc
  • 08.09.2009 - 21:24

schöner guide...kann man auch nett zombies draus machen^^

x
×
×